DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Für bessere Übersicht: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 in [eckigen Klammern] verwenden! Bei der Suche nach Ländern nur vordere Klammer verwenden, z.B. "[NO" als Suchbegriff.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

NBS in Tirol fertig?

geschrieben von: kmueller

Datum: 24.12.17 15:14

In der Handlung des gestrigen 'Wilsberg'-Krimis (ZDF) spielte es eine Rolle, daß ganz zu Beginn einer der Helden nicht aus Münster in den Weihnachtsurlaub reisen konnte, weil wegen einer Störung in Bielefeld der EC nach Ischgl ausfiel. Ist denn die NBS dorthin schon fertig?

Und wenn ja: warum setzt die ÖBB zu einem solchen Ziel keine Railjets ein?

Welche NBS?

geschrieben von: J-C

Datum: 24.12.17 15:52

Welche Neubaustrecke meinst du überhaupt?

Die Unterinntalbahn?

Die Unterinntalstrecke und die Einfädelung in den Brennerbasistunnel wären fertig, bloß das Problem ist, die Deutschen haben noch keine Trassen in ihrem Gebiet, deswegen ist um Wörgl Schluss.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:12:24:15:54:17.

Re: Welche NBS?

geschrieben von: Avala

Datum: 24.12.17 16:00

1:0 für den Ironiedetektor...

Re: Welche NBS?

geschrieben von: Wrzlbrnft.

Datum: 24.12.17 16:02

Zugegeben, ich musste auch erst zweimal lesen.^^

Ich kapier's nicht D: (o.w.T)

geschrieben von: J-C

Datum: 24.12.17 16:09

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

Bielefeld gibt's nicht! (o.w.T)

geschrieben von: Disruptor

Datum: 24.12.17 16:12

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

Re: Ich kapier's nicht D:

geschrieben von: Wrzlbrnft.

Datum: 24.12.17 16:52

J-C schrieb:
n/t

Es geht wohl um einen ZDF-Krimi, bei welchem mutmaßlich ein EC von Münster nach Ischgl (bekanntlich zwar mit Postbus- nicht aber mit Bahnanschluss gesegnet) fahren sollte. Mehr nicht.^^

Re: Welche NBS?

geschrieben von: kmueller

Datum: 24.12.17 18:05

J-C schrieb:
Welche Neubaustrecke meinst du überhaupt?
Die Unterinntalbahn?
Tut mir leid; das konnte man so verstehen, zumal es die IC 118/119 zwischen Münster und Innsbruck gibt. Ich hatte deshalb noch die Begründung (aus dem Film!) für den Zugausfall mitzitiert: 'Störung in Bielefeld'. Damit war der Beitrag schon nicht mehr ernstzunehmen, denn über die eingleisige Dieselstrecke Bielefeld-Münster fährt garantiert nie ein Schnellzug.

Aber dazu muß man das hiesige Streckennetz etwas kennen und es insbes. für möglich halten, daß zwei 65km voneinander entfernte Städte der Größenordnung Linz und Graz nur durch eine Nebenbahn auf Niveau Almtal verbunden sind.

Die Reisezeit über die direkte Strecke ist 90 Minuten und der Fahrpreis nach 'Westfalentarif' bei der Privatbahn ERB beträgt 22.80EUR werktags vor 9 Uhr bzw. 19.70EUR sonst (vermutlich ein regionales Pauschalangebot). Eilige Geschäftsleute können(!) 10-25 Minuten schneller sein über den Umweg via Hamm mit Umstieg dort, entweder RE/ERB zum Westfalentarif oder IC/ERB zu 26EUR, falls sie für letzteres (alle 2h) keinen 'Sparpreis' zu 19.90EUR mehr erwischen. Damit erreicht man dann annähernd dieselbe luftlinienbezogene Reisegeschwindigkeit wie über die Tauern.

(Nachtrag:) Wollte man letzteren Weg nutzen für eine Fahrt Bielefeld-Münster-Süddeutschland, fiele allerdings zweimaliges Kopfmachen an. Ich saß mal in einem wegen Sturmschäden umgeleiteten IC, der von Holland via Münster und Bielefeld in Richtung Berlin geschickt wurde; da fuhr man annähernd 100km Umweg über das mittlere Ruhrgebiet, nur um einmaliges Kopfmachen in Hamm zu vermeiden.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:12:24:18:55:02.

Re: Welche NBS?

geschrieben von: Schienenblitz

Datum: 25.12.17 00:51

Die Geschichte hat zwei Haken:

Ischgl liegt nicht an der Bahn, und Bielefeld gibt es nicht!

Re: NBS in Tirol fertig?

geschrieben von: Mscr1

Datum: 25.12.17 15:48

Im Sinne einer ernsthaften Antwort: Eine Neubaustrecke existiert zwischen Wörgl und Innsbruck. Zwischen Wörgl und der deutschen Grenze ist eine solche in Planung, aber zurzeit nicht ausführungsreif, da Deutschland den Ausbau der vollständig ausgelasteten Unterinntalbahn hinauszögert/verweigert/den NIMBYS opfert. Ischgl war nie an das Bahnnetz angebunden, der nächste Halt wäre Landeck an der Arlbergbahn.


kmueller schrieb:
Zitat:
Aber dazu muß man das hiesige Streckennetz etwas kennen und es insbes. für möglich halten, daß zwei 65km voneinander entfernte Städte der Größenordnung Linz und Graz nur durch eine Nebenbahn auf Niveau Almtal verbunden sind.

Die Reisezeit über die direkte Strecke ist 90 Minuten und der Fahrpreis nach 'Westfalentarif' bei der Privatbahn ERB beträgt 22.80EUR werktags vor 9 Uhr bzw. 19.70EUR sonst (vermutlich ein regionales Pauschalangebot).

Durch die Ausschreibungen wird das alles wieder in Ordnung kommen. Und das man für die ähnlich lange Strecke Attnang-Puchheim - Schärding nur 13 € zahlt wird halt schon irgendwie zeigen, warum der Wettbewerb alles irgendwie besser macht.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:12:25:15:58:01.

Re: NBS in Tirol fertig?

geschrieben von: George Bradshaw

Datum: 25.12.17 17:17

Kenner der "Wilsbergfilme" des ZDF wissen , dass als runnnig Gag in jedem Film zumindest einmal Bielefeld* auftauchen muss.
Beim og. Weihnachtsfilm geschah dies imho zweimal - einmal als Ansage zum Zugausfall** zum zweiten in dem Autokennzeichen BI-MS 123
(man achte auf die gewagte Bielefeld- Münster Kombi ! - da hat sich beim Skript einer fast den Literaturnobelpreis verdient :D )
[de.wikipedia.org]




* unabhängig davon ob dieser Ort nun existiert oder nicht ;)
** schlechter oder besser als jede andere Begründung für Zugausfall/ Zugverspätung/ ... die die DB AG ihren Fahrgästen auftischt ist es auch nicht.

Re: NBS in Tirol fertig?

geschrieben von: Wrzlbrnft.

Datum: 25.12.17 22:09

George Bradshaw schrieb:
Kenner der "Wilsbergfilme" des ZDF wissen , dass als runnnig Gag in jedem Film zumindest einmal Bielefeld* auftauchen muss.
Beim og. Weihnachtsfilm geschah dies imho zweimal - einmal als Ansage zum Zugausfall** zum zweiten in dem Autokennzeichen BI-MS 123
(man achte auf die gewagte Bielefeld- Münster Kombi ! - da hat sich beim Skript einer fast den Literaturnobelpreis verdient :D )
[de.wikipedia.org]

Das wusste ich noch weniger. Herrlich! :D

Re: NBS in Tirol fertig?

geschrieben von: 2095_010

Datum: 29.12.17 19:31

Wird dann wohl erst mit dem Samnaun-Basistunnel an die Reschenbahn angebunden.

Re: NBS in Tirol fertig?

geschrieben von: Schienenradler

Datum: 01.01.18 23:07

In echt war es bei der Trassierung der Arlbergbahn durchaus eine Option, nicht über St.Anton, sondern über Ischgl/Montafon zu fahren.

Vor einigen Jahren zirkulierten Ideen einer UBahnverbindung von St. Anton nach Kappl im Paznaun. Mittlerweile wurde die Verbindung der beiden Schigebiete mittels einem oder zwei Liften realisiert.

Also nicht ganz so unreell... ;-)

Re: Welche NBS?

geschrieben von: mbienwald

Datum: 03.01.18 14:17

Moin!

kmueller schrieb:
Aber dazu muß man das hiesige Streckennetz etwas kennen und es insbes. für möglich halten, daß zwei 65km voneinander entfernte Städte der Größenordnung Linz und Graz nur durch eine Nebenbahn auf Niveau Almtal verbunden sind.
Nunja, das Niveau der Zugverbindungen zwischen Linz und Graz jagt einem Nicht-Österreicher auch kalte Schauer über den Rücken. Das Verhältnis zwischen Luftlinienentfernung und schnellster Fahrzeit ist da jedenfalls sehr ähnlich, dafür der "Takt" deutlich unterirdischer ...

--- Martin

Re: Welche NBS?

geschrieben von: J-C

Datum: 03.01.18 14:58

Nur zwischen Graz und Linz haben wir noch ein anspruchsvolles Gelände, was attraktive Fahrtzeiten zumindest ohne teure Ausbauten erschwert bis verunmöglicht... die Relation hat also in erster Linie regionale Bedeutung.

Im Vergleich dazu haben wir beim deutschen Beispiel ja eher so Flachland.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.01.18 15:03.

Re: Welche NBS?

geschrieben von: kmueller

Datum: 05.01.18 05:55

J-C schrieb:
Nur zwischen Graz und Linz haben wir noch ein anspruchsvolles Gelände, was attraktive Fahrtzeiten zumindest ohne teure Ausbauten erschwert bis verunmöglicht... die Relation hat also in erster Linie regionale Bedeutung.

Im Vergleich dazu haben wir beim deutschen Beispiel ja eher so Flachland.
Vor allem ist Münster-Bielefeld noch eine Alltagsdistanz mit reichlich Orten dazwischen (der größte ist Gütersloh).

Linz-Graz

geschrieben von: internaut

Datum: 10.01.18 11:09

Zitat:
Zitat:
Aber dazu muß man das hiesige Streckennetz etwas kennen und es insbes. für möglich halten, daß zwei 65km voneinander entfernte Städte der Größenordnung Linz und Graz nur durch eine Nebenbahn auf Niveau Almtal verbunden sind.
Nunja, das Niveau der Zugverbindungen zwischen Linz und Graz jagt einem Nicht-Österreicher auch kalte Schauer über den Rücken. Das Verhältnis zwischen Luftlinienentfernung und schnellster Fahrzeit ist da jedenfalls sehr ähnlich, dafür der "Takt" deutlich unterirdischer ...

Ist denn zwischen Linz und Graz irgendein Ausbau geplant? Alle paar Stunden in über 3 Stunden ist doch wirklich traurig für 163 km Luftlinie bzw. 240km Strecke. Selbst Flixbus schafft das in 2:40 über die Autobahn.

Re: Linz-Graz

geschrieben von: J-C

Datum: 10.01.18 14:35

Wenn man sich das Zielnetz 2025 anschaut, ist nicht von einer Beschleunigung zwischen Linz und Selzthal oder Selzthal und Graz die Rede

Die Strecke liegt nicht an einer TEN-Achse, also wird man hier nicht wirklich was tun in Richtung Beschleunigung.

Wie gesagt erfüllt die Relation eher regionale Bedürftnisse. Ein Bus oder gar Auto kann eben schneller über enge Kurven und vor allem mit engeren Kurvenradien arbeiten. Im Gebirge hat die Straße oft halt eben seine Vorteile, das sieht man ja auch am Arlberg und den Tauern.

Aber es scheint Visionen zu geben (siehe Folie 43)



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.01.18 14:52.

Re: Welche NBS?

geschrieben von: mbienwald

Datum: 15.01.18 14:23

J-C schrieb:
Nur zwischen Graz und Linz haben wir noch ein anspruchsvolles Gelände, was attraktive Fahrtzeiten zumindest ohne teure Ausbauten erschwert bis verunmöglicht... die Relation hat also in erster Linie regionale Bedeutung.
Mag sein, aber selbst dafür sieht der Fahrplan ziemlich traurig aus. Mag sein, dass man ohne teure Ausbauten nicht schneller kann, aber ich denke, man könnte öfter, regelmäßiger, und mit besseren Anschlüssen in Linz.
Oder ist die Strecke mit Güterverkehr dicht?

--- Martin

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -