DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF

ex-Münüx Bpmz beim Fernverkehr im Einsatz

geschrieben von: ZugAlex

Datum: 08.07.21 23:57

Moin,

bei DB Fernverkehr sind nun die arbeitslos gewordenen Bpmz des München-Nürnberg-Express unterwegs. Zwei Wagen machten gestern den Anfang und fuhren als Ersatz von Berlin nach Stralsund.

https://abload.de/img/dsc024272gzjiv.jpg
Der vordere nennt sich D-DB 73 80 20-95 632-7 Bpmz 295.4, der hintere D-DB 73 80 20-95 626-9 Bpmz 295.4

https://abload.de/img/dsc02227bxk6q.jpg
Der 632 hat noch seine MüNüX-Beschriftung...

https://abload.de/img/dsc022397vkoj.jpg
...beim 626 wurden diese und der "Regio"-Schriftzug entfernt

https://abload.de/img/dsc023554ikky.jpg
Gute Fahrt noch ;-)

n-Wagen Einsätze 2021: [www.drehscheibe-online.de]

Re: ex-Münüx Bpmz beim Fernverkehr im Einsatz

geschrieben von: maex

Datum: 10.07.21 12:28

So wie ich gehört haben, sollen die Wagen ja nicht mehr umlackiert und modernisiert werden und nur noch in Ersatzzügen zum Einsatz kommen. Hat man die roten Steuerwagen eigentlich auch schon wiedergesehen?

Re: ex-Münüx Bpmz beim Fernverkehr im Einsatz

geschrieben von: Nord_süd_bahn

Datum: 11.07.21 13:16

Wurde der Wagen im Innenraum zumindest grundgereinigt? Die Regio-Polster dürften auch nicht mehr die Besten sein.

MfG die Nordsüd S-Bahn

Re: ex-Münüx Bpmz beim Fernverkehr im Einsatz

geschrieben von: Gitgut

Datum: 11.07.21 17:03

Ich persönlich würde die Dinger gerne als ICmod sehen. Zumindest ein neuer Lack wäre meiner Meinung nach Pflicht, denn sonst glauben die Leute, das sie für Fernverkehrskosten mit Regiomaterial beschissen werden (nicht jeder kennt die Finessen wie wir hier im forum)

"Giftgüter aus Osterspai"

Re: ex-Münüx Bpmz beim Fernverkehr im Einsatz

geschrieben von: Br103-245

Datum: 11.07.21 19:29

Servus,

Aktuell laufen 2 Wagen im IC 2910 (Ersatz ICE 1570) nach Hannover. Habe die beiden Wagen eben in Bruchsal gesehen.

Unverständnis

geschrieben von: leinad

Datum: 12.07.21 07:52

Man hat hier 2 Garnituren voll druckertüchtigte Fernverkehrswagen.

Das dürften technisch mit die hochwertigsten FV-Wagen sein, die Deutschland noch hat. Warum findet man kein sinnvolles Einsatzgebiet dafür? Wäre doch mit einem ETCS-Vectron die perfekte ICE-Ersatzgarnitur, die auf allen SFS einsetzbar wäre.

Oder denke ich falsch?

Grüße,
leinad

Re: Unverständnis

geschrieben von: Gitgut

Datum: 12.07.21 12:57

Bei den meisten IC wagen würde die Druckertüchtigung ja aufgehoben. Grundsätzlich fehlt es denke ich eher am Willen mehr IC über Neubaustrecken zu schicken als an Wagen die das könnten. Als Ergänzung zu den ganzen ICE die Berlin-München fahren fände ich zusätzliche IC nicht nur für schön sondern auch notwendig. Das wäre mir noch lieber als die schnellen RE

"Giftgüter aus Osterspai"

Kein Unverständnis und Hinweise zum Verbleib

geschrieben von: x2800

Datum: 12.07.21 22:58

leinad schrieb:
Man hat hier 2 Garnituren voll druckertüchtigte Fernverkehrswagen.

Das dürften technisch mit die hochwertigsten FV-Wagen sein, die Deutschland noch hat. Warum findet man kein sinnvolles Einsatzgebiet dafür? Wäre doch mit einem ETCS-Vectron die perfekte ICE-Ersatzgarnitur, die auf allen SFS einsetzbar wäre.
DB Fernverkehr hätte eh noch ein paar (ich schätze an die 20) druckertüchtigte Wagen. Ich sehe den Einsatzzweck nicht. Und hochwertig sind die Fahrzeuge mit abgeranzter Innenausstatung eh nicht (was nützt das bisschen Technik, wenn die Wagen nicht mehr den Kundenanforderungen genügen, technisch hochwertig sind die Wagen auch nicht wirklich). Hochwertig sind die ex-MET-Garnituren, die dürfen sogar 220km/h. Aber selbst diese 2 Garnituren werden nur in einem täglichen und einem Freitags+Sonntags-Umlauf eingesetzt... und selbst da kommt es zu Ausfällen..Sonderlinge halt.. und einen Vectron als neue Nieschen-Baureihe? Wieviele Lokführer sollen denn dafauf ausgebildet werden?
DB Fv sieht keinen Bedarf in druckertüchtigten Wagenzügen, nicht erst seit gestern. Auf den beiden Strecken Bamberg-Erfurt- Halle/Leipzig bzw. KRM braucht man solche Nieschenzüge bestimmt nicht. Außerdem machen 2.Klasse-Wagen keinen druckertüchtigten Frühlung, es fehlen 1.Klasse-Wagen, und hier bringen die Münex-Wagen auch kein wirkliches Angebot.

Aber zum Thema:
Die zwei Wagen scheinen bisher die einzigen, sie sind gestern im ICE 2919 (Ersatz für 1579) AA-Rk, heute im IC 2926 (1576) RK-AA, es waren die Wagen 20-95 6327/626-9. Lustig finde das Angebot als "ICE"-"Produkt" beim 2919, in Regio-Rot.
Ich hatte eine Meldung geshen, bei der 120 125 einen MüNEx-Steuerwagen nach Minden überführt haben soll, Bilder habe ich keine gesehen. Hier könnte wirklich Bedarf für Messzüge bestehen, z.B. als Ersatz für einen der Railab-Steuerwagen mit Wittenberger Kopf. Zudem könnte hier die Druckdichtgkeit wirklich sinnvoll sein. Ungeliebte EInzelstücke haben in Minden schon häufiger eine Verwendung gefunden, wie die zwei Eurofima-Prototypen im Railab-Zügen.

Re: Kein Unverständnis und Hinweise zum Verbleib

geschrieben von: Wagen-Micha

Datum: 12.07.21 23:39

Guten Abend

gemessen an den hohen Laufleistungen bei dem MNE, sind die Wagen doch stabil gelaufen.

Bei den zukünftigen Einsätzen werden sie sicher nichbt mehr so viele Einsätze erleben,

das könnte den Wagen auch mal gut tun.

Wer mehr dazu weiss, kann es ja hier mitteilen

Wagen-Micha

Re: Kein Unverständnis und Hinweise zum Verbleib

geschrieben von: x2800

Datum: 14.07.21 14:45

Wagen-Micha schrieb:
Guten Abend

gemessen an den hohen Laufleistungen bei dem MNE, sind die Wagen doch stabil gelaufen.

Bei den zukünftigen Einsätzen werden sie sicher nichbt mehr so viele Einsätze erleben,

das könnte den Wagen auch mal gut tun.

Wer mehr dazu weiss, kann es ja hier mitteilen

Wagen-Micha
Ich galube zwar nicht, dass die Wagen mehr höhere Laufleistungen hatten, aber jetzt wird es etwas weniger. Gestern ist mir kein Einsatz bekannt, heute der 632 alleine im IC 2941 (573) AA - TS, IC 2922 (576) TS -AA (sollten ungefähr 1460km sein, beim MüNEx kamen vielleicht maximal 1368km zustande, mit dem druckdichten Allersberg-Express eher deutlich weniiger, wieviele Zugpaare gab es hier? Bei 5 Paaren Tagesleistung von 250km.)

Einspruch

geschrieben von: leinad

Datum: 20.07.21 11:14

Innenausstattung ist pille palle. Ist leicht zu ersetzen.

Die technische Basis ist wichtig. Die dürfte noch ziemlich gut sein. Ausserdem wurden seinerzeit mur die besten und neuesten Wagen druckertüchtigt.

Jedem seine Meinung aber für den Schrott sind sie zu schade.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.07.21 11:15.

Re: Einspruch

geschrieben von: Wagen-Micha

Datum: 20.07.21 23:12

Genau
so sehe ich das auch!

Man muss sie aber auch pflegen...

Wagen-Mkicha

Re: Einspruch

geschrieben von: sagichnet

Datum: 21.07.21 09:14

leinad schrieb:Zitat:
Die technische Basis ist wichtig. Die dürfte noch ziemlich gut sein. Ausserdem wurden seinerzeit mur die besten und neuesten Wagen druckertüchtigt.
Die technische Basis dürfte sich nicht wesentlich vom Rest der IC-Wagen unterscheiden. Warum auch? Und "seinerzeit" ist im Wesentlichen auch 30 Jahre her.

Oder anders herum!

geschrieben von: x2800

Datum: Gestern, 18:47:11

leinad schrieb:
Innenausstattung ist pille palle. Ist leicht zu ersetzen.

Die technische Basis ist wichtig. Die dürfte noch ziemlich gut sein. Ausserdem wurden seinerzeit mur die besten und neuesten Wagen druckertüchtigt.

Jedem seine Meinung aber für den Schrott sind sie zu schade.
"pille palle" ist die Innenausstattung nicht.
Wichtig ist der Einsatzzweck. Die Kunden -und damit auch DB Fernverkehr- legen eher Wert auf neue Innenausstattung (nicht zu verwechseln mit Komfort). Auf druckdichte Wagen legt DB Fernverkehr keinen Wert, sonst würde man einen entsprechenden Park vorrätig halten, aber es gibt m.W. keine druckdichten 1.Klasse-Wagen mehr (außer in den beiden ex-MET-Einheiten), somit keine einsetzbaren Einheiten. Stattdessen man man die Wagen zu über 90% zurückgebaut, klarer kann man den Nicht-Bedarf von Fernverkehr kaum nachweisen.
Aufwändige technische Ausrüstung führt meist (z.B. hier bzw. Mehrspannungsausführung) zu höheren Wartungskosten, und wenn da nicht ein Nutzen/Bedarf gegenüber steht, dann führt es zum Rückbau (oder wie bei vielen yl-Wagen zur Außerbetriebnahme von Wendezugkabel oder -führerstand).
Und zur technischen "Basis": Umgebaut wurden Bpmz, Apmz122, Avmz207 und ein paar Speisewagen (WRbumz129). Die Bvmz185 waren bereits druckdcht ab Werk. Im MüNEX gab es einige Bvmz, die genauso gut sind wie die ebenfalls druckdicht gelieferten reinen Fernverkehrsvertreter. Ansonsten gibt es Bpmz, und da hat man die besten und neuesten Wagen umgebaut? Geliefert wurden die Bpmz ab 79, das Gros von 82-86, die Druckertüchtigung erfolgte ab 88, da waren die meisten Wagen zwischen 2 und 6 Jahren alt, also quasi neu, da gibt es keinen Unterschied (der erste druckdichte Wagen den ich in der Datenbank gefunden habe war Baujahr 84, also zum Beginn des Umbauprogramms doppelt so alt wie der neuesten Wagen, aber trotzdem quasi neu -wie alle anderen).
Die Wagen sind nicht besser oder schlechter als andere Wagen der zugrunde liegenden Bauarten (eher schlechter, aber das ist ja nur "pille palle").
Um die Drucktüchtigkeit nutzen zu können, müsste man Avmz/Apmz wieder umrüsten, um eine Splitterbauart zu erzeugen? Beim ex-MET hat man es von Montag bis einschliesslich Donnerstag letzter Woche nicht geschafft, die zweite Einheit fit zu bekommen, 1193/6 musste mit Ersatz-IC fahren, ein typische Schicksal von Splitterbaureihen.

Und dann noch die Zukunft der Wagen, die einzige Fernverkehrs-Lokbaureihe mustert man schon aus, wenn die IC2 (wider Erwarten) mal fahren sollten, die ganzen ICE4 ausgeliefert sind, dann noch der ECx, auf den man für 2023 hofft, was bleibt dann? Das Durchschnittsalter der Wagen sollte inzwischen bei 40 Jahren (oder drüber) liegen, da haben die letzten Schürzenwagen fast nur noch in Militärzügen einen Lebensinhalt gefunden.

Bedarf sehe ich nur bei Billig-Anbietern im Fernverkehr, aber die möchte man wahrscheinlich im Dunkeln lassen (oder nur in Form von recyceltem Rohstoff als Basis für grüne oder gelbe Busse abgeben), Berlin-München oder in gelb in Österreich wären sicherlich sinnvoll (die Bpmz haben auch ein passendes Fassungsvermögen). Diese verpasste Chance finde ich schade, der Rest ist für mich Wunsch und nicht DB-FV-Realität.

Zum Einsatz der ex-Münex: Mir ist nur ein weiterer Einsatz als Sichtung bekannt, auf der SFS HH - NWH habe ich in den Ersatzzügen keine mehr registriert. Ein Steuerwagen ist definitiv mit 120 125 nach Minden überführt worden.
Würde mich über weitere Sichtungen freuen.