DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF

? Hersteller der Taschenwagen T3000e

geschrieben von: Einheitslok

Datum: 13.10.21 21:49

Hallo!

Soweit mir bisher bekannt war, wurden die T3000e von Ferriere Cattaneo, Giubiasco (CH) entwickelt und werden von Tatravagónka Poprad (SK) in Lizenz gebaut. An den Wagen sind dementsprechend auch Fabrikschilder beider Firmen angebracht.

Ich habe nun festgestellt, dass es einige T3000e gibt, die kein Fabrikschild von Tatravagónka haben und deren Abnahme (?) lt. Revisionsraster in "Gi" erfolgte, was die Abkürzung von Giubiasco ist. Bei den Tatra-Wagen steht dort "TVP" bzw. früher "TP".

Spontan habe ich nur Wagen von Hupac mit diesem Merkmal gefunden, im Nummernbereich 33 85 4956 3xx.

Wurden tatsächlich einige T3000e doch in der Schweiz gebaut oder erfolgte bei diesen Wagen lediglich dort die Inbetriebsetzung/Abnahme?

Danke!

Gruß
Yannick

Re: ? Hersteller der Taschenwagen T3000e

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 13.10.21 22:14

Hallo,

die allerersten für Hupac kamen offensichtlich komplett aus Giubiasco...

MfG

"Gibt es zwei- bzw. dreiachsigen Reko-Wagen der DR (Bage, Baage, Dage oder Bagtre), die die gleiche Breite aufweisen, wie die vierachsigen Reko Wagen z. b. der zuvor genannten Hersteller? Also schmaler sind, als die Wagen von Piko und Roco!
Viele mögen die 1-1,5 mm breitenuntershcied nicht stören und mich wiederum ist es egal, welche breite nun die Maßstabsgereue ist - mir wäre nur wichtig, dass die Personenzugwagons der DR in meiner Zugkombi ziemlich gleichbreit sind..."

🤦‍♂️😂🤷‍♂️

Quelle: Stummiforum..

[www.stummiforum.de]

Re: ? Hersteller der Taschenwagen T3000e

geschrieben von: Einheitslok

Datum: 14.10.21 05:47

Danke - was mich daran etwas wundert ist, dass es sich bei diesen Wagen ja nicht um die zuerst gebauten T3000e handelt - diese Hupac-Wagen dürften 2014 gebaut worden sein, während es die ersten T3000 bereits 2012 gab. Und diese wurden bereits von Tatra gebaut...

Re: ? Hersteller der Taschenwagen T3000e

geschrieben von: el18

Datum: 14.10.21 17:50

Bei anderen Wagentypen war es so, dass diese irgendwo geschweisst und lackiert wurden, in Giubiasco war dann noch Endmontage und Abnahme durch HUPAC. Diese Wagen hatten auch nur das Fabrikschild von Ferriere Cattaneo. Es ist gut möglich, dass dies hier auch gemacht wurde.

Re: ? Hersteller der Taschenwagen T3000e

geschrieben von: Pufferteller

Datum: 21.10.21 13:42

Einheitslok schrieb:
Danke - was mich daran etwas wundert ist, dass es sich bei diesen Wagen ja nicht um die zuerst gebauten T3000e handelt - diese Hupac-Wagen dürften 2014 gebaut worden sein, während es die ersten T3000 bereits 2012 gab. Und diese wurden bereits von Tatra gebaut...
Die ersten T3000 (ohne e) gabs doch schon ein paar Jahre früher. Siehe Kombiverkehr mit ihren zwei leicht unterschiedlichen T3000(!e)-Teilflotten. Eine davon aus einer ursprünglich für die Cemat geplanten Bauserie.
Was die T3000e bei der Hupac betrifft: Die Hupac hat sich sehr spät erst zur Beschaffung entschieden. Die Strategie lag bis dahin immer bei "keine 6-Achser" (sondern nur 8-Achser) als Doppelwagen. Erst als auch die Hupac verstärkt in den Bereich "Company Trains" eingestiegen ist, kamen die T3000e. Sind in der Leistungsproduktion dann eben doch um einiges günstiger.
Und spätestens mit dem GBT und jetzt auch der 4m-Achse haben sich die Spezialitäten kurvenreichen Alpentransits wohl erledigt.