DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 09 - Revisionsdaten und Statistik-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Das Revisionsdaten-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de.
Revisionsdaten von Wagen bitte im Wagen-Forum unterbringen.

Seiten: 1 2

Angemeldet: -

Test: neuer DSO-Editor

geschrieben von: Michael Ulbricht

Datum: 21.10.17 18:19

Hallo zusammen,

seit vielen Jahren verwenden wir sogenannten BB-Code zur Formatierung von Forenbeiträgen. Das ist ein verbreiteter Standard, der insbesondere der Sicherheit dient. Einzelheiten dazu finden sich hier:
[www.drehscheibe-online.de]

Allerdings benötigen wir dieses Format nur zur Speicherung der Beiträge in einer Datenbank, angezeigt wird der Beitrag hinterher korrekt formatiert. Dann kann man eigentlich auch gleich bei der Eingabe die Formatierung entsprechend anzeigen. Ich habe jetzt einen schlanken Editor zur Bearbeitung der Forenbeiträge gefunden, der im Hintergrund BB-Code erzeugt, bei der Eingabe aber so weit wie möglich die korrekte Formatierung darstellt. Für besondere Anwendungen kann auch auf BBCODE umschaltet werden, wobei BB-Code in beiden Ansichten aus der Zwischenablage in den Beitrag kopiert werden kann und BB-Code, der nicht in eine Formatierung "übersetzt" werden kann, erhalten bleibt. Damit geht an der bisherigen Funktionalität nichts verloren.

Getestet ist das auf Windows, Android und iOS mit Firefox, Chrome, Internet Explorer und Safari. Es hat vielleicht noch ein paar Macken, aber ich denke, man kann in nächster Zeit darauf umstellen? Über die nachfolgenden Links, die ins Testforum führen, kann man auf diese neue Version umschalten, mit schließen des Browsers kommt man auch wieder in die alte Welt zurück:

» neuer Editor / neue Ansicht
» alter Editor / alte Ansicht

Edit 25.12.17:
Nach mehreren Updates in den letzten zwei Monaten ist jetzt ein Stand erreicht, mit dem man die Variantenvielfalt auf "neuer Editor / neue Ansicht" reduzieren kann. Ich danke allen für die konstruktive Unterstützung! Die Detailentwicklung wird kontinuierlich fortgesetzt.

viel Spaß damit,
Michael

Re: Testlink: neuer DSO-Editor

geschrieben von: Ruhrpottfahrer

Datum: 21.10.17 19:18

Moin Michael,

eine Frage direkt vorne weg:

Wird dieser Editor auch für die "Alte Ansicht" kommen oder nur in der neuen Ansicht verfügbar sein?


Gruß

Eric

Da wo die Logik aufhört, fängt die Bahn an!
https://www.bahn-im-alltag.de/touren/br103_003.gif

geht mir auch so - colle Sache (o.w.T)

geschrieben von: der pasinger

Datum: 21.10.17 23:31

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
mfg
Nils

Re: Testlink: neuer DSO-Editor

geschrieben von: Mikado-Freund

Datum: 22.10.17 01:01

Ruhrpottfahrer schrieb:
Wird dieser Editor auch für die "Alte Ansicht" kommen oder nur in der neuen Ansicht verfügbar sein?
Guten Abend,

vorab, ich bin erstaunt und erfreut zugleich, dass der Editor entgegen [www.drehscheibe-online.de] wohl doch noch nicht ganz abgeschrieben worden ist!

@ Eric: Michaels Antworten in [www.drehscheibe-online.de] und [www.drehscheibe-online.de] vom Januar 2016 empfinde ich als recht deutliche Aussagen zu dieser Frage. Ich vermute daher einfach mal, dass in die alte Ansicht kein Gehirnschmalz mehr investiert werden wird.

<Edit> Ich hab’s soeben getestet. Michaels Link sorgt dafür, dass Du aus der alten - in eine »neue „Neue Ansicht“« wechselst — dann steht Dir der neue Editor auch aus der alten Ansicht heraus zur Verfügung. Danach musst Du allerdings wieder in die alte Ansicht umschalten … </Edit> 



Gruß

Walter





3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:10:22:13:03:13.

Re: Testlink: neuer DSO-Editor

geschrieben von: Pengel

Datum: 22.10.17 13:59

Viel angenehmer zu bedienen...

Re: neuer DSO-Editor

geschrieben von: Mikado-Freund

Datum: 22.10.17 18:11

Michael Ulbricht schrieb:
Getestet ist das auf Windows, Android und iOS mit Firefox, Crome, Internet Explorer und Safari. Es hat vielleicht noch ein paar Macken, …
Stimmt. Die Funktion »Link« z.B. halte ich derzeit noch für verbesserungsfähig. Der neue Editor produziert aus einem Link nämlich einen Textlink. Ein kurzes „[www.drehscheibe-online.de]“ innerhalb eines Textes ist doch aber viel besser lesbar, als so ein Bandwurm à la „https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?099,8340461“.

Z.Z. noch ganz arg aber: schaltet man zwischen den Ansichten um, verschwindet beim Druck auf den Vorschaubutton alles bisher eingegebene ins Nirwana! :-(

Ansonsten: erfreulich, dass dieser Editor — z.B. — auch das Format „rechtsbündig“ unterstützt: endlich kann man Tabellen mit enthaltenen Zahlen vernünftig formatieren (wobei mir die Tabellendarstellung in der „ganz alten“ Ansicht nun wieder deutlich besser gefällt, aber das „Skalierthema“ hatten wir ja schon an anderer Stelle …).

Anhang: Tabelle mit Rand, Zellen rechtsbündig formatiert, eingebettet in eine Tabelle mit Rand, alte Ansicht: ▼

Tabelle mit Rand in Tabelle mit Rand, Zellen rechtsbuendig; bisherige Ansicht.jpg


Für die »neue „Neue Ansicht“« habe ich jetzt keinen separaten Anhang erstellt, da ich davon ausgehe, dass das die User der alten Ansicht auch nicht groß interessieren wird: ▼

1,0

12

123,5

1112233,3

12,1

123

54321,2

1,1

123,9

1234

654321,0

1,7







1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:10:22:18:39:29.

Re: neuer DSO-Editor

geschrieben von: Michael Ulbricht

Datum: 22.10.17 19:24

Mikado-Freund schrieb:
Zitat:
Die Funktion »Link« z.B. halte ich derzeit noch für verbesserungsfähig. Der
neue Editor produziert aus einem Link nämlich einen Textlink. Ein
kurzes „[www.drehscheibe-online.de]“
innerhalb eines Textes ist doch aber viel besser lesbar, als so ein
Bandwurm à la
„[www.drehscheibe-online.de]“.
Hallo,

da liegt ein prinzipielles Mißverständnis vor, denn es gibt wie bisher zwei Möglichkeiten für die Eingabe von Links:
- direkt im Text, hier zeigt der neue Editor den kompletten Link an damit man das weiter bearbeiten kann, im Forum wird es dann angezeigt wie bisher.
- Eingabe von Text + URL über den Link-Button, erzeugt einen Link mit Text wie bisher.

Der neue Editor zeigt nur Formatierungen an, für die er einen entsprechenden BB-Tag kennt und das fehlt eben bei der direkten Eingabe von Links.


Zitat:
Z.Z. noch ganz arg aber: schaltet man zwischen den Ansichten um,
verschwindet beim Druck auf den Vorschaubutton alles bisher eingegebene
ins Nirwana! :-(
Eigentlich nicht, man kann in der Regel zwischen den Ansichten beliebig umschalten!

Grüße, -mu

Re: Testlink: neuer DSO-Editor

geschrieben von: Michael Ulbricht

Datum: 22.10.17 19:37

Mikado-Freund schrieb:
vorab, ich bin erstaunt und erfreut zugleich, dass der Editor entgegen [www.drehscheibe-online.de] wohl doch noch nicht ganz abgeschrieben worden ist!
das ist kein Widerspruch, mir schwebte damals bereits die heutige Lösung vor. Das ist keine Überarbeitung des alten Editors sondern eine komplett neue Lösung. Und die wird es auch nicht für die alte Ansicht geben, da Teile der geräteunabhängigen Darstellung benötigt werden.

Grüße, -mu

Bild einfügen - kein ENTER möglich

geschrieben von: sflori

Datum: 22.10.17 21:59

Eine Anregung von mir:

Nutzt man die Funktion Bild einfügen, kann man den Dialog zur Eingabe der URL nicht mit ENTER bestätigen. Man muss die Maus benutzen.
Gerade, wenn man mehrere URLs über diesen Weg einfügt, nervt das. Vielleicht lässt sich das ja irgendwie einfach beheben. Wäre toll. ;)


Bye. Flo.

Re: Testlink: neuer DSO-Editor

geschrieben von: Michael Ulbricht

Datum: 23.10.17 20:59

ich pinne das aus dem "Allgemeinen Forum" mal vorübergehend oben an als "Bekanntmachung" damit es in allen Foren sichtbar wird. Vielleicht stelle ich den Editor am
Wochenende testweise als Standard ein, dann haben wir eine größere Testtiefe ... 🙂

Re: neuer DSO-Editor

geschrieben von: Mikado-Freund

Datum: 24.10.17 01:01

Michael Ulbricht schrieb:
Mikado-Freund schrieb (Zitat):
Der neue Editor produziert aus einem Link einen Textlink.
da liegt ein prinzipielles Mißverständnis vor, denn es gibt wie bisher zwei Möglichkeiten für die Eingabe von Links:
- direkt im Text, hier zeigt der neue Editor den kompletten Link an damit man das weiter bearbeiten kann, im Forum wird es dann angezeigt wie bisher.
- Eingabe von Text + URL über den Link-Button, erzeugt einen Link mit Text wie bisher.
Der neue Editor zeigt nur Formatierungen an, für die er einen entsprechenden BB-Tag kennt und das fehlt eben bei der direkten Eingabe von Links.
Nein; da liegt durchaus kein Missverständnis vor. Es ist mir völlig klar, dass der Editor nur Formatierungen anzeigen kann, die er auch kennt. Darum geht es mir aber auch gar nicht, sondern darum, dass er offensichtlich auch dann BB-Codes hinzufügt, wenn es weder erwünscht - noch überhaupt erforderlich ist. Und weil ich mir das nicht ausgedacht habe, habe ich das noch einmal systematisch nachvollzogen:
  • Ich habe dazu zunächst die Anzeige der Steuerzeichen eigeschaltet und einen Link auf die Forentipps [www.drehscheibe-online.de] eingefügt:

  • Editor neu (I), BB-Codes werden angezeigt.jpg



  • auf den Vorschauknopf gedrückt, sieht man, dass der Link auf die Stammform reduziert wird — das funktioniert also genauso, wie bisher auch. Es fällt allerdings auf, dass die BB-Code-Anzeigefunktion nach der Vorschau ausgeschaltet zu sein scheint; jedenfalls ist der Umschaltbutton nicht mehr grau hinterlegt:

  • Editor neu (II), BB-Codes werden angezeigt.jpg



  • Was passiert, wenn ich „in diesem Zustand“ einen Link „auf die herkömmliche Weise“ einfüge? —> https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?099,5680284 <— wie man an der Farbe erkennen kann, scheint der Link — anders als oben — bereits jetzt, also ohne Betätigung der Vorschau(!), zu funktionieren!

  • Editor neu (III), BB-Codes verborgen.jpg



  • nun habe ich erneut auf „Vorschau“ gedrückt. 

  • Editor neu (IV), BB-Codes verborgen.jpg

  • Der Druck auf den Schalter „[BBCODE]“ zur Anzeige der Steuerzeichen bestätigt mir das, was ich bereits festgestellt habe: in dieser Ansicht macht die Forensoftware aus dem Link einen Textlink!


  •  

    Re: Testlink: neuer DSO-Editor

    geschrieben von: Traumflug

    Datum: 24.10.17 14:58

    Michael Ulbricht schrieb:
    Ich habe jetzt einen schlanken Editor zur Bearbeitung der Forenbeiträge gefunden, der im Hintergrund BB-Code erzeugt, bei der Eingabe aber so weit wie möglich die korrekte Formatierung darstellt.
    Aaah, ein neuer Editor :-) Ich war schon drauf und dran, den aktuellen Phorum-Editor (dieses Forum basiert ja auf einer frühen Version von Phorum) in den Peacemaker einzubauen. Der sieht so aus (Bildschirmfoto aus einem anderen Phorum-Forum):

    Neuer Editor 0.png

    Also gleiches Prinzip, jedoch deutlich aufgeräumter. Die einzelnen Funktionen gehen auch so, wie man sich das vorstellt, z.B. springt der Cursor nicht mach jeder Formatierung ganz ans Textende und wenn man einen Link machen will, bekommt man einen passenden Eingabedialog.


    Den hier vorgestellten Editor habe ich gerade mal angeschaut. Sieht vom Prinzip her schon relativ gut aus, auch wenn ich bei diesen WYSIWYG-Editoren fast immer wieder im BB-Code direkt lande. WYSIWYG gut zu machen ist nicht einfach, da steckt der Teufel im Detail.

    Macken, die ich gefunden habe:

    1. Einen Teiltext formatieren, den Cursor darin positionieren und "Formatierung entfernen" klicken. Da passiert nichts. Um die Formatierung wieder weg zu bekommen, muss man den ganzen formatierten Text auswählen. Zu viel geht auch. Wählt man zu wenig aus, wird die Formatierung zerstückelt. Das dürfte nicht als intuitiv ankommen. Ich denke, diese "Formatierung entfernen" sollte von der aktuellen Cursor-Position aus nach vorne und hinten suchen und die am weitesten innen liegende Formatierung entfernen.

    Überlappende Formatierungen anbringen kann der Editor gut. Prima gemacht.

    2. Will man einen Link anbringen, glaubt der Editor besser zu wissen, was eine zulässige URL ist:

    Neuer Editor 1.png

    Da kommt man nur noch mit "Abbrechen" heraus, obwohl die URL formal korrekt ist. Zuvor hatte ich im gleichen Feld etwas ohne http:// angegeben.

    3. Der ungewollte Abstand zwischen einem Zitat und dem folgenden Text ist jetzt noch grösser. Der ist mit dem bisherigen Editor schon eine Leerzeile, obwohl der folgende Text direkt darunter ist. Im neuen Editor sind es jetzt wohl 2 Leerzeilen, die man nicht entfernen kann:

    Neuer Editor 2.png

    Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

    funktioniert doch prima!

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 24.10.17 17:22

    Hallo,

    besten Dank für die ausführliche Analyse, die Funktion ist aber völlig korrekt! Wie vermutet, wird die BB-Ansicht im Editor mit einem dunkel hervorgehobenen Button angezeigt, ebenso aktive Formatierungen an der aktuellen Cursorposition bzw. an markiertem Text.

    Wenn man auf "Vorschau" drückt, wird der Inhalt des Editors aus dem Browser des Nutzers dem Forenskript auf unserem Server übergeben und entsprechend wie in den Foren dargestellt. Dabei wird die Seite samt Editor neu geladen und der Editor samt Inhalt in der Standardansicht angezeigt. Wenn man jetzt vorher BBCODE eingegeben hat, wird dies beim Neuladen in der Standardansicht auch gleich in die Vorschau "übersetzt" - genau das ist ja auch der Sinn des neuen Editors! Entsprechend verhält sich das ohne den Umweg über die Vorschau, wenn man BBCODE von z.B. Flickr oder aus anderen Anwendungen kopiert und in den Editor einfügt.

    Das ist doch prima! Die Vorschau aus den Foren und die BB-Ansicht im Editor sind momentan sehr hilfreich, aber eigentlich für den größten Teil der Nutzung unnötig. Man könnte natürlich die BB-Ansicht im Editor auch über die Vorschau erhalten, das ist aber mit zusätzlichem Aufwand verbunden, der eigentlich nichts bringt ...

    viel Spaß damit,
    -mu

    Re: Testlink: neuer DSO-Editor

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 24.10.17 17:28

    Traumflug schrieb:
    WYSIWYG gut zu machen ist nicht einfach, da steckt der Teufel im Detail.

    so ist es, vorallem wegen der vielen Varianten im nicht standardisierten BB-Code! Von den Video-Links wird nur eine der möglichen Varianten korrekt angezeigt, aber der ursprüngliche BB-Code bleibt wenigstens erhalten. Tabellen sind auch so ein Spaß und letztendlich in BB einfacher.

    Danke für die Hinweise, werde ich mir näher anschauen ...

    Grüße, -mu

    Re: funktioniert doch prima!

    geschrieben von: Mikado-Freund

    Datum: 24.10.17 18:25

    Michael Ulbricht schrieb:
    die Funktion ist aber völlig korrekt!
    Guten Abend,

    ich glaube, wir schreiben aneinander vorbei. In der Ansicht „Steuerzeichen verborgen“ macht die Forensoftware aus dem eingefügten Link einen Textlink, denn aus dem(https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?099,5680284 wird »[ url=https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?099,5680284]https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?099,5680284[/url]«. Im Text erscheint damit nicht mehr der auf die Stammadresse reduzierte Link
    [www.drehscheibe-online.de], sondern dessen Langtextversion
    https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?099,5680284 — ist das wirklich so gewollt?



    Gruß

    Walter

    Re: Testlink: neuer DSO-Editor

    geschrieben von: berndreif

    Datum: 24.10.17 21:02

    Gefällt mir :)

    Gruß
    Bernhard Reifenberg


    guckst Du hier:
    http://www.trierer-bahnbilder.de/assets/images/autogen/Trierer-Bahnbilder_NBanner.gif


    Rechtschaibveler sind Resultat der teuflisch schnellen Finger, da kommt der Kopf nicht mehr mit :D

    Re: funktioniert doch prima!

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 25.10.17 09:08

    Hallo,

    das ist, abgesehen von den unterschiedlichen Darstellungen in Editor und Vorschau, trotz der sehr guten Beschreibung für mich nicht nachvollziehbar. Das würde bedeuten, dass durch eine Umschaltung der Ansicht/Vorschau eine Konvertierung eines Direktlinks in einen Textlink erfolgt, sowas habe ich bislang noch nicht beobachtet!? Wir haben hier das Rad nicht neu erfunden, sondern einen vorhandenen Editor für unsere Zwecke angepasst, dabei sind Überraschungen nicht auszuschließen. Der Komplexitätsgrad hat damit auch deutlich zugenommen - ich behalte das mal weiter im Auge ...

    Grüße, -mu

    Re: Testlink: neuer DSO-Editor

    geschrieben von: Micha-0815

    Datum: 25.10.17 18:44

    Ich finde den neuen Editor im Prinzip gut, aber mit einer Sache komme ich nicht gut klar: Wenn ich einem längerem Beitrag antworte, dann möchte ich gerne das Zitierte in kleinere Abschnitte unterteilen, zwischen die ich dann meine Teil-Antworten schreibe. Dazu sollte idealerweise auch in allen Teilen der Nutzer, der zitiert wurde, in der Zitat-Einleitung wieder erwähnt werden. Gibt es da einen einfachen Weg, um ein Zitat zu teilen? (Wenn ich den Zitat-Knopf drücke, verschwindet stattdessen die unterste Zitat-Ebene komplett)

    Gruß, Micha

    Ich werde auf Antworten zu meinen Beiträgen, die deren Inhalt augenscheinlich bewusst verdrehen oder ignorieren, oder polemisch, provokativer Natur sind, im Regelfall selbst nichts mehr erwidern. Das gilt auch für Beiträge, in denen mir Standpunkte oder Behauptungen unterstellt werden, die ich tatsächlich nicht teile bzw. nicht getätigt habe. Ich vertraue in Zukunft auf Euch Mitleser, dass Ihr das alleine durchschaut, und Euch bei der Bewertung meines Standpunkts an den Aussagen in meinen eigenen Beiträgen orientiert.


    Re: Testlink: neuer DSO-Editor

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 25.10.17 20:27

    Traumflug schrieb:
    2. Will man einen Link anbringen, glaubt der Editor besser zu wissen, was eine zulässige URL ist:

    Leerzeichen in einer URL sind ja auch ungültig, hier gleich das erste Zeichen!

    Der alte Editor mag das übrigens auch nicht, sieht dann so aus:
    [url= [blabla.de][/url]

    Re: Testlink: neuer DSO-Editor

    geschrieben von: Traumflug

    Datum: 25.10.17 23:29

    Michael Ulbricht schrieb:
    Traumflug schrieb:
    2. Will man einen Link anbringen, glaubt der Editor besser zu wissen, was eine zulässige URL ist:
    Leerzeichen in einer URL sind ja auch ungültig, hier gleich das erste Zeichen!
    Da wäre ich so schnell nicht dahinter gekommen.

    Das ist halt WYSIWYG: da sieht man das Leerzeichen nicht, also kann man darüber stolpern. Für Abhilfe gibt's ja zum Glück das hier: [www.w3schools.com].

    Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

    Re: Testlink: neuer DSO-Editor

    geschrieben von: Thomas Richard

    Datum: 26.10.17 08:33

    Zustimmung!
    Dieses Feature vermisse ich im alten Editor auch.
    Den neuen habe ich noch nicht ausprobiert.


    MfG
    Richie

    Re: Testlink: neuer DSO-Editor

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 26.10.17 09:04

    Traumflug schrieb:
    Das ist halt WYSIWYG: da sieht man das Leerzeichen nicht, also kann man darüber stolpern. Für Abhilfe gibt's ja zum Glück das hier: [www.w3schools.com].
    ist schon längst drin ... :)

    Re: Testlink: neuer DSO-Editor

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 26.10.17 09:06

    ja, eine gute Idee, hatte bisher auch schon gefehlt! Aber erst mal soll der jetzige Stand zuverlässig funktionieren, bevor da auch noch Neues dazu kommt ...

    Testbetrieb

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 27.10.17 21:55

    Hallo zusammen,

    nachdem es in den letzten Tagen noch ein paar kleinere Korrekturen gab, sollte jetzt ein Stand erreicht sein, mit dem man den neuen Editor zumindest mal testweise einsetzen kann. Zurück in die "alte Welt" kommt man notfalls über die Links in meinem Ausgangsbeitrag ganz oben. Im Zweifel kann man unter [BBCODE] seinen Beitrag aber auch bearbeiten wie bisher ...

    viel Spaß damit,
    Michael

    Re: Testbetrieb

    geschrieben von: Micha-0815

    Datum: 28.10.17 12:50

    Michael Ulbricht schrieb:
    Hallo zusammen,

    nachdem es in den letzten Tagen noch ein paar kleinere Korrekturen gab, sollte jetzt ein Stand erreicht sein, mit dem man den neuen Editor zumindest mal testweise einsetzen kann. Zurück in die "alte Welt" kommt man notfalls über die Links in meinem Ausgangsbeitrag ganz oben. Im Zweifel kann man unter seinen Beitrag aber auch bearbeiten wie bisher ...

    viel Spaß damit,
    Michael
    Ich erleben es leider noch immer häufig, dass Teile des geschriebenen nicht in der Veröffentlichung erscheinen. Ich habe aber noch keine sicheren Kriterien zur Reproduzierbarkeit gefunden.

    Ich benutze den Edge Browser auf Windows 10.

    Gruß, Micha

    Ich werde auf Antworten zu meinen Beiträgen, die deren Inhalt augenscheinlich bewusst verdrehen oder ignorieren, oder polemisch, provokativer Natur sind, im Regelfall selbst nichts mehr erwidern. Das gilt auch für Beiträge, in denen mir Standpunkte oder Behauptungen unterstellt werden, die ich tatsächlich nicht teile bzw. nicht getätigt habe. Ich vertraue in Zukunft auf Euch Mitleser, dass Ihr das alleine durchschaut, und Euch bei der Bewertung meines Standpunkts an den Aussagen in meinen eigenen Beiträgen orientiert.


    Re: Testlink: neuer DSO-Editor

    geschrieben von: der Wedeler

    Datum: 28.10.17 15:12

    Hallo Michael,

    funktioniert gut, allerdings klappt die Übertragung von Word-Texten über die Zwischenablage nicht optimal, da in unregelmäßigen Abständen Leerzeichen gelöscht werden.
    Mehr gibt´s nicht zu bekritteln.

    Grüße
    Heiko

    Re: zwei Testbetrieb-Fragen

    geschrieben von: Mikado-Freund

    Datum: 28.10.17 16:27

    Guten Abend,

    Frage 1)

    in https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,8345466,8346130#msg-8346130 bin ich gerade über komische Zeichen gestolpert (im FF, der IE zeigt mir an dieser Stelle lediglich mehrere „Whitespace“ an): ▼  

    komische-Zeichen.jpg

     
  • Was kann das sein(?) und ist es denkbar, dass der Nutzer hier schon den neuen Editor eingesetzt hat?



  • Frage 2)

    auch hier habe ich den Link per [Strg] + [V] eingefügt — und schon wieder(!) ist er — von mir so nicht beabsichtigt — zu einem Textlink geworden …! :-(

    Kann das denn vielleicht mit dem editoreigenen Zwischenspeicher zusammenhängen? 




    Gruß

    Walter

    ___________________
    PS: mal ein Lob dafür, dass das neue Texteingabefeld keine starre Eingabekachel - sondern ein echtes Fenster geworden ist! 
    PPS: nach wie vor frisst die Vorschau Steuerzeichen!



    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:10:28:16:35:41.

    Re: Testlink: neuer DSO-Editor

    geschrieben von: Helmut Philipp

    Datum: 28.10.17 16:44

    Das Leerzeichenproblem habe ich beim Einstellen meines heutigen Beitrages ebenfalls gehabt. Insgesamt 27 Leerzeichen wurden per Programm gelöscht und von mir händisch wieder eingefügt. Grundsätzlich wurden sämtliche Leerzeichen, die sich in meiner Bildbenummerung befanden, gelöscht. Aus "Bild 02" wurde beispielsweise "Bild02", bei einigen Loknummern, soweit als Computernummer gesetzt, der Leerraum zwischen der Baureihennummer und der laufenden Nummer gelöscht. Aus der 218 105-5 wurde zB 218105-5.

    Welche Problematik für das Killen von Leerstellen verantwortlich ist, ist für mich mangels EDV-Wissens leider nicht erkennbar. Kann es beispielsweise am von mir gewählten Schriftbild ([i][size=18px]) liegen?

    Grüße aus dem Norden
    Helmut

    [color=blue]Meine bisher erschienenen Beiträge findet ihr durch Anklicken des Bildes hier:
    http://s14.directupload.net/images/user/140226/jikgddpg.jpg
    Inhaltsverzeichnisse von weiteren Eisenbahnfreunden bitte hier anklicken!
    Guten Abend Helmut,

    hast Du auch bei dieser Antwort schon mit dem neuen Editor gearbeitet? ▼

    BB-Code-Rudimente-II.jpg




    Gruß

    Walter



    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:10:28:16:59:11.

    Re: zwei Testbetrieb-Fragen

    geschrieben von: westbahn

    Datum: 28.10.17 17:20

    Mikado-Freund schrieb:
    in [www.drehscheibe-online.de] ich gerade über komische Zeichen gestolpert (im FF, der IE zeigt mir an dieser Stelle lediglich mehrere „Whitespace“ an): ▼ 
    Ich habe mit Waterfox (64 Bit) auf Windows 10 den gleichen Effekt.

    Der Editor als solcher gefällt mir aber sehr gut.

    "Die ostfriesische Landschaft wird gekennzeichnet durch die Herrschaft der horizontalen Linie." (Reichsbahnrat Schenkelberg, 1926)
    westbahn.de - Die Eisenbahn in Ostfriesland (und umzu)

    einfügen aus Word funktionert jetzt!

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 28.10.17 17:39

    Hallo,

    danke für den Hinweis, es funktioniert jetzt! M$Wörd erzeugt umfangreichen HTML-Code für die Zwischenablage und beim Entmüllen sind dort einzelne Leerzeichen verloren gegangen...

    Grüße, Michael

    Wie kann man den Editor umschalten?

    geschrieben von: DRDosto

    Datum: 28.10.17 17:58

    Hallo,

    bei mir wird nun mal der und mal wieder der Editor angezeigt.

    Ich finde den neuen Editor sehr gut, wüsste aber gerne mal ob man nun wählen kann welchen Editor man nutzen möchte oder wann welcher Editor angezeigt qird.

    Danke!
    Gruß DRDosto

    https://abload.de/img/dabbuzfa760tim-2_2smabjpm6.png

    Re: Wie kann man den Editor umschalten?

    geschrieben von: Mikado-Freund

    Datum: 28.10.17 18:25

    Wie man zwischen den Editoren wechseln kann, das steht in https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,8339628,8346008#msg-8346008 und im Eröffnungsbeitrag: über die darin enthaltenen Links …


    Gruß

    Walter


    ____________
    PS: irgendwie ärgert mich das, dass das direkte Einfügen von Links in der Ansicht „Steuerzeichen ausgeblendet“ ungefragt über den Zwischenspeicher des neuen Editors läuft … :-(

    Re: zwei Testbetrieb-Fragen

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 28.10.17 20:13

    Mikado-Freund schrieb:
    in [www.drehscheibe-online.de] ich gerade über komische Zeichen gestolpert (im FF, der IE zeigt mir an dieser Stelle lediglich mehrere „Whitespace“ an): ▼ 
    da sind Zeichen vorhanden, die nicht angezeigt werden können, die Gründe dafür können vielfältig sein. Das scheint aber ein sehr spezielles Problem zu sein, sonst hätten wir hier mehrere Meldungen dieser Art ...!?


    Zitat:
    auch hier habe ich den Link per  +  eingefügt — und schon wieder(!) ist er — von mir so nicht beabsichtigt — zu einem Textlink geworden …! :-(

    Kann das denn vielleicht mit dem editoreigenen Zwischenspeicher zusammenhängen?
    Das ist ein möglicher Ansatz, bei der Zwischenablage liegt der Teufel im Detail. Aber das ist für mich nach wie vor nicht nachvollziehbar und dürfte mit der Art der Anwendung zusammenhängen ...

    Grüße, -mu

    Re: Testbetrieb-Fragen

    geschrieben von: Mikado-Freund

    Datum: 28.10.17 22:17

    Michael Ulbricht schrieb:
    bei der Zwischenablage liegt der Teufel im Detail. Aber das ist für mich nach wie vor nicht nachvollziehbar und dürfte mit der Art der Anwendung zusammenhängen …
    Zur Nachvollziehbarkeit: ich habe zum Einfügen des Links einfach nur die Tastenkobination Strg+V verwandt. Im Eintrag »Re: Zur 52 6036/od.39 …« des Users 'KBS435' von heute, 28.10.17, 21:31 h (oder19:31 h, je nach Zeitzoneneinstellung im Profil), z.B. tritt genau das gleiche Phänomen auf: es befindet sich darin kein Link, sondern ein Textlink!



    Gruß

    Walter
    _____________
    PS: ich habe diesen Eintrag in der nicht endgeräteunabhängigen (also in der alten) Ansicht geschrieben. Ist darin etwa der Editor „teilabgeschaltet“ worden? Die wichtigsten Schaltflächen nämlich funktionieren jetzt plötzlich nicht mehr, insbesondere nicht mehr die in [www.drehscheibe-online.de] beschriebene - und sehr komfortable „Markier- und Anklick“-Funktion!



    5-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:11:05:23:00:46.

    Re: Test: neuer DSO-Editor

    geschrieben von: TOPCTEH

    Datum: 29.10.17 08:19

    Michael Ulbricht schrieb:
    Getestet ist das auf Windows, Android und iOS mit Firefox, Chrome, Internet Explorer und Safari.
    Dann will ich auch noch etwas Exotischeres ergänzen: Der neue Editor funktioniert auch im Browser SeaMonkey (Version 2.48) unter Linux Mint (Version 18) mit Xfce (Version 4.12).

    Und tschüs!
    Torsten aus Stuttgart

    "Money ain't got no owners - only spenders." (Omar Little, The Wire)

    neuer DSO-Editor: durchgefallen

    geschrieben von: Thomas Richard

    Datum: 29.10.17 11:27

    Hallo Michael,

    heute habe ich erstmals den neuen Editor versucht zu nutzen.

    Mein Gerät ist sicher kaum noch verbreitet, aber zu schade zum Wegwerfen: iPhone 3GS unter iOS 6.1.6 mit Safari.

    Der Editor verdeckt größtenteils die Eingabe, sodass man blind tippen muss. Die Reaktionsgeschwindigkeit sinkt nach wenigen Buchstaben so deutlich, dass mehrere Sekunden zwischen Buchstabeneingabe und Erscheinen auf dem Bildschirm liegen.
    Beim Einfügen eines relativ kurzen Links [www.roco.cc] wurde der halbe Bildschirm mit Formatierungsangaben zugekleistert; ich möchte nicht wissem, wie es mit langen URLs etwa aus der Trix-Produktdatenbank aussähe.

    Ich bin nicht prinzipiell dagegen, mal etwas neues auszuprobieren, aber dieser Editor ist zumindest für mein Gerät ungeeignet.
    Daher werde ich dauerhaft beim alten Editor bleiben.

    Dennoch vielen Dank für eure Mühe!


    MfG
    Richie

    Re: Testbetrieb — zwei weitere „Kinken“

    geschrieben von: Mikado-Freund

    Datum: 29.10.17 11:59

    Michael Ulbricht schrieb:
    nachdem es in den letzten Tagen noch ein paar kleinere Korrekturen gab, sollte jetzt ein Stand erreicht sein, mit dem man den neuen Editor zumindest mal testweise einsetzen kann.
    Hierzu eine Anmerkung zur derzeitigen Grundeinstellung „BB-Tags verborgen“, diese vor dem Hintergrund der Zitatfunktion und der Platzierung der Antwort.

    Worauf ich hinaus will, sollte durch diesen Bildschirmausdruck anschaulich werden: ▼

    Quoteendetag; Platzierungsproblem.jpg


    Obwohl dieser User scheinbar alles richtig gemacht hat (z.B. hat er seine Leser nicht hängen lassen(!), da er auch den Zitatgeber genannt hat, informationslose Zeilen wie Anrede und Gruß wurden von ihm gelöscht, den Zitattext hat er auf das reduziert, worauf er antworten wird …), darf der geneigte Leser hier zunächst erst einmal lustige Ratespielchen nach dem Motto „Ja wo sind sie denn, wo sind sie denn hin, die eigenen Worte des Users?“ veranstalten. :-(

    Erkannte Ursache: falsche Platzierung des Cursors beim Verfassen der Antwort, weil sich das tatsächliche Zitatende (der BB-Tag) nicht zu erkennen gegeben hat!


    Meine Lösungsvorschläge:

  • den Zitat-Ende-Tag anders platzieren. Nicht mehr erst nach einer Zeilenschaltung, sondern gleich unmittelbar hinter den zitierten Text
  • dem Zitatkennzeichnungsbalken eine andere Farbe als das derzeitige schlecht zu erkennende weiß geben (dieser Kritikpunkt wurde ja von anderen Usern bereits bei der Einführung der aktuellen Zitatfunktion vorgetragen), oder
  • Grundeinstellung des Editors nicht länger „BB-Tags verborgen“ sondern „… werden angezeigt“.



  • Die zweite Anmerkung: vor lauter Verzweiflung habe ich meinen Entwurf jetzt kopiert und mich in der alten Ansicht neu eingeloggt, um das hier zu einem vernünftigen Abschluss zu bringen. Mir ist nämlich eine in meinen Augen viel ärgerlichere Sache aufgestoßen:

  • beim Betätigen der Vorschau fügte der neue Editor zu den von mir eingegebenen Tabellenbefehlen die Befehle „[ tr]“ und „[ /tr]“ (neue Zeile) hinzu — gleichzeitig aber entfernt er aus den Table-Befehlen die Ziffern „Null“ (für „Tabelle ohne Rand“) oder „Eins“ für Tabelle mit Rand“.

  • Warum tut er das?





    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:10:29:12:01:12.

    Re: Test: neuer DSO-Editor

    geschrieben von: Klaus Groß

    Datum: 29.10.17 13:59

    Hallo zusammen,

    nachdem ich mit dem neuen Editor im Test-Forum überhaupt nicht klar gekommen bin, habe ich da diesen Hilferuf https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?099,8347511 geschrieben, den ich auf Anraten on Walter "Mikado-Freund" hierhin verlinke.

    Gruß
    Klaus

    Re: Test: neuer DSO-Editor

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 29.10.17 14:11

    Hallo,

    die Angaben sind leider etwas dürftig, damit kann ich nichts anfangen. Es funktioniert im Testforum jedenfalls genauso wie in den anderen Foren. Und in der "alten Ansicht", über die man auf der Startseite umschalten kann, ist alles unverändert. Ich hatte versehentlich die Buttons im alten Editor deaktiviert, aber die funktionieren jetzt wieder. Wenn ich mal einen Beispieltext per Mail oder PN haben könnte, schaue ich mir das an.

    Grüße, -mu

    Re: Wie kann man den Editor umschalten?

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 29.10.17 14:49

    Mikado-Freund schrieb:
    Wie man zwischen den Editoren wechseln kann, das steht in [www.drehscheibe-online.de] im Eröffnungsbeitrag: über die darin enthaltenen Links …


    Gruß

    Walter


    ____________
    PS: irgendwie ärgert mich das, dass das direkte Einfügen von Links in der Ansicht „Steuerzeichen ausgeblendet“ ungefragt über den Zwischenspeicher des neuen Editors läuft … :-(

    Das ist für mich nach wie vor nicht nachvollziebar, bei mir funktioniert das problemlos, z.B.:
    [www.drehscheibe-online.de]

    Kopiert aus der Browserzeile und in der Standardansicht des neuen Editors eingefügt (ohne Steuerzeichen bzw. ohne BBCODE). In Zitaten wird übrigens BBCODE entfernt, das macht aber bereits das Forenskript und nicht der Editor. Wenn man so einen Link kopiert, geht das grundsätzlich über die Zwischenablage des Betriebssystems und das hat nichts mit dem Editor zu tun. Der neue Editor reagiert darauf nur etwas anders, da versucht wird Formatierungen möglichst korrekt dazustellen. Die kurzen Direktlinks sind mir natürlich auch lieber, mir ist nur nicht klar, wie daraus plötzlich ein Textlink werden soll ...

    Grüße, -mu

    Re: Testbetrieb — zwei weitere „Kinken“

    geschrieben von: cs

    Datum: 29.10.17 15:07

    Mikado-Freund schrieb:
    Meine Lösungsvorschläge:

    Grundeinstellung des Editors nicht länger „BB-Tags verborgen“ sondern „… werden angezeigt“.
    Ich verstehe sowieso nicht, warum man die Ansicht "BB-Tags verborgen" hat.
    Bei mir sieht das trotzdem anders aus als in der Vorschau und im veröffentlichten Beitrag. Manche Tags werden (warum auch immer) nicht als Formatierung erkannt sondern als Text angezeigt. Also auf eine Vorschau kann auch bei der formatierten Ansicht nicht verzichtet werden.

    Re: Kinke № 3

    geschrieben von: Mikado-Freund

    Datum: 29.10.17 15:14

    @ Michael: ich habe jetzt vor mir ein leeres Texteingabefenster und der Schalter „BBCODE“ ist weiß hinterlegt. Jetzt füge ich per „Strg“+„V“ den aus der Browseradresszeile kopierten Link ein. Es wird mir angezeigt:
    https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?003,8339628,8347749#msg-8347749.

    Editor (neu) in Grundstellung (= BB-Code verborgen).jpg



    Um zu sehen, was da eingefügt wurde, die BBCODE-Anzeige betätigt: ▼

    Editor (neu), BB-Code werden angezeigt.jpg

    Wenn nun also „[ url=https ://ww w.drehscheibe-online.de/foren/read.php?003,8339628,8347749#msg-8347749] https ://ww w.drehscheibe-online.de/foren/read.php?003,8339628,8347749#msg-8347749[ /url] jetzt plötzlich kein Textlink sein soll, dann weis ich auch nicht mehr weiter!

    https://www.drehscheibe-online.de/foren/templates/eugenol/images/announce.png Hast Du etwa vor dem Einfügen des Links auf den BBCOD-Button gedrückt, d.h. Dir die BB-Codes anzeigen lassen?

    Ja dann(!) — dann funktioniert das bei mir auch: [www.drehscheibe-online.de] — aber das ist doch nicht das, was ich an der derzeitigen Grundeinstellung „BB-Code verborgen“ des neuen Editors bemängele!

    So — jetzt mal abgesandt, ohne dass mir die Vorschau dazwischenfunkt. Ich hoffe, alles ist tippfehlerfrei …

    Walter


    Edit und Kinke № 3: in der Grundeinstellung „BB-Code“ verborgen ist es mir nicht gelungen, die beiden hochgeladenen Anhange zu platzieren! Ich vermute jetzt einfach mal, dass das exakt das Problem ist, vor dem heute Mittag der User Stapelburg stand — siehe seinen Eintrag „Mehr von der KBS 204a (Goslar —) Langelsheim — Altenau (Oberharz)“!



    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:10:29:16:19:37.

    Re: Testbetrieb — zwei weitere „Kinken“

    geschrieben von: Mikado-Freund

    Datum: 29.10.17 15:19

    cs schrieb:
    Ich verstehe sowieso nicht, warum man die Ansicht "BB-Tags verborgen" hat.
    Danke 'cs'. Das bedeutet, ich stehe hier also doch nicht so ganz allein auf weiter Flur?!

    Re: Testbetrieb — zwei weitere „Kinken“

    geschrieben von: cs

    Datum: 29.10.17 15:29

    Mikado-Freund schrieb:
    cs schrieb:
    Ich verstehe sowieso nicht, warum man die Ansicht "BB-Tags verborgen" hat.
    Danke 'cs'. Das bedeutet, ich stehe hier also doch nicht so ganz allein auf weiter Flur?!

    Hattest Du bisher diesen Eindruck?

    Ich füge mal  einen Screenshot an, um zu zeigen, was ich mit Unterschied zwischen Vorschau und Ansicht "BB-Code verborgen" meine:

    Unbenannt_3.JPG

    Re: Test: neuer DSO-Editor

    geschrieben von: Klaus Groß

    Datum: 29.10.17 17:43

    Hallo Michael,

    bei dem Text, bei dem mit dem neuen Editor nicht in angemessener Zeit die Vorschau angezeigt wurde (und dann irgendein Hinweis mit "zu langes Skript" erschien), handelt es sich wirklich um einen relativ langen Text. Bei kürzeren Texten habe ich die Vorschau nach etwas Wartezeit gesehen, aber dann festgestellt, dass für den alten Editor formatierte Texte mit dem neuen nicht richtig nutzbar sind. Da ich etliche angefangene Beiträge habe, die natürlich auf den alten Editor zugeschnitten sind, wäre ich dankbar, wenn der noch einige Zeit nutzbar bliebe.

    Gruß
    Klaus
    Eine Ergänzung (die ich bitte nicht — und das auch nicht von Dritten(!) — als
    »Nörgeln« aufgefasst haben möchte; das Ding ist zum Testen freigegeben worden):
    in die gleiche (vielleicht sogar dieselbe) Kerbe »Nutzerproblem(e) mit den in
    der Entwurfsansicht verborgenen Steuerzeichen« haut dieses Bildschirmfoto: ▼

    Editor (neu), Nutzerprobleme.jpg

    alter Editor bleibt in alter Ansicht

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 29.10.17 20:47

    Hallo Klaus,

    der alte Editor bleibt in der alten Ansicht erhalten, auf die man auf der Startseite umschalten kann. Bei nachvollziehbaren Fehler wäre der Gegentest mit der alten Version immer hilfreich, denn es ist nicht immer per se der neue Editor schuld, es gibt auch "Pilotenfehler" ...
    Bei Fehlermeldungen ist eine möglichst genaue Beschreibung der Bedienabläufe hilfreich, damit es nachvollziebar wird. Der neue Editor ist sicher noch nicht fehlerfrei, aber für meinen Eindruck bei einem Großteil der Anwendungen ein deutlicher Fortschritt gegenüber der alten Version.

    Grüße, Michael

    Re: Kinke № 3

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 29.10.17 21:00

    Mikado-Freund schrieb:
    https://www.drehscheibe-online.de/foren/templates/eugenol/images/announce.png Hast Du etwa vor dem Einfügen des Links auf den BBCOD-Button gedrückt, d.h. Dir die BB-Codes anzeigen lassen?

    Ja dann(!) — dann funktioniert das bei mir auch: [www.drehscheibe-online.de] — aber das ist doch nicht das, was ich an der derzeitigen Grundeinstellung „BB-Code verborgen“ des neuen Editors bemängele!
    Hallo,

    danke für die exakte Beschreibung, das ist bei mir aber nach wie vor so nicht nachvollziehbar und ich hatte das daher auch in verschiedenen Varianten versucht! Ich habe den Verdacht, dass uns die Browser einen Streich spielen und bei Dir das Update von gestern nicht angekommen ist - das sollte jetzt aber funktionieren.


    Zitat:
    Edit und Kinke № 3: in der Grundeinstellung „BB-Code“ verborgen ist es mir nicht gelungen, die beiden hochgeladenen Anhange zu platzieren! Ich vermute jetzt einfach mal, dass das exakt das Problem ist, vor dem heute Mittag der User Stapelburg stand — siehe seinen Eintrag „Mehr von der KBS 204a (Goslar —) Langelsheim — Altenau (Oberharz)“!
    Werde ich mir nochmal anschauen, nur ohne die Vorgeschichte dazu ist das schwierig ...

    Grüße, -mu

    Problem zitieren

    geschrieben von: Ermenrich

    Datum: 29.10.17 21:58

    Ich habe noch keine Lösung gefunden bei Auswahl "zitieren" in den zitierten Gesamttext hinein zu kommentieren.

    Bei Ausschalten der Zitat-Formatierung und Anwendung dieser auf einzelne Absätze erscheint nur noch "Zitat:" und nicht mehr der Username des Zitierten.

    lange Texte

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 29.10.17 22:23

    noch eine Ergänzung zu langen Texten:
    Ich habe ein 100seitiges Word-Dokument mit 3500 Zeilen kopiert und hier eingefügt, dauert eine Weile und Firefox meldet dann auch dass das Skript nicht mehr reagieren würde, zeigt aber den Text doch noch vollständig an. Das dauert so lange, weil versucht wird möglicht viele der Formatierungen zu erhalten. Im Modus BBCODE läuft das hingegen rasend schnell, ebenso beim alten Editor. Mit 30 Seiten läuft das aber auch in der normalen Ansicht noch erträglich schnell und das ist damit für mich kein KO-Kriterium, weil das keine bestimmungsgemäße Nutzung mehr ist ...

    Grüße, -mu

    ist das wirklich ein Problem?

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 29.10.17 22:26

    Ermenrich schrieb:
    Ich habe noch keine Lösung gefunden bei Auswahl "zitieren" in den zitierten Gesamttext hinein zu kommentieren.
    das geht mit dem alten Editor auch nicht! Es kam daher bereits der Vorschlag einen zusätzlichen Button "Zitat teilen" einzuführen, sicher sinnvoll, kommt auch gelegentlich ...


    Zitat:
    Bei Ausschalten der Zitat-Formatierung und Anwendung dieser auf einzelne Absätze erscheint nur noch "Zitat:" und nicht mehr der Username des Zitierten.
    Ist das wirklich ein Problem?

    Re: ist das wirklich ein Problem?

    geschrieben von: Ermenrich

    Datum: 29.10.17 22:31

    Michael Ulbricht schrieb:
    Ermenrich schrieb:
    Ich habe noch keine Lösung gefunden bei Auswahl "zitieren" in den zitierten Gesamttext hinein zu kommentieren.
    das geht mit dem alten Editor auch nicht! Es kam daher bereits der Vorschlag einen zusätzlichen Button "Zitat teilen" einzuführen, sicher sinnvoll, kommt auch gelegentlich ...
    Deshalb nutze ich halt BBCode..

    Michael Ulbricht schrieb:
    Zitat:
    Bei Ausschalten der Zitat-Formatierung und Anwendung dieser auf einzelne Absätze erscheint nur noch "Zitat:" und nicht mehr der Username des Zitierten.
    Ist das wirklich ein Problem?
    Natürlich ist es ein Problem. Spätestens wenn das Zitat mit in den übernächsten Beitrag mitgenommen wird sollte man schon wissen, von wem die Meinung kommt.



    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:10:29:22:31:34.

    Re: Problem zitieren

    geschrieben von: Railchris

    Datum: 29.10.17 22:38

    Ermenrich schrieb:
    Ich habe noch keine Lösung gefunden bei Auswahl "zitieren" in den zitierten Gesamttext hinein zu kommentieren.

    Bei Ausschalten der Zitat-Formatierung und Anwendung dieser auf einzelne Absätze erscheint nur noch "Zitat:" und nicht mehr der Username des Zitierten.



    Ich habe noch ein weiteres Problem gefunden, wie man hier schön sieht: der Text landet immer im Zitat-Bereich. Man kann so viel Enter drücken, wie man will, mit dem ersten eingegebenen Zeichen verlängert sich der Zitatstreifen am linken Bildrand.



    Für mehr Niveau auf DSO!


    [www.bahn-fuer-alle.de]


    Alle von mir verfassten Beiträge geben ausschließlich meine persönliche Meinung wieder. Diese muss nicht identisch sein mit der des Unternehmens DB AG.

    Re: lange Texte

    geschrieben von: Klaus Groß

    Datum: 29.10.17 22:39

    Hallo Michael,

    mein "langer" Text hatte nur 7 Seiten in 12er Schrift, aber eben mit allen Formatierungsanweisungen für den bisherigen Editor; nach ca. 2 Minuten habe ich das Warten auf die Vorschau abgebrochen. Ich habe aber inzwischen festgestellt, dass mit dem Schalter "BBCODE" alles wie bisher abläuft; solange der erhalten bleibt, kann ich wie gewohnt weitermachen.

    Gruß
    Klaus

    Re: Problem „Inlinequote“

    geschrieben von: Mikado-Freund

    Datum: 29.10.17 22:50

    Ermenrich schrieb:
    Ich habe noch keine Lösung gefunden bei Auswahl "zitieren" in den zitierten Gesamttext hinein zu kommentieren.
    Bei Ausschalten der Zitat-Formatierung und Anwendung dieser auf einzelne Absätze erscheint nur noch "Zitat:" und nicht mehr der Username des Zitierten.
    Du sprichst von einem Inline-Zitat?

    Da gibt es aber keine Änderung gegenüber der bisherigen Situation.

    Ich kann immer noch nur empfehlen, die Anzeige der BB-Codes sofort einzuschalten und dann so vorzugehen, wie es in [www.drehscheibe-online.de] beschrieben worden ist.

    Eigentlich genügt es aber doch auch, wenn der Name des Zitierten beim ersten Teilzitat erscheint?

    Wenn Du natürlich verschiedene User in einem einzigen Antworteintrag zitieren möchtest, dann ergänze den Quote-Befehl doch einfach in der Art, wie ich es im Artikel »Der Button „Diesem Beitrag antworten“« vom 01.05.2011 beschrieben habe …!

    Du kannst sogar den Editor dabei zu Hilfe nehmen, musst ihn dazu aber etwas überlisten:

    Der hereingeholte Text ist ja beim Druck auf den Button „Diesen Beitrag zitieren“ automatisch in „[ quote=(Name des Zitatgebers) schrieb:]“ und „[ /quote]“ eingeschlossen worden.

    Du markierst jetzt den ersten Teil des Zitats, den Du kommentieren willst und drückst auf den Zitat-Button. Den vor den von Dir markierten Abschnitt eingefügten Befehl „[ quote=Zitat]“ löscht Du aber gleich wieder weg(!) und schreibst nun Deinen Kommentar hinter (oder auch unter) das soeben eingefügte „[ /quote]“.

    Nun willst Du den zweiten Zitatabschnitt kommentieren. Auch diesen markierst Du wieder und drückst erneut auf den Zitat-Button; diesmal aber lässt Du sowohl den eingefügten Zitat-„Ein“- als auch den Zitat-„Aus“-Befehl stehen; usw., usw.

    Beim letzten zu kommentierenden Zitatabschnitt jedoch musst Du wieder zur Entf-Taste greifen. Nun aber ist es der Zitat-Ende-Tag, der von Dir entfernt werden muss — denn da unten am Ende des Zitats befindet sich ja schon der erste -, vom Button „Diesen Beitrag zitieren“ ausgelöste Zitat-Ende-Befehl. Einer der beiden muss also weichen!

    Das Ganze liest sich jetzt wahrscheinlich unheimlich kompliziert — ist es aber gar nicht.

    Man muss es halt — wie alles neue im Leben — einfach erst nur ein - oder zweimal gemacht haben …


    ____________
    (Edit beseitigte einen Plenk)





    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:10:29:22:56:52.

    Re: alter Editor bleibt in alter Ansicht

    geschrieben von: Fdl Uwf

    Datum: 29.10.17 22:55

    Hallo Michael,

    Deinen Eindruck, dass die neue Version ein Fortschritt gegenüber der alten sein soll, kann ich leider nicht teilen.
    Dazu führe ich gern das Beispiel im Beitrag von Walter bzgl. des Fahrplans zum Gag 7960 an, denn diese Schwierigkeiten hatte ich.
    Daher habe ich Verständnis, wenn Klaus Groß noch für die Möglichkeit des Zugriffs auf die alte Ansicht des Editors bittet.

    Gruß
    Martin

    Re: Problem „zitieren“

    geschrieben von: Mikado-Freund

    Datum: 29.10.17 23:16

    Railchris schrieb:
    Ermenrich schrieb:
    Ich habe noch keine Lösung gefunden bei Auswahl "zitieren" in den zitierten Gesamttext hinein zu kommentieren.
    Bei Ausschalten der Zitat-Formatierung und Anwendung dieser auf einzelne Absätze erscheint nur noch "Zitat:" und nicht mehr der Username des Zitierten.
    Ich habe noch ein weiteres Problem gefunden […]: der Text landet immer im Zitat-Bereich. Man kann so viel Enter drücken, wie man will, mit dem ersten eingegebenen Zeichen verlängert sich der Zitatstreifen am linken Bildrand.
    Dann befand sich der Cursor noch vor dem (ausgeblendeten) Zitat-Ende-Befehl: [www.drehscheibe-online.de].

    Schalte mal um auf „BB-Code werden angezeigt“, oder drücke solange auf die „Pfeil-nach-rechts-Taste“, bis wirklich sichergestellt ist, dass er sich sowohl am Ende des zitierten Textes - als auch hinter dem (verborgenen) „[ /quote]“ befindet. Der Cursor muss erst einen „Satz“ nach unten gemacht haben!



    Gruß

    Walter
    ________________________
    … womit meine These, dass die Ansicht »Steuerzeichen „Ein“« wohl doch die bessere Grundeinstellung ist, indirekt durch Dich bestätigt wird …



    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:10:29:23:19:39.

    Re: Problem „Inlinequote“

    geschrieben von: cs

    Datum: 29.10.17 23:54

    Mikado-Freund schrieb:
    Ermenrich schrieb:
    Ich habe noch keine Lösung gefunden bei Auswahl "zitieren" in den zitierten Gesamttext hinein zu kommentieren.
    Bei Ausschalten der Zitat-Formatierung und Anwendung dieser auf einzelne Absätze erscheint nur noch "Zitat:" und nicht mehr der Username des Zitierten.
    Du sprichst von einem Inline-Zitat?

    Da gibt es aber keine Änderung gegenüber der bisherigen Situation.

    Ich kann immer noch nur empfehlen, die Anzeige der BB-Codes sofort einzuschalten und dann so vorzugehen, wie es in [www.drehscheibe-online.de] beschrieben worden ist.

    Eigentlich genügt es aber doch auch, wenn der Name des Zitierten beim ersten Teilzitat erscheint?

    Wenn Du natürlich verschiedene User in einem einzigen Antworteintrag zitieren möchtest, dann ergänze den Quote-Befehl doch einfach in der Art, wie ich es im Artikel »Der Button „Diesem Beitrag antworten“« vom 01.05.2011 beschrieben habe …!

    Du kannst sogar den Editor dabei zu Hilfe nehmen, musst ihn dazu aber etwas überlisten:

    Der hereingeholte Text ist ja beim Druck auf den Button „Diesen Beitrag zitieren“ automatisch in „[ quote=(Name des Zitatgebers) schrieb:]“ und „[ /quote]“ eingeschlossen worden.

    Du markierst jetzt den ersten Teil des Zitats, den Du kommentieren willst und drückst auf den Zitat-Button. Den vor den von Dir markierten Abschnitt eingefügten Befehl „[ quote=Zitat]“ löscht Du aber gleich wieder weg(!) und schreibst nun Deinen Kommentar hinter (oder auch unter) das soeben eingefügte „[ /quote]“.

    Nun willst Du den zweiten Zitatabschnitt kommentieren. Auch diesen markierst Du wieder und drückst erneut auf den Zitat-Button; diesmal aber lässt Du sowohl den eingefügten Zitat-„Ein“- als auch den Zitat-„Aus“-Befehl stehen; usw., usw.

    Beim letzten zu kommentierenden Zitatabschnitt jedoch musst Du wieder zur Entf-Taste greifen. Nun aber ist es der Zitat-Ende-Tag, der von Dir entfernt werden muss — denn da unten am Ende des Zitats befindet sich ja schon der erste -, vom Button „Diesen Beitrag zitieren“ ausgelöste Zitat-Ende-Befehl. Einer der beiden muss also weichen!
    Warum so umständlich?
    Dort wo man etwas zwischen das Zitat des Vorkommentars schreiben will einfach per Markieren mit der Maus und Kopieren (Strg+C) den Zitatende-Befehl [ /quote] von unten einfügen (Strg+V) und anschließend zur Zitatfortsetzung auf gleiche Weise den Zitatanfangbefehl [ quote=xxx schrieb:] von ganz oben kopieren und einfügen. Dann zwischen die beiden Befehle den eigenen Text schreiben.
    Grundvoraussetzung ist natürlich, dass die Befehle sichtbar geschalten sind.

    Re: Kinke „Link-Langtext“-Anzeige

    geschrieben von: Mikado-Freund

    Datum: 30.10.17 01:18

    Michael Ulbricht schrieb:
    das ist bei mir aber nach wie vor so nicht nachvollziehbar und ich hatte das daher auch in verschiedenen Varianten versucht! Ich habe den Verdacht, dass uns die Browser einen Streich spielen und bei Dir das Update von gestern nicht angekommen ist - das sollte jetzt aber funktionieren.
    Tut es aber nicht! Bitte nicht als Kritik an Dir auffassen, aber ich habe ja jetzt so langsam den Verdacht, entweder Du machst irgend etwas anders als alle andern User hier (denn das Link-Langtext-Phänomen tritt ja beileibe nicht nur bei meinen Foreneinträgen auf!), oder bei Dir mit Deinen Administratorrechten funktioniert irgend etwas anders als beim gemeinen DSO-User.

    Bitte logge Dich doch einmal als solcher ein oder, falls möglich, setze Dich gemeinsam mit einem nur als User angemeldeten Teamkollegen an einen Rechner und schaue dem dabei über die Schulter — ich weiß außer den angefertigten Bildschirmausdrucken jetzt wirklich nicht mehr, wie ich das „Link-Langtext-Phänomen“ noch deutlicher darstellen - und beschreiben kann oder soll … :-(



    Gruß

    Walter

    Re: Problem „Inlinequote“

    geschrieben von: Mikado-Freund

    Datum: 30.10.17 02:04

    cs schrieb:
    Warum so umständlich? Dort wo man etwas zwischen das Zitat des Vorkommentars schreiben will, einfach per Markieren mit der Maus und Kopieren (Strg+C) den Zitatende-Befehl [ /quote] von unten einfügen (Strg+V) und anschließend zur Zitatfortsetzung auf gleiche Weise den Zitatanfangbefehl [ quote=xxx schrieb:] von ganz oben kopieren und einfügen. Dann zwischen die beiden Befehle den eigenen Text schreiben.
    Ja sicher doch — »viele Wege führen nach Rom« — aber wie ich schon schrieb: „die Methode liest sich kompliziert, ist es aber nicht“!

    Bevor der vernünftig zitierende User überhaupt (s)einen Kommentar einfügt, löscht er natürlich schon mal die völlig informationslosen Anrede- und Grußzeilen. Bei der Gelegenheit kann dann auch gleich der vom Button „Diesen Beitrag zitieren“ eingefügte Zitatende-Befehl rausfliegen — zwar musst Du jetzt immer noch (aber nur hier) den ersten, per Quote-Button eingefügten Quote-Tag weghauen, aber einen Testendruck hast Du dann schon mal gespart. Jede weitere Zitatauszeichnung bedeutet dann nur noch zwei (2) Mausbewegungen: 1) den zu kommentierenden zitierten Abschnitt zu markieren und 2) den Zitat-Button anzuklicken.

    Die Methode jeweils den Zitat-„Ein“- und dann den Zitat-„Aus“-Befehl zu kopieren und einzufügen bedeutet demgegenüber aber schon mal vier (4) Vorgänge: [2 x (1 x kopieren + 1 x einfügen)] …



    Gruß

    Walter



    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:10:30:02:06:23.

    Re: Problem „Inlinequote“

    geschrieben von: cs

    Datum: 30.10.17 11:19

    Mikado-Freund schrieb:
    cs schrieb:
    Warum so umständlich? Dort wo man etwas zwischen das Zitat des Vorkommentars schreiben will, einfach per Markieren mit der Maus und Kopieren (Strg+C) den Zitatende-Befehl [ /quote] von unten einfügen (Strg+V) und anschließend zur Zitatfortsetzung auf gleiche Weise den Zitatanfangbefehl [ quote=xxx schrieb:] von ganz oben kopieren und einfügen. Dann zwischen die beiden Befehle den eigenen Text schreiben.
    Ja sicher doch — »viele Wege führen nach Rom« — aber wie ich schon schrieb: „die Methode liest sich kompliziert, ist es aber nicht“!

    Bevor der vernünftig zitierende User überhaupt (s)einen Kommentar einfügt, löscht er natürlich schon mal die völlig informationslosen Anrede- und Grußzeilen. Bei der Gelegenheit kann dann auch gleich der vom Button „Diesen Beitrag zitieren“ eingefügte Zitatende-Befehl rausfliegen — zwar musst Du jetzt immer noch (aber nur hier) den ersten, per Quote-Button eingefügten Quote-Tag weghauen, aber einen Testendruck hast Du dann schon mal gespart. Jede weitere Zitatauszeichnung bedeutet dann nur noch zwei (2) Mausbewegungen: 1) den zu kommentierenden zitierten Abschnitt zu markieren und 2) den Zitat-Button anzuklicken.

    Die Methode jeweils den Zitat-„Ein“- und dann den Zitat-„Aus“-Befehl zu kopieren und einzufügen bedeutet demgegenüber aber schon mal vier (4) Vorgänge: [2 x (1 x kopieren + 1 x einfügen)] …
    Alles richtig, nur habe ich mit meiner Methode auch den Namen dessen, der zitiert wird bereits eingefügt, was es, vor allem bei Schachtelzitaten, für den Leser einfacher macht, die Zitate zuzuordnen.

    Re: Problem „Inlinequote“

    geschrieben von: Micha-0815

    Datum: 30.10.17 13:02

    cs schrieb:
    Alles richtig, nur habe ich mit meiner Methode auch den Namen dessen, der zitiert wird bereits eingefügt, was es, vor allem bei Schachtelzitaten, für den Leser einfacher macht, die Zitate zuzuordnen.

    Was mir auffällt: In der Vorschau und im Text, wird eine Quote ohne Text mit "Zitat:" eingeleitet. In der WYSIWYG-Ansicht des neuen Editors dagegen nicht.

    Würde der Editor diesen Ersatztext anzeigen, könnte man ihn dann auch leicht ändern. Das wäre eine Hilfe, um dort die Autoren kenntlich zu halten.

    Gruß, Micha

    Ich werde auf Antworten zu meinen Beiträgen, die deren Inhalt augenscheinlich bewusst verdrehen oder ignorieren, oder polemisch, provokativer Natur sind, im Regelfall selbst nichts mehr erwidern. Das gilt auch für Beiträge, in denen mir Standpunkte oder Behauptungen unterstellt werden, die ich tatsächlich nicht teile bzw. nicht getätigt habe. Ich vertraue in Zukunft auf Euch Mitleser, dass Ihr das alleine durchschaut, und Euch bei der Bewertung meines Standpunkts an den Aussagen in meinen eigenen Beiträgen orientiert.


    Re: Problem zitieren - gelöst ...

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 30.10.17 13:28

    Railchris schrieb:
    Ermenrich schrieb:
    Ich habe noch keine Lösung gefunden bei Auswahl "zitieren" in den zitierten Gesamttext hinein zu kommentieren.

    Bei Ausschalten der Zitat-Formatierung und Anwendung dieser auf einzelne Absätze erscheint nur noch "Zitat:" und nicht mehr der Username des Zitierten.



    Ich habe noch ein weiteres Problem gefunden, wie man hier schön sieht: der Text landet immer im Zitat-Bereich. Man kann so viel Enter drücken, wie man will, mit dem ersten eingegebenen Zeichen verlängert sich der Zitatstreifen am linken Bildrand.
    Der Editor hatte die Angewohnheit Zeilenumbrücke am Ende zu entfernen, das habe ich abgestellt und man kommt damit einfach ans Ende. Ebenso werden jetzt Zeilenumbrüche hinter eingefügten Bilder oder Anhängen angefügt, das macht dann auch vieles einfacher ...

    Grüße, -mu

    Re: Kinke „Link-Langtext“-Anzeige

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 30.10.17 13:50

    Hallo,

    wir haben unterschiedliche
  • Nutzerrechte (Besucher, angemeldeter Forennutzer, Moderator/Admin),
  • Plattformen (Desktop, Tablet, Smartphone),
  • Betriebssysteme (Win 7 - Win 10, IOs, Android),
  • Browser (Firefox, Chrome, IE, Safari),
  • Ansichten (alt, geräteunabhängig),
  • Editoren (alt, neu)
  • und das ist nur eine Auswahl und das haben wir alles in unterschiedlichen Konstellationen. Dazu kommt noch ein unterschiedliches Nutzerverhalten. Der Testaufwand ist dabei enorm und deckt niemals alle möglichen Kombinationen ab.

    Bei dem Linkproblem ist irgend etwas anders und wenn ich ins News Forum schaue, wo Direktlinks wohl am häufigsten verwendet werden, ist das auch kein so großes Problem? Ich habe das heute auch nochmal auf Win 10 mit Chrome als Standard-Forennutzer gestestet und das sieht genauso so aus wie unter Win 8.1 mit Firefox:

    Editor-Link.png

    rätselnde Grüße,
    Michael

    Linkproblem gelöst!

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 30.10.17 16:30

    Hallo,

    ich habs gefunden und gelöst! Das war eine Eigenart des Internet Explorers, der Links beim Kopieren in die Zwischenablage gleich "richtig" formatiert ...

    Grüße,
    Michael

    Re: Problem zitieren - gelöst ...

    geschrieben von: Railchris

    Datum: 30.10.17 18:01

    Michael Ulbricht schrieb:
    Railchris schrieb:
    Ermenrich schrieb:
    Ich habe noch keine Lösung gefunden bei Auswahl "zitieren" in den zitierten Gesamttext hinein zu kommentieren.

    Bei Ausschalten der Zitat-Formatierung und Anwendung dieser auf einzelne Absätze erscheint nur noch "Zitat:" und nicht mehr der Username des Zitierten.



    Ich habe noch ein weiteres Problem gefunden, wie man hier schön sieht: der Text landet immer im Zitat-Bereich. Man kann so viel Enter drücken, wie man will, mit dem ersten eingegebenen Zeichen verlängert sich der Zitatstreifen am linken Bildrand.
    Der Editor hatte die Angewohnheit Zeilenumbrücke am Ende zu entfernen, das habe ich abgestellt und man kommt damit einfach ans Ende. Ebenso werden jetzt Zeilenumbrüche hinter eingefügten Bilder oder Anhängen angefügt, das macht dann auch vieles einfacher ...

    Grüße, -mu








    Ich probiere es mal. Hier das Ergebnis :-)
    Man kommt einfach nicht raus. Der Cursor springt bei der ersten Tastenbedienung in den zitierten Bereich.

    Wenn ich auf den BBCode-Link tippe, werden allerdings die Codes sichtbar und der Bereich hinter dem /quote anklickbar.



    Für mehr Niveau auf DSO!


    [www.bahn-fuer-alle.de]


    Alle von mir verfassten Beiträge geben ausschließlich meine persönliche Meinung wieder. Diese muss nicht identisch sein mit der des Unternehmens DB AG.

    Railchris schrieb:
    Ich probiere es mal. Hier das Ergebnis: Man kommt einfach nicht raus. Der Cursor springt bei der ersten Tastenbedienung in den zitierten Bereich.
    Guten Abend 'Railchris',

    wenn Du nicht weißt, wo sich der Cursor befindet, dann navigiere mit den Pfeiltasten „▼“ und/oder „►“ ans Ende des Zitats, bis der Cursor einen Sprung vollführt.


    Walter



    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.03.18 11:23.

    Re: Testbetrieb — zwei weitere „Kinken“

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 31.10.17 10:02

    cs schrieb:
    Ich füge mal  einen Screenshot an, um zu zeigen, was ich mit Unterschied zwischen Vorschau und Ansicht "BB-Code verborgen" meine:
    da benötigt der Editor einen Zeilenumbruch zwischen dem "]" und dem "Ich" - ist inzwischen korrigiert ...
    Mikado-Freund schrieb:
    Railchris schrieb:
    Ich probiere es mal. Hier das Ergebnis: Man kommt einfach nicht raus. Der Cursor springt bei der ersten Tastenbedienung in den zitierten Bereich.
    Guten Abend 'Railchris',

    warum tust Du nicht das, wozu man Dir geraten hat?

    Wenn Du nicht weißt, wo sich der Cursor befindet, dann navigiere mit den Pfeiltasten „▼“ und/oder „►“ ans Ende des Zitats und alles wird gut!


    Walter

    Hallo Walter,

    das setzt voraus, dass überhaupt Pfeiltasten vorhanden sind. Beim Desktop-PC oder Laptop ist das kein Problem, wohl aber bei einigen Smartphones. Da kann man dann nur auf die "richtige" Stelle im Bild tippen, und hoffen, dass das Smartphone das richtig verstanden hat.

    Ich werde mir beim Smartphone nun aber mit dem Wechsel in die BBCode-Ansicht helfen.



    Für mehr Niveau auf DSO!


    [www.bahn-fuer-alle.de]


    Alle von mir verfassten Beiträge geben ausschließlich meine persönliche Meinung wieder. Diese muss nicht identisch sein mit der des Unternehmens DB AG.





    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:10:31:23:31:58.
    Railchris schrieb:
    [Cursornavigation] setzt voraus, dass überhaupt Pfeiltasten vorhanden sind. Beim Desktop-PC oder Laptop ist das kein Problem, wohl aber bei einigen Smartphones. Da kann man dann nur auf die "richtige" Stelle im Bild tippen, und hoffen, dass das Smartphone das richtig verstanden hat.
    Hmh.

    Mein „Lumia“ hat so was; nennt sich „Cursor-Controller“ (Zitat aus dessen Bedienungsanleitung): ▼
    Smartphonecursor-Navigation.JPG

    Gruß

    Walter



    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.01.18 17:47.

    Ärgerlicher Bug beim Zitieren.

    geschrieben von: Ermenrich

    Datum: 01.11.17 20:50

    Sehr ärgerlich, arbeitet man mit BBCODE und klickt dann auf "Vorschau" werden durch das automatische Rückschalten auf die formatierte Ansicht selbstständig neue "quote" einfügt und damit die "Zitier-Formatierung" zerschossen.

    Ein weiteres im Vergleich eher kleines Problem, gibt es im zitierten Text schon ein Zitat wird vom zum zweiten Mal zitierten Usernamen immer das [quote= gelöscht.

    Gruß



    2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:11:01:20:52:10.

    gelöst!

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 01.11.17 21:18

    Ermenrich schrieb:
    Sehr ärgerlich, arbeitet man mit BBCODE und klickt dann auf "Vorschau" werden durch das automatische Rückschalten auf die formatierte Ansicht selbstständig neue "quote" einfügt und damit die "Zitier-Formatierung" zerschossen.
    vor ein paar Tagen gab es so ein Problem, aber das ist erledigt ...

    Grüße, -mu

    Re: gelöst! => Leider nicht

    geschrieben von: MD 612

    Datum: 02.11.17 18:39

    Michael Ulbricht schrieb:
    Ermenrich schrieb:
    Sehr ärgerlich, arbeitet man mit BBCODE und klickt dann auf "Vorschau" werden durch das automatische Rückschalten auf die formatierte Ansicht selbstständig neue "quote" einfügt und damit die "Zitier-Formatierung" zerschossen.
    vor ein paar Tagen gab es so ein Problem, aber das ist erledigt ...

    Grüße, -mu
    Das Problem tritt nach wie vor noch auf. Ich versuche es mal mit Bildern zu erklären. Ausgangspunkt ist dieser Beitrag, den ich mit mehreren Zitaten beantwortet habe.

    Klicke ich auf "Beitrag zitieren", sieht es im Editor so aus:

    http://fs5.directupload.net/images/171102/6qm7rfry.jpg
    http://fs5.directupload.net/images/171102/o5jnzo7c.jpg

    Die Zitate sind durcheinander, es erscheinen "Quote"-Befehle, die teilweise zerschossen sind.

    BBCODE einschalten bringt im Editor folgendes Bild:

    http://fs5.directupload.net/images/171102/ju2wqpq5.jpg

    Auch hier also ohne Zutun zerschossene "Quote"-Befehle, deren Einzelteile auch noch im Text verstreut sind.

    Mit viel Mühe bei eingeschaltetem BBCODE die Zitate geteilt, gekürzt und beantwortet:

    http://fs1.directupload.net/images/171102/cpoym6u9.jpg

    Da sollte doch alles richtig formatiert sein, die Vorschau beweist es auch:

    http://fs5.directupload.net/images/171102/63x9nrkz.jpg
    http://fs1.directupload.net/images/171102/dss4r73u.jpg

    Alles gut, könnte man denken. Pustekuchen. Der Editor zeigt das blanke Chaos:

    http://fs1.directupload.net/images/171102/85nz7ngm.jpg
    http://fs1.directupload.net/images/171102/ixt78hrw.jpg

    Mit eingeschaltetem BBCODE sieht das dann so aus:

    http://fs1.directupload.net/images/171102/m7tmsam6.jpg

    Aber wir vertrauen ja der Vorschau, drücken also ohne weitere Änderungen im Text auf Absenden:

    http://fs1.directupload.net/images/171102/jzki77u2.jpg

    Wohlgemerkt, die Vorschau zeigte vor dem Absenden immer noch einen einwandfrei formatierten Beitrag mit richtig eingefügten Zitaten. Erst erneutes Bearbeiten im Editor bei eingeschalteten BBCODE ("Quote"-Befehle noch einmal korrigiert) und ohne Vorschau abgeschickt und das Ergebnis ist hier mit lesbarer Formatierung zu finden.

    Ich hoffe, die Erklärung war verständlich.

    Gruß Peter

    Ergänzend sei noch angemerkt, dass zumindest der erste Teil der Schilderung (Ergebnisse im Editor nach dem Zitieren) auf zwei Rechner mit unterschiedlichen Systemvoraussetzungen (Windows 7 mit Google Chrome sowie Windows 10 mit SeaMonkey) zutrifft.

    Die Welt ist nicht schlechter geworden. Wir haben nur ein besseres Kommunikationsnetz.
    Kin Hubbard (1868–1930), US-amerikanischer Humorist




    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:11:02:18:47:25.

    ein sehr spezielles Problem!

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 02.11.17 22:42

    Hallo Peter,

    besten Dank für den Hinweis und die ausführliche Beschreibung, damit ist mir das Problem und die Ursache klar! Dazu kommt es nur dann, wenn man einen Beitrag zitiert, dessen Zitatebenen zuvor im BB-Modus so nachbearbeitet wurden, dass es der neue Editor hinterher nicht mehr richtig in die HTML-Ansicht auflösen kann. Ich schau mir das nochmal an, das hat sich so aus den letzten Änderungen ergeben, die für die untschiedlichen Varianten der Zitatfunktion notwendig waren. Das kann man aber auch anders lösen.
    Notfalls sollte es aber in der BB-Ansicht korrekt funktionieren, die Vorschau zeigt auch daraus das Ergebnis an, das ist Teil der Forensoftware und unabhängig vom Editor. Betroffen sind davon aber wohl nur die aller wenigsten DSO-Nutzer ...!?

    Grüße, -mu

    Re: ein sehr spezielles Problem!

    geschrieben von: Mikado-Freund

    Datum: 02.11.17 22:59

    Michael Ulbricht schrieb:
    Betroffen sind davon aber wohl nur die allerwenigsten DSO-Nutzer?
    Vermutlich eher nicht.
    Beim mitdiskutieren im Faden „mehr Klicks für den (Antwort-)Beitrag - oder warum DSO anders als WhatsApp ist“ im Forum 02 ist es mir ebenfalls passiert, dass da im abgesandten Beitrag plötzlich irgend welche Steuerzeichen herumirrten, obwohl doch lt. Vorschau alles i.O. war.

    Eine der dortigen Antworten habe ich sogar völlig neu geschrieben, weil sich — nach einem simplen Betreffzeilenedit — im Textfeld nur noch Murks befand …



    Walter



    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:11:02:23:00:32.

    Re: Test: neuer DSO-Editor

    geschrieben von: 19FT1

    Datum: 03.11.17 21:44

    Hallo ,

    in der neuen Version habe ich Probleme nach einem Datei anhängen weiter Text zu schreiben, da kein Kurser mehr erscheint.

    viele Grüße

    HORST

    gelöst!

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 03.11.17 22:55

    auch wenn es in diesem Beispiel nur wenig Sinn macht, kann man das jetzt zitieren und in beiden Ansichten bearbeiten:
    [www.drehscheibe-online.de]

    viel Spaß damit,
    -mu
    Ich bin neuem gegenüber durchaus aufgeschlossen, glaube allerdings derzeit immer noch, dass der neue Editor dem gemeinen User mehr Schwierigkeiten bereitet, als nötig [www.drehscheibe-online.de] (es ist Zufall, dass das ein Link aus dem HiFo ist; auch selbsternannte „moderne Menschen“ haben ganz offensichtlich noch massive Probleme damit [www.drehscheibe-online.de] …!).

  • Kann man denn wirklich nicht als Grundeinstellung die Ansicht „BB-Code angezeigt“ wählen und — wenn denn dann schon mal bewusst auf „angezeigt“ umgeschaltet wurde — warum eigentlich fällt die Ansicht im Texteingabefeld nach jeder Vorschau wieder zurück in die Einstellung „verborgen“?
  •  


    Walter

    Re: Testbetrieb — zwei weitere „Kinken“

    geschrieben von: cs

    Datum: 05.11.17 00:12

    Michael Ulbricht schrieb:
    cs schrieb:
    Ich füge mal  einen Screenshot an, um zu zeigen, was ich mit Unterschied zwischen Vorschau und Ansicht "BB-Code verborgen" meine:
    da benötigt der Editor einen Zeilenumbruch zwischen dem "]" und dem "Ich" - ist inzwischen korrigiert ...
    Passt aber immer noch nicht:

    Unbenannt_5.JPG

    Ich habe vor dem Erstellen des Screenshots nichts im Editor gemacht.

    Die Vorschau ist dann korrekt, die Editoransicht ändert sich aber mit dem Vorschauaufruf:

    Unbenannt_4.JPG


    Ich habe nichts anderes gemacht, als "diesen Beitrag zitieren" und dann "Vorschau" mit der Maus anzuklicken.

    Die Veränderung der Editoransicht nach dem Anklicken von "Vorschau" ist mir dabei zum ersten Mal aufgefallen, in anderen Fällen passiert das nicht, im derzeitigen Bearbeitungsstand z.B. entspricht die Editoransicht auch nach Anklicken von "Vorschau" wieder dem ersten Screenshot.

    ? zu den Fontsder Symbolleiste

    geschrieben von: ICE

    Datum: 05.11.17 22:49

    Hallo,

    eine Frage: Die Fonts in der Symbolleiste werden nicht angezeigt, weil NoScript sie blockiert. Ist das ein freier Font und kann man den lokal installieren?

    Grüße - Helmut (ICE)

    Re: NoScript

    geschrieben von: HPNuller

    Datum: 06.11.17 09:06

    ICE schrieb:
    Hallo,

    eine Frage: Die Fonts in der Symbolleiste werden nicht angezeigt, weil NoScript sie blockiert. Ist das ein freier Font und kann man den lokal installieren?

    Grüße - Helmut (ICE)
    Einfach DSO als Ausnahme zu NoScript hinzufügen. Anleitungen, falls Du nicht weißt wie, findest Du über die bekannten Suchmaschinen...

    Viele Grüße von der Lahn

    HPNuller

    "Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen.
    Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

    PS: Setzt bitte einen passende Themabeschreibung über euren Text!
    Ein guter Titel über dem Beitrag ist das Tüpfelchen auf dem i für einen wirklich guten Beitrag oder eine wirklich gute Antwort!

    NoScript

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 06.11.17 09:15

    ich verwende auch NoScript, aber wenn man für DSO Skripte blockiert, funktioniert weder der neue noch der alte Editor. Beim IE habe ich aber auch schon beobachtet, dass vereinzelt der Font blockiert wird, das scheint aber an den Sicherheitseinstellungen des IE zu liegen.

    Gruß, -mu

    Re: NoScript

    geschrieben von: ICE

    Datum: 06.11.17 22:32

    Hallo,

    die Fonts werden bei NoScript unter "Blockierte Objekte" gelistet, die kann man nur temporär (pro Sitzung) freischalten. Jedenfalls habe ich nichts anderes gefunden.

    Helmut (ICE)

    Re: NoScript

    geschrieben von: HPNuller

    Datum: 07.11.17 08:22

    ICE schrieb:
    Hallo,

    die Fonts werden bei NoScript unter "Blockierte Objekte" gelistet, die kann man nur temporär (pro Sitzung) freischalten. Jedenfalls habe ich nichts anderes gefunden.

    Helmut (ICE)
    Hallo Helmut,

    was hindert Dich daran DSO komplett als Ausnahme zu NoScript hinzuzufügen? DSO strotzt ja nur vor bösen Ads und PopUps?
    Ich habe als User, der ohne NoScript auskommt, keine andere Möglichkeit gefunden Dein Problem zu lösen.
    Aber wenn Du DSO für so gefährlich hältst, warum postest Du dann hier?

    Viele Grüße von der Lahn

    HPNuller

    "Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen.
    Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

    PS: Setzt bitte einen passende Themabeschreibung über euren Text!
    Ein guter Titel über dem Beitrag ist das Tüpfelchen auf dem i für einen wirklich guten Beitrag oder eine wirklich gute Antwort!

    Re: NoScript, Symbolleiste, Schriften

    geschrieben von: ICE

    Datum: 08.11.17 23:20

    Hallo,

    natürlich habe ich für DSO Skripte erlaubt, aber ich habe keine Option gefunden, auch dauerhaft den Schriftendownload zu erlauben. Insbesondere Google spioniert beim Schriftendownload zwecks Nutzeridentifizierung (quasi als Ersatz oder Ergänzung für Cookies), so dass ein allgemeines Erlauben von Schriften mir sehr unsympathisch wäre.
    bei DSO gehe ich davon aus, dass so etwas nicht passiert. Immerhin helfen ja die Tooltips in der Symbolleiste weiter, und irgendwann kenne ich die Felder auch blind...

    Das Verhalten von Copy und Paste von Text mit BBCode (aus einem Texteditor) bei Schalter [BBCODE aus] ist manchmal etwas undurchsichtig. Also diese Schaltfläche bitte beibehalten.

    Ansonsten gefällt mir der Editor recht gut, aber mit dem alten ging es auch.

    Grüße - Helmut (ICE)





    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:11:08:23:23:23.

    Re: NoScript, Symbolleiste, Schriften

    geschrieben von: HPNuller

    Datum: 09.11.17 07:50

    ICE schrieb:
    Hallo,

    natürlich habe ich für DSO Skripte erlaubt, aber ich habe keine Option gefunden, auch dauerhaft den Schriftendownload zu erlauben. Insbesondere Google spioniert beim Schriftendownload zwecks Nutzeridentifizierung (quasi als Ersatz oder Ergänzung für Cookies), so dass ein allgemeines Erlauben von Schriften mir sehr unsympathisch wäre.
    bei DSO gehe ich davon aus, dass so etwas nicht passiert. Immerhin helfen ja die Tooltips in der Symbolleiste weiter, und irgendwann kenne ich die Felder auch blind...

    Das Verhalten von Copy und Paste von Text mit BBCode (aus einem Texteditor) bei Schalter ist manchmal etwas undurchsichtig. Also diese Schaltfläche bitte beibehalten.

    Ansonsten gefällt mir der Editor recht gut, aber mit dem alten ging es auch.

    Grüße - Helmut (ICE)
    Hallo Helmut,


    ich hoffe, dass Google Dein (und mein) Freund ist ;-).
    Denn Google liefert mir beim Stichwort "noscript allow font" zwei interessante englische Artikel zum Thema.
    Ich habe sie nur überflogen, da mich noScript nicht interessiert, hoffe aber, dass sie Dir helfen:

    [hackademix.net]
    [stackoverflow.com]

    Viele Grüße von der Lahn

    HPNuller

    "Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen.
    Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

    PS: Setzt bitte einen passende Themabeschreibung über euren Text!
    Ein guter Titel über dem Beitrag ist das Tüpfelchen auf dem i für einen wirklich guten Beitrag oder eine wirklich gute Antwort!

    Mir reicht's. Jetzt ist Schluss.

    geschrieben von: TransLog

    Datum: 09.11.17 22:30

    Hallo Michael,

    der neue Editor produziert hartnäckig Störungen, die mir die Lust am Arbeiten im HiFo vergällen.

    Der Editor verdeckt größtenteils die Eingabe, sodass man blind tippen muss. Beim Markieren von Texten zur Bearbeitung weitet sich die Markierung ungewollt immer auf andere Textteile aus. Andere Störungen kann ich nicht einmal konkret benennen.

    Ich komme nicht mehr in den gewohnten "Code"-Bereich hinein...

    Der einzige Vorteil war das elegante Hochstellen/Tiefstellen von Ziffern und das schnellere Legen von Links.

    Nimm's bitte nicht persönlich: Wir haben es hier mit einer fehlerhaften BetaVersion zu tun, die ich jetzt beiseite lege.

    Meine Magensäureproduktion und Blutdruckwerte werden sich bestimmt wieder normalisieren... ;-)

    Gruß, Ulrich

    Re: Mir reicht’s. Jetzt ist Schluss.

    geschrieben von: Mikado-Freund

    Datum: 09.11.17 23:50

    TransLog schrieb:
    Ich komme nicht mehr in den gewohnten "Code"-Bereich hinein …
    In der „neuen“ Ansicht konntest Du den Befehl „code“ wegen der im Texteingabefeld dann verwendeten proportionalen Schriftart doch schon vor Einführung des neuen Editors gar nicht mehr vernünftig nutzen, was deshalb auch gar nichts mit dem neuen Editor zu tun hat.
    <Edit> Der neue Editor unterstützt nicht mehr die Mehrfachanschlagunterdrückung => der Code-Tag ist dann sowieso obsolet [www.drehscheibe-online.de];

    Zitat:
    Der einzige Vorteil war das elegante Hochstellen/Tiefstellen von Ziffern und das schnellere Legen von Links.
    Zum ersten Halbsatz meine Zustimmung, händisches Eintippen von Indexen ist - oder war schon etwas umständlicher. Zum zweiten ist meine Zustimmung nur eine marginale und auch nur dann, wenn es um das Erstellen von Textlinks geht. Endgültig ausgereift ist das Ding m.E. jedenfalls z.Z. noch nicht; man braucht sich da nur mal etwas auf DSO umzusehen. Dermaßen oft in den Postings herumirrende BB-Tags [www.drehscheibe-online.de] gab es vorher nicht und erschreckend hoch ist jetzt auch die Zahl der Fehlbedienungen der Zitatfunktion …


    Ansonsten ärgere ich mich auch immer wieder damit herum, dass — für mich noch nicht reproduzierbar — irgendwie BB-Codes hinzugefügt werden oder nach der Vorschau welche verschwunden sind - davon aber auch schon mal ganze Textpassagen betroffen sind!

    Meine derzeitige Lösung des Problems: vorm Bearbeiten - bzw. Verfassen umfangreicherer Textpassagen Druck auf den Schalter „BBCODE“, damit mir diese angezeigt werden.
    Wenn irgend möglich, Vorschau nur einmal benutzen und Korrekturen möglichst gar nicht erst notwendig werden lassen (was sich eben leider aber doch nicht immer vermeiden lässt …).



    Gruß

    Walter



    3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:11:10:17:28:48.

    Re: Mir reicht’s. Jetzt ist Schluss.

    geschrieben von: TransLog

    Datum: 10.11.17 01:17

    Walter,

    Wenn irgend möglich, Vorschau nur einmal benutzen und Korrekturen möglichst gar nicht erst notwendig werden lassen (was sich leider aber nicht immer vermeiden lässt …).     

    wenn du einen längeren Artikel schreibst, kommst Du ohne Vorschau nicht aus und Korrekuren werden gerade dadurch vermieden.

    Wenn ich immer nur kurze Statements schreibe, dann kann ich das auch mit dem neuen Editor....


    Gruß, Ulrich

    Re: Mir reicht’s. Jetzt ist Schluss.

    geschrieben von: Mikado-Freund

    Datum: 10.11.17 02:29

    TransLog schrieb:
    wenn du einen längeren Artikel schreibst, kommst Du ohne Vorschau nicht aus und Korrekuren werden gerade dadurch vermieden.
    Das habe ich ja auch weder bestritten, noch habe ich vor, das zu bestreiten …!

    ;-)


    Walter
    ___________
    Dass Du für Auszeichnung des Zitattextes anstatt des Quote-Buttons einen BB-Tag (hier: breite - bzw. fette Schrift) eingesetzt hast, spricht in meinen Augen übrigens schon mal Bände, genauso wie solches derartiger Unfug tut, der sich — zumindest gefühlt — seit Einführung des neuen Editors eklatant vermehrt zu haben scheint: die Unsitte, Mehrfach-, und das dann auch noch in Form von Eigenzitaten, abzuliefern!

    Kaum einer traut sich jetzt mehr, den ins Textfeld hereinzitierten Text auf das zu reduzieren, worauf er dann auch eingeht; stattdessen darf man bereits vorab zitierte Texte wieder und wieder lesen! :-(



    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.02.18 19:26.

    Re: Mir reicht's. Jetzt ist Schluss.

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 10.11.17 09:15

    TransLog schrieb:
    Andere Störungen kann ich nicht einmal konkret benennen.
    die kann ich dann auch nicht beheben! Es gibt noch ein paar Probleme beim Kopieren/Einfügen aus der Zwischenablage, da bin ich aber drann.


    TransLog schrieb:
    Ich komme nicht mehr in den gewohnten "Code"-Bereich hinein...
    Über [BBCODE] kann man mit dem neuen Editor arbeiten wie früher. Es gab Schwierigkeiten mit der Vorschau, die sollten aber behoben sein. Ansonsten bitte Fehler konkret beschreiben. Was nicht nachvollziebar ist, kann auch nicht behoben werden.


    Grüße, -mu

    Re: Mir reicht's. Jetzt ist Schluss.

    geschrieben von: TransLog

    Datum: 10.11.17 14:23

    Zitat aus dem Eröffnungsposting:

    Über die nachfolgenden Links, die ins Testforum führen, kann man auf diese neue Version umschalten, mit schließen des Browsers kommt man auch wieder in die alte Welt zurück:.........

    Ich komme mit Schließen des Browsers (Internet Explorer) nicht in die alte Welt zurück. Ich muss jedes Mal in diesen Thread zurück und umschalten.
    Aber ich kann den alten Modus nicht absichern. Nach jedem Neustart komme ich wieder zum neuen Editor zurück!

    Was mache ich falsch?

    Gruß, Ulrich

    Re: Mir reicht’s. Jetzt ist Schluss.

    geschrieben von: Mikado-Freund

    Datum: 10.11.17 17:17

    TransLog schrieb:
    Ich komme mit Schließen des Browsers … nicht in die alte Welt zurück. Ich muss jedes Mal in diesen Thread zurück und umschalten.
    Aber ich kann den alten Modus nicht absichern. Nach jedem Neustart komme ich wieder zum neuen Editor zurück!

    Was mache ich falsch?
    Guten Abend Ulrich,

    beendest Du etwa jede DSO-Sitzung mit „abmelden“?

    Die endgeräteunabhängige Ansicht ist offensichtlich nämlich so eingestellt, dass immer der neue Editor geladen wird [www.drehscheibe-online.de] — im Prinzip ja auch durchaus sinnvoll, schließlich soll der ja auf seine Praxistauglichkeit getestet werden …!

    Willst Du aber von vornherein nur noch mit dem alten Editor arbeiten, dann schalte auf der Startseite in die alte Ansicht um und sorge dafür, dass Dein Browser beim Schließen keine DSO-Cookies löscht bzw. logge Dich nicht zuvor noch aus der DSO-Welt aus.

    Beim nächsten DSO-Aufruf stehen Dir dann sofort sowohl die alte Ansicht - als auch der alte Editor zur Verfügung [www.drehscheibe-online.de].

    https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=155651

    Auf der DSO-Startseite lässt sich in die alte Darstellung zurückschalten, was in einem Cookie abgelegt - und somit für die nächste DSO-Sitzung erhalten bleibt ▲





    2-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.02.18 19:38.

    genau so ist es!

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 10.11.17 18:25

    Mikado-Freund schrieb:
    Die endgeräteunabhängige Ansicht ist derzeit ganz offensichtlich so eingestellt, dass darin immer der neue Editor geladen wird (im Prinzip durchaus sinnvoll, schließlich soll der ja auf seine Praxistauglichkeit getestet werden …!).

    Willst Du aber von vornherein nur noch mit dem alten Editor arbeiten, dann schalte auf der Startseite in die alte Ansicht um und sorge dafür, dass Dein Browser beim Schließen keine DSO-Cookies löscht bzw. logge Dich nicht zuvor noch aus der DSO-Welt aus.
    Hallo,

    danke für die Erläuterung, genau so ist es!

    Die eingangs aufgeführten Testlinks sind eben Testlinks und inzwischen ist der neue Editor der Standard, nachdem sich gezeigt hatte, dass dieser für den größten Teil der Anwendungen brauchbar ist. Die Kombination "geräteunabhängige Darstellung" mit altem Editor wird es nicht geben, da der neue Editor in der Einstellung [BBCODE] besser als der alte funktionieren sollte. Auch die Einstellung [BBCODE] bleibt nicht gespeichert, das ist nur ein Hilfsmittel.

    Ich möchte die Vielfalt der Ansichtsoptionen so gering wie möglich halten, weil einerseits der Testaufwand ins unermessliche steigt und man andererseits bei Problemen ständig aneinander vorbei redet. Bekannte Schwachstellen am neuen Editor werden nach und nach behoben, bei der Komplexität dauert das allerdings etwas ...

    Grüße, -mu

    Abstand zwischen den ersten beiden Absätzen fehlt

    geschrieben von: Traumflug

    Datum: 10.11.17 20:59

    Abstand des ersten Absatzes fehlt.

    Mit dem neuen Editor ist ein Fehler aufgetreten, den es vorher nicht gab: zwischen dem ersten und dem zweiten Absatz eines Textes ist kein Abstand mehr. Ich habe mir mal das erzeugte HTML angeschaut, da ist tatsächlich nur ein <br/>. Nicht zwei, wie bei den folgenden Absatzübergängen.

    Jetzt würde ich eigentlich gerne ein Beweisbild liefern, doch die Vorschau macht das richtig:

    Bildschirmfoto von &raquo;2017-11-10 20-55-14&laquo;.png

    Das Problem tritt erst beim abgeschickten Beitrag auf. Also schicke ich jetzt mal ab und gucke, was dabei heraus kommt.

    Edit: Mist, jetzt klappt das :-) Muss gleich nochmal was Anderes probieren ...

    Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker




    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:11:10:21:01:13.

    Re: Abstand zwischen den ersten beiden Absätzen fehlt

    geschrieben von: Traumflug

    Datum: 10.11.17 21:07

    Traumflug schrieb:
    Abstand des ersten Absatzes fehlt.

    Mit dem neuen Editor ist ein Fehler aufgetreten [...]
    Absatz 1

    Absatz 2

    Absatz 3

    Absatz 4


    Jetzt hab ich's gefunden: es ist nicht der Abstand zwischen dem ersten und zweiten Absatz insgesamt, sondern der Abstand zwischen dem ersten und zweiten Absatz nach einem Zitat. Das sieht man dann auch in der Vorschau:

    Bildschirmfoto von &raquo;2017-11-10 21-02-48&laquo;.png

    Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

    Re: Mir reicht's. Jetzt ist Schluss.

    geschrieben von: Traumflug

    Datum: 10.11.17 21:56

    TransLog schrieb:
    Der Editor verdeckt größtenteils die Eingabe, sodass man blind tippen muss.
    Das kommt mir bekannt vor.

    Der neue Editor passt seine Grösse an den Text an, den man schon getippt oder hinein kopiert hat. Er wird dann höher. Damit rutscht das untere Ende der Seite nach unten, ggf. aus dem Browserfenster heraus. Das muss man händisch kompensieren, indem man den Bereich um den Editor herum wieder nach oben schiebt. Passt diese Beschreibung?

    Wenn ja, sollte sich das mit etwas JavaScript beheben lassen. Dort, wo das Editor-Fenster grösser gemacht wird, sollte auch der Bereich darum herum (Parent) entsprechend nach oben gescrollt werden. Oder man entfernt das JavaScript für die automatische Vergrösserung.

    Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

    Re: Problem „zitieren“

    geschrieben von: Mikado-Freund

    Datum: 11.11.17 13:14

    Mikado-Freund schrieb:
    Railchris schrieb:
    Ich habe noch ein weiteres Problem gefunden […]: der Text landet immer im Zitat-Bereich.
    und ergänzte später:
    Beim Desktop-PC oder Laptop ist das [positionieren des Cursors] kein Problem, wohl aber bei einigen Smartphones. Da kann man dann nur auf die "richtige" Stelle im Bild tippen, und hoffen, dass das Smartphone das richtig verstanden hat.
    Dann befand sich der Cursor noch vor dem (ausgeblendeten) Zitat-Ende-Befehl: [www.drehscheibe-online.de].

    Schalte mal um auf „BB-Code werden angezeigt“, oder drücke solange auf die „Pfeil-nach-rechts-Taste“, bis wirklich sichergestellt ist, dass er sich sowohl am Ende des zitierten Textes - als auch hinter dem (verborgenen) „[ /quote]“ befindet. Der Cursor muss erst einen „Satz“ nach unten gemacht haben!
    ________________________
    … womit meine These, dass die Ansicht »Steuerzeichen „Ein“« wohl doch die bessere Grundeinstellung ist, indirekt durch Dich bestätigt wird …

    Genau an dieser Stelle — Sichtbarkeit des Zitatendes und Platzierung des Cursors — möchte ich nun doch noch einmal einhaken, denn eben das — die Platzierung des eigenen Textes erst nach dem Zitatende-Befehl — scheint ja wohl ganz offensichtlich kein Einzelfallproblem zu sein!

    Als eine der Ursachen sehe ich mittlerweile nicht nur die Bedienung des Editors durch „moderne, kurz übers Tablet wischende Menschen“ -, sondern — ganz simpel(!) — auch die Farbe des den Zitatbreich markierenden Balkens an …!

    Diese Kritik ist übrigens nicht neu, denn sie wurde bereits kurz nach der Einführung der neuen Zitatfunktion vorgetragen [www.drehscheibe-online.de] — nur besaß das Problem damals™ noch eine ganz andere Wertigkeit.


    Editor-Fallstrick „Steuerzeichen ausgeblendet“ (II).jpg

    Fallstrick ausgeblendetes Steuerzeichen ▲



    Dem Balken eine andere Farbe (z.B. so: ) zu geben, oder (und vielleicht ist das sogar die noch bessere Idee), dem ganzen Zitatblock eine andere Hintergrundfarbe zu spendieren — vgl. den Vorschlag* in [www.drehscheibe-online.de] — halte ich für ganz eine simple Möglichkeit, den m.E. eklatant angestiegenen Anteil von Fehlbedienungen der Zititatfunktin wieder zu verringern …!



    Gruß

    Walter
    ___________________
    *Wenn ich das richtig verstanden habe, dann erfordert der von 'Arne_J' vorgetragene Vorschlag vom Leser(!) Eingriffe in dessen eigenen Browser — so „funktioniert“ das m.M. nach aber nicht!

    Die andere Farbe muss natürlich von der Forensoftware(!) vorgegeben werden [www.drehscheibe-online.de], vergleichbar mit den unterschiedlichen Hintergrundfarben von Texteingabefeld, Farbwert „#808080“ und abgesandtem Beitrag, Farbwert „#e5e5e1“.



    2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:12:15:19:55:30.
    Seit dem Einsatz des neuen Editors funktioniert in der endgeräteunabhängigen Ansicht die Mehrfachanschlagunterdrückung bei den Leerzeichen nicht mehr [www.drehscheibe-online.de], oder diese wird sogar von ihm ausgeschaltet: schaue ich mir nämlich nachfolgendes Beispiel in der alten Ansicht an, dann bleiben die Leerstellen sogar erhalten! ▼

    Test       Test, davor befinden sich sieben Leerzeichen,           Test, und davor 10.
            <— davor - und danach befinden sich vier Leerzeichen.
    —>▌                    ▐<— und hierzwischen sind’s 20 Anschläge.
                                                     

    Das kann ja man nun so - oder so sehen, drum meine neugierige [?]: war das Absicht oder ist das jetzt nur zufällig so?



    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:11:11:19:33:56.

    gelöst ...

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 11.11.17 21:49

    Hallo,

    danke für den Hinweis! Das konnte die Forensoftware nicht richtig auslösen, funktioniert jetzt aber. Mit dem alten Editor konnte man auch zu diesem Fehler kommen ...

    Grüße, -mu

    gelöst ...

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 11.11.17 21:55

    Traumflug schrieb:
    TransLog schrieb:
    Der Editor verdeckt größtenteils die Eingabe, sodass man blind tippen muss.
    Das kommt mir bekannt vor.

    Der neue Editor passt seine Grösse an den Text an, den man schon getippt oder hinein kopiert hat. Er wird dann höher. Damit rutscht das untere Ende der Seite nach unten, ggf. aus dem Browserfenster heraus. Das muss man händisch kompensieren, indem man den Bereich um den Editor herum wieder nach oben schiebt. Passt diese Beschreibung?

    Wenn ja, sollte sich das mit etwas JavaScript beheben lassen. Dort, wo das Editor-Fenster grösser gemacht wird, sollte auch der Bereich darum herum (Parent) entsprechend nach oben gescrollt werden. Oder man entfernt das JavaScript für die automatische Vergrösserung.
    Hallo,

    man kann diese Größenanpassung konfigurieren, das war nicht das eigentliche Problem, führte aber in die richtige Richtung: Der Erfinder des Editors hatte eine Sonderbehandlung der Eingabetaste vorgesehn, die in der Nebenwirkung den Inhalt nicht weiter nach oben gescrollt hat. Ich habe das entfernt und schon sieht es besser aus - danke für den Hinweis!

    Grüße, -mu
    Mikado-Freund schrieb:
    Das kann ja man nun so - oder so sehen, drum meine neugierige [?]: war das Absicht oder ist das jetzt nur zufällig so?
    Hallo,

    ich wusste gar nicht, dass es sowas gab! Der alte Editor unterdrückt tatsächlich mehrfache Leerzeichen und das auch jetzt noch, da wurde nichts entfernt. Danke für den Hinweis, muss ich mir mal anschauen ...

    Grüße, -mu

    Re: Mehrfachanschläge (Leerzeichenunterdrückung)

    geschrieben von: Mikado-Freund

    Datum: 11.11.17 22:06

    Michael Ulbricht schrieb:
    ich wusste gar nicht, dass es sowas gab! Der alte Editor unterdrückt tatsächlich mehrfache Leerzeichen und das auch jetzt noch …
    Ich weiß ;-) und anschauen kann man sich das dort —> [www.drehscheibe-online.de] … ;-)



    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:11:11:22:15:25.

    Re: Scrollproblem gelöst

    geschrieben von: Mikado-Freund

    Datum: 12.11.17 00:50

    Michael Ulbricht schrieb:
    Der Erfinder des Editors hatte eine Sonderbehandlung der Eingabetaste vorgesehen, die in der Nebenwirkung den Inhalt nicht weiter nach oben gescrollt hat.
    Ich habe das entfernt
    Prima — funktioniert! Danke für die schnelle Umsetzung!

    Der neue DSO-Editor ist Müll

    geschrieben von: Thomas Richard

    Datum: 12.11.17 02:57

    Jetzt frisst das @#$%&ding sogar schon Zeilenvorschübe, zu sehen in [www.drehscheibe-online.de], wo ich direkt nach dem Smiley Return gedrückt hatte - vergebens.

    Noch dümmer: wenn man den "Link einfügen" will, erscheint ein Hinweis "ctrl-shift-2". Auf dem iPhone gibt es keine Ctrl-Taste. Dieser ganze Button hat überhaupt keine Funktion, sodass man wieder die url-Tags direkt eintippen muss. Ob BBCODE eingeschaltet ist, sieht man auch nicht, ohne nach oben zurückzuscrollen.

    Zum komplizierter gewordenen Zitieren habe sich andre schon geäußert.

    Die Performance ist unterirdisch auf kleinen Geräten.

    Dieser Editor ist bestenfalls im Alpha-Stadium. Ich sehe zwar, dass du dich um Bugfixes bemühst, aber das dürfte noch Monate dauern, bis er benutzbar wird.

    Wie kann man dauerhaft auf den funktionierenden alten Editor umschalten, und zwar in der "neuen Ansicht"?


    MfG
    Richie

    sorry nicht nachvollziehbar!

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 12.11.17 10:10

    Hallo,

    tut mir leid, aber die Probleme sind für mich nicht nachvollziehbar, der nachfolgende Zeilenumbruch :-)
    funktioniert und der Hinweise bei den Links ist ein Hinweis: man kann anstelle des Buttons auch [crtl+j] verwenden, muss aber nicht! Das ist kein Fehler, sondern eine Hilfefunktion.

    Die zusätzliche Funktionalität kostet natürlich etwas Rechenleistung, aber mit meinem Tablet und älteren Smartphone konnte ich bislang keine Einschränkungen beobachten.

    Über den Button [BBCODE] kann man den neuen Editor genauso nutzen wie den alten. In dieser vereinfachten Darstellung sind mir keine Mängel bekannt und in der anderen Ansicht sind es nur zwei Kleinigkeiten, die in den nächsten Tagen bereinigt werden.

    Grüße, -mu

    Re: gelöst!

    geschrieben von: ulrich

    Datum: 12.11.17 10:34

    Ich weiß nicht ob die Lösung in den vielen Beiträgen schon enthalten ist aber früher konnte ich aus einem Beitrag einen Satz oder Absatz kopieren, die quote-Schaltfläche drücken, einfügen und dann die quote-Ende-Schaltfläche drücken und das Zitat stand und ich konnte meinen Senf dazu weiterschreiben. Beim neuen System gibt es zwar nun die "-Fläche für Zitat Beginn aber wo ist die Ende Taste?  Drücke ich nochmal " ist das ganze Zitat weg.

    Ulrich

    Re: sorry nicht nachvollziehbar - doch!

    geschrieben von: Thomas Richard

    Datum: 12.11.17 12:42

    Heute habe ich einen etwas längeren Beitrag geschrieben: [www.drehscheibe-online.de], und es war eine Qual, weil dieser Drecks-Editor mir alle Zeilebumbrüche wieder entfernt hat. In der ersten Vorschau war das nicht zu sehen, erst beim Posting und beim nachträglichen Korrigieren. Ein Editor, der einem den Text derart verunstaltet, ist ein klares No-Go!

    Das mit der Rechenleistung - okay, ist halt JavaScript, nehme ich an.

    Nochmal meine dringende Bitte: den alten Editor weiter verfügbar halten, und als Default einstellbar!
    Der neue ist ein deutlicher Rückschritt.


    MfG
    Richie

    Re: gelöst!

    geschrieben von: cs

    Datum: 12.11.17 13:10

    ulrich schrieb:
    Ich weiß nicht ob die Lösung in den vielen Beiträgen schon enthalten ist aber früher konnte ich aus einem Beitrag einen Satz oder Absatz kopieren, die quote-Schaltfläche drücken, einfügen und dann die quote-Ende-Schaltfläche drücken und das Zitat stand und ich konnte meinen Senf dazu weiterschreiben. Beim neuen System gibt es zwar nun die "-Fläche für Zitat Beginn aber wo ist die Ende Taste?  Drücke ich nochmal " ist das ganze Zitat weg.
    Das Zeichen ist nicht für Zitatbeginn oder Zitatende sondern für das Zitat als solches.

    Markiere den Satz oder Absatz, den Du als Zitat darstellen willst und klicke dann auf die "-Schaltfläche, dann wird der markierte Bereich als Zitat gekennzeichnet.

    Re: Problem „zitieren“

    geschrieben von: Traumflug

    Datum: 12.11.17 13:23

    Mikado-Freund schrieb:
    Genau an dieser Stelle — Sichtbarkeit des Zitatendes und Platzierung des Cursors — möchte ich nun doch noch einmal einhaken, denn eben das — die Platzierung des eigenen Textes erst nach dem Zitatende-Befehl — scheint ja wohl ganz offensichtlich kein Einzelfallproblem zu sein!
    Die Lösung wäre ja wohl, beim Betätigen der Enter-Taste am Zitatende aus dem Zitat heraus zu springen. Bei mir auf dem Desktop komme ich mit Cursor-Tasten auch nicht aus dem Zitat heraus. Zumindest nicht immer. Das geht nur mit der Maus.

    Den Zitat-Balken blau machen ... naja. Die Leute sind nicht doof. Schon gar nicht die, die sich hier beteiligen, um das Ding zu verbessern.

    Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

    Re: sorry nicht nachvollziehbar - doch!

    geschrieben von: Traumflug

    Datum: 12.11.17 13:32

    Thomas Richard schrieb:
    [...] dieser Drecks-Editor [...]
    Könntest Du vielleicht mal Deinen Sprachgebrauch etwas anpassen? Immerhin ist dieser Editor das Ergebnis der Arbeit von Leuten, die sich in ihrer Freizeit hinsetzen um es Leuten wie Dir einfacher zu machen. Diese Arbeit als "Dreck" zu bezeichnen ist nicht gerade charmant.

    Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

    Re: sorry nicht nachvollziehbar - doch!

    geschrieben von: Thomas Richard

    Datum: 12.11.17 13:40

    Okay, pardon. Es sollte natürlich niemand beleidigt werden.Mein Urteil klingt vielleicht hart, ist aber eben auch begründet.Dieser Editor hat noch lange keinen Beta-Status erreicht. Insofern kam der Testbetrieb einfach zu früh.
    Außerdem reden wir ja nicht über High-Tech, sondern über einen Editor. Da sollte man schon verlangen können, dass die Basics zumindest funktionieren. Vorhin hat er mir beim Druck auf BBCODE den Cursor falsch positioniert: auf den Anfang der Zeile, an deren Ende ich einen Link einfügen wollte. Und so weiter usf.


    MfG
    Richie

    Re: Navigationsproblem(e)

    geschrieben von: Mikado-Freund

    Datum: 12.11.17 14:37

    Traumflug schrieb:
    Die Lösung wäre ja wohl, beim Betätigen der Enter-Taste am Zitatende aus dem Zitat heraus zu springen.
    Bei mir auf dem Desktop komme ich mit Cursor-Tasten auch nicht aus dem Zitat heraus.
    Zumindest nicht immer. Das geht nur mit der Maus.

    Da unterstelle Dir jetzt mal einfach einen „Pilotenfehler“, denn dass das ausschließlich mit der Maus funktionieren soll, sorry, das kaufe ich Dir nicht ab!

    Ich habe es bisher auf jedem der von mir benutzten Computer mit einer angeschlossenen Tastatur geschafft, per Tasturnavigation aus dem Zitatbereich heraus zu gelangen und das so auch jetzt wieder!

    Bei der von Dir vorgeschlagenen Lösung „beim Betätigen der Enter-Taste am Zitatende aus dem Zitat heraus zu springen“ — woher soll denn der Cursor wissen, dass er sich jetzt am Zitatende befindet und er nun folglich beim Betätigen der Entertaste etwas anderes tun soll, als einen Zeilenvorschub einzufügen?



    Zitat:
    Den Zitat-Balken blau [zu] machen … naja. Die Leute sind nicht doof. Schon gar nicht die, die sich hier beteiligen, um das Ding zu verbessern.
    Was willste mir sagen?

    Die Farbe des Balkens ist mir letztlich egal, aber Du weißt es auch, dass heutzutage immer alles „schnell-schnell“ gehen muss und dass deswegen natürlich auch schon mal Fehler passieren - oder welche vorprogrammiert sind.

    Was also spräche denn dagegen, dem Balken aus Gründen der schnelleren Erkennbarkeit eine andere Farbe als dieses aktuelle „Tarngrau“ -, oder sogar dem gesamten Zitatblock gleich eine andere Hintergrundfarbe zu geben?

    Nichts!



    Gruß

    Walter



    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:11:12:14:49:12.

    Re: sorry nicht nachvollziehbar - doch!

    geschrieben von: Thomas Richard

    Datum: 12.11.17 14:49

    Und auch den obigen Beitrag hat er kaputt-formatiert: fehlende Leerzeichen vor "Mein" (3. Satz) und "Dieser" (4. Satz) erwecken den Eindruck, als ob ich keine lesbare Interpunktion mehr beherrschen würde - dazu zähle ich die Regel "Leerzeichen nach Punkt".
    Also künftig immer zweimal Enter drücken, wo funktionierende Editoren mit einem auskommen...


    MfG
    Richie

    fehlende Zeilenumbrüche

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 12.11.17 14:55

    also, ich habs gefunden:
    Mit der Änderung von gestern Abend funktioniert zwar das Einfügen bzw. automatische Scrollen richtig, bei Android, iOS und IE gehen damit aber Zeilenumbrüche verloren. Ich bin drann ...
    Der neue Editor wurde vonab von mehreren Nutzern getestet, bei der Komplexität steckt allerdings der Teufel im Detail und das kann man nur im laufenden Betrieb optimieren und das erfordert vielleicht auch etwas Geduld ...

    Grüße, -mu
    cs schrieb inhaltlich:
    Das »“«-Zeichen steht nicht für Zitatbeginn oder Zitatende, sondern kennzeichnet den markierten Text im Ganzen.
    Genau so funktionierte das aber auch vorher schon [www.drehscheibe-online.de]; ist also nix neues …!

    Re: fehlende Zeilenumbrüche

    geschrieben von: Thomas Richard

    Datum: 12.11.17 15:09

    Danke, Michael!Das weiß ich auch zu schätzen und versuche, meine Wortwahl etwas zu mäßigen. ;-)Vermutlich wäre sie weniger drastisch ausgefallen, wenn man einfach und zuverlässig (dauerhaft) auf dem alten Editor zurückschalten könnte.


    MfG
    Richie
    Hallo und Danke für den neuen Editor.

    ich habe mit dem Editor seit jeher das Problem, daß Listen nicht richtig, oder nur ganz vielleicht funktionieren.
    - Gibt es eine aktuelle Doku dazu?
    - Gibt es einen Sollzustand?

    z.B. Mikado-Freund verwendet regelmäßig schön formatierte Bulletlisten, die sehen aber in einem Zitat so aus, als seien sie von Hand formatiert worden.

    Wenn ich das folgende probiere passiert gar nichts, oder es gibt Müll:

    Test von Listen:
    [list]
    [*] Einfache Liste, erster Punkt
    [*] Einfache Liste, zweiter Punkt
    [/list]

    nach einer alten Dokumentation von N. Honold:
    Die folgende URL auf archive.org suchen: alte Dokumentation, die von archive.org ausgegebene URL funktioniert nicht mit dem neuen Editor.
    [ol]
  • Numerierte Liste, erster Punkt
  • Numerierte Liste, zweiter Punkt
  • [/ol]
    [ul]
  • Einfache Liste, erster Punkt
  • Einfache Liste, zweiter Punkt
  • [/ul]
    li alleine:
  • Einfache Liste, erster Punkt
  • Einfache Liste, zweiter Punkt
  • [li] Einfache Liste, dritter Punkt
    Zitat
    Genau so funktionierte das aber auch vorher schon [www.drehscheibe-online.de]; ist also nix  neues
    Ok hat funktioniert. 

    Ulrich




    3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:11:12:16:25:09.
    ulrich schrieb:
    Ok hat funktioniert. 
    Außer, dass dabei die Funktionalität des zitierten Links über den Jordan gegangen ist; dann kann man auch gleich auf das Zitieren des Links verzichten …


    Ich probiere das jetzt aber gleich noch mal selber aus.
    Es funktioniert nur der Befehl [ li], siehe meine Antwort im Testforum [www.drehscheibe-online.de].



    Gruß
    Walter
    Mikado-Freund schrieb:
    cs schrieb inhaltlich:
    Das »“«-Zeichen steht nicht für Zitatbeginn oder Zitatende, sondern kennzeichnet den markierten Text im Ganzen.
    Genau so funktionierte das aber auch vorher schon [www.drehscheibe-online.de]; ist also nix neues …!
    ▲ Obiges Vollzitat erzeugt über den Button »https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?99,file=119240

    ▼ Jetzt ein Zitat, bei dem der zu zitierende Text aus dem unter dem Texteingabefeld eingeblendeten Originalbeitrag kopiert -, dann markiert - und auf das Zitatsymbol »Zitatsymbol.JPG« gedrückt wurde:
    Zitat

    Genau so funktionierte das aber auch vorher schon [www.drehscheibe-online.de]; ist also nix neues …!

    Abgesehen davon, dass der graue Zitatkennzeichnungsbalken für mein Empfinden jetzt deutlich übertrieben -, sprich viel zu lang ist und mir hier im Texteingabefenster auch noch verschiedene Schriftgrößen auffallen (der Zitattext ist größer, als der, den ich eintippe!), funktioniert’s.
    Der Verlust der Linkfunktionalität muss also etwas mit dem Editieren zu tun haben …
     


    Gruß


    Walter*
    (*PS: Ich habe hier im Texteingabefeld nur eine Zeilenschaltung eingefügt, angezeigt werden mir aber zwei!, die Frage ist, wie sieht das nach dem Absenden aus?)

    Re: Navigationsproblem(e)

    geschrieben von: Traumflug

    Datum: 12.11.17 17:04

    Mikado-Freund schrieb:
    Traumflug schrieb:
    Die Lösung wäre ja wohl, beim Betätigen der Enter-Taste am Zitatende aus dem Zitat heraus zu springen.
    Bei mir auf dem Desktop komme ich mit Cursor-Tasten auch nicht aus dem Zitat heraus.
    Zumindest nicht immer. Das geht nur mit der Maus.
    Da unterstelle Dir jetzt mal einfach einen „Pilotenfehler“, denn dass das ausschließlich mit der Maus funktionieren soll, sorry, das kaufe ich Dir nicht ab!
    Ist ein wenig schwer über das Forum zu demonstrieren. Doch lösche mal die untere Hälfte eines Zitats inklusive aller Zeichen/Zeilen nach dem Zitat. So, wie das normalerweise passiert, wenn man mit der Maus zum Text markieren von der Mitte bis ganz unten zieht und dann Backspace drückt, eben um einen Rest zu entfernen.

    Dann steht der Cursor am Ende des Zitats und ist da mit der Tastatur nicht mehr weg zu bewegen. Klickt man dagegen unter das Zitat, wird eigens ein <br> angelegt und der Cursor dort positioniert.


    P.S.: beim Versuch, ein paar Bildschirmfotos zu machen, habe ich ein weiteres Indiz gefunden: die oben beschriebene Methode geht nur dann schief, wenn man zum löschen Backspace (Rückwärts-Löschen) verwendet. Verwendet man dagegen Delete (Vorwärts-Löschen), wird auch durch das Löschen ein <br> eingefügt (bzw. bleibt erhalten), wie beim Mausklick.

    P.P.S.: Das mit dem Abstand zwischen dem ersten und dem zweiten Absatz funktioniert jetzt übrigens prima. Vielen Dank!

    Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

    Für mich nachvollziehbar

    geschrieben von: Fahrkartenautomat

    Datum: 15.11.17 12:58

    Michael Ulbricht schrieb:
    tut mir leid, aber die Probleme sind für mich nicht nachvollziehbar, der nachfolgende Zeilenumbruch :-)
    funktioniert

    Ich habe ähnliche Probleme, beim Klick auf "Vorschau" hat mir der Editor gerade bei einem anderen Beitrag Zeilenumbrüche gefressen. Dann habe ich sie wieder eingefügt, nochmal "Vorschau", und sie waren wieder weg. Dann habe ich zwei Zeilenumbrüche statt nur einen eingefügt, "Vorschau", und wieder waren sie weg. Interessanterweise aber nicht alle Zeilenumbrüche des Beitrags, manche blieben. Beim finalen Absenden hat er die Zeilenumbrüche dann wieder teilweise rausgenommen. Ist im Thema "ICE rast in Wildschweine" hier im News-Forum.

    Ich hoffe ich kann den alten Editor behalten, habe ihn jetzt wieder aktiviert. So wie ich meine Abschlussarbeiten lieber in LaTeX statt Word fabriziere (und auch Briefe), schreibe ich auch meine Beiträge lieber als Rohtext. Da hat man einfach eine bessere Kontrolle als bei WYSIWYG.

    PS: Ich nutze Chromium auf Ubuntu 17.10, vielleicht fügen Browser unter Linux ein "\n" als Zeilenumbruch ein und unter Windows "\r\n" und es liegt irgendwie daran?

    Exotenproblem

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 15.11.17 22:04

    Fahrkartenautomat schrieb:
    PS: Ich nutze Chromium auf Ubuntu 17.10, vielleicht fügen Browser unter Linux ein "\n" als Zeilenumbruch ein und unter Windows "\r\n" und es liegt irgendwie daran?
    Hallo,

    danke für den Hinweis, mir ist klar was hier passiert: Dein Browser wird als Firefox oder Chrome erkannt, er verhält sich aber nicht so! Wenn man BBCODE wählt sollte das aber funktionieren wie bisher bzw. wie mit dem alten Editor. Mit allen mir zur Verfügung stehenden Browsern (Firefox, IE, Chrome, Safari) funktioniert das in allen Ansichten, ich werde aber schauen ob sich das weiter optimieren lässt ...
    Das Problem sind nicht die unterschiedlichen Zeilenumbrüche im Textmodus mit "\n\r" oder "\r\n" oder nur "\n", sondern im HTML-Modus mit <br> oder <p></p> wobei letzteres vom Editor als unbekannter Tag entfernt wird und dann gehen eben die Zeilenumbrüche verloren.

    Grüße,
    Michael

    Re: Test: neuer DSO-Editor

    geschrieben von: Klaus Groß

    Datum: 16.11.17 11:37

    Hallo Michael,

    habt Ihr mit dem neuen Editor auch eine Längenbegrenzung für Beiträge eingebaut? Ich habe gestern und heute versucht, nach Umschalten auf "BBCODE" einen entsprechend formulierten, etwas längeren Beitrag im Testforum zur Vorschau hochzuladen - und es passierte nichts. Auf jeden weiteren Eingabe-Versuch hin kommt als Anzeige irgendwas von einem "Skript mit sehr langer Laufzeit" und das Angebot, das Skript abzubrechen; und nur darauf reagiert der Rechner dann noch. Der Beitrag hat nun wirklich keine Buch-Länge: 16 Bilder, 3 Scans und dazwischen vielleicht jeweils 1 - 15 Textzeilen. Im HiFo habe ich kürzlich einen Beitrag mit ca. 50 Bildern gesehen; ist also nur die Textlänge begrenzt? Das kann es doch eigentlich nicht sein!

    Gruß
    Klaus

    P.S.: Nehme alles zurück; Entschuldigung! An der Länge lag es nicht, sondern vermutlich am Fehlen eines "/" !



    2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:11:16:18:24:01.

    Re: Test: neuer DSO-Editor

    geschrieben von: Traumflug

    Datum: 16.11.17 19:15

    Hier noch ein Fall, der das DOM durcheinander bringt:

    Bildschirmfoto von &raquo;2017-11-16 19-09-26&laquo;.png

    Ergebnis siehe [www.drehscheibe-online.de], am unteren Ende des Fadens sind die Nachrichten-Kästen nicht mehr so geschlossen, wie es sein sollte.

    Es liegt am öffnenden [quote, zwar mit Gleichheitsszeichen für einen Titel, jedoch ohne passendem Titel-Text dazu.

    Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

    Re: Test: neuer DSO-Editor

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 16.11.17 22:33

    Traumflug schrieb:
    Es liegt am öffnenden quote, zwar mit Gleichheitsszeichen für einen Titel, jedoch ohne passendem Titel-Text dazu.
    das konnte die Forensoftware nicht auflösen, war kein Problem des neuen Editor, ist jetzt nur mit der komplexeren Anwendung aufgefallen - danke für den Hinweis!

    Grüße, Michael

    Re: Navigationsproblem(e)

    geschrieben von: Global Fish

    Datum: 19.11.17 17:25

    Traumflug schrieb:
    Mikado-Freund schrieb:
    Traumflug schrieb:
    Die Lösung wäre ja wohl, beim Betätigen der Enter-Taste am Zitatende aus dem Zitat heraus zu springen.
    Bei mir auf dem Desktop komme ich mit Cursor-Tasten auch nicht aus dem Zitat heraus.
    Zumindest nicht immer. Das geht nur mit der Maus.
    Da unterstelle Dir jetzt mal einfach einen „Pilotenfehler“, denn dass das ausschließlich mit der Maus funktionieren soll, sorry, das kaufe ich Dir nicht ab!
    Ist ein wenig schwer über das Forum zu demonstrieren. Doch lösche mal die untere Hälfte eines Zitats inklusive aller Zeichen/Zeilen nach dem Zitat. So, wie das normalerweise passiert, wenn man mit der Maus zum Text markieren von der Mitte bis ganz unten zieht und dann Backspace drückt, eben um einen Rest zu entfernen.

    Dann steht der Cursor am Ende des Zitats und ist da mit der Tastatur nicht mehr weg zu bewegen. Klickt man dagegen unter das Zitat, wird eigens ein angelegt und der Cursor dort positioniert.

    Ich kann mit der Maus (bei Firefox, falls das wichtig ist) unter das Zitat gehen und dort meinen Text schreiben.

    Was aber nicht geht, ist, meinen Text zwischen zwei Absätze des Zitats zu schreiben. Nicht mit Enter, nicht mit Löschen, nicht mit der Maus oder mit den Pfeiltasten. Ich komme nicht aus dem Zitat raus. Alles, was man zwischen zwei Absätzen des Vorredners schreibt, wird Teil des Zitats, was natürlich Quatsch ist.

    Auch C&P klappt nicht; das einzige, was geht, in mehreren Fenstern separat auf den Vorredner zu antworten und das ganze dann zusammenzukopieren, aber das kann ja kaum der Sinn der Sache sein.

    Sinn es Zitats sollte es doch sein, klarzumachen, auf welche Teile der Aussagen des Vorredners sich bezieht. Und wenn man sich auf verschiedene Passagen des Vorredners bezieht, sollte man direkt unter den fraglichen Passagen antworten.

    Das, mit Verlaub, ist seit etlichen Jahren eine Standardfunktion von Forensoftware.

    Ich hoffe, dass diese akute Disfunktionalität rasch beseitigt wird.



    3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:11:19:17:31:48.

    Re: Navigationsproblem(e)

    geschrieben von: Mikado-Freund

    Datum: 19.11.17 18:48

    Global Fish schrieb:
    Was aber nicht geht, ist, meinen Text zwischen zwei Absätze des Zitats zu schreiben.
    Doch, das geht schon. Aber es betrifft ja nicht nur die von Dir beschriebene Art des Kommentierens. Seit der Einführung des neuen Editors jedenfalls häufen sich nämlich derartige unklaren Postings, bei denen man Zitat und Kommentar kaum - oder nur mit äußerster Mühe auseinanderhalten kann! :-(

    Ich kann derzeit immer wieder nur jedem empfehlen, drückt auf den Schalter „BBCODE“, womit dieses komische - und einfach nur immer wieder Probleme verursachende „WYSIWYG“ sofort abgeschaltet wird!

    Wenn Du ein sogenanntes Inlinequote verfassen willst, dann fummele bitte nicht mit irgend welchen BB-Codes herum, sondern schließe Deinen Text bitte ausschließlich(!) in die Befehle „Zitatende“ (also „[ /quote ]“) und „Zitatanfang“ (= „[ quote ]“) ein; genau so, wie es Michael in seiner Bekanntmachung [www.drehscheibe-online.de] kundgetan hat — den innerhalb eines anderen Fadens von einem Moderator(!) angebrachten Vorschlag, zitierten Text durch irgend einen anderen BB-Code zu kennzeichnen (z.B. durch „[ I ]“ für inverse Schrift) bitte ganz schnell wieder vergessen!

    Genau auf dieses Thema gemünzt gibt es seit langem bereits einen Änderungsvorschlag, siehe [www.drehscheibe-online.de] vom 02.12.16 …


    Viele Wege jedenfalls führen nach Rom. Meinen aktuellen Weg habe ich innerhalb dieses Fadens ausführlich im Kommentar [www.drehscheibe-online.de] 29.10.17 beschrieben.

    Eigentlich™ sollte es darüber funktionieren …!


    _____________
    (Edit korrigierte einen BB-Tag)





    2-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.02.18 20:03.

    Re: Navigationsproblem(e)

    geschrieben von: Global Fish

    Datum: 19.11.17 22:05

    Mikado-Freund schrieb:
    Global Fish schrieb:
    Was aber nicht geht, ist, meinen Text zwischen zwei Absätze des Zitats zu schreiben.
    Doch, das geht schon.

    Wenn man, wie von Dir beschrieben (danke für Deine Erklärungen!) den BBCODE aktiviert.
    Im WYSIWYG geht es (oder täusche ich mich) jedenfalls nicht.

    Wenn mein Eindruck so korrekt ist, sollte bitte der WYSIWYG-Modus als default-Einstellung abgestellt werden,.

    Wie gesagt, wir reden hier nicht über ein Supi-Dupi-neues-Feature, sondern über etwas, was in Dutzenden Foren seit etlichen Jahren funktioniert.

    Sorry, aber das geht so nicht.

    Es den Nutzern als Test zum Verbessern anzubieten: völlig in Ordnung. Aber als Default-Einstellung das so den Nutzern vorzusetzen:
    bitte dringend weg damit.

    Um ein Zitat aus einem anderen November zu bringen: sofort, unverzüglich.

    Weblinks

    geschrieben von: Global Fish

    Datum: 19.11.17 22:11

    Hier noch ein anderes, kleineres, Problem:

    gibt man eine URL ein, streicht mit der Maus drüber, und klickt dann auf den Button "Link einfügen", so erscheint eigentlich üblicherweise der bereits getippte Link dann in der URL. Man kann dann in vielen Foren (war hier wohl mal auch so) optional einen Text einfügen, man muss es aber nicht. Macht man es nicht, so erscheint kein besonderer Text, sondern der Linktext ist dann unter einer Kurzform der URL, etwa [drehscheibe-online.de]. Normalerweise, so funktioniert es in vielen Foren, und ich glaube, auch hier war es so.

    Nun ist es aber nicht mehr. Gibt man nun eine URL ein, streicht mit der Maus drüber und klickt auf den Button "Link einfügen", so erscheint die URL im Textfeld, da wo sie nicht hingehört.

    Re: Weblink einfügen

    geschrieben von: Mikado-Freund

    Datum: 20.11.17 01:47

    Guten Abend 'Global Fish',

    an dem Verfahren „Den Cursor im Texteingabefeld an die gewünschten Stelle setzen, mit dem fraglichen Inhalt der Zwischenablage die Tastenkombination [Strg] + [V] drücken und schon ist es drin“ [www.drehscheibe-online.de] hat sich auch mit dem neuen Editor nichts geändert: ▼

    Editor (neu) in Grundstellung (= BB-Code verborgen).jpg




    Das „Link-einfügen-Dingens“ hingegen benötigst Du lediglich zum einfügen eines Textlinks (musste ich allerdings auch erst verinnerlichen);
    weshalb ich die an dieser Stelle ▼ aufpoppende Beschreibung „Link einfügen“ auch für falsch -, mindestens aber für „etwas“ irreführend halte:

    neuer-Editor-—-Textlink-anl.jpg




    Gruß

    Walter



    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.02.18 20:12.

    Re: Weblink einfügen

    geschrieben von: Global Fish

    Datum: 20.11.17 07:42

    Mikado-Freund schrieb:
    Guten Abend 'Global Fish',

    an dem Verfahren „Den Cursor im Texteingabefeld an die gewünschten Stelle setzen, mit dem fraglichen Inhalt der Zwischenablage die Tastenkombination + drücken und schon ist es drin“ [www.drehscheibe-online.de] hat sich auch mit dem neuen Editor nichts geändert: ▼


    Hallo Walter,

    danke nochmal für Deine Erklärungen. Ja, da ist denn einfach nur die Darstellung "Link einfügen" etwas irritierend.

    Re: Weblinks

    geschrieben von: Traumflug

    Datum: 20.11.17 15:58

    Global Fish schrieb:
    gibt man eine URL ein, streicht mit der Maus drüber, und klickt dann auf den Button "Link einfügen", so erscheint eigentlich üblicherweise der bereits getippte Link dann in der URL.
    Der Trick ist, den Text, der hinterher sichtbar sein soll, zuerst zu schreiben. Dann mit der Maus markieren und auf "Link einfügen" klicken.

    Zweite Möglichkeit ist, in dem aufpoppenden Link-Editor beide Felder zu bearbeiten. Das obere Feld gibt an, welcher Text sichtbar sein soll, das untere Feld den Link.

    Die dritte Möglichkeit ist, den sichtbaren Text eines Links nachträglich zu bearbeiten. Einfach durch Cursor positionieren und tippen, wie bei normalem Text.

    Die übliche Verkürzung der Links funktioniert auch immer noch, auch wenn das im Editor nicht sichtbar ist. In der Vorschau schon.

    Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

    Re: Navigationsproblem(e)

    geschrieben von: Traumflug

    Datum: 20.11.17 16:11

    Zitat
    Ich kann derzeit immer wieder nur jedem empfehlen, drückt auf den Schalter „BBCODE“, womit dieses komische - und einfach nur immer wieder Probleme verursachende „WYSIWYG“ sofort abgeschaltet wird
    Pardon, das kann ja nicht Zweck der Übung hier sein. Bislang funktioniert dieser Editor ja schon recht gut, doch solche Quirks sollten da noch raus.

    Eine Funktion zum teilen eines Zitats sollte also her. Möglicherweise mit einem eigenen Button. Möglicherweise auch indem man ins Zitat hinein klickt und dann auf den Zitat-Button. Der wird ja dunkel, wenn man in ein Zitat tippt, und nach der Teilung eben wieder hell.

    Ich hatte auch schon daran gedacht, dass Tippen von Text im Zitat grundsätzlich das Zitat beenden und mit normalem Text fortfahren sollte. Das wäre am einfachsten zu bedienen und wohl DAU-sicher. Doch manchmal will man ja Kürzungen mit [...] oder (...) markieren oder Anmerkungen in Klammern einfügen.

    Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

    Warum der Editor so häufig Text frisst

    geschrieben von: Micha-0815

    Datum: 26.11.17 09:02

    Ich habe nun rausgefunden, warum es mir wohl so häufig passiert, dass der Editor beim Absenden (und/oder Vorschau) große Teile meiner Antwort unter einem Zitat löscht.

    Und zwar passiert es sicher dann, wenn ich unter einem Zitat eine Antwort beginne, dann aber mit der Löschen-Taste ("<-") bis an den Anfang meines Textes lösche. Oder auch, wenn ich den Cursor an den Absatz-Anfang setze, und dann mit der "Löschen"-Taste die Zeichen rechts davon entferne. Also immer dann, wenn ich das erste Wort unter einem Zitat noch mal neu schreiben möchte. In dem Moment steht dann der Cursor wahrscheinlich im Quote-Ende-Tag, jedenfalls ist die Stelle als Teil des Zitats gekennzeichnet. Alles, was von der Stelle an neu geschrieben wird, wird dann beim Absenden vom Editor vergessen. 

    Hier sollte dringend Abhilfe geschaffen werden, mindestens so, dass der Text nach dem Absenden zwar vielleicht nicht angezeigt wird, aber immer noch als Teil des Quote-Ende-Tags vorhanden wäre, und so mit copy/paste an die richtige Stelle gerückt werden könnte.

    PS: Es passiert nicht, wenn ich das erste Wort markiere, und dann statt zu löschen direkt mit dem Tippen anfange.

    PPS: ich verwende den Edge-Browser unter Windows 10.



    3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:11:26:09:14:11.

    das betrifft nur Edge!

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 26.11.17 12:51

    Micha-0815 schrieb:
    PPS: ich verwende den Edge-Browser unter Windows 10.
    Hallo,

    danke für den Hinweis, das betrifft nur Edge, mit Firefox, altem IE und Chrome funktioniert das problemlos. Wenn man bei Edge hinter einem Zitat Text eingefügt hat und rückwärts wieder löscht, ist nach dem letzten Zeichen der Zitat-Button plötzlich hervorgehoben, anschließend eingefügter Text geht dann verloren. Der Quote-Tag wird dabei aber nicht gelöscht, wie man sehen kann wenn in diesem Zustand auf [BBCODE] klickt.
    Ursache dürfte das eigentümliche Verhalten des IE mit der Eingabetaste sein. So fügt der alte IE nach dem ersten Zeilenumbruch hinter einem Zitat einen weiteren Zeilenumbruch vor der ersten Zeile ein, der aber beim Absenden wieder entfernt wird. Sowas scheint auch hier der Fall zu sein, in der BB-Ansicht befindet sich der Cursor jedenfalls in der nächsten Zeile. Wobei Zeilenumbruch hier nicht einfach nur \n bedeutet sondern je nach Lust und Laune eines Browsers < p >\n< /p > oder < div > \n < /div > oder was auch immer ...

    Grüße, -mu

    Re: das betrifft nur Edge!

    geschrieben von: Micha-0815

    Datum: 26.11.17 13:03

    Michael Ulbricht schrieb:
    Micha-0815 schrieb:
    PPS: ich verwende den Edge-Browser unter Windows 10.
    Hallo,

    danke für den Hinweis, das betrifft nur Edge, mit Firefox, altem IE und Chrome funktioniert das problemlos. 
    Ok, danke, Michael. Habe das gerade mit Chrome ausprobiert, und werde nun wohl diesen für DSO verwenden.

    Gruß, Micha
    Michael Ulbricht schrieb:
    ich wusste gar nicht, dass es sowas gab! Der alte Editor unterdrückt tatsächlich mehrfache Leerzeichen […], muss ich mir mal anschauen …
    Bist Du denn inzwischen dazu gekommen, Dir das mal anzuschauen? Die Mehrfachanschlagunterdrückung sollte nämlich undedingt implementiert werden; so etwas wie das hier, das ist … „unbefriedigend“: ▼

    Leerzeichenunterdrueckung-a.jpg



    Walter

    Re: ist wirklich nur der „Edge“ betroffen?

    geschrieben von: Mikado-Freund

    Datum: 27.11.17 02:15

    Michael Ulbricht schrieb:
    das [Fressen von Text] betrifft nur Edge, mit Firefox, altem IE und Chrome funktioniert das problemlos.
    Was bedeutet denn „alter IE“ und ist davon wirklich nur der „Edge“ betroffen?

    Ich durfte nämlich soeben unterm IE 11 (11.0.9600.18816, Update 11.0.47), sowohl hinsichtlich gefressenen Textes - als auch einer gefressenen Formatierung tätig werden.

    Mein Posting so zu hinterlassen, wie es ich es auch haben wollte, das hat dann letztlich nur mit dem alten Editor und in der alten Ansicht geklappt …



    Walter

    davon sollte jetzt keiner mehr betroffen sein

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 27.11.17 21:01

    Mikado-Freund schrieb:
    Was bedeutet denn „alter IE“ und ist davon wirklich nur der „Edge“ betroffen?
    Der eingangs beschriebene Fehler war so nur mit Edge zu beobachten, nicht mit dem IE11. Es gab jedoch ein ähnliches Problem mit dem IE11, das ist aber inzwischen gelöst. Wie das jetzt mit Edge aussieht, kann ich mir erst morgen ansehen ...

    Grüße, -mu

    Re: davon sollte jetzt keiner mehr betroffen sein

    geschrieben von: NVB

    Datum: 03.12.17 20:04

    Moin,

    ich habe gerade zu meiner großen Freude mehr oder wenig zufällig festgestellt, dass die alte Formatierung mit den Schaltflächen wieder geht. Ist das Zufall oder wurde ein neues (altes) Feature (wieder) eingebaut?

    Viele Grüße
    Dieter
    NVB schrieb unter dem Betreff „davon sollte jetzt keiner mehr betroffen sein“:
    … habe gerade zu meiner großen Freude mehr oder wenig zufällig festgestellt, dass die alte Formatierung mit den Schaltflächen wieder geht.
    Ist das Zufall, oder wurde ein neues (altes) Feature (wieder) eingebaut?
    Hallo Dieter,

    dieses, wohl versehentlich, abgeschaltete Feature funktioniert mindestens bereits seit dem 29.10.17 wieder … ;-)



    freundliche Grüße

    Walter

    ______________
    PS:   schon mal mit dem Inhalt der Aussage der Beschriftung der Antwortschaltflächen beschäftigt?

    PPS: Ich weiß zwar die Antwort, aber wer aufgibt, hat schon verloren …!

    Don Quijote.jpg



    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:12:03:21:56:07.
    "dieses, wohl versehentlich, abgeschaltete Feature funktioniert mindestens bereits seit dem 29.10.17 wieder … ;-)"


    Hallo Walter,

    Michael Ulbricht hatte mir eine Mail geschrieben, dass diese Tastflächen nicht mehr gehen würden, weil jetzt anders formatiert würde. Entweder ich habe da was falsch verstanden oder man hat die Sperre wieder rückgängig gemacht.

    Viele Grüße
    Dieter

    P.S.:
    Meinst Du mit Deinem P.S. mich oder ist das Deine Fußzeile?
    NVB schrieb:
    Michael Ulbricht hatte mir eine Mail geschrieben, dass diese Tastflächen nicht mehr gehen würden, weil jetzt anders formatiert würde.
    Entweder ich habe da was falsch verstanden, oder man hat die Sperre wieder rückgängig gemacht.


    Hallo Dieter,

    Von wann bitte stammt denn diese Mail?

    Ich vermute da aber wohl eher mal wieder so einen Fall von „aneinander vorbeigeredet“; so nach dem Motto: „Der Sprecher A sagt …, meint dabei aber …; der Hörer B hört …, versteht daraus aber …“ :-(


    Um nun herauszufinden, was denn nun aktuell wirklich stimmt …:

  • – bin ich momentan in der neuen Ansicht unterwegs
  • – habe ich vorm Verfassen meiner Antwort ganz bewusst Michaels Link zum alten Editor angeklickt.

  • Ergebnis(se):

  • in der alten Ansicht erscheint (ja sowieso nur) der alte Editor. Er funktioniert darin aber auch genau so, wie er das bisher tat
  • nach wie vor kann man den alten Editor auch in der geräteunabhängigen Ansicht über den hier oben im Eröffnungseintrag befindlichen Link „>> alter DSO-Editor“ oben im Eröffnungsbeitrag aufrufen: Schaltfläche „B“, Schaltfläche „I“, Schaltfläche „U“, [img](Link zu extern lagerndem Bild)[/img] …, usw.

  • Der alte Editor ist also keineswegs deaktiviert worden. Ich vermute daher auch einfach mal, dass Michael Dir sicher nur hat mitteilen wollen, dass im standardmäßig in der neuen Ansicht aufscheinenden Forum nun auch standardmäßig stets nur der neue Editor aktiviert werden wird (das steht aber meiner Erinnerung nach auch zumindest inhaltlich bereits genau so hier irgendwo innerhalb dieses Fadens …).



    Gruß

    Walter
    _____________
    PS: nachdem sich die beiden Schaltfächen „https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?99,file=119240” und „Quote” in ihrer Funktionsweise nicht mehr unterscheiden, gibt es überhaupt keinen vernünftigen Grund mehr, zur Kennzeichnung eines Zitats auf irgend welche anderen BB-Tags auszuweichen: anders als die von der Antwortschaltfläche „https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?99,file=119240“ erzeugte Zitateinleitung „(Username) schrieb:“, bzw. anders als das vom Quote-Button als Zitatüberschrift erzeugte „Zitat“ gehen andere BB-Tag-Funktionen sowohl beim Zitieren - als auch in der Benachrichtigungsmail verloren! :-(
     
    Was also spricht beim Zitieren dagegen, die Antwortschaltfläche „https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?99,file=119240“ - oder „Quote“ zu verwenden?

    Nichts!
    Hallo,

    erstmal vorab: Danke, dass Ihr Euch auch Gedanken macht, die Eingabe von Texten zu modernisieren. Mit dem meisten hab ich mich "eingefummelt". Dabei habe ich für mich allerdings auch noch keinen großen Neu-Nutzen gefunden.

    Ich hab jetzt nicht die gesamte Diskussion gelesen, so dass es sein könnte, dass dieses Problem schon jemand anders aufgezeigt hat:

    Ich setze ja häufiger Originaltexte (wo zulässig) als Zitat in meine Beiträge und setze die Quelle als Link direkt darunter. Das war mit dem alten Editor unproblematisch.

    Der neue Editor erkennt die Links nicht immer und stellt sie desöfteren als Text also nicht anklickbar) dar. Zum Teil konnte ich das lösen, indem ich manuell (bislang nicht nötige) Absätze/ Abstände zwischen Zitat und Link eingebaut habe.

    Bei meinem aktuellsten Beitrag [www.drehscheibe-online.de] hat hinter dem zweiten Zitat auch ein extra Umbruch nicht gereicht...

    Mich nervt das etwas, weil hier ein Problem aufgetaucht ist, das bisher keins war - und für mich, wie gesagt, diese Modernisierung noch keinen neuen Nutzen generiert hat... :-(
    Hallo,

    danke für den Hinweis! Ein Direktlink wird von der Forensoftware (nicht dem Editor) nur dann erkannt, wenn er am Zeilenanfang/-ende oder zwischen Leerzeichen steht, also (www.drehscheibe-online.de) funktioniert nicht. In dem Beispiel steht der Link zwar am Zeilenanfang, für die Forensoftware aber unmittelbar hinter dem schließenden Quote-Tag, auch hier genügt ein Leerzeichen vor dem Link. Das lässt sich aber besser lösen, folgt mit dem nächsten Update zum Wochenende ...

    Grüße, -mu 

    Re: alter Editor: Schaltflächen seit 29.10.17 wieder aktiv

    geschrieben von: NVB

    Datum: 06.12.17 19:29

    Danke für die vielen Hinweise!

    Ich nehme immer noch die alte Ansicht, weil die bei mir deutlich weniger nach oben hin aufträgt und ich eine größere Fläche zum Lesen habe. Bei Quote wird mehr Raum verbraucht, deshalb habe ich die Zitate immer in kleiner Schrift selbst gebastelt ...
    NVB schrieb:
    Ich nehme immer noch die alte Ansicht, weil die bei mir deutlich weniger nach oben hin aufträgt und ich eine größere Fläche zum Lesen habe.
    Bei Quote wird mehr Raum verbraucht, deshalb habe ich die Zitate immer in kleiner Schrift selbst gebastelt …
    Die alte Ansicht scheint bei Texten generell etwas platzsparender zu sein, aber dass der Quote-Befehl nun soo viel mehr Raum verbrauchen soll, das konnte ich gerade nicht nachvollziehen: [www.drehscheibe-online.de].

    Meiner Meinung nach wiegen die Vorteile der beiden Schaltflächen „Diesen Beitrag zitieren“ und „Quote“ bedeutend schwerer, als der alleinige Vorteil des angeführten geringeren Platzbedarfs [www.drehscheibe-online.de] …

    "Meiner Meinung nach wiegen die Vorteile der beiden Schaltflächen „Diesen Beitrag zitieren“ und „Quote“ bedeutend schwerer, ..."


    Die Schaltfläche „Diesen Beitrag zitieren“ gibt es aber nur in der neuen Ansicht oder habe ich da etwas übersehen?
    NVB schrieb:
    "Meiner Meinung nach wiegen die Vorteile der beiden Schaltflächen „Diesen Beitrag zitieren“ und „Quote“ bedeutend schwerer, ..."


    Die Schaltfläche „Diesen Beitrag zitieren“ gibt es aber nur in der neuen Ansicht oder habe ich da etwas übersehen?
    Die gibt es zumindest seit ich bei DSO dabei bin (2012)
    Sie befindet sich unmittelbar unter dem betreffenden Kommentar (in beiden "alten" Ansichten, Baum und linear) unmittelbar rechts neben der Schaltfläche "Privatnachricht"

    Problem: "?" in Bild-Links einfügen

    geschrieben von: La-Stelle

    Datum: 07.12.17 20:10

    Wenn ich über die Schaltfläche "Bild einfügen" einen Link einfügen will, der ein "?" enthält und auf "Speichern" klicke, bekomme ich die Fehlermeldung:
    Zitat
    Die eingegebenen Daten sind fehlerhaft
    und der Link wird nicht übernommen. Erst durch Herumprobieren bin ich darauf gekommen, dass sich der Editor offenbar am "?" stört.

    Das Kuriose:
    wenn ich das Fragezeichen (und die folgenden Zeichen) erst nicht einfüge, kann ich sie aber anschließend manuell im BBCode anfügen - ohne, dass der Editor nochmal meckert...!

    Die Praxisrelevanz liegt darin, dass man offenbar durch Ergänzungen wie "?transformation=81col&width=600" die Größe eines anzuzeigenden Bildes begrenzen kann, was im Sinne der Übersichtlichkeit sehr wünschenswert ist und deswegen offenbar von der DB-Pressestelle in ihren Online-Veröffentlichungen gern verwandt wird.

    Zur Illustration das gleiche Bild hier mit und ohne die Ergänzung:

    http://www.deutschebahn.com/contentblob/16393540/Flughafen+Regionalbahnhof+Animation/data.jpg



    http://www.deutschebahn.com/contentblob/16393540/Flughafen+Regionalbahnhof+Animation/data.jpg?transformation=81col&width=600

    Ich hoffe, dass Ihr dem Editor das Meckern bei "?" in Bild-Links abgewöhnen könnt, da diese offenbar inzwischen sinnvoll verwendet werden.

    Danke!!

    Re: Problem: "?" in Bild-Links einfügen

    geschrieben von: Traumflug

    Datum: 08.12.17 19:31

    La-Stelle schrieb:
    Die Praxisrelevanz liegt darin, dass man offenbar durch Ergänzungen wie "?transformation=81col&width=600" die Größe eines anzuzeigenden Bildes begrenzen kann, was im Sinne der Übersichtlichkeit sehr wünschenswert ist und deswegen offenbar von der DB-Pressestelle in ihren Online-Veröffentlichungen gern verwandt wird.
    Es kommt ganz darauf an, wo die Bilder her kommen. Ein ? in einer URL bedeutet: "ab hier kommen Parameter". Die einzelnen Parameter sind dann durch & voneinander getrennt. Das ist so ähnlich wie bei Befehlen in der Kommandozeile, wo man Parameter durch Leerzeichen abtrennt.

    Schickt man so eine URL zu einem Server, kann der Server daran, sagen wir mal, Sonderwünsche erkennen. In Deinem Fall eben "transformation=81col" und "width=600". Die Reihenfolge der Parameter ist egal, eine Ergänzung "?width=600&transformation=81col" würde genau das gleiche liefern. Welche Parameter ein Server kennt und was er damit macht, hängt ganz vom Server ab. Der Bilderserver der DB macht Bilder, die mit dem Parameter "width=600" abgefragt werden, offensichtlich 600 Pixel breit. Dass sie hier im Forum kleiner dargestellt werden liegt daran, dass sie tatsächlich kleiner sind.


    Was das Verhalten des Editors angeht: er sollte ?, & und = als Teil der URL erkennen anstatt einen Fehler zu melden. Diese Zeichen sind Teil der offiziellen Spezifikation für URLs und überall gleich.


    P.S.: das kleinere Bild ist von eher mässiger Qualität, der Bilderserver scheint da eine JPEG-Qualität von etwa 40% zu verwenden. Der Browser kann das mit deutlich höherer Qualität skalieren.

    Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker




    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:12:08:19:37:40.
    "Sie befindet sich unmittelbar unter dem betreffenden Kommentar (in beiden "alten" Ansichten, Baum und linear) unmittelbar rechts neben der Schaltfläche "Privatnachricht""


    Ja danke, war ich wohl blind. ;-)

    Ich zitiere gerne nur den entscheidenden Satz, damit der Thread schön übersichtlich bleibt. Mit der Kleinschrift und dem Strich darunter brauche ich am wenigstens Platz und wenn ich einige Beiträge später anworte, schreibe ich noch den Verfasser dazu. Also vielen Dank für die guten Ratschläge, doch solange die jetzigen Formatierungsmöglichkeiten bleiben, bin ich mit meiner Lösung sehr zufrieden ...

    Re: [OT] »Bei Quote wird mehr Raum verbraucht«

    geschrieben von: Mikado-Freund

    Datum: 09.12.17 18:20

    NVB schrieb:
    Ich zitiere gerne nur den entscheidenden Satz, damit der Thread schön übersichtlich bleibt.
    Das ist ja auch gut so!

    und dann weiter:
    Mit der Kleinschrift und dem Strich darunter brauche ich am wenigstens Platz und wenn ich einige Beiträge später antworte, [dann] schreibe ich noch den Verfasser dazu.
    Auch das ist äußerst lobenswert; allerdings halte ich die These vom geringeren Platzbedarf für ein Gerücht.

    Ich habe also auch das noch mal verglichen [www.drehscheibe-online.de] — und nach diesem zweiten Vergleich bleibe ich (erst recht) bei meiner Meinung:

    Nach der Änderung der Funktion des Buttons „Diesen Beitrag zitieren“ bzw. des im Editor vorhandenen Quote-Buttons gibt es überhaupt keinen vernünftigen Grund (mehr), sich irgend welcher BB-Tags zur Kenntlichmachung eines Zitats zu bedienen — weshalb ich übrigens auch Michaels Nachsatz zur Unterbrechung des Zitattextes innerhalb seines Hinweises zum Verfassen eines Inline-Quotes (der wohl noch aus der Zeit vor der Umfunktion des Quote-Buttons stammt) „oder den Kommentar farblich hervorheben“, für inzwischen obsolet, oder — um es dann mal ganz deutlich auszudrücken — für inzwischen sogar fehl am Platz halte …!



    Gruß

    Walter
    ______________
    PS: in meiner Antwort vom 06.12.17 21:59 h hatte ich einen Betreffwechsel eingeleitet; das nur mal so nebenbei …



    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:12:09:18:45:43.

    Re: Problem: "?" in Bild-Links einfügen

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 09.12.17 19:04

    Traumflug schrieb:
    Was das Verhalten des Editors angeht: er sollte ?, & und = als Teil der URL erkennen anstatt einen Fehler zu melden. Diese Zeichen sind Teil der offiziellen Spezifikation für URLs und überall gleich.
    Hallo zusammen,

    danke für die Hinweise! Sicher sind die Spezifikationen für URLs überall gleich, es können aber nur Bildlinks angezeigt werden und einige Nutzer haben immer wieder Schwierigkeiten damit Seitenaufrufe von Bildlinks zu unterscheiden. Ich kannte bisher nur Seitenaufrufe mit Parameter, aber nicht Bildlinks mit Parametern. Aber das ist kein Problem, folgt mit dem nächsten Update, vielleicht heute noch.

    Hier ein Beispiel, ist das ein Seitenaufruf (ds_bild.php) oder ein Bildlink (*.jpg) ?

    [ img ]https://www.drehscheibe-online.de/galerie/ds_bild.php?id=201,k3_127069-443903291.jpg[ /img ]

    Es ist ein Skriptaufruf, der ein Bild liefert:
    https://www.drehscheibe-online.de/galerie/ds_bild.php?id=201,k3_127069-443903291.jpg

     
    Grüße, -mu
    Mikado-Freund schrieb:
    Nach der Änderung der Funktion des Buttons „Diesen Beitrag zitieren“ bzw. des im Editor vorhandenen Quote-Buttons gibt es überhaupt keinen vernünftigen Grund (mehr), sich irgend welcher BB-Tags zur Kenntlichmachung eines Zitats zu bedienen — weshalb ich übrigens auch Michaels Nachsatz zur Unterbrechung des Zitattextes innerhalb seines Hinweises zum Verfassen eines Inline-Quotes (der wohl noch aus der Zeit vor der Umfunktion des Quote-Buttons stammt) „oder den Kommentar farblich hervorheben“, für inzwischen obsolet, oder — um es dann mal ganz deutlich auszudrücken — für inzwischen sogar fehl am Platz halte …!
    ist korrigiert, ich sehe das inzwischen auch so!

    Grüße, -mu

    Re: Danke! (o.w.T)

    geschrieben von: Mikado-Freund

    Datum: 09.12.17 19:31

    (Dieser Beitrag enthält keinen Text)

    Re: Problem: zulässige Bildadressen

    geschrieben von: Mikado-Freund

    Datum: 09.12.17 19:32

    Michael Ulbricht schrieb:
    Hier ein Beispiel, ist das ein Seitenaufruf (ds_bild.php) oder ein Bildlink (*.jpg) ?

    [ img ]https://www.drehscheibe-online.de/galerie/ds_bild.php?id=201,k3_127069-443903291.jpg[ /img ]

    Es ist ein Skriptaufruf, der ein Bild liefert:
    [www.drehscheibe-online.de]
    Wie aber gehe ich denn vor, wenn ich ein zu DSO hochgeladenes Bild intern verlinken möchte, z.B.(https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=177733?

    Bildlink (intern) und neuer Editor.jpg



    Mit dem alten Editor ist das ja überhaupt kein Problem:

    https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=177733

    {Die Frage wurde im Prinzip so ähnlich schon mal gestellt: „will man einen Link anbringen, [so] glaubt der Editor besser zu wissen, was eine zulässige URL ist“; siehe [www.drehscheibe-online.de]}



    Gruß

    Walter



    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:12:09:19:49:51.

    Update: kopieren und einfügen

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 09.12.17 21:44

    Hallo zusammen,

    heute gab es ein umfangreicheres Update. Die Änderungen betreffen vorallem das Kopieren und Einfügen sowohl innerhalb des Editors als auch aus externen Anwendungen.

    Ein Schwachpunkt ist weiterhin der Internet-Explorer (Edge) unter Win10, der sich im Detail unter HTML5 etwas anders verhält als der Vorläufer IE 11 und als alle anderen handelsüblichen Browser. Als Wunsch habe ich noch einen Knopf für "Zitat teilen" notiert, das ist eine der nächsten Baustellen ...

    viel Spaß damit,
    Michael

    Re: Problem: "?" in Bild-Links einfügen

    geschrieben von: Traumflug

    Datum: 09.12.17 22:31

    Michael Ulbricht schrieb:
    einige Nutzer haben immer wieder Schwierigkeiten damit Seitenaufrufe von Bildlinks zu unterscheiden.
    Ähm. Da haben diese Nutzer Recht. Der Server kann liefern, was immer er für richtig hält. Es gibt auch mindestens einen Bildhoster, der bei einer auf .jpeg endenden URL eine HTML-Seite mit Dekoration (und dem Bild darin) liefert. Direkt aufgerufen funktioniert das, in HTML (Forenpost) eingebettet klappt es nicht.

    Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

    Re: Update: kopieren und einfügen

    geschrieben von: Micha-0815

    Datum: 10.12.17 12:34

    Michael Ulbricht schrieb:
    heute gab es ein umfangreicheres Update. Die Änderungen betreffen vorallem das Kopieren und Einfügen sowohl innerhalb des Editors als auch aus externen Anwendungen.
    Als Nebeneffekt funktioniert nun wohl das Markieren mit Fettdruck, Schrägschrift, unterstreichen nicht mehr. Ausprobiert unter Opera / Windows 10. Es wird angezeigt, geht aber bei der Vorschau oder absenden verloren. 

    (Allerdings hatte ich just auch da  "Windows Fall Creator Update", aber da scheint mir ein Zusammenhang nicht naheliegend)

    Gruß, Micha

    Ich werde auf Antworten zu meinen Beiträgen, die deren Inhalt augenscheinlich bewusst verdrehen oder ignorieren, oder polemisch, provokativer Natur sind, im Regelfall selbst nichts mehr erwidern. Das gilt auch für Beiträge, in denen mir Standpunkte oder Behauptungen unterstellt werden, die ich tatsächlich nicht teile bzw. nicht getätigt habe. Ich vertraue in Zukunft auf Euch Mitleser, dass Ihr das alleine durchschaut, und Euch bei der Bewertung meines Standpunkts an den Aussagen in meinen eigenen Beiträgen orientiert.


    Re: Update: kopieren und einfügen

    geschrieben von: Sören Heise

    Datum: 10.12.17 12:47

    Moin.

    Micha-0815 schrieb:
    Als Nebeneffekt funktioniert nun wohl das Markieren mit Fettdruck, Schrägschrift, unterstreichen nicht mehr. Ausprobiert unter Opera / Windows 10. Es wird angezeigt, geht aber bei der Vorschau oder absenden verloren.
    Dasselbe hatte ich mit FF 56.0.2 in Win10 eben auch, in [www.drehscheibe-online.de]. Die Schriftart war jedoch nicht betroffen. Ich habe es dann nachträglich bearbeitet und ohne Vorschau abgeschickt, das klappte.

    Edit: Fett und ohne Vorschau abgesendet klappte.

    Gruß Sören



    2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:12:10:12:49:05.

    ups - tut wieder!

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 10.12.17 12:57

    ups, tut mir leid, hatte ich übersehen - geht aber wieder!

    Re: Problem: "?" in Bild-Links einfügen

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 10.12.17 13:02

    Traumflug schrieb:
    Ähm. Da haben diese Nutzer Recht. Der Server kann liefern, was immer er für richtig hält. Es gibt auch mindestens einen Bildhoster, der bei einer auf .jpeg endenden URL eine HTML-Seite mit Dekoration (und dem Bild darin) liefert. Direkt aufgerufen funktioniert das, in HTML (Forenpost) eingebettet klappt es nicht.
    genau so ein Problem hatten wir kürzlich mit ex Arcor, jetzt Vodafone. Nur so, wie sich der Erfinder das gedacht hatte, funktioniert es nur leider nicht immer, wie ja auch schon der vorhergehende Beitrag von Walter zeigt. Jetzt wird nur noch allgemein auf URL geprüft. Ideal wäre natürlich ein Testaufruf im Browser, der die Rückantwort des Server auf Seite oder Bild prüft - kann man sich gelegentlich mal überlegen ..

    Grüße, -mu

    Muss auch mal gesagt werden ...

    geschrieben von: NVB

    Datum: 12.12.17 15:22

    Moin,

    ich finde es ganz toll, dass Ihr Euch hier so viel Arbeit macht und das vermutlich in Eurer Freizeit. Ich fürchte, ich kann diesen immensen Arbeitsaufwand gar nicht so richtig würdigen und sage dennoch einen ganz dicken

    Herzlichen Dank!

    Viele Grüße
    Dieter
    Erstmal Herzlichen Dank an Michael, dass Du Dich so intensiv um die Optimierung der Editor-Software für die DSO-Zwecke kümmerst!!!

    Ich kopiere ja häufiger copyright-freie Texte wie Pressemitteilungen in DSO rein
    (dann lässt es sich m.E. besser über diese diskutieren und DSO hat ein längerfristigeres OnlineArchiv als z.B. die DB für ihre Pressemitteilungen...!)

    Beispiel:
    [www.drehscheibe-online.de]
    aus dieser DB-PM:
    [www.deutschebahn.com]

    Im alten Editor wurden die Absätze bzw. Zeilenumbrüche übernommen, wenn ich per Copy & Paste gearbeitet habe.

    Der neue Editor kann das nicht!?

    Mein "Work Around": ich stelle bei Zitaten inzwischen lieber erst auf BBCODE - denn dann klappt's!?

    Lässt sich das evt. noch ändern?

    Auch wenn ich meinen "Work Around" inzwischen kenne, ist das sehr verwirrend bis lästig, wenn einem das erstmals passiert...

    Danke!!
    La-Stelle schrieb:
    […] Im alten Editor wurden Absätze bzw. Zeilenumbrüche übernommen, wenn ich per Copy & Paste gearbeitet habe.
    Der neue Editor kann das nicht!
    Das ist in der Tat der Fall, wie ich soeben feststellen konnte, siehe [www.drehscheibe-online.de]

    Hallo,

    das ist ein schönes Beispiel! Beim Einfügen von Text aus anderen Anwendungen werden sämtliche Formatierungen entfernt, Zeilenumbrüche bleiben aber erhalten. In dem Beispiel sind nur die Zeilenumbrüche der Überschriften ein Bestandteil der Formatierung, das lässt sich aber beim nächsten Update einfach anpassen ...

    Gruß, -mu  

     

    Re: Update: kopieren und einfügen

    geschrieben von: Global Fish

    Datum: 16.12.17 09:28

    Hallo Michael,

    Michael Ulbricht schrieb:
    Zitat:
    Ein Schwachpunkt ist weiterhin der Internet-Explorer (Edge) unter Win10, der sich im Detail unter HTML5 etwas anders verhält als der Vorläufer IE 11 und als alle anderen handelsüblichen Browser. Als Wunsch habe ich noch einen Knopf für "Zitat teilen" notiert, das ist eine der nächsten Baustellen ...
    Danke!
    Letzteres halte ich nach wie vor für sehr dringlich.

    (Noch schöner wäre, das Zitat einfach per Backspace am linken Zeilenrand teilen zu können, wie es anderswo auch einfach geht).


    Ganz anderere Sache,  ein klassischer Windows-Gag hat sich hier auch eingeschlichten:

    Man editiert einen Beitrag, und klickt unten rechts auf "abbrechen".

    Dann kommt die Frage: "Bist Du sicher, dass Du abbrechen willst" mit den Auswahlmöglichkeiten

    "Ok" und "Abbrechen".

    Und nein, wenn man abbrechen will, sollte man gerade nicht  "Abbrechen" drücken

    Hier sollte man doch dringend die Beschriftung der "Abbrechen"-Taste im zweiten Dialog ändern.
    "Zurück zum Edit" oder einfach nur "Zurück".

    Grüße und danke,

    GF


    PS: völliger Kleinkram, nur am Rande: Groß- und Kleinschreibung wechseln. Warum ist das erste "abbrechen" klein, das zweite groß? Unwichtig, aber wenn Du schon dabei ist, kurzer Blick...



    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:12:16:09:31:50.

    Abbrechen

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 16.12.17 22:09

    Global Fish schrieb:
    Ganz anderere Sache,  ein klassischer Windows-Gag hat sich hier auch eingeschlichten:

    Man editiert einen Beitrag, und klickt unten rechts auf "abbrechen".

    Dann kommt die Frage: "Bist Du sicher, dass Du abbrechen willst" mit den Auswahlmöglichkeiten

    "Ok" und "Abbrechen".

    Und nein, wenn man abbrechen will, sollte man gerade nicht  "Abbrechen" drücken

    Hier sollte man doch dringend die Beschriftung der "Abbrechen"-Taste im zweiten Dialog ändern.
    "Zurück zum Edit" oder einfach nur "Zurück".
    Hallo,

    das ist nicht neu, sondern so alt wie die Forensoftware. Man kann vor dem Absenden eines Formulars so eine Abfrage zwischenschalten, die Buttons dazu "OK" und "Abbrechen" sind allerdings ein fester Bestandteil des Browsers, das lässt sich so ohne weiteres nicht ändern. Den Text darüber kann man natürlich ändern, aber was soll man schreiben für diese beiden Möglichkeiten:
  •  "OK: Abbrechen fortsetzten und Eingabe abbrechen",
  •  "Abbrechen: Abbrechen abbrechen und Eingabe fortsetzten"?
  • Das ist alles verwirrend, aber man kann auf diese Abfrage verzichten, beim Absenden gibt es auch keine zusätzliche Abfrage! Nur dann sind mühsam erstellte Beiträge auch mal einfach nur weg, wenn man sich verklickt hat ...

    Grüße, -mu

    Re: Abbrechen

    geschrieben von: Global Fish

    Datum: 17.12.17 13:20

    Hallo Michael,


    Michael Ulbricht schrieb:
    Zitat:
    das ist nicht neu, sondern so alt wie die Forensoftware. Man kann vor dem Absenden eines Formulars so eine Abfrage zwischenschalten, die Buttons dazu "OK" und "Abbrechen" sind allerdings ein fester Bestandteil des Browsers, das lässt sich so ohne weiteres nicht ändern. Den Text darüber kann man natürlich ändern, aber was soll man schreiben für diese beiden Möglichkeiten:
  •  "OK: Abbrechen fortsetzten und Eingabe abbrechen",
  •  "Abbrechen: Abbrechen abbrechen und Eingabe fortsetzten"?
  • Das ist alles verwirrend, aber man kann auf diese Abfrage verzichten, beim Absenden gibt es auch keine zusätzliche Abfrage! Nur dann sind mühsam erstellte Beiträge auch mal einfach nur weg, wenn man sich verklickt hat ...
    Was man schreiben soll? So ziemlich alles anderes andere wäre besser!

    Sorry, aber wenn man "Irgendwastun" wählt und im nächsten Dialog wieder die Option "Irgendwastun" kommt, aber diese dann nicht das "Irgendwastun" bestätigt, ist Nonsens pur!

    ("Irgendwastun" heißt in diesem Fall "Abbrechen").

    Wie gesagt, diese "Abbrechen"-Geschichte war schon in der Windows-Frühzeit ein Anlass, sich über Microsoft lustig zu machen, die haben es aber wohl mittlerweile ein wenig gelernt.

    Vorschläge, wie man die Tasten anders beschriften könnte, hatte ich schon gemacht.
    Etwa das zweite "Abbrechen" durch ein "Zurück" ersetzen.

    Alternativ ggf. das erste "Abbrechen" durch ein "Eingaben löschen" ersetzen.

    Wäre da irgendetwas davon für Dich machbar?

    Grüße,

    GF

    Re: Abbrechen

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 17.12.17 16:55

    Global Fish schrieb:
    ("Irgendwastun" heißt in diesem Fall "Abbrechen").
    "Irgendwastun" kann man mit "OK" bestätigen, anderfalls muss man die Aktion "Abbrechen" - das ist ein Standard, bei dem die Texte für die Buttons vom Browser geliefert werden und das lässt sich so ohne weites nicht ändern. Es ist natürlich schon typisch Windoofs und manachmal auch nervig, verzichten würde ich in diesem Fall darauf aber nicht unbedingt. Den Text über den Buttons kann man aber überarbeiten, vielleicht:

    Bist Du sicher, dass Du abbrechen möchtest?
    OK: weiter zu den Foren
    Abrechen: Beitrag weiter bearbeiten

    Grüße, -mu

    Re: Abbrechen

    geschrieben von: Micha-0815

    Datum: 17.12.17 17:06

    Michael Ulbricht schrieb:
    Den Text über den Buttons kann man aber überarbeiten, vielleicht:

    Bist Du sicher, dass Du abbrechen möchtest?
    OK: weiter zu den Foren
    Abrechen: Beitrag weiter bearbeiten

    Es ging ihm glaube ich darum, dass das Wort abbrechen nicht direkt nacheinander in unterschiedlichen Bedeutungen verwendet wird (zuerst Editieren-beenden, und dann Editieren-fortsetzen).

    Wie wäre es denn damit:

    1. Der Button unter dem Editor wird mit "zurück" statt mit "abbrechen" beschriftet.

    2. Der Dialog fragt wie folgt:

    Bist Du sicher, dass Du zurück möchtest und das Editieren beenden willst?
    OK: zurück zum Forum, der Beitrag wird gelöscht
    Abbrechen: den Beitrag weiter bearbeiten




    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:12:17:17:06:25.

    Re: Abbrechen

    geschrieben von: MD 612

    Datum: 17.12.17 17:10

    Micha-0815 schrieb:
    Es ging ihm glaube ich darum, dass das Wort abbrechen nicht direkt nacheinander in unterschiedlichen Bedeutungen verwendet wird (zuerst Editieren-beenden, und dann Editieren-fortsetzen).
    Blöde Frage: Wieso habt Ihr jetzt plötzlich mit einem Prozess Probleme, der seit Jahr und Tag hier im Forum problemlos funktioniert??

    Gruß Peter

    Die Welt ist nicht schlechter geworden. Wir haben nur ein besseres Kommunikationsnetz.
    Kin Hubbard (1868–1930), US-amerikanischer Humorist

    Re: Abbrechen

    geschrieben von: Micha-0815

    Datum: 17.12.17 17:48

    MD 612 schrieb:
    Micha-0815 schrieb:
    Es ging ihm glaube ich darum, dass das Wort abbrechen nicht direkt nacheinander in unterschiedlichen Bedeutungen verwendet wird (zuerst Editieren-beenden, und dann Editieren-fortsetzen).
    Blöde Frage: Wieso habt Ihr jetzt plötzlich mit einem Prozess Probleme, der seit Jahr und Tag hier im Forum problemlos funktioniert??
    Wie kommst Du darauf, dass wir plötzlich Probleme damit hätten? Nur weil wir Verbesserungsvorschläge machen, wie man es klarer darstellen könnte, damit vielleicht Leute, die nicht regelmäßig die "abbrechen" Funktion nutzen, nicht so leicht das falsche wählen?

    Warum wir es jetzt äußern, ist dagegen wohl leicht erklärt: Weil wir mitbekommen haben, dass an dem Editor und seinem Umfeld gerade gearbeitet wird, und es deswegen leicht sein könnte, solche Verbesserungen dort nun nebenbei einzuarbeiten.



    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:12:17:22:40:29.

    Re: Abbrechen

    geschrieben von: MD 612

    Datum: 17.12.17 17:53

    Micha-0815 schrieb:
    Nur weil wir Verbesserungsvorschläge machen, wie man es klarer darstellen könnte, damit vielleicht Leute, die nicht regelmäßig die "abbrechen" Funktion nutzen, nicht so leicht das falsche wählen?
    Vielleicht finden die meisten User ja die derzeitige Darstellung völlig ausreichend?? Ich fände jedenfalls eine Schaltfläche "Zurück" statt "Abbrechen" unter dem Editor verwirrend, den von Dir dazu vorgeschlagene Abfragetext ebenso.

    Gruß Peter

    Die Welt ist nicht schlechter geworden. Wir haben nur ein besseres Kommunikationsnetz.
    Kin Hubbard (1868–1930), US-amerikanischer Humorist

    Re: Abbrechen

    geschrieben von: Micha-0815

    Datum: 17.12.17 17:59

    MD 612 schrieb:
    Micha-0815 schrieb:
    Nur weil wir Verbesserungsvorschläge machen, wie man es klarer darstellen könnte, damit vielleicht Leute, die nicht regelmäßig die "abbrechen" Funktion nutzen, nicht so leicht das falsche wählen?
    Vielleicht finden die meisten User ja die derzeitige Darstellung völlig ausreichend?? Ich fände jedenfalls eine Schaltfläche "Zurück" statt "Abbrechen" unter dem Editor verwirrend, den von Dir dazu vorgeschlagene Abfragetext ebenso.
    Warum ist das jeweils für dich verwirrend? Wenn Du das begründen würdest, könnte man vielleicht gemeinsam zu einer besseren Fassung kommen.

    Gruß, Micha

    Ich werde auf Antworten zu meinen Beiträgen, die deren Inhalt augenscheinlich bewusst verdrehen oder ignorieren, oder polemisch, provokativer Natur sind, im Regelfall selbst nichts mehr erwidern. Das gilt auch für Beiträge, in denen mir Standpunkte oder Behauptungen unterstellt werden, die ich tatsächlich nicht teile bzw. nicht getätigt habe. Ich vertraue in Zukunft auf Euch Mitleser, dass Ihr das alleine durchschaut, und Euch bei der Bewertung meines Standpunkts an den Aussagen in meinen eigenen Beiträgen orientiert.


    Re: Abbrechen

    geschrieben von: MD 612

    Datum: 17.12.17 18:08

    Micha-0815 schrieb:
    Warum ist das jeweils für dich verwirrend?
    Wenn ich die Erstellung eines Beitrages abbrechen will, dann suche ich eine Schaltfläche "Abbrechen" und keine Schaltfläche "Zurück". "Ok" im Abfragefenster heißt dann Abbruch ok, "Abbrechen" heißt Vorgang abbrechen. Alles wie in anderen Programmen auch bei solchen Abfragen. Warum also unnötig verkomplizieren??

    Micha-0815 schrieb:
    Wenn Du das begründen würdest, könnte man vielleicht gemeinsam zu einer besseren Fassung kommen.
    Von mir aus kann es so bleiben wie es ist. Warum sollte ich da nach einer neuen Fassung suchen??

    Gruß Peter

    Die Welt ist nicht schlechter geworden. Wir haben nur ein besseres Kommunikationsnetz.
    Kin Hubbard (1868–1930), US-amerikanischer Humorist

    Re: Abbrechen-Dialog

    geschrieben von: Mikado-Freund

    Datum: 17.12.17 18:27

    Micha-0815 wünschte sich:
    … gemeinsam zu einer besseren Fassung [zu] kommen
    Und was haltet Ihr dann einfach mal davon?

    Schaltflaechendialog 'Abbrechen'.jpg





    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:12:17:18:28:26.

    Re: Abbrechen

    geschrieben von: Micha-0815

    Datum: 17.12.17 18:28

    MD 612 schrieb:
    Micha-0815 schrieb:
    Warum ist das jeweils für dich verwirrend?
    Wenn ich die Erstellung eines Beitrages abbrechen will, dann suche ich eine Schaltfläche "Abbrechen" und keine Schaltfläche "Zurück". "Ok" im Abfragefenster heißt dann Abbruch ok, "Abbrechen" heißt Vorgang abbrechen. Alles wie in anderen Programmen auch bei solchen Abfragen. Warum also unnötig verkomplizieren??
    Das ist in meinen Augen bereits oben von Global Fisch und mir hinreichend erklärt worden.

    MD 612 schrieb:
    Micha-0815 schrieb:
    Wenn Du das begründen würdest, könnte man vielleicht gemeinsam zu einer besseren Fassung kommen.
    Von mir aus kann es so bleiben wie es ist. Warum sollte ich da nach einer neuen Fassung suchen??
    Um, falls Dein Standpunkt nicht von den maßgeblichen Leuten geteilt wird, danach nicht mit dich verwirrenden Texten leben zu müssen. Oder um die Welt (oder auch nur dso) ein klein bisschen besser zu machen.

    Wenn Du das nicht möchtest, auch gut. Wir brauchen uns darüber nicht weiter austauschen.



    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:12:17:22:40:09.

    Re: Abbrechen-Dialog

    geschrieben von: Micha-0815

    Datum: 17.12.17 19:00

    Mikado-Freund schrieb:
    Micha-0815 wünschte sich:
    … gemeinsam zu einer besseren Fassung [zu] kommen
    Und was haltet Ihr dann einfach mal davon?

    [attachment]
    Ich hatte Michael so verstanden, dass der Text auf den Schaltflächen vom Betriebssystem vorgegeben ist, und man daher an der Beschriftung mit "Ok" und "Abbrechen" in dem Dialog nichts ändern kann. 

    Gruß, Micha

    Ich werde auf Antworten zu meinen Beiträgen, die deren Inhalt augenscheinlich bewusst verdrehen oder ignorieren, oder polemisch, provokativer Natur sind, im Regelfall selbst nichts mehr erwidern. Das gilt auch für Beiträge, in denen mir Standpunkte oder Behauptungen unterstellt werden, die ich tatsächlich nicht teile bzw. nicht getätigt habe. Ich vertraue in Zukunft auf Euch Mitleser, dass Ihr das alleine durchschaut, und Euch bei der Bewertung meines Standpunkts an den Aussagen in meinen eigenen Beiträgen orientiert.


    Re: Abbrechen

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 17.12.17 19:22

    Micha-0815 schrieb:
    1. Der Button unter dem Editor wird mit "zurück" statt mit "abbrechen" beschriftet.
    ich schreibe es jetzt zum dritten Mal:
    Die Buttons kann ich nicht anders beschriften, das ist ein fester Bestandteil von Javascript und damit dem Browser ...
    Wenn man das machen wollte, müsste man das technisch grundlegend anders lösen und das ist so ohne weiteres nicht möglich.

    Grüße, -mu

    Re: Abbrechen

    geschrieben von: Micha-0815

    Datum: 17.12.17 19:26

    Michael Ulbricht schrieb:
    Micha-0815 schrieb:
    1. Der Button unter dem Editor wird mit "zurück" statt mit "abbrechen" beschriftet.
    ich schreibe es jetzt zum dritten Mal:
    Die Buttons kann ich nicht anders beschriften, das ist ein fester Bestandteil von Javascript und damit dem Browser ...

    Es ging hier nicht um den Button im "Bist Du sicher..."-Dialog, sondern um den unter dem Editor, also der 3. in der Reihe "Vorschau" - "absenden!" - "abbrechen". Der dürfte ja Teil der Webseite sein.



    2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:12:17:22:39:50.

    Re: Abbrechen-Dialog

    geschrieben von: Mikado-Freund

    Datum: 17.12.17 19:45

    Micha-0815 schrieb:
    Ich hatte Michael so verstanden, dass der Text auf den Schaltflächen vom Betriebssystem vorgegeben ist, und man daher an der Beschriftung mit "Ok" und "Abbrechen" in dem Dialog nichts ändern kann.
    Ich habe mir die von Dir verlinkte Antwort noch einmal durchgelesen — dann meinst Du also das ▼ mit „der Button unter dem Editor“? ▼

    Schaltflaechendialog.jpg



    Nun ja. Ist für mich eigentlich eindeutig …

    Re: Abbrechen-Dialog

    geschrieben von: Micha-0815

    Datum: 17.12.17 20:01

    Mikado-Freund schrieb:
    Micha-0815 schrieb:
    Ich hatte Michael so verstanden, dass der Text auf den Schaltflächen vom Betriebssystem vorgegeben ist, und man daher an der Beschriftung mit "Ok" und "Abbrechen" in dem Dialog nichts ändern kann.
    Ich habe mir die von Dir verlinkte Antwort noch einmal durchgelesen — dann meinst Du also das ▼ mit „der Button unter dem Editor“? ▼

    [attachment]



    Nun ja. Ist für mich eigentlich eindeutig …
    Ja. Und das ist für sich alleine in der Tat in Ordnung. Zu einem Missverständnis trägt es dadurch bei, dass der darauffolgende Dialog zwangsweise "Abbrechen" auf der Schaltfläche führt, die dann das "Abbrechen" abbricht, und somit NICHT zu einem Abbrechen führt.



    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:12:17:22:39:22.

    Re: Abbrechen

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 17.12.17 20:08

    Micha-0815 schrieb:
    Es ging hier nicht um den Button im "Bist Du sicher..."-Dialog, sondern um den unter dem Editor, also der 3. in der Reihe "Vorschau" - "absenden!" - "abbrechen". Der dürfte ja Teil der Webseite sein.
    das geht natürlich, wobei "abbrechen" formal korrekt ist, da beim Abbruch hochgeladene Bilder gelöscht werden. "Zurück" benötigt man eigentlich nicht, da man über die Navigation die Bearbeitung beliebig beenden kann. Die nachfolgende Frage, ob man den Abbruch abbrechen möchte gefällt mir natürlich auch nicht - mal sehen ...

    Grüße, -mu

    einfache Lösung: Löschen

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 17.12.17 20:47

    Jetzt habe ich eine ganz einfache Lösung:
    "Löschen" - da hier unter anderem hochgeladene Bilder gelöscht werden. Damit haben wir auch nicht mehr den doppelten Abbruch.

    viel Spaß damit,
    -mu

    Re: einfache Lösung: Löschen

    geschrieben von: Micha-0815

    Datum: 17.12.17 21:05

    Michael Ulbricht schrieb:
    Jetzt habe ich eine ganz einfache Lösung:
    "Löschen" - da hier unter anderem hochgeladene Bilder gelöscht werden. Damit haben wir auch nicht mehr den doppelten Abbruch.
    Danke Michael, aber die hat leider auch einen Haken: hat man zuvor den Editor mit dem "bearbeiten" eines alten Eintrags aufgerufen, könnte man bei "Löschen" das Löschen des bestehenden Eintrags erwarten.

    EDIT: Wie wäre es mit "Verwerfen"?



    2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:12:17:22:39:07.

    Re: Abbrechen

    geschrieben von: Traumflug

    Datum: 18.12.17 00:07

    Michael Ulbricht schrieb:
    ich schreibe es jetzt zum dritten Mal:
    Die Buttons kann ich nicht anders beschriften, das ist ein fester Bestandteil von Javascript und damit dem Browser ...
    Der Trick wäre, nicht window.alert() zu verwenden, sondern eine reine JavaScript-Implementierung. Da recht viele Leute ihre Tasten beschriften wollen, gibt es eine ganze Reihe Implementierungen:

    [jqueryui.com]
    [labs.abeautifulsite.net]
    [www.projectshadowlight.org]

    Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker
    Michael Ulbricht schrieb:
    Die nachfolgende Frage, ob man den Abbruch abbrechen möchte gefällt mir natürlich auch nicht …
    Ist das denn wirklich so ein großes Problem, zumal die aufpoppende - und in Rede stehende Auswahlkachel die Forensoftware schon von Anfang an begleitet?

    Meiner Meinung nach sollte doch jeder halbwegs normalverständliche Mensch spätestens nach dem zweiten Mal begriffen haben, dass es genau so ist, wie von Dir beschrieben: der in der separaten Kachel aufpoppende Sicherheitsabfragebutton „Abbrechen“ dient dazu, den Abbruch abzubrechen!

    Solange der neue Editor nach genug Baustellen auf Lager hat, würde ich jedenfalls dieses „Problem“ erst einmal als „nice to have“ ganz hinten in der Liste der noch offenen Punkte platzieren:

  • schlechte Erkennbarkeit des Lage des Zitatende-Befehls - bzw. generell schlechte Erkennbarkeit der Lage der Formatbefehle: ▼

  • https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=183865

    https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=181961

    unmittelbare Folge: jetzt erblickt man hier andauernd Antworten, bei denen der Antwortende seinen Kommentar innerhalb der Zitatumgrenzungsbefehle platziert hat; ich habe dazu sogar ein Beispiel, in dem gleich beide der genannten Fallstricke aufgetreten sind!




  • eine weniger komplizierte (bzw. umständliche) Möglichkeit der Erzeugung eines Inlinequotes  [www.drehscheibe-online.de], [www.drehscheibe-online.de]

  • unnötiger Entfall der Leerzeichenmehrfachanschlag-Unterdrückung (Unterdrückung des mehrfachen Anschlages von Leerzeichen) ▼

  • Leerzeichenunterdrueckung-a.jpg




  • ein sich mir nicht erschließendes Einfügen von Leerzeilen: ▼

  • Editor-Ungereimtheit „Editor fuegt Leerzeilen ein“ (III).jpg
    vom Editor eingefügte Leerzeile bei Betätigung des Buttons „https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?99,file=119240“ ▲

    Editor-Ungereimtheit „Editor fuegt Leerzeilen ein“ (I).jpg

    Editor-Ungereimtheit „Editor fuegt Leerzeilen ein“ (II).jpg



  • ein sich mir nicht erschließendes Einfügen von Befehlen zur Schriftgröße
  •    (ich habe meine Antwort nicht „offline“ in einem externen Textprogramm vorgeschrieben!)

     
    Editor (neu) vom Editor -, nicht vom User eingefuegte(s) Steuerzeichen.jpg






    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:12:18:01:31:02.

    Zusatzleerzeilen des Editors

    geschrieben von: Sören Heise

    Datum: 18.12.17 08:44

    Moin,

    ein kurzer Hinweis: Die durch den Editor eingefügten Zusatzleerzeilen traten bereits im alten Editor auf.

    Viele Grüße
    Sören
    Beim Bearbeiten wir eine Leerzeile am Anfang eingefügt, damit man auch vor Bildern, Videos und Zitaten einen Text einfügen kann. Beim Absenden wird diese Leerzeile entfernt.

    Mikado-Freund schrieb:
    ein sich mir nicht erschließendes Einfügen von Leerzeilen: ▼
    ...
    ein sich mir nicht erschließendes Einfügen von Befehlen zur Schriftgröße
    (ich habe meine Antwort nicht „offline“ in einem externen Textprogramm vorgeschrieben!) ▼
    Die unnötige Schriftformatierung ist eine Krankheit des Internetexplorers, der beim Kopieren und Einfügen alles in HTML neu formatieren muss und sich damit völlig anders als alle anderen Browser verhält.  

    Grüße, -mu

    nochmal Leerzeilen und Bilder

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 18.12.17 20:48

    Die Leerzeilen unter Bildern funktionieren wie erwartet, siehe [www.drehscheibe-online.de] und es gab in den letzten Tagen auch kein Update! Eine Leerzeile am Anfang gibt es nur, wenn der Beitrag mit [ beginnt, damit man vor einem BB-Tag noch Text einfügen kann und die wird auch wieder entfernt wenn sie nicht benötigt wird.

    @Mikado-Freund:
    Ein Link zu dem Ursprungsbeitrag mit den zusätzlichen Leerzeilen wäre hilfreich, ansonsten mal im Textforum versuchen sowas zu erzeugen, mir ist es nicht gelungen ...

    Grüße, -mu

    Re: nochmal Leerzeilen und Bilder

    geschrieben von: Mikado-Freund

    Datum: 18.12.17 23:54

    Michael Ulbricht schrieb:
    Ein Link zu dem Ursprungsbeitrag mit den zusätzlichen Leerzeilen wäre hilfreich
    Hallo Michael,

    siehe [www.drehscheibe-online.de]

    Zitat:
    … ansonsten mal im Testforum versuchen, sowas zu erzeugen, mir ist es nicht gelungen …
    Siehe dort unter „Re: Zeilenabstände unter Bildern: Test in neuer Ansicht, Browser ist der FF“


    Gruß

    Walter
    __________________
    Ich habe die in der Vorschau zu sehenden seltsamen Zeichenkombinationen „<h3 id="8403383">“ und „</h3>“ aus dem mit dem Editor erzeugten Textlink entfernt; keine Ahnung, woher die stammten (beim Gebrauch des IE ist mir derartiges bisher noch nicht untergekommen)?

    Re: doppelte Negation

    geschrieben von: HPNuller

    Datum: 19.12.17 08:20

    Hallo zusammen,

    eigentlich weiß ich gar nicht, wo ich meinen Beitrag sinnvoll anhängen soll, daher hänge ich ihn einfach hier an:

    Eigentlich ist das doppelte "abbrechen" doch ganz einfach zu verstehen und vor allem auch logisch!
    Das ist eine doppelte Negation und hebt sich daher nach den Gesetzen der Aussagenlogik auf:
    ¬(¬A)=A ausgeschrieben: nicht (nicht A) = A.
    Also ein doppeltes Nein hebt sich auf und abbrechen ist ja eine Negation.

    Abbrechen(Abbrechen)=Fortsetzen

    Das im deutschen Sprachraum so eine Verwirrung darüber herrscht, verwundert mich - zumindest für Deutschland - nicht:
    In Mathe sind deutsche Schüler traditionell schlecht...

    Viele Grüße von der Lahn

    HPNuller

    "Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen.
    Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

    PS: Setzt bitte einen passende Themabeschreibung über euren Text!
    Ein guter Titel über dem Beitrag ist das Tüpfelchen auf dem i für einen wirklich guten Beitrag oder eine wirklich gute Antwort!

    Flickr-Bilder

    geschrieben von: Michael Ulbricht

    Datum: 19.12.17 12:30

    tja, das sind Flickr-Bilder und die sind nicht entsprechend der Richtlinien eingebunden:
    [www.flickr.com]
    Die Leerzeile wird für den Quellenhinweis automatisch von der Forensoftware eingefügt und das hat nichts mit der Ansicht oder dem Editor zu tun. Wenn man den BB-Code von Flickr unter teilen verwendet, wird es korrekt angezeigt ...

    Seiten: 1 2

    Angemeldet: -