DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Für bessere Übersicht: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden! Bei der Suche nach Ländern nur vordere Klammer verwenden, z.B. "[NO" als Suchbegriff.

[CH] ? Armeebadzug

geschrieben von: monotrilho

Datum: 21.06.14 15:16

Hallo,

auf Wikimedia hat es ein weiteres historisches Bild eines Armeebadzuges aus dem ersten Weltkrieg:

[commons.m.wikimedia.org]

Hat jemand weitere Informationen bzw. Quellen dazu? Wieviele gab es? Wie lange waren sie im Einsatz?


Den alten Eintrag im Forum kenne ich schon:

[www.drehscheibe-online.de]

Die englische Wikipedia enthält etwas mehr als nur das Bild:

[en.m.wikipedia.org]


Danke
Max

Re: [CH] ? Armeebadzug

geschrieben von: Viersieben

Datum: 21.06.14 16:20

Hallo,

im folgenden Buch steht auch nicht wahnsinnig viel: Winter, Paul (1985): Die Geschichte des Militäreisenbahndienstes. Bern: Kommando des Militäreisenbahndienstes und Generalsekretariat SBB.

"Eine Besonderheit bestand in einem, durch die SBB im August 1917 hergerichteten Badezug, wofür der Bundesrat am 18. Juni 1917 einen Kredit von Fr. 10'000.-- zur Verfügung gestellt hatte. Er setzte sich aus der Lokomotive Eb 2/4 Nr. 5495, einem Kesselwagen P Nr. 92581, einem Werkzeug- und Personenwagen Xd 99723 und zwei Douchenwagen Xc4 Nr. 99721 und 99722 zusammen. Letzere wurden aus alten Personenwagen hergerichtet, wobei eine Unterteilung in einen Umziehraum und einen Douchenraum stattfand. Die Erwärmung des Wassers durch den Dampf der Lokomotive ermöglichte den Einsatz bei kaltem Wetter, wo der Bedarf am grössten war. Die Truppe wurde durch Verschieben des Zuges auf die gewünschten Stationen bedient. Die Leistungsfähigkeit betrug biss zu 100 Mann pro Stunde und Wagen.
Ergänzend sei bemerkt, dass es am 4. September 1933 zu einer Vereinbarung zwischen der Generaldirektion der SBB und der Abteilung für Sanität des Eidg. Militärdepartementes betreffend die Miete und den Unterhalt des Badezuges kam. Die darin aufgeführten Fahrzeugnummern stimmen mit Ausnahme des Kesselwagens und des Werkzeug- und Personenwagens, dessen Indentität nicht mehr überprüft werden kann, mit den Angaben des Zuges von 1917 überein
."

(Aus S. 137-138; es hat zudem ein Bild des Zuges, jedoch schlechterer Qualität als die die auf Commons hochgeladen worden sind)

Re: [CH] ? Armeebadzug

geschrieben von: wernerhardmeier

Datum: 24.06.14 19:42

Danke für den interessanten Hinweis!

Zu den Fahrzeugen kann ich soviel beitragen:

Duschenwagen Xc4 99721 entstand 1917 aus dem zweiklassigen Personenwagen BC4 4986 (Baujahr 1884, bis 1902 Schweizerische Centralbahn SCB BC4 376). Das ist der Wagen direkt hinter dem Zisternenwagen, erkennbar an den schmalen Einzelfenstern im Bereich der ursprünglichen 3. Klasse.

Duschenwagen Xc4 99722 entstand 1917 aus dem zweiklassigen Personenwagen BC4 4979 (Baujahr 1884, bis 1902 Schweizerische Centralbahn SCB AB4 254, bis 1906 SBB AB4 2945). Das ist der hintere Personenwagen auf dem Bild, erkennbar an den ausschliesslich verwendeten Zwillingsfenstern im Bereich der ursprünglichen 1. und 2. Klasse.

Der nach meinen Unterlagen erst ab 1924 zum Badezug gehörende Werkzeugwagen Xd 99723 entstand aus dem zweiachsigen Personenwagen C 6817 (Baujahr 1889, bis 1902 Schweizerische Centralbahn SCB B 115, bis 1915 SBB B 3413). Auf dem verlinkten Bild von 1917 fehlt er naturgemäss, da er erst im Friedensjahr 1924 dazukam.

Alle drei Dienstwagen X 99721-99723 des Badezuges wurden 1936 ausgemustert. Der Armee-Badezug stand also von 1917 bis 1936 im Einsatz, ab 1924 mit einem Werkzeugwagen ergänzt.

Der Wasserzisternenwagen P 92581 entstand 1915 als Privatwagen der Schweizerischen Wagonsfabrik Schlieren, die Zisterne fasste 15000 Liter. Er wurde wohl ab 1917 für Badezugeinsätze ans Militär vermietet, ab 1922 gehörte er als einziges Schienenfahrzeug dem Eidgenösssischen Gesundheitsamt mit Sitz in Bern (Wagenanschrift SCHWEIZERISCHE ARMEE), 1924 erfolgte die Umzeichnung auf P 531401, und ab 1948 firmierte er als P 531196 beim BTA Zollikofen, ausgemustert 1961. Die Bemerkung im zitierten Text von 1933 bezieht sich auf die allgemeine Umnummerierung der Privatwagen (von 5- auf 6-stellig) im Jahre 1924. Ein P-Wagen konnte 1933 gar nicht mehr so heissen wie 1917, zum Glück für uns Spätgeborene gibt's das Umnummerierungsverzeichnis von 1924...

Das von DFB21 verlinkte Bild aus Neuenegg ist definitiv 1925 und nicht 1917 entstanden, weil der Zisternenwagen bereits die sechsstellige Nummer P 531401 trägt.
[www.drehscheibe-online.de]

Noch Fragen?

Gruss aus der Schweiz
Werner



4-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:06:24:20:03:56.

Re: [CH] ? Armeebadzug: Danke!

geschrieben von: monotrilho

Datum: 25.06.14 11:18

Besten Dank für die beiden präzisen Antworten. Gemeinsam erhalten wir unheimlich schnell mehr Informationen!

Ich bin über den neu digitalisierten Bildplattenbestand des Bundesarchivs auf das Thema gestossen. Wer noch weiter stöbern möchte, hier der Direktlink:

[commons.m.wikimedia.org]

Max