DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 09 - Revisionsdaten- und Statistik-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Das Revisionsdaten-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de.
Revisionsdaten von Wagen bitte im Wagen-Forum unterbringen.

Seltsame Anschrift bei 185 153 ("km-abh.")?

geschrieben von: Klär

Datum: 13.11.21 22:06

Hallo,

kann jemand etwas zu der seltsamen Anschrift bei 185 153 sagen?
DSCF6417.JPG
Was war das für eine Untersuchung knapp 2 Jahre nach der HU (also REV LMR 9 02.08.21)? Und was bedeutet "km-abh."?

Danke!
VG
Klär



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.11.21 22:07.

Re: Seltsame Anschrift bei 185 153 ("km-abh.")?

geschrieben von: Hilger Duisburg

Datum: 13.11.21 23:57

Das wurde schon häufiger erklärt:

Es war nur eine gewissermaßen halbe HU beim letzten Mal,
bei der nur das Notwendigste gemacht wurde und der km-Stand
zur nächsten Frist nicht auf Null gesetzt wurde, daher darf die
Lok nur solange laufen, bis der letzte Laufkilometer- Grenzwert
der letzten HU erreicht ist und muß dann abgestellt werden -
oder eine volle HU bekommen.

Inzwischen ist das keine Ausnahme mehr, es sind zahlreiche
Loks derart unterwegs

Re: Seltsame Anschrift bei 185 153 ("km-abh.")?

geschrieben von: Kabelcontainer

Datum: 14.11.21 11:36

Um es kurz zu fassen: es ist eine Laufkilometerabhängige HU. Es gelten nicht mehr die 8 Jahre. Erst mit erreichen des Kilometergrenzwertes wird eine Untersuchung durchgeführt.

Gruss Kabelcontainer, Tf bei Cargo, Railion, Railion Logistics, Schenker, Schenker Rail, Cargo 2.0


Die Bahn hat einen Wert von 120 Mrd. und Mehdorn will sie für 7 Mrd unbedingt an den Russen verkaufen. Warum wohl? Schon mal was von streikenden russischen Lokführern gehört? Die werden vorher erschossen und Ruhe ist!

Urban Priol

Na ja, nicht ganz...

geschrieben von: 1.Bauserie

Datum: 15.11.21 17:16

Hallole!

Hilger Duisburg schrieb:
> Das wurde schon häufiger erklärt:

> Es war nur eine gewissermaßen halbe HU beim letzten Mal, bei der nur das Notwendigste gemacht wurde und der km-Stand zur nächsten Frist nicht auf Null gesetzt wurde, daher darf die Lok nur solange laufen, bis der letzte Laufkilometer- Grenzwert der letzten HU erreicht ist und muß dann abgestellt werden - oder eine volle HU bekommen.

Nein, es gibt keine halbe HU oder ähnliches, es sind komplett andere Grundlagen für die Hauptuntersuchung und die Revision!

Die Hauptuntersuchung basiert auf der EBO, diese ist kurz gesagt alle 6+1+1 Jahre fällig.

Die Revision ist hingegen ein Kilometergrenzwert, der vom Hersteller vorgegeben wird. Dieser enthält aber in der Regel keinen zusätzlichen Zeitfristen, früher wurde meist beides zum gleichen Zeitpunkt ausgeführt. Da die Revisionskilometer aber inzwischen meist deutlich über der Laufleistung liegen, die in den 8 Jahren aus der EBO erreicht wird, wurde die beiden getrennt. Häufig ist aber nur die Hauptuntersuchung angeschrieben, weil nur diese einen Zeitwert enthält, der Informationsgehalt des Revisionsrasters ist Nahe Null, da die Kilometer nur aus den EDV-Systemen entnommen werden können.

Gruß
1.Bauserie


Fahr lieber mit der BUNDESBAHN

Nö, so auch nicht

geschrieben von: BRM

Datum: 17.11.21 18:32

Nö, auch nicht richtig, denn die Hauptuntersuchung basiert auf der StVZO, die EBO kennt den Begriff der Hauptuntersuchung gar nicht.

Re: Nö, so auch nicht

geschrieben von: playtown

Datum: 26.11.21 19:58

BRM schrieb:
Nö, auch nicht richtig, denn die Hauptuntersuchung basiert auf der StVZO, die EBO kennt den Begriff der Hauptuntersuchung gar nicht.
Naja,
das ist jetzt aber kleinlicher als der Papst. Nur wegens der allsprachlichen Ergänzung "Haupt-" jetzt gänzlich abzulehnen, dass es diesen Sachbegriff in der EBO gibt, ist schlichtweg falsch.

§ 32 Absatz 2 EBO bezeichnet eindeutig "... zu untersuchen".
§ 29 Absatz 1 StVZO bezeichnet eindeutig "... untersuchen zu lassen".

Die Begrifflichkeit "Hauptuntersuchung" wurde damals lediglich zu Abgrenzung zur Abgas-/Abgassonderuntersuchung (AU/ASU) sowie zur SP (Sicherheitsprüfung) eingeführt, da eine SP mehr oder weniger eine spezielle Zwischenuntersuchung, wie es auch bei der Bahn regelmäßig vorkommt, darstellt.

Auch belegen dies § 32 Absatz 4 EBO "... über die Untersuchungen sind Nachweise ..." und § 29 Absatz 9 StVZO "Der für die Durchführung ... Verantwortliche ... hat einen Untersuchungsbericht ... auszuhändigen".

Last but not least geben die Namen der Paragrafen bereits EINDEUTIG Auskunft über die Bezeichung (EBO -> "§ 32 Abnahme und Untersuchung der Fahrzeuge" und StVZO "§ 29 Untersuchung der Kraftfahrzeuge und Anhänger".

Viele Grüße
playtown

Es gibt nichts Gutes, außer man tut "Es" ...