DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 09 - Revisionsdaten und Statistik-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Das Revisionsdaten-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de.
Revisionsdaten von Wagen bitte im Wagen-Forum unterbringen.

Elloks Baureihe 446

geschrieben von: Harald S

Datum: 04.02.18 23:14

Ein paar Daten zu den Doppelstock-Elloks "Main-Neckar-Ried-Express"

91 80 0 446 023-6 D-DB DBpzfa verkehrsrot Unt 0106 07.12.17 Frankfurt (M)
91 80 0 446 028-6 D-DB DBpzfa verkehrsrot Unt 0106 28.11.17 Frankfurt (M)
91 80 0 446 029-4 D-DB DBpzfa verkehrsrot Unt 0106 19.12.17 Frankfurt (M)
91 80 0 446 030-2 D-DB DBpzfa verkehrsrot Unt 0106 07.12.17 Frankfurt (M)
91 80 0 446 032-8 D-DB DBpzfa verkehrsrot Unt 0106 07.12.17 Frankfurt (M)
91 80 0 446 033-6 D-DB DBpzfa verkehrsrot Unt 0106 07.12.17 Frankfurt (M)
91 80 0 446 034-4 D-DB DBpzfa verkehrsrot Unt 0106 19.12.17 Frankfurt (M)
91 80 0 446 035-1 D-DB DBpzfa verkehrsrot Unt 0106 07.12.17 Frankfurt (M)

Wenn wir schon dabei sind, die dazugehörigen Wagen
50 80 26-81 613-4 D-DB DBpza784.0 verkehrsrot Unt 0106 19.12.17 Frankfurt (M)
50 80 26-81 614-2 D-DB DBpza784.0 verkehrsrot Unt 0106 07.12.17 Frankfurt (M)
50 80 26-81 615-9 D-DB DBpza784.0 verkehrsrot Unt 0106 01.12.17 Frankfurt (M)

50 80 36-81 186-9 D-DB DABpbza789.0 verkehrsrot Unt 0106 07.12.17 Frankfurt (M)
50 80 36-81 187-7 D-DB DABpbza789.0 verkehrsrot Unt 0106 07.12.17 Frankfurt (M)
50 80 36-81 193-5 D-DB DABpbza789.0 verkehrsrot Unt 0106 19.12.17 Frankfurt (M)
50 80 36-81 201-6 D-DB DABpbza789.0 verkehrsrot Unt 0106 01.12.17 Frankfurt (M)
50 80 36-81 202-4 D-DB DABpbza789.0 verkehrsrot Unt 0106 07.12.17 Frankfurt (M)

Die Garnitur 030 + 202 + 186 + 032 enthält zwei 1. Kl-Wagen.

Den neuen allzeit gute Fahrt und immer eine Handbreit Stahl unter den Rädern!
Harald

Jeder 1,86te ist eine Frau.
(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
http://666kb.com/i/d3suyhxde7atexkr4.jpg 07/01/2015 JE SUIS CHARLIE - 13/11/2015 NOUS SOMMES PARIS - 14/07/2016 NOUS SOMMES NICE
(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
http://666kb.com/i/d3suyhxde7atexkr4.jpg 07/01/2015 JE SUIS CHARLIE - 13/11/2015 NOUS SOMMES PARIS - 14/07/2016 NOUS SOMMES NICE

Bauartcode 91 = Elektrische Lokomotive

geschrieben von: Dieter Römhild

Datum: 07.02.18 14:06

Gemäß dem Fahrzeugeinstellungsregister beim Eisenbahnbundesamt tragen die Fahrzeuge der Baureihe 445/446 den Bauartcode 91.

Der Bauartcode 91 ist eine elektrische Lokomotive mit mehr als 100 km/h Höchstgeschwundigkeit und Zugsicherung.

Dieter und Die V 100 der Deutschen Reichsbahn

http://www.v100-online.de/Werbung.jpg

Re: Bauartcode 91 = Elektrische Lokomotive

geschrieben von: T3R.PV

Datum: 10.02.18 10:22

Dieter Römhild schrieb:
Gemäß dem Fahrzeugeinstellungsregister beim Eisenbahnbundesamt tragen die Fahrzeuge der Baureihe 445/446 den Bauartcode 91.

Der Bauartcode 91 ist eine elektrische Lokomotive mit mehr als 100 km/h Höchstgeschwundigkeit und Zugsicherung.
Nun, das Dilemma dürfte sich dadurch ergeben, dass es einen "Triebwagen" im NVR Bauartcode nicht gibt: [www.dybas.de] und dieses Fahrzeug nunmal kein "Triebzug" im eigentlichen Sinne ist. Die DB vergibt aber sehr wohl eine Nummer im für Triebwagen/Triebzüge vorgesehenen Bereich (Baureihe 4xx).

Alle wollen zurück zur Natur. Aber keiner zu Fuß.

Die echte Seite über die Chemnitzer Straßenbahn: [www.strassenbahn-chemnitz.de]

Re: Bauartcode 91 = Elektrische Lokomotive

geschrieben von: Trebor

Datum: 10.02.18 22:22

Triebwagen, Triebzug, wie wäre es mit Triebkopf?

Re: Bauartcode 91 = Elektrische Lokomotive

geschrieben von: Jan Borchers

Datum: 11.02.18 11:25

Dieter Römhild schrieb:
Gemäß dem Fahrzeugeinstellungsregister beim Eisenbahnbundesamt tragen die Fahrzeuge der Baureihe 445/446 den Bauartcode 91.

Der Bauartcode 91 ist eine elektrische Lokomotive mit mehr als 100 km/h Höchstgeschwundigkeit und Zugsicherung.

Ein Eisenbahner aus dem Zugbegleitdienst nannte mir neulich, was es für die sie sind "Lokomotiven mit Fahrgastbeföderungen", müsste die Definition gewesen sein.

Zugreihungen

geschrieben von: Harald S

Datum: 13.02.18 22:47

Schön, wie ich mal wieder inz Wespennest gestochen habe!

Nun mal was vernünftiges. Ich wurde nach Zugreihungen gefragt. Keine Ahnung, ob das von Dauer ist. Ich habe sie nur einmal gesehen.

023 + 201 + 615 + 028
029 + 613 + 193 + 034
030 + 202 + 186 + 032
033 + 187 + 614 + 035

Gute Fahrt
Harald

Re: Zugreihungen

geschrieben von: T3R.PV

Datum: 16.02.18 19:10

Ach, so "unvernünftig" finde ich die Diskussion nicht - zumal sie ja sachlich bleibt.

Wenn man das Konzept analysiert komme ich (für mich!) zum Begriff "Schlepptriebwagen". Warum? Es ist ein Triebwagen - denn es werden Fahrgäste befördert. Und es ist ein Schlepptriebwagen, denn es werden reguläre Wagen angehängt, die auch mit anderen Triebfahrzeugen (Lokomotiven!) verkehren können. Hier also ein deutlicher Unterschied beispielsweise zum ICE1 oder 2 - obwohl ja ein ICE-Triebkopf noch viel eher eine Lokomotive darstellt, da ja keine Personen- (nicht einmal Gepäck-)beförderung stattfindet.

Theoretisch könnte das Fahrzeug ja wohl sogar einen Güterzug bespannen. Also ist die NVR-Nummer als Lokomotive völlig gerechtfertigt. Die DB sieht eher einen Triebwagen, denn als solchen setzt sie ihn ein. Und "wir"? Können uns das für uns Treffendste aussuchen! Und natürlich darf da jeder seiner eigenen Meinung sein!

Alle wollen zurück zur Natur. Aber keiner zu Fuß.

Die echte Seite über die Chemnitzer Straßenbahn: [www.strassenbahn-chemnitz.de]

Re: Zugreihungen

geschrieben von: Florian Ziese

Datum: 20.02.18 18:39

T3R.PV schrieb:
Ach, so "unvernünftig" finde ich die Diskussion nicht - zumal sie ja sachlich bleibt.

Wenn man das Konzept analysiert komme ich (für mich!) zum Begriff "Schlepptriebwagen". Warum? Es ist ein Triebwagen - denn es werden Fahrgäste befördert. Und es ist ein Schlepptriebwagen, denn es werden reguläre Wagen angehängt, die auch mit anderen Triebfahrzeugen (Lokomotiven!) verkehren können. Hier also ein deutlicher Unterschied beispielsweise zum ICE1 oder 2 - obwohl ja ein ICE-Triebkopf noch viel eher eine Lokomotive darstellt, da ja keine Personen- (nicht einmal Gepäck-)beförderung stattfindet.

Theoretisch könnte das Fahrzeug ja wohl sogar einen Güterzug bespannen. Also ist die NVR-Nummer als Lokomotive völlig gerechtfertigt. Die DB sieht eher einen Triebwagen, denn als solchen setzt sie ihn ein. Und "wir"? Können uns das für uns Treffendste aussuchen! Und natürlich darf da jeder seiner eigenen Meinung sein!
Naja, "Schlepptriebwagen" ist für mich nun mal klar ein Triebwagen. Und alles was zumindest einige Sitzplätze für Fahrgäste hat ist klar keine Lok. Klar gibt es ein paar Grenzfälle, wenn eine Lok eine kleines, meist selten genutztes Gepäckabteil hat oder irgendwo ein paar Sitze für Notfälle. In diesem Fall ist die Sache mit den grossen Fahrgasträumen aber klar, das ist alles, aber keine Lok. Und so sonderlich geeignet als Schlepptriebwagen sind diese Fahrzeuge nun auch nicht, da man an jedem Endbahnhof eine Drehscheibe/Wendeschleife/Gleisdreieck benötigt. Da gibt es weit besser geeignete Triebwagen für solche Einsätze, bei denen niemand auf die Idee kommt, die Lokomotive zu nennen.
Sonst müsste ein Schienenbus auch Diesellok genannt werden, da kann auch alles mögliche drangehängt werden und wurde auch. An der Nordsee hängt man hinter 628 planmässig IC-Wagen, also ist dieser (immerhin doppelt motorisierte) 628 sicher mehr Diesellok als ein Twindexx.
Oder die NE 81, die öfter im Güterverkehr liefen und hinter die auch alle möglichen Fahrzeuge gekuppelt wurden. Der Regioshuttle wäre auch eine Diesellok als NE 81-Nachfolger. Zwar wird er oft nur artrein mit baugleichen Fahrzeugen eingesetzt und ursprünglich mal geplante Steuer-/Beiwagen wurden nie gebaut. Die Schönbuchbahn (eine der ersten Besteller) setzt die Regioshuttle aber im Güterverkehr ein (und hatte das schon bei der Bestelllung geplant). Andernorts wurden Steuerwagen anderer Bauart an die Regioshuttle gekuppelt. Trotzdem käme niemand auf die Idee, so ein Fahrzeug Lokomotive zu nennen.
Oder die Hochleistungstriebwagen in der Schweiz, bei denen der Einsatzzweck klar lokomotivartig war (als Alleinfahrer völlig übermotorisiert) und die explizit Lokomotiven ersetzen sollte, kam niemand auf die Idee, diese Lokomotiven zu nennen, auch wenn sie gerade im Güterverkehr liefen oder vor internationalen Schnellzügen. Viele Schmalspurbahnen haben Gütertriebwagen gekauft, um eben Güterzüge damit zu bespannen. Macht sie trotzdem nicht zu Loks. Hier kommt dann aber der Grenzbereich zur Lok, wie grosse muss das Güter-/Gepäckabteil sein, um Lok oder Triebwagen zu sein. Mancher Triebwagen wurde auch schon durch Verlust seines Gepäckabteils zwecks anderweitiger Nutzung zur Lokomotive.

Anders sieht es hingegen bei Triebköpfen aus, die weder Sitzplätze noch Gepäckabteil haben. Eine ICE 1-Triebkopf könnte man auch als Lok nummerieren, da die triebwagentypischen Bereiche für Reisende oder Gepäck fehlen.

Gruss

Florian

Re: "angetriebener Steuerwagen"

geschrieben von: QJ 7002

Datum: 22.02.18 10:21

...und als Krönung spricht Bombardier offiziell von einem "angetriebenen Steuerwagen"...

Und das dürfte Gründe haben.

geschrieben von: MWD

Datum: 22.02.18 12:15

Wenn ich es richtig verstanden habe, ist das ja auch die Sprachregelung, die der Rahmenvertrag zwischen Bombardier und der DB so vorsieht: Twindexx-Vario-Doppelstockwagen, in der Ausführung als Mittelwagen und Steuerwagen - und letztere optional mit Antrieb. Insofern stimmt "angetriebener Steuerwagen" ja auch.

Was wäre wohl passiert, wenn die DB bei Bombardier einen Doppelstock-Endtriebwagen außerhalb dieses Rahmenvertrags bestellt hätte? Es wäre vermutlich genau das gleiche Fahrzeug entstanden, nicht aber zum gleichen Preis.





2-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.02.18 12:18.

024 + 200 + 025 (o.w.T)

geschrieben von: Harald S

Datum: 08.03.18 22:28

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

001 + 195 + 002 (o.w.T)

geschrieben von: Harald S

Datum: 20.03.18 23:39

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)