DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Für bessere Übersicht: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 in [eckigen Klammern] verwenden! Bei der Suche nach Ländern nur vordere Klammer verwenden, z.B. "[NO" als Suchbegriff.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

Hallo liebe Österreich-Experten,

ich hatte erwogen, für die.Modellbahn von JC die Dosto-Wagen im Wiesel-Design zu kaufen. Die fuhren auch nach Lindau, meinem Spezialthema.

Nun lese ich bei Wikipedia beim Eintrag über Dostos der ÖBB, dass wegen Rostschäden an eine Ausmusterung gedacht werde. Als Quelle wird ein Forumbeitrag genannt, der sich auf eine Zeitschrift mit Datum 01/2018 beruft.

Frage 1: Wann wäre denn die Ausmusterung anstehend?
Frage 2: wie sieht es mit den Wiesel-Garnituren in Vorarlberg aus? Zuletzt wurden sie markant weniger, manche fahren ohne das Tiersymbol mit dem Wiesel-Schriftzug.
Frage 3: Dürfte so ein JC-Modell den Alltag von Vorarlberg im Jahre 2018/2019 noch treffen? Oder sind Dostos in Vorarlberg ein Auslaufmodell? Es sollen ohnehin neue Triebwagen ab 2019 kommen. Ersetzen diese absehbar die Dostos?

Vielen Dank im Voraus.

Viele Grüße Packwagen
http://abload.de/img/1989-05-23-dms905inli4ykl8.jpg Meine Bild-Beiträge: [www.drehscheibe-online.de]
Wäre mir neu, schließlich wurde 2017 verkündet, die doppelstockwagen sollten modernisiert und im cityjet-design lackiert werden.
Das könnte eine rostsanierung einschließen, wenn diese wirklich bereits nötig sein sollte.

Vielleicht aber werden sie mittelfristig aus Vorarlberg abgezogen, wenn die Talent 3 kommen. "Wiesel" ist so weit ich weiß eine marke der niederösterreichischen NÖVOG und deutet auf die beteiligung des landes bei der beschaffung der wagen hin; für Vorarlberg gibt es eine marke "S-Bahn Vorarlberg", die auf Talent 1 und doppelstockwagen angebracht wurde.
Es gibt wohl auch wagen mit beiden marken "Wiesel" und "S-Bahn Vorarlberg", so zu sehen im video [www.youtube.com]

Wie viele wagen aktuell welches branding tragen, bin ich überfragt, vielleicht ist das auch etwas im fluss, "Kärntner Linien" als etwas provisorisch überklebtes Wiesel gibt es auch ....
Es gibt dann auch noch einen Dosto-Steuerwagen "Wiener Szene", wo sich tatsächlich auch die Stadt Wien daran beteiligte.

Und dann gibt's Dostos ohne spezifisches Branding.

Jedenfalls sollte sich eine etwaige Rostsanierung ausgehen. Die Wagen sind barrierefrei, klimatisiert und komfortabel. Zumal man noch nicht an einen Ersatz gedacht hat.
Die Rostschäden beziehen sich meines Wissens auf die "normalen" City-Shuttle-Wagen, die bislang mit einem ET der Montafonerbahn zwischen Bludenz und Lindau im Einsatz waren. Nachdem diese Wagen aber (auch) zum Stand der MBS gehörten, wurden die Rostschäden nicht mehr beseitigt, sondern die ÖBB hat einen zweiten "kleinen" Wendezug in Vorarlberg in Betrieb genommen (Reihe 1144). Der Einsatz als MBS-Zwischenwagen ist somit Geschichte.
Die Doppelstockwagen sollen - nach derzeitigem Stand - auch für die Zeit nach 2019 in Vorarlberg im Einsatz bleiben.
Das Gerücht mit den Rostschäden bezieht sich sehr wohl auf die Dosto, die "normalen" City Shuttle werden sowieso nach und nach ausgemustert, Wien Penzing ist zum Beispiel derzeit voll mit "langen Schlieren"
Das an dem Gerücht der dahinrostenden Dosto wohl etwas dran sein muss könnte damit argumentiert werden das sowohl Desiro als auch Talent bereits im Cityjetdesign exsistieren und präsentiert wurden, von den Dosto war aber nie mehr die Rede





2-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.01.18 12:31.

Hier der Link. Geht wohl um Dostos.

geschrieben von: Packwagen

Datum: 03.01.18 15:08

Hallo,

Danke.

Hier der Link der Fußnote von Wikipedia:
[schienenweg.at]

Wann wäre denn ein realistischer Zeitpunkt für die Ausmusterung?

Stimmt denn wenigstens das JC-Modell noch? Fahren noch regelmäßig Dostos mit dem Tier-Bild im restlichen Österreich, also östlich des Arlbergs?

Vielen Dank.

Viele Grüße Packwagen
http://abload.de/img/1989-05-23-dms905inli4ykl8.jpg Meine Bild-Beiträge: [www.drehscheibe-online.de]
J-C schrieb:
Zitat:
Jedenfalls sollte sich eine etwaige Rostsanierung ausgehen. (...)
Sagt wer? Du? Deine Glaskugel? ...?
Wie gesagt, ich glaube nicht, dass die teils doch noch recht jungen Fahrzeuge so schnell ausgemustert werden. Die kann man auch in Zukunft noch recht gut einsetzen.

Re: Hier der Link. Geht wohl um Dostos.

geschrieben von: RhB WR 3811

Datum: 03.01.18 21:55

Moin,

halte den Beitrag auf [www.schienenweg.at] für Wichtigtuerei. Es ist nicht einmal eine Quelle angegeben.

Lg RhB WR 3811

Re: Hier der Link. Geht wohl um Dostos.

geschrieben von: 1110.526-9

Datum: 03.01.18 22:17

Das Modell kannst du ruhig kaufen.
Bis jetzt gibt es keine Überlegungen, die Dosto aus Vlbg. abzuziehen.
Die bestellten Talent3 reichen gerade aus, um die jetztigen Talent zu ersetzen.
Zumal die Dosto die Spitzenzeiten abdecken (Morgen, Mittag und Abend)
Um diese Leistungen, in weiter Zukunft, mit 2x Talent3 zu fahren, müssten auch noch div. Bahnsteige im Ländle verlängert werden.
Also, so schnell verlassen die Dosto Vlbg. nicht :-)
Lg
J-C schrieb:
Wie gesagt, ich glaube nicht, dass die teils doch noch recht jungen Fahrzeuge so schnell ausgemustert werden. Die kann man auch in Zukunft noch recht gut einsetzen.[left][/left]
Soso da du sicher mit vor Ort warst und die Rostschäden genaustens begutachten konntest danke für die professionelle Einschätzung da bin ich ja mal beruhigt...

Moin,

ich kann mir nicht vorstellen, dass Santos.irgendwer die Dostos auf Rostschäden geprüft hat.

lg RhB WR 3811

Re: Hier der Link. Geht wohl um Dostos.

geschrieben von: 2095_010

Datum: 09.01.18 16:38

RhB WR 3811 schrieb:
halte den Beitrag auf [www.schienenweg.at] für Wichtigtuerei. Es ist nicht einmal eine Quelle angegeben.
Ich lese beim verlinkten Beitrag "Laut EÖ-Heft 1/2018, S. 5", was möchtest du mehr an Quelle haben?

Für alle die nicht Eisenbahn Österreich kennen: [www.minirex.ch]

Doppelstockwagen modernisieren oder ersetzen?

geschrieben von: tbk

Datum: 09.01.18 16:48

In der EÖ 1/2018 S. 5 steht: "Der ursprüngliche Plan, in weiterer Folge auch alle Doppelstockwagen dem selben Upgrade zu unterziehen, ist vorerst zurückgestellt worden, weil überlegt wird, gleich neue Fahrzeuge zu beschaffen."

Also wurde noch keine entscheidung getroffen, ob die wagen modernisiert oder ersetzt werden sollen (und mit was - weitere Talent 3 oder doch eine neuausschreibung von doppelstocktriebzügen?)

Re: Doppelstockwagen modernisieren oder ersetzen?

geschrieben von: kami

Datum: 10.01.18 07:53

tbk schrieb:
Also wurde noch keine entscheidung getroffen, ob die wagen modernisiert [...] werden sollen
Das ist nur die halbe Wahrheit. Die Modernisierung hatte man seitens ÖBB schon in der Presse versprochen. Die Designstudie dürfte auch nicht von allein entstanden sein. Weshalb die große Ankündigung, wenn nicht klar ist, ob man modernisieren will bzw. kann? Dass die Dostos Schnellroster sind, ist den ÖBB schon ein paar Tage bekannt. Schon vor der angekündigten (optischen) Vereinheitlichung des NV-Parks.

Wäre nicht das erste Mal, dass groß angekündigte Maßnahmen dann doch nicht (so) kommen: Fahrrad im ÖBB-Railjet ab Frühjahr 2013 sah am Ende auch anders aus - nur weil die CD zeigten, dass/wie es geht. Ohne dieses Beispiel hätten die ÖBB das Projekt mit Verweis auf die Radfahrer sterben lassen. Ging leider nicht ganz so geräuschlos, wie seitens ÖBB erhofft: Fahrräder dürfen doch nicht Railjet fahren.
Die Umbauten einiger Bmz (?) zu Liegewagen dürfte auf ähnliche Weise im Sand verlaufen. Nachdem der Kunde schon mit Musterabteilen angefüttert wurde.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.01.18 07:55.

Re: Doppelstockwagen modernisieren oder ersetzen?

geschrieben von: tbk

Datum: 10.01.18 14:52

Wenn die doppelstockwagen als "schnellroster" bekannt sind, warum wurde dann eine modernisierung angekündigt und dann doch wieder verschwiegen? Klingt nach einem etwas unausgegorenen entscheidungsprozess.

kami schrieb:
Fahrrad im ÖBB-Railjet ab Frühjahr 2013 sah am Ende auch anders aus - nur weil die CD zeigten, dass/wie es geht. Ohne dieses Beispiel hätten die ÖBB das Projekt mit Verweis auf die Radfahrer sterben lassen. Ging leider nicht ganz so geräuschlos, wie seitens ÖBB erhofft: Fahrräder dürfen doch nicht Railjet fahren.

Immerhin ist hier die radlobby wirkungsvoller als in Deutschland, wo beim ICE 1, 2 und 3 nie an eine fahrradbeförderung gedacht wurde, einige ICE T mit einem quick-change-bereich im steuerwagen 2. klasse ausgeliefert wurden (der dann doch zum sitzbereich wurde, weil sonst die kapazität nicht ausgereicht hätte) und erst der ICE 4 hat einen fahrradbereich. Das argument war hier "Fahrradverladung kostet zeit, platz im zug ist knapp und wird mit sitzplätzen lukrativer ausgenutzt, es gibt eh genug andere züge" - je mehr auf ICE umgestellt wurde, desto seltener wurden aber die anderen züge. Wenn nun ICE 4 in ICE 1-umläufe kommen, ist nicht plausibel, warum die anderen ICE keine fahrräder mitnehmen.

(Immerhin kamen mit der umstellung der meisten lokbespannten fernzüge auf steuerwagen auch große fahrradbereiche, das war im konzept IC'79 noch nicht der fall und auch beim IR war der fahrradwagen nur ein nachgedanke. Funktioniert hat das quick-change-konzept jedoch nie und beim ICmod-umbau wurden die sitzhalterungen nicht wieder eingebaut. Ende exkurs Deutsche Bahn.)

Zitat:
Die Umbauten einiger Bmz (?) zu Liegewagen dürfte auf ähnliche Weise im Sand verlaufen. Nachdem der Kunde schon mit Musterabteilen angefüttert wurde.

Wie auch die angekündigten fototapeten an den decken von liegewagen - irgendeinen solchen wagen muss es geben, der für werbeaufnahmen hergenommen wurde; ich weiß aber nicht, welcher - oder überhaupt irgendwelche anpassungen an der inneneinrichtung beim nightjet.
Ich vermute, bis zum inkrafttreten neuer vorschriften in Italien (die offenbar neues fahrzeugmaterial bedingen und nicht mehr mit umbauten zu erfüllen sind??) wird sich da nicht viel tun.

Der vorschnelle verkauf von wagen ins ausland, mit der folge geringer einsatzreserven, wäre auch so eine nicht ganz optimale sache.


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.

Re: Doppelstockwagen modernisieren oder ersetzen?

geschrieben von: J-C

Datum: 10.01.18 20:02

Also ich hab heute grad die Gelegenheit gehabt, mit Herrn Garstenauer zu sprechen. Er meinte, dass es wohl passieren wird, dass bei den Dostos (vor allem mit der Biegung oben) Rostschäden entstehen. Man überlegt, ob die für die nächsten 10 Jahre noch ein Refurbishment kriegen oder halt nicht. Da ist noch nichts fix.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.01.18 20:02.

Re: Doppelstockwagen modernisieren oder ersetzen?

geschrieben von: kami

Datum: 11.01.18 10:50

tbk schrieb:
Wenn die doppelstockwagen als "schnellroster" bekannt sind, warum wurde dann eine modernisierung angekündigt und dann doch wieder verschwiegen?
Fragen, die die ÖBB beantworten müsste. Wahrscheinlich weiß das Verkäufer nicht, was die Werktstatt zur Verfügung hat.

tbk schrieb:
Klingt nach einem etwas unausgegorenen entscheidungsprozess.
Klingt auch nach "typisch ÖBB".

tbk schrieb:
Immerhin ist hier die radlobby wirkungsvoller als in Deutschland,
Die Ösi-Radlobby hat leider nicht viel erreicht. Entscheidend Druck bekamen die ÖBB von den CD bzw. deren RJ. Vorher wurde wortreich erklärt, weshalb doch keine Radmitnahme möglich ist. Neben angeblich längeren Aufenthalten (Weshalb keine kürzeren Aufenthalte bei Umstellung von IC mit Radmitnahme zu RJ ohne Radmitnahme?) war plötzlich die Ladeinfrastruktur ein Hindernis. War die rollende E-Bikeladestation überhaupt seitens Radlobby gewünscht?

Re: Doppelstockwagen modernisieren oder ersetzen?

geschrieben von: 2095_010

Datum: 11.01.18 12:46

J-C schrieb:
Er meinte, dass es wohl passieren wird, dass bei den Dostos (vor allem mit der Biegung oben) Rostschäden entstehen.
Biegung oben? Ist damit die Stelle des Rostes gemeint oder eine Unterscheidung an Fahrzeugen?

Re: Doppelstockwagen modernisieren oder ersetzen?

geschrieben von: J-C

Datum: 11.01.18 13:18

Naja an sich wohl ist intendiert, dass bei der gebogenen Fläche des Oberdecks eher Rost ansammeln könnte. Also tatsächlich zielt er es auf die Stelle ab, wo sich der Rost ansammeln würde.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -