DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF

? Metropolitan-Wagen verkauft ?

geschrieben von: vaincare

Datum: 14.11.21 16:27

Hallo liebes DS-Forum,

ich sitze gerade im ICE 1051 und freue mich über den bald vergangenen Luxus dieser tollen Wagen. Ein DB-Mitarbeiter sagte in einem kurzen Gespräch, dass die Wagen nach Rußland verkauft worden seien.

Eventuell brauche ich Nachhilfe beim googlen, aber ich verlasse mich zusätzlich gerne auf eure gigantische Schwarmintelligenz. Ist das nur ein Gerücht oder gibt es einen Beleg dafür?

Viele Grüße

vaincare

Re: ? Metropolitan-Wagen verkauft ?

geschrieben von: korridor

Datum: 14.11.21 16:32

Eher eine WC-Parole, betrachtet man die unterschiedlichen Spurweiten hier bzw. dort. Es sei denn, man verkauft an ein Unternehmen wie zB TMH, die auch in Normalspureuropa tätig sind als Werkstätte. Warum nicht auch als Wagenhalter?

Re: ? Metropolitan-Wagen verkauft ?

geschrieben von: Ober-Rodener

Datum: 14.11.21 16:52

Die DB stellt diesen Zug zum Fahrplanwechsel endgültig ab. Der Grund ist der sehr hohe Instandhaltungsaufwand für eine
viel zu spezielle Wagengattung. Es ist schlicht unwirtschaftlich und technisch sehr anspruchsvoll ihn zu erhalten.
Viel zu viel spezielle Ausstattung, die es in keinem anderen Fahrzeugtyp gibt. Dazu werden die 101er mit der speziellen
Ausstattung für die MET-Wagen auch nicht ewig fahren und dann hat sich das eh erledigt.

Gruß

-OR

P.S: Eine freundliche Anrede bei Threaderöffnung und ein Gruß tun keinem weh, erhöhen aber die Chancen auf gute Antworten erheblich!
Ebenso halbwegs ordentlich formulierte Texte, die auch einen Sinn ergeben, statt nur hingeschmierter Texte im Whatsapp-Stil!

Re: ? Metropolitan-Wagen verkauft ?

geschrieben von: ZDF-Express

Datum: 14.11.21 16:58

Ober-Rodener schrieb:
Die DB stellt diesen Zug zum Fahrplanwechsel endgültig ab. Der Grund ist der sehr hohe Instandhaltungsaufwand für eine
viel zu spezielle Wagengattung. Es ist schlicht unwirtschaftlich und technisch sehr anspruchsvoll ihn zu erhalten.
Viel zu viel spezielle Ausstattung, die es in keinem anderen Fahrzeugtyp gibt. Dazu werden die 101er mit der speziellen
Ausstattung für die MET-Wagen auch nicht ewig fahren und dann hat sich das eh erledigt.

Und das schließt einen Verkauf aus? Interessant!

Re: ? Metropolitan-Wagen verkauft ?

geschrieben von: 642 642-3

Datum: 14.11.21 17:07

ZDF-Express schrieb:Ober-Rodener schrieb:
Ober-Rodener schrieb:
Die DB stellt diesen Zug zum Fahrplanwechsel endgültig ab. Der Grund ist der sehr hohe Instandhaltungsaufwand für eine
viel zu spezielle Wagengattung. Es ist schlicht unwirtschaftlich und technisch sehr anspruchsvoll ihn zu erhalten.
Viel zu viel spezielle Ausstattung, die es in keinem anderen Fahrzeugtyp gibt. Dazu werden die 101er mit der speziellen
Ausstattung für die MET-Wagen auch nicht ewig fahren und dann hat sich das eh erledigt.
Und das schließt einen Verkauf aus? Interessant!
Den VERkauf mag das nicht ausschließen. Aber es zeigt auf, dass der Käufer sich nicht nur mit einer Untersuchung rumärgern muss, sondern auch (für den Erhalt/Betrieb) etliches investieren muss. Das könnte man mit "vergleichbaren" Wagen vermutlich wesentlich günstiger haben. Daraus lässt sich ableiten, dass es nicht sehr wahrscheinlich ist, dass sich hierfür ein Käufer findet. Aber man soll ja niemals nie sagen.

Re: ? Metropolitan-Wagen verkauft ?

geschrieben von: Ober-Rodener

Datum: 14.11.21 17:09

Naja, wenn man dem Buschfunk in den Zügen glauben darf, sind die ICE3 als nächstes mit Verkauf in die Türkei dran.
So in 2-3 Jahren und die Lokomotiven sollen alle in die Schweiz gehen, die SBB habe Interesse daran.
Letztlich ist es doch schon sehr unwahrscheinlich, daß Fahrzeuge mit erheblichem Wartungsstau, hoher spezieller
Ausstattung im Elektronikbereich ohne Ersatzteilreserven ins Ausland verkauft werden. Da gibt es deutlich günstigere Möglichkeiten
Altfahrzeuge zu erwerben und aufzuarbeiten für ausländische Zwecke.

Gruß

-OR

P.S: Eine freundliche Anrede bei Threaderöffnung und ein Gruß tun keinem weh, erhöhen aber die Chancen auf gute Antworten erheblich!
Ebenso halbwegs ordentlich formulierte Texte, die auch einen Sinn ergeben, statt nur hingeschmierter Texte im Whatsapp-Stil!

? zu den speziellen 101ern?

geschrieben von: BRM

Datum: 14.11.21 17:14

Hallo, dass es für die MET-Garnituren speziell ausgestattete 101er gibt, ist mir soweit bekannt.
Kann jemand mal technisch erklären, was diese 101er mehr können, als ein normale 101? Könnte man mit normaler 101 gar nicht im Wendezugbetrieb (ZWS?) fahren, bzw. was fehlt dann konkret für eine Funktion?

Re: ? zu den speziellen 101ern?

geschrieben von: Ober-Rodener

Datum: 14.11.21 17:17

BRM schrieb:
Hallo, dass es für die MET-Garnituren speziell ausgestattete 101er gibt, ist mir soweit bekannt.
Kann jemand mal technisch erklären, was diese 101er mehr können, als ein normale 101? Könnte man mit normaler 101 gar nicht im Wendezugbetrieb (ZWS?) fahren, bzw. was fehlt dann konkret für eine Funktion?

Zitat:
Bespannt werden die beiden Garnituren planmäßig von speziellen Lokomotiven der Baureihe 101. Diese Baureihe ist für eine planmäßige Höchstgeschwindigkeit von 220 km/h zugelassen.

Speziell für den Metropolitan wurden vier Lokomotiven dieser Baureihe mit zusätzlichen Einrichtungen ausgerüstet (Triebzuglok). Sie verfügen neben einem speziellen Zugbus (WTB-MET) über einen Bordcomputer je Führerstand (DAVIS = Datenvisualisierungsgerät), mit dessen Hilfe der Triebfahrzeugführer des Zuges (wie auch vom Steuerwagenführerraum aus) Diagnosedaten und Schaltzustände (u. a. Störungen) des Wagenzuges abfragen sowie Befehle und Schaltaufträge an alle Subsysteme der Wagen erteilen kann. Beide Systeme sind eine Weiterentwicklung der beim ICE 1 verwendeten Diagnoseeinrichtungen. Die entsprechend ausgerüsteten Lokomotiven waren damals fabrikneu, sie wurden für den Einsatz vor den beiden Metropolitan-Zügen aus der bereits in Fertigung befindlichen Baureihe 101 abgezweigt. Die Triebzuglokausrüstung wurde bereits ab Werksauslieferung eingebaut, der Einsatz der MET-Lokomotiven an den MET-Zügen verzögerte sich jedoch durch die mehrmonatige verspätete Fertigstellung der Triebzüge.
Quelle: [de.wikipedia.org]

Übrigens haben die Wagen laut obiger Quelle auch keine Schraubenkupplungen, sondern eine spezielle Mittelpufferkupplung, so daß
diese Wagen nur in der Werkstatt getrennt werden können.

Gruß

-OR

P.S: Eine freundliche Anrede bei Threaderöffnung und ein Gruß tun keinem weh, erhöhen aber die Chancen auf gute Antworten erheblich!
Ebenso halbwegs ordentlich formulierte Texte, die auch einen Sinn ergeben, statt nur hingeschmierter Texte im Whatsapp-Stil!




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.11.21 17:19.

Re: Eventuell heute schon letzter Einsatztag?

geschrieben von: Tz 4683

Datum: 14.11.21 17:25

vaincare schrieb:
Hallo liebes DS-Forum,

ich sitze gerade im ICE 1051 und freue mich über den bald vergangenen Luxus dieser tollen Wagen. Ein DB-Mitarbeiter sagte in einem kurzen Gespräch, dass die Wagen nach Rußland verkauft worden seien.

Eventuell brauche ich Nachhilfe beim googlen, aber ich verlasse mich zusätzlich gerne auf eure gigantische Schwarmintelligenz. Ist das nur ein Gerücht oder gibt es einen Beleg dafür?

Viele Grüße

vaincare
passend zu dieser These kam heute eine weitere These während meiner Mitfahrt im 1052 auf: Wenn die Garnitur heute Abend in Berlin angekommen ist, war es das! - Bis zum Fahrplanwechsel soll eine normale IC-Garnitur die Leistungen fahren.

Ob da was dran ist, keine Ahnung...

Gruß
Tz 4683
___________________

Mein Youtube-Kanal: [www.youtube.com]
Mein Beitragsverzeichnis: [www.drehscheibe-online.de]
Einsatzplan 143&146 auf der Main-Lahn-Bahn(FF-FL): [www.drehscheibe-online.de]




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.11.21 17:27.
Fand's ziemlich witzig in den letzten Tagen des MET gefragt zu werden, ob einem die Musik im Eingangsbereich aufgefallen sei und wie man diese empfindet. Fühlte sich so an, als wollte man leicht panisch noch die Gelegenheit nutzen und abchecken, ob dies auf die (zukünftigen?) ICE-Züge übertragen werden sollte...

Ergänzung: Sogar im Bistro wurden gezielt die Kunden angesprochen, ob sie doch bitte die Befragung via Tablet mit Schwerpunkt Bistrobesuch ausfüllen könnten.

Schade nur, dass man den Reservierungszetteldrucker offenbar bereits im Elektroschrott entsorgt hat. Zf sagte in seiner Durchsage: "Wir wir eben festgestellt haben, können die Reservierungen heute leider nicht angezeigt werden" Alle ein bisschen schon zu sehr dem digitalen der restlichen Flotte verfallen :D



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.11.21 18:00.

Re: ? Metropolitan-Wagen verkauft ?

geschrieben von: Christian Snizek

Datum: 14.11.21 17:46

Ober-Rodener schrieb:
Naja, wenn man dem Buschfunk in den Zügen glauben darf, sind die ICE3 als nächstes mit Verkauf in die Türkei dran.
So in 2-3 Jahren und die Lokomotiven sollen alle in die Schweiz gehen, die SBB habe Interesse daran.
Letztlich ist es doch schon sehr unwahrscheinlich, daß Fahrzeuge mit erheblichem Wartungsstau, hoher spezieller
Ausstattung im Elektronikbereich ohne Ersatzteilreserven ins Ausland verkauft werden. Da gibt es deutlich günstigere Möglichkeiten
Altfahrzeuge zu erwerben und aufzuarbeiten für ausländische Zwecke.
Und was sollen die SBB mit einer Lokomotive, welche nicht zu deren Wendezug-/Vielfachsteuerung passt und erhebliche Anpassungen dafür vorgenommen werden müssten? Das wird (vermutlich) nix. Ich würde mir als EVU jedenfalls keine knapp 30 Jahre alten Maschinen ans Bein binden, welche erstmal noch einen erheblichen Umkonstruktionsaufwand bedürfen ...

Aber gut, wir werden sehen ..

Grüsse, Krischan.

"Mich über Dinge aufregen, die mich ärgern, regt mich zusätzlich auf, weil es mich im Grunde ärgert, dass es mich aufregt!"

(Unbekannt)





Re: ? Metropolitan-Wagen verkauft ?

geschrieben von: Ober-Rodener

Datum: 14.11.21 18:12

Hallo Christian,

deswegen sollte man dem Flurfunk bzw. Buschfunk unter den Zubs nicht immer alles glaubem, speziell im
Bereich Fahrzeugverkauf/-erhalt. :)

Gruß

-OR

P.S: Eine freundliche Anrede bei Threaderöffnung und ein Gruß tun keinem weh, erhöhen aber die Chancen auf gute Antworten erheblich!
Ebenso halbwegs ordentlich formulierte Texte, die auch einen Sinn ergeben, statt nur hingeschmierter Texte im Whatsapp-Stil!

Re: ? Metropolitan-Wagen verkauft ?

geschrieben von: IC-Fan

Datum: 14.11.21 18:14

vaincare schrieb:
Hallo liebes DS-Forum,

ich sitze gerade im ICE 1051 und freue mich über den bald vergangenen Luxus dieser tollen Wagen. Ein DB-Mitarbeiter sagte in einem kurzen Gespräch, dass die Wagen nach Rußland verkauft worden seien.

Eventuell brauche ich Nachhilfe beim googlen, aber ich verlasse mich zusätzlich gerne auf eure gigantische Schwarmintelligenz. Ist das nur ein Gerücht oder gibt es einen Beleg dafür?

Viele Grüße

vaincare
Einen Verkauf nach Russland(mit Doppel-s geschrieben) halte ich für sehr unwahrscheinlich, da alleine die Spurweite anders ist…

Re: Eventuell heute schon letzter Einsatztag?

geschrieben von: IC-Fan

Datum: 14.11.21 18:19

Tz 4683 schrieb:
vaincare schrieb:
Hallo liebes DS-Forum,

ich sitze gerade im ICE 1051 und freue mich über den bald vergangenen Luxus dieser tollen Wagen. Ein DB-Mitarbeiter sagte in einem kurzen Gespräch, dass die Wagen nach Rußland verkauft worden seien.

Eventuell brauche ich Nachhilfe beim googlen, aber ich verlasse mich zusätzlich gerne auf eure gigantische Schwarmintelligenz. Ist das nur ein Gerücht oder gibt es einen Beleg dafür?

Viele Grüße

vaincare
passend zu dieser These kam heute eine weitere These während meiner Mitfahrt im 1052 auf: Wenn die Garnitur heute Abend in Berlin angekommen ist, war es das! - Bis zum Fahrplanwechsel soll eine normale IC-Garnitur die Leistungen fahren.

Ob da was dran ist, keine Ahnung...
Halte ich für eher unwahrscheinlich, da man den Zug dann auch heute hätte schon als Ersatzzug fahren können…
Und im Intranet der DB gab es vor einigen Wochen einen Artikel zum MET, wo er nochmal besonders hervorgehoben wurde, daher gehe ich davon aus, dass man dem Zug einen würdigen Abschied bereitet.

Re: ? Metropolitan-Wagen verkauft ?

geschrieben von: Twindexx

Datum: 14.11.21 18:26

Christian Snizek schrieb:
Und was sollen die SBB mit einer Lokomotive, welche nicht zu deren Wendezug-/Vielfachsteuerung passt und erhebliche Anpassungen dafür vorgenommen werden müssten? Das wird (vermutlich) nix.
Niemand bei den SBB hatte je eine solche Überlegung angestellt.

https://abload.de/img/rabde502006_90prbqk0.jpg

! zu den speziellen 101ern

geschrieben von: Railpeter

Datum: 14.11.21 18:51

Moin,

die vier ausgestatteten 101er haben ein Zusatzpaket, welches direkt mit jedem einzelnen Wagen des MET kommunizieren kann. Beispielsweise erfolgt auf dem Weg auch die selektive Türfreigabe.

Eine klassische 101 mit einem klassischen IC erfährt von ihren Reisezugwagen ansonsten mit Ausnahme des Steuerwagens rein garnichts, also wieder die Anzahl der Wagen, deren Zustand oder ähnliches. Sie gibt lediglich Impulse („Licht an“ oder auch „Tür auf“) an die Wagen weiter, ob das aber wirklich passiert, kann sie nicht kontrollieren.

Da die klassische 101 aber eine „verbastelte“
Türsteuerung hat, kann sie diese auf der Rückfallebene der MET-Wagen nicht mehr einsetzen. Die Baureihe 120 hatte eine klassische, unverbastelte Türsteuerung (TB0) und war somit tauglich, die MET Rückfallebene nutzen zu können.

Die vier MET-101er haben für deren Einsätze im Übrigen die Vmax 220km/h behalten, während alle anderen 141 101er zwecks Einsparung von Wartungskosten auf Vmax 200km/h begrenzt wurden.

Gruß Peter

Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben.

Re: Eventuell heute schon letzter Einsatztag?

geschrieben von: Tz 4683

Datum: 14.11.21 18:54

IC-Fan schrieb:
Tz 4683 schrieb:
passend zu dieser These kam heute eine weitere These während meiner Mitfahrt im 1052 auf: Wenn die Garnitur heute Abend in Berlin angekommen ist, war es das! - Bis zum Fahrplanwechsel soll eine normale IC-Garnitur die Leistungen fahren.

Ob da was dran ist, keine Ahnung...
Halte ich für eher unwahrscheinlich, da man den Zug dann auch heute hätte schon als Ersatzzug fahren können…
Und im Intranet der DB gab es vor einigen Wochen einen Artikel zum MET, wo er nochmal besonders hervorgehoben wurde, daher gehe ich davon aus, dass man dem Zug einen würdigen Abschied bereitet.
Wenn ich so das Ende des ICE-TD denke... Oje, hoffen wir wirklich das der DB an diesem Luxuszug mehr liegt, als an dem Diesel-ICE.

Falls nicht, sehe ich nämlich schwarz für einen würdigen Abschied.

Gruß
Tz 4683
___________________

Mein Youtube-Kanal: [www.youtube.com]
Mein Beitragsverzeichnis: [www.drehscheibe-online.de]
Einsatzplan 143&146 auf der Main-Lahn-Bahn(FF-FL): [www.drehscheibe-online.de]

Re: Eventuell heute schon letzter Einsatztag?

geschrieben von: vaincare

Datum: 14.11.21 19:26

Tz 4683 schrieb:
IC-Fan schrieb:
Tz 4683 schrieb:
passend zu dieser These kam heute eine weitere These während meiner Mitfahrt im 1052 auf: Wenn die Garnitur heute Abend in Berlin angekommen ist, war es das! - Bis zum Fahrplanwechsel soll eine normale IC-Garnitur die Leistungen fahren.

Ob da was dran ist, keine Ahnung...
Halte ich für eher unwahrscheinlich, da man den Zug dann auch heute hätte schon als Ersatzzug fahren können…
Und im Intranet der DB gab es vor einigen Wochen einen Artikel zum MET, wo er nochmal besonders hervorgehoben wurde, daher gehe ich davon aus, dass man dem Zug einen würdigen Abschied bereitet.
Wenn ich so das Ende des ICE-TD denke... Oje, hoffen wir wirklich das der DB an diesem Luxuszug mehr liegt, als an dem Diesel-ICE.

Falls nicht, sehe ich nämlich schwarz für einen würdigen Abschied.
Ich habe mich eben noch mal im Zug erkundigt. Die Kollegen haben klargestellt, dass die Garnitur erst zum Fahrplanwechsel außer Dienst gestellt wird, so dass es noch ein paar Gelegenheiten geben wird, mit diesen schönen Wagen zu fahren.

Weil wir hier doch in einer Bahn-affinen Blase schreiben, möchte ich ein paar Schnipsel, die andere Mitreisende meist kurz nach dem Hinsetzen gesagt haben, hier aufschreiben:
- Ist das echt ein ICE?
- Der ist aber alt!
- Komischer Zug!
- Das sieht doch aus wien IC, oder?
- Wasn das fürn Wagn?

Der alte Luxus gefällt nicht jedem, die geringe Anzahl an Türen verlangsamt den Fahrgastwechsel.

Viele Grüße

vaincare

Re: ! zu den speziellen 101ern

geschrieben von: Badorn

Datum: 14.11.21 19:30

Hallo

Mich würde mal interessieren ob die Beiden Wagenparks mit den Vier extra dafür ausgerüsteten 101er zusammen verkauft werden? Die Frage stelle ich mich schon seit ich das erste Mal von dem Verkauf gehört habe, weil ohne die passende Lok kann auch nicht das volle Potenzial des Wagenparks genutzt werden...

Gruß

! Achtung Eisenbahner !
Bringt Leute von A nach B in NRW und südwestliche Niedersachsen

Re: ? Metropolitan-Wagen verkauft ?

geschrieben von: Bahnfrosch

Datum: 14.11.21 19:57

Hallo,

vielleicht ein Schrotthändler aus Russland; dem dürfte die Spurweite egal sein, wenn er die Wagen schon in Deutschland zerlegen lässt.
Bis zum Ende des Jahres soll eine Garnitur fahren, die andere steht wohl in Mukran.

Gruß Bahnfrosch

Vision als DAK-Prototypen für den Personenverkehr

geschrieben von: Saxobav

Datum: 14.11.21 20:01

Railpeter schrieb:
...
die vier ausgestatteten 101er haben ein Zusatzpaket, welches direkt mit jedem einzelnen Wagen des MET kommunizieren kann. Beispielsweise erfolgt auf dem Weg auch die selektive Türfreigabe.
...
Da die klassische 101 aber eine „verbastelte“ Türsteuerung hat, kann sie diese auf der Rückfallebene der MET-Wagen nicht mehr einsetzen. Die Baureihe 120 hatte eine klassische, unverbastelte Türsteuerung (TB0) und war somit tauglich, die MET Rückfallebene nutzen zu können.

Die vier MET-101er haben für deren Einsätze im Übrigen die Vmax 220km/h behalten...
Hallo Foristen,
somit hatten die Züge (Loks + Wagen) fast visionär eine Vorausrüstung, welche man heutzutage mit der DAK zu erreichen sucht. Einen starr gekoppelten Zug mit durchgehender Energieversorgung und bidirektionaler Erfassung und Steuerung von Wagenzuständen. Dass das Gespann jetzt am Ende oder bei einer teureren Generalüberholung angekommen ist, müssen wir zur Kenntnis nehmen. Nunmehr könnten es aber Entwicklungs- oder Implementierungsprototypen werden, die aus heutiger Sicht zeitgemäße Lösungen implementieren. Es gibt ja noch mehr (museale) Luxus-Wagenzüge, die als Einzelstücke auf dem Kontinent verkehren und ähnliche "schwierige" Instandhaltung bedingen. Also Bestandteil einer Art Denkmalpflege bei Rollmaterial, die Optik, Haptik und Lebensgefühl beibehält und hinter den Kulissen die technische Betriebsfähigkeit sicherstellt.
Somit könnte man mit der Implementierung von ETCS, FRMCS und DAK wieder einen Vorlauf herstellen, der den aktuellen Güterwagenpiloten parallelel läuft und lediglich die Besonderheiten des Personentransportes herausarbeitet. Am Ende der Arbeiten ist für mich ein Stück universelle Software als typisierter Block, der in der "TOBA" implementiert wird und allen DAK-Loks das Führen solcher Wagen erlaubt.
Inwiefern die bisherigen HGV-Loks in solche Modernisierungen einbezogen werden, ist so unsicher wie die Modernisierung selbst. Eine Überarbeitung/Wiederinbetriebsetzung unter ausschließlicher Beibehaltung der LZB erscheint mir aber in Anbetracht des zu erwartenden Rückbaues in DE nicht als geeignet. Und damit ist man dann tief im Bereich der Modernisierung der Elektronik, ein Problem aller Neubaufahrzeuge der letzten 40 Jahre.

Ein wünschenswerter "großer Wurf" für den Erhalt hat also einigen Aufwand zur Folge. Aber als unmöglich sehe ich es nicht, nur nicht direkt kurzfristig ökonomisch.

Schönen Abend, saxobav.
(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Grüsse, Krischan.

"Mich über Dinge aufregen, die mich ärgern, regt mich zusätzlich auf, weil es mich im Grunde ärgert, dass es mich aufregt!"

(Unbekannt)





Re: Eventuell heute schon letzter Einsatztag?

geschrieben von: Rodscha

Datum: 14.11.21 20:11

Tz 4683 schrieb:Zitat:
Wenn ich so das Ende des ICE-TD denke... Oje, hoffen wir wirklich das der DB an diesem Luxuszug mehr liegt, als an dem Diesel-ICE.

Falls nicht, sehe ich nämlich schwarz für einen würdigen Abschied.
Es liegt in deiner Hand, falls es dir wichtig ist!

Re: ? Metropolitan-Wagen verkauft ?

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 14.11.21 20:12

IC-Fan schrieb:
vaincare schrieb:
Hallo liebes DS-Forum,

ich sitze gerade im ICE 1051 und freue mich über den bald vergangenen Luxus dieser tollen Wagen. Ein DB-Mitarbeiter sagte in einem kurzen Gespräch, dass die Wagen nach Rußland verkauft worden seien.

Eventuell brauche ich Nachhilfe beim googlen, aber ich verlasse mich zusätzlich gerne auf eure gigantische Schwarmintelligenz. Ist das nur ein Gerücht oder gibt es einen Beleg dafür?

Viele Grüße

vaincare
Einen Verkauf nach Russland(mit Doppel-s geschrieben) halte ich für sehr unwahrscheinlich, da alleine die Spurweite anders ist…
Nun ja - DAS hat sie schon mal nicht abgehalten... 🤭

"Gibt es zwei- bzw. dreiachsigen Reko-Wagen der DR (Bage, Baage, Dage oder Bagtre), die die gleiche Breite aufweisen, wie die vierachsigen Reko Wagen z. b. der zuvor genannten Hersteller? Also schmaler sind, als die Wagen von Piko und Roco!
Viele mögen die 1-1,5 mm breitenuntershcied nicht stören und mich wiederum ist es egal, welche breite nun die Maßstabsgereue ist - mir wäre nur wichtig, dass die Personenzugwagons der DR in meiner Zugkombi ziemlich gleichbreit sind..."

🤦‍♂️😂🤷‍♂️

Quelle: Stummiforum..

[www.stummiforum.de]

Re: ? Metropolitan-Wagen verkauft ?

geschrieben von: Rodscha

Datum: 14.11.21 20:12

IC-Fan schrieb:Zitat:
Einen Verkauf nach Russland(mit Doppel-s geschrieben) halte ich für sehr unwahrscheinlich, da alleine die Spurweite anders ist…
Bei Wagen die offenbar eine größere Überarbeitung nötig haben sollte dieses Hindernis überwindbar sein.
Saxobav schrieb:
Railpeter schrieb:
...
die vier ausgestatteten 101er haben ein Zusatzpaket, welches direkt mit jedem einzelnen Wagen des MET kommunizieren kann. Beispielsweise erfolgt auf dem Weg auch die selektive Türfreigabe.
...
Da die klassische 101 aber eine „verbastelte“ Türsteuerung hat, kann sie diese auf der Rückfallebene der MET-Wagen nicht mehr einsetzen. Die Baureihe 120 hatte eine klassische, unverbastelte Türsteuerung (TB0) und war somit tauglich, die MET Rückfallebene nutzen zu können.

Die vier MET-101er haben für deren Einsätze im Übrigen die Vmax 220km/h behalten...
Hallo Foristen,
somit hatten die Züge (Loks + Wagen) fast visionär eine Vorausrüstung, welche man heutzutage mit der DAK zu erreichen sucht. Einen starr gekoppelten Zug mit durchgehender Energieversorgung und bidirektionaler Erfassung und Steuerung von Wagenzuständen. Dass das Gespann jetzt am Ende oder bei einer teureren Generalüberholung angekommen ist, müssen wir zur Kenntnis nehmen. Nunmehr könnten es aber Entwicklungs- oder Implementierungsprototypen werden, die aus heutiger Sicht zeitgemäße Lösungen implementieren. Es gibt ja noch mehr (museale) Luxus-Wagenzüge, die als Einzelstücke auf dem Kontinent verkehren und ähnliche "schwierige" Instandhaltung bedingen. Also Bestandteil einer Art Denkmalpflege bei Rollmaterial, die Optik, Haptik und Lebensgefühl beibehält und hinter den Kulissen die technische Betriebsfähigkeit sicherstellt.
Somit könnte man mit der Implementierung von ETCS, FRMCS und DAK wieder einen Vorlauf herstellen, der den aktuellen Güterwagenpiloten parallelel läuft und lediglich die Besonderheiten des Personentransportes herausarbeitet. Am Ende der Arbeiten ist für mich ein Stück universelle Software als typisierter Block, der in der "TOBA" implementiert wird und allen DAK-Loks das Führen solcher Wagen erlaubt.
Inwiefern die bisherigen HGV-Loks in solche Modernisierungen einbezogen werden, ist so unsicher wie die Modernisierung selbst. Eine Überarbeitung/Wiederinbetriebsetzung unter ausschließlicher Beibehaltung der LZB erscheint mir aber in Anbetracht des zu erwartenden Rückbaues in DE nicht als geeignet. Und damit ist man dann tief im Bereich der Modernisierung der Elektronik, ein Problem aller Neubaufahrzeuge der letzten 40 Jahre.

Ein wünschenswerter "großer Wurf" für den Erhalt hat also einigen Aufwand zur Folge. Aber als unmöglich sehe ich es nicht, nur nicht direkt kurzfristig ökonomisch.

Schönen Abend, saxobav.
Ich frage mich oft in welcher Parallelwelt du umherrirrst...

"Gibt es zwei- bzw. dreiachsigen Reko-Wagen der DR (Bage, Baage, Dage oder Bagtre), die die gleiche Breite aufweisen, wie die vierachsigen Reko Wagen z. b. der zuvor genannten Hersteller? Also schmaler sind, als die Wagen von Piko und Roco!
Viele mögen die 1-1,5 mm breitenuntershcied nicht stören und mich wiederum ist es egal, welche breite nun die Maßstabsgereue ist - mir wäre nur wichtig, dass die Personenzugwagons der DR in meiner Zugkombi ziemlich gleichbreit sind..."

🤦‍♂️😂🤷‍♂️

Quelle: Stummiforum..

[www.stummiforum.de]

Re: Eventuell heute schon letzter Einsatztag?

geschrieben von: Tz 4683

Datum: 14.11.21 20:32

Rodscha schrieb:
Tz 4683 schrieb:Zitat:
Wenn ich so das Ende des ICE-TD denke... Oje, hoffen wir wirklich das der DB an diesem Luxuszug mehr liegt, als an dem Diesel-ICE.

Falls nicht, sehe ich nämlich schwarz für einen würdigen Abschied.
Es liegt in deiner Hand, falls es dir wichtig ist!
Es ist mir wichtig, deshalb war heute meine persönliche Abschiedsfahrt.

Seit dem TD-Debakel fahre ich nicht mehr am letzten Tag mit...

Gruß
Tz 4683
___________________

Mein Youtube-Kanal: [www.youtube.com]
Mein Beitragsverzeichnis: [www.drehscheibe-online.de]
Einsatzplan 143&146 auf der Main-Lahn-Bahn(FF-FL): [www.drehscheibe-online.de]

Re: Eventuell heute schon letzter Einsatztag?

geschrieben von: Christian Snizek

Datum: 14.11.21 20:35

Tz 4683 schrieb:
Rodscha schrieb:
Tz 4683 schrieb:Zitat:
Wenn ich so das Ende des ICE-TD denke... Oje, hoffen wir wirklich das der DB an diesem Luxuszug mehr liegt, als an dem Diesel-ICE.

Falls nicht, sehe ich nämlich schwarz für einen würdigen Abschied.
Es liegt in deiner Hand, falls es dir wichtig ist!
Es ist mir wichtig, deshalb war heute meine persönliche Abschiedsfahrt.

Seit dem TD-Debakel fahre ich nicht mehr am letzten Tag mit...
Dann setze dich mit dem DB-Vorstand in Verbindung und organisiere in dieser Richtung etwas.

Grüsse, Krischan.

"Mich über Dinge aufregen, die mich ärgern, regt mich zusätzlich auf, weil es mich im Grunde ärgert, dass es mich aufregt!"

(Unbekannt)





Re: ? Metropolitan-Wagen verkauft ?

geschrieben von: 611 040

Datum: 14.11.21 21:23

Klar die ICE 3 wurden vor kurzem aufwendig redesignt damit sie bald verkauft werden. Und das bei jahrelangem ICE 3-Mangel. 🤦🏼‍♂️

Außerdem leben totgesagte ja bekanntlich länger, hat man ja an den 611, n-Wagen und auch bei den 644 im Sauerland gesehen.

Wenn der MET nächsten Samstag tatsächlich fährt, werde ich eventuell auch ein erstes und letztes Mal mitfahren.

Grüße 611 040
aus 642 030

Re: Die Lokomotiven haben nur Schraubenkupplungen ...

geschrieben von: Saxobav

Datum: 14.11.21 21:29

Hallo Christian,
zu dieser Zeit hatte schon sehr viel Rollmaterial die Vorbereitung für die Mittelpufferkupplung, sehr wahrscheinlich auch die BR101. Zumal ja in Übersee sehr verwandte Loks mit Mittelpufferkupplung fahren. Und wenn es die BR 101 "als Original" nicht tun sollte, könnte man ja auch andere Loks für den Antrieb verwenden. Ob nun die Siemens Taurus oder die italienischen E.412 oder die Vectrons, ist ja nur bedingt wichtig. Sofern die Komposition langlebigen Standards entspricht, wäre ihre moralische Langlebigkeit gegeben. Und vielleicht auch die Hochspezialisierung als Lok-Wagen-Komposition nicht mehr zwingend erforderlich.

Viele Grüße, saxobav.
Saxobav schrieb:
Hallo Christian,
zu dieser Zeit hatte schon sehr viel Rollmaterial die Vorbereitung für die Mittelpufferkupplung, sehr wahrscheinlich auch die BR101. Zumal ja in Übersee sehr verwandte Loks mit Mittelpufferkupplung fahren. Und wenn es die BR 101 "als Original" nicht tun sollte, könnte man ja auch andere Loks für den Antrieb verwenden. Ob nun die Siemens Taurus oder die italienischen E.412 oder die Vectrons, ist ja nur bedingt wichtig. Sofern die Komposition langlebigen Standards entspricht, wäre ihre moralische Langlebigkeit gegeben. Und vielleicht auch die Hochspezialisierung als Lok-Wagen-Komposition nicht mehr zwingend erforderlich.

Viele Grüße, saxobav.
Eine IT E.412 bringt für den Zug so viel wie Wasser in einen Fluss zu kippen. Der MET darf ja nirgends ausser in DE fahren. Abgesehen davon möchtest du ernsthaft für eine oder gar beide Garnituren eine Splittergattung an WTB in "alte Lokomotiven" implantieren? Wie Matthias schon schrieb (siehe unten). Abgesehen davon gibt es die Vorrichtung für die AK in nahezu allen Fahrzeugen, welche seit den 1970er Jahren gebaut wurden. Und der MET hat zw. den Wagen eine ICE-ähnliche Kupplung verbaut. Aber wie so oft: Du kannst gerne das dafür nötige Kleingeld in die Hand nehmen und deine Träume verwirklichen ...

Grüsse, Krischan.

"Mich über Dinge aufregen, die mich ärgern, regt mich zusätzlich auf, weil es mich im Grunde ärgert, dass es mich aufregt!"

(Unbekannt)





Re: ? Metropolitan-Wagen verkauft ?

geschrieben von: IC-Fan

Datum: 14.11.21 22:16

611 040 schrieb:
Wenn der MET nächsten Samstag tatsächlich fährt, werde ich eventuell auch ein erstes und letztes Mal mitfahren.

Grüße 611 040
aus 642 030
Da wirst du Pech haben...
1052/1051 fährt nur Freitags und Sonntags...

ICE 1150 naächsten Samstag MET ? (o.w.T)

geschrieben von: 611 040

Datum: 14.11.21 22:53

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

Sollte ein ICE 1 LDV sein... (o.w.T)

geschrieben von: gastronomie1916

Datum: 14.11.21 22:58

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

Re: ICE 1150 naächsten Samstag MET ? Nein!

geschrieben von: KVV323

Datum: 14.11.21 23:16

ICE 1150 ist planmäßig ein ICE 1 (mit LDV), der MET heißt ICE 1052 ;-)



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.11.21 00:36.

Re: ? Metropolitan-Wagen verkauft ?

geschrieben von: Mark-Oh

Datum: 14.11.21 23:21

642 642-3 schrieb:
ZDF-Express schrieb:Ober-Rodener schrieb:
Ober-Rodener schrieb:
Die DB stellt diesen Zug zum Fahrplanwechsel endgültig ab. Der Grund ist der sehr hohe Instandhaltungsaufwand für eine
viel zu spezielle Wagengattung. Es ist schlicht unwirtschaftlich und technisch sehr anspruchsvoll ihn zu erhalten.
Viel zu viel spezielle Ausstattung, die es in keinem anderen Fahrzeugtyp gibt. Dazu werden die 101er mit der speziellen
Ausstattung für die MET-Wagen auch nicht ewig fahren und dann hat sich das eh erledigt.
Und das schließt einen Verkauf aus? Interessant!
Den VERkauf mag das nicht ausschließen. Aber es zeigt auf, dass der Käufer sich nicht nur mit einer Untersuchung rumärgern muss, sondern auch (für den Erhalt/Betrieb) etliches investieren muss. Das könnte man mit "vergleichbaren" Wagen vermutlich wesentlich günstiger haben. Daraus lässt sich ableiten, dass es nicht sehr wahrscheinlich ist, dass sich hierfür ein Käufer findet. Aber man soll ja niemals nie sagen.
Der Vorteil den ich bei den Wagen gegenüber anderen sehe ist das diese druckertüchtigt sind. Welche aktuelle in Deutschland für Privat verfügbare Wagen sind druckertüchtigt?
Kann man den Zug auch ohne die Nutzung des MET-Bus Systems nutzen? Sprich z.B. mit einer Vectron oder einem Taurus? Oder müssten diese Loks auch wieder umgebaut werden und wenn ja wäre das sehr aufwendig?
Ich könnte mir sehr gut vorstellen das eventuell FLX sich den Zug unter den Nagel reist, gegebenenfalls halt nicht direkt sondern über ein anderes Unternehmen wovon sie den dann nur langfristig Mieten. Der Vorteil wäre das FLX dann Berlin - Erfurt - München über die VDE 8 anbieten könnte.

Re: ICE 1150 naächsten Samstag MET ? Nein!

geschrieben von: IC-Fan

Datum: 14.11.21 23:24

KVV323 schrieb:
ICE 1150 ist planmäßig ein ICE 1 (mit LDV), der MET heißt ICE 1050 ;-)
Nein!!! Wie schon MEHRFACH geschrieben: Der MET fährt als Freitag UND Sonntag 1052 Berlin-Köln und 1051 Köln-Berlin!

1050 ist ein täglich verkehrender ICE mit 412.7!

Re: ICE 1150 naächsten Samstag MET ? Nein!

geschrieben von: KVV323

Datum: 15.11.21 00:40

IC-Fan schrieb:
KVV323 schrieb:
ICE 1150 ist planmäßig ein ICE 1 (mit LDV), der MET heißt ICE 1050 1052 ;-)
Nein!!! Wie schon MEHRFACH geschrieben: Der MET fährt als Freitag UND Sonntag 1052 Berlin-Köln und 1051 Köln-Berlin!

1050 ist ein täglich verkehrender ICE mit 412.7!
Shit, sorry, da hatte ich einen Zahlendreher drin bzw. etwas falsch im Kopf.
Ich hatte eine Verwechslung mit dem Mo-Do fahrenden ICE 1152 vor Augen - der Zug hat die Fahrzeiten vom ICE 1052, aber eben auch einen ICE 1 (LDV) als Wagenpark. Sorry...

Re: ? Metropolitan-Wagen verkauft ?

geschrieben von: Sauerlandexpress

Datum: 15.11.21 05:05

Nochmal: die MET-Garnituren sind eine sehr kleine Splittergattung mit sehr spezieller Technik. Ausserdem ist eine grosse HU fällig und die Kosten dafür würde sich auf Grund des hohen Risikos nicht mal FT ans Bein binden.

Re: ! zu den speziellen 101ern

geschrieben von: VTG

Datum: 21.11.21 10:44

Moin
Zudem war es möglich mit aktivierter WTB eine volle Bremsprobe des Zuges von der Lok auszuführen.
Das ausfahren der Trittstufen konnte zentral über Display freigegeben werden.
Aufgerüstet abstellen des gesamten Zuges war möglich.
Anzeigen einer gezogenen Notbremse.
Bremsberechnung per Display



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.11.21 11:17.

Re: ? zu den speziellen 101ern?

geschrieben von: VTG

Datum: 21.11.21 11:34

Ober-Rodener schrieb:
BRM schrieb:
Hallo, dass es für die MET-Garnituren speziell ausgestattete 101er gibt, ist mir soweit bekannt.
Kann jemand mal technisch erklären, was diese 101er mehr können, als ein normale 101? Könnte man mit normaler 101 gar nicht im Wendezugbetrieb (ZWS?) fahren, bzw. was fehlt dann konkret für eine Funktion?
Zitat:
Bespannt werden die beiden Garnituren planmäßig von speziellen Lokomotiven der Baureihe 101. Diese Baureihe ist für eine planmäßige Höchstgeschwindigkeit von 220 km/h zugelassen.

Speziell für den Metropolitan wurden vier Lokomotiven dieser Baureihe mit zusätzlichen Einrichtungen ausgerüstet (Triebzuglok). Sie verfügen neben einem speziellen Zugbus (WTB-MET) über einen Bordcomputer je Führerstand (DAVIS = Datenvisualisierungsgerät), mit dessen Hilfe der Triebfahrzeugführer des Zuges (wie auch vom Steuerwagenführerraum aus) Diagnosedaten und Schaltzustände (u. a. Störungen) des Wagenzuges abfragen sowie Befehle und Schaltaufträge an alle Subsysteme der Wagen erteilen kann. Beide Systeme sind eine Weiterentwicklung der beim ICE 1 verwendeten Diagnoseeinrichtungen. Die entsprechend ausgerüsteten Lokomotiven waren damals fabrikneu, sie wurden für den Einsatz vor den beiden Metropolitan-Zügen aus der bereits in Fertigung befindlichen Baureihe 101 abgezweigt. Die Triebzuglokausrüstung wurde bereits ab Werksauslieferung eingebaut, der Einsatz der MET-Lokomotiven an den MET-Zügen verzögerte sich jedoch durch die mehrmonatige verspätete Fertigstellung der Triebzüge.
Quelle: [de.wikipedia.org]

Übrigens haben die Wagen laut obiger Quelle auch keine Schraubenkupplungen, sondern eine spezielle Mittelpufferkupplung, so daß
diese Wagen nur in der Werkstatt getrennt werden können.
dabei handelt es sich um die Mittelpuffer-Kurzkupplung der Fa. SAB WABCO BSI
Es gab auch noch eine Notkupplung für diese Kupplungsbauart zur Verwendung mit Schraubenkupplung.