DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 09 - Revisionsdaten und Statistik-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Das Revisionsdaten-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de.
Revisionsdaten von Wagen bitte im Wagen-Forum unterbringen.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 All

Angemeldet: -

Zitat
Genau so funktionierte das aber auch vorher schon [www.drehscheibe-online.de]; ist also nix  neues
Ok hat funktioniert. 

Ulrich




3-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.11.17 16:25.
ulrich schrieb:
Ok hat funktioniert. 
Außer, dass dabei die Funktionalität des zitierten Links über den Jordan gegangen ist; dann kann man auch gleich auf das Zitieren des Links verzichten …


Ich probiere das jetzt aber gleich noch mal selber aus.
Es funktioniert nur der Befehl [ li], siehe meine Antwort im Testforum [www.drehscheibe-online.de].



Gruß
Walter
Mikado-Freund schrieb:
cs schrieb inhaltlich:
Das »“«-Zeichen steht nicht für Zitatbeginn oder Zitatende, sondern kennzeichnet den markierten Text im Ganzen.
Genau so funktionierte das aber auch vorher schon [www.drehscheibe-online.de]; ist also nix neues …!
▲ Obiges Vollzitat erzeugt über den Button »https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?99,file=119240

▼ Jetzt ein Zitat, bei dem der zu zitierende Text aus dem unter dem Texteingabefeld eingeblendeten Originalbeitrag kopiert -, dann markiert - und auf das Zitatsymbol »Zitatsymbol.JPG« gedrückt wurde:
Zitat

Genau so funktionierte das aber auch vorher schon [www.drehscheibe-online.de]; ist also nix neues …!

Abgesehen davon, dass der graue Zitatkennzeichnungsbalken für mein Empfinden jetzt deutlich übertrieben -, sprich viel zu lang ist und mir hier im Texteingabefenster auch noch verschiedene Schriftgrößen auffallen (der Zitattext ist größer, als der, den ich eintippe!), funktioniert’s.
Der Verlust der Linkfunktionalität muss also etwas mit dem Editieren zu tun haben …
 


Gruß


Walter*
(*PS: Ich habe hier im Texteingabefeld nur eine Zeilenschaltung eingefügt, angezeigt werden mir aber zwei!, die Frage ist, wie sieht das nach dem Absenden aus?)

Re: Navigationsproblem(e)

geschrieben von: Traumflug

Datum: 12.11.17 17:04

Mikado-Freund schrieb:
Traumflug schrieb:
Die Lösung wäre ja wohl, beim Betätigen der Enter-Taste am Zitatende aus dem Zitat heraus zu springen.
Bei mir auf dem Desktop komme ich mit Cursor-Tasten auch nicht aus dem Zitat heraus.
Zumindest nicht immer. Das geht nur mit der Maus.
Da unterstelle Dir jetzt mal einfach einen „Pilotenfehler“, denn dass das ausschließlich mit der Maus funktionieren soll, sorry, das kaufe ich Dir nicht ab!
Ist ein wenig schwer über das Forum zu demonstrieren. Doch lösche mal die untere Hälfte eines Zitats inklusive aller Zeichen/Zeilen nach dem Zitat. So, wie das normalerweise passiert, wenn man mit der Maus zum Text markieren von der Mitte bis ganz unten zieht und dann Backspace drückt, eben um einen Rest zu entfernen.

Dann steht der Cursor am Ende des Zitats und ist da mit der Tastatur nicht mehr weg zu bewegen. Klickt man dagegen unter das Zitat, wird eigens ein <br> angelegt und der Cursor dort positioniert.


P.S.: beim Versuch, ein paar Bildschirmfotos zu machen, habe ich ein weiteres Indiz gefunden: die oben beschriebene Methode geht nur dann schief, wenn man zum löschen Backspace (Rückwärts-Löschen) verwendet. Verwendet man dagegen Delete (Vorwärts-Löschen), wird auch durch das Löschen ein <br> eingefügt (bzw. bleibt erhalten), wie beim Mausklick.

P.P.S.: Das mit dem Abstand zwischen dem ersten und dem zweiten Absatz funktioniert jetzt übrigens prima. Vielen Dank!

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Für mich nachvollziehbar

geschrieben von: Fahrkartenautomat

Datum: 15.11.17 12:58

Michael Ulbricht schrieb:
tut mir leid, aber die Probleme sind für mich nicht nachvollziehbar, der nachfolgende Zeilenumbruch :-)
funktioniert

Ich habe ähnliche Probleme, beim Klick auf "Vorschau" hat mir der Editor gerade bei einem anderen Beitrag Zeilenumbrüche gefressen. Dann habe ich sie wieder eingefügt, nochmal "Vorschau", und sie waren wieder weg. Dann habe ich zwei Zeilenumbrüche statt nur einen eingefügt, "Vorschau", und wieder waren sie weg. Interessanterweise aber nicht alle Zeilenumbrüche des Beitrags, manche blieben. Beim finalen Absenden hat er die Zeilenumbrüche dann wieder teilweise rausgenommen. Ist im Thema "ICE rast in Wildschweine" hier im News-Forum.

Ich hoffe ich kann den alten Editor behalten, habe ihn jetzt wieder aktiviert. So wie ich meine Abschlussarbeiten lieber in LaTeX statt Word fabriziere (und auch Briefe), schreibe ich auch meine Beiträge lieber als Rohtext. Da hat man einfach eine bessere Kontrolle als bei WYSIWYG.

PS: Ich nutze Chromium auf Ubuntu 17.10, vielleicht fügen Browser unter Linux ein "\n" als Zeilenumbruch ein und unter Windows "\r\n" und es liegt irgendwie daran?

Exotenproblem

geschrieben von: Michael Ulbricht

Datum: 15.11.17 22:04

Fahrkartenautomat schrieb:
PS: Ich nutze Chromium auf Ubuntu 17.10, vielleicht fügen Browser unter Linux ein "\n" als Zeilenumbruch ein und unter Windows "\r\n" und es liegt irgendwie daran?
Hallo,

danke für den Hinweis, mir ist klar was hier passiert: Dein Browser wird als Firefox oder Chrome erkannt, er verhält sich aber nicht so! Wenn man BBCODE wählt sollte das aber funktionieren wie bisher bzw. wie mit dem alten Editor. Mit allen mir zur Verfügung stehenden Browsern (Firefox, IE, Chrome, Safari) funktioniert das in allen Ansichten, ich werde aber schauen ob sich das weiter optimieren lässt ...
Das Problem sind nicht die unterschiedlichen Zeilenumbrüche im Textmodus mit "\n\r" oder "\r\n" oder nur "\n", sondern im HTML-Modus mit <br> oder <p></p> wobei letzteres vom Editor als unbekannter Tag entfernt wird und dann gehen eben die Zeilenumbrüche verloren.

Grüße,
Michael

Re: Test: neuer DSO-Editor

geschrieben von: Klaus Groß

Datum: 16.11.17 11:37

Hallo Michael,

habt Ihr mit dem neuen Editor auch eine Längenbegrenzung für Beiträge eingebaut? Ich habe gestern und heute versucht, nach Umschalten auf "BBCODE" einen entsprechend formulierten, etwas längeren Beitrag im Testforum zur Vorschau hochzuladen - und es passierte nichts. Auf jeden weiteren Eingabe-Versuch hin kommt als Anzeige irgendwas von einem "Skript mit sehr langer Laufzeit" und das Angebot, das Skript abzubrechen; und nur darauf reagiert der Rechner dann noch. Der Beitrag hat nun wirklich keine Buch-Länge: 16 Bilder, 3 Scans und dazwischen vielleicht jeweils 1 - 15 Textzeilen. Im HiFo habe ich kürzlich einen Beitrag mit ca. 50 Bildern gesehen; ist also nur die Textlänge begrenzt? Das kann es doch eigentlich nicht sein!

Gruß
Klaus

P.S.: Nehme alles zurück; Entschuldigung! An der Länge lag es nicht, sondern vermutlich am Fehlen eines "/" !



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.11.17 18:24.

Re: Test: neuer DSO-Editor

geschrieben von: Traumflug

Datum: 16.11.17 19:15

Hier noch ein Fall, der das DOM durcheinander bringt:

Bildschirmfoto von &raquo;2017-11-16 19-09-26&laquo;.png

Ergebnis siehe [www.drehscheibe-online.de], am unteren Ende des Fadens sind die Nachrichten-Kästen nicht mehr so geschlossen, wie es sein sollte.

Es liegt am öffnenden [quote, zwar mit Gleichheitsszeichen für einen Titel, jedoch ohne passendem Titel-Text dazu.

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Re: Test: neuer DSO-Editor

geschrieben von: Michael Ulbricht

Datum: 16.11.17 22:33

Traumflug schrieb:
Es liegt am öffnenden quote, zwar mit Gleichheitsszeichen für einen Titel, jedoch ohne passendem Titel-Text dazu.
das konnte die Forensoftware nicht auflösen, war kein Problem des neuen Editor, ist jetzt nur mit der komplexeren Anwendung aufgefallen - danke für den Hinweis!

Grüße, Michael

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 All

Angemeldet: -