DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF

ein giftiger Zweiachser-Kesselwagen

geschrieben von: D.Herzig

Datum: 13.05.21 10:22

Hallo,
leider nur schräg habe ich gestern einen Zweiachser-Kesselwagen von OnRail für Fluorwasserstoff (UN-Nummer 886/1052) in einem gemischten Zug angetroffen.
Freundliche Grüße
Detlevhttps://www.detlev-herzig.de/bild/giftiger2Achser.JPG

Re: ein giftiger Zweiachser-Kesselwagen

geschrieben von: Rasender_Roland

Datum: 14.05.21 20:17

Hallo,

warum hat OnRail seine Kesselwagen nur grün angemalt? Ich denke jedes Mal, da kommt jetzt ein schöner alter BfB-Zweiachser mit Kartoffelschnaps. 🤣

Gruß Sven

Spuckste nach Lee, geht's inne See.
Spuckste nach Luv, kömmt's wieder ruuf.

Re: ein giftiger Zweiachser-Kesselwagen

geschrieben von: Stefan Walter

Datum: 14.05.21 22:24

Hehe!

Ich glaube, den Unterschied würdest du sofort schmecken...Fluorwasserstoff bzw. Flusssäure ist wirklich gruselig, obwohl ich beruflich nie damit zu tun hatte.

viele Grüße

Re: ein giftiger Zweiachser-Kesselwagen

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 15.05.21 11:07

>>obwohl ich beruflich nie damit zu tun hatte.<<

da möchte wohl keiner was mit zu tun haben wollen - gruselig ist noch verhrmlosend!

Toxikologie

Flusssäure ist ein starkes Kontaktgift. Ihre Gefährlichkeit wird dadurch erhöht, dass sie wegen ihrer hohen Lipidlöslichkeit von der Haut sofort resorbiert wird. So ist eine Verätzung tieferer Gewebeschichten und sogar der Knochen möglich, ohne dass die Haut äußerlich sichtbar verletzt ist. Durch sofortiges Unterspritzen des kontaminierten Gewebes mit Calciumgluconat-Lösung kann einem tieferen Eindringen bedingt entgegengewirkt werden.

Eine handtellergroße Verätzung durch 40-prozentige Flusssäure ist in aller Regel durch resorptive Giftwirkung tödlich. Besonders tückisch ist, dass ein warnender Schmerz oft erst mit einer Verzögerung von mehreren Stunden auftritt. Schmerzstillende Mittel, selbst Opiate und Opioide wie Morphin und Fentanyl, sind hierbei fast wirkungslos. Im schlimmsten Fall müssen die Gliedmaße oder ein großer Teil davon aufgrund der tödlichen Wirkung von Flusssäure amputiert werden.

Neben der ätzenden Wirkung trägt zur Gefährlichkeit von Flusssäure bei, dass die Fluoridionen den Calcium- und Magnesiumstoffwechsel blockieren und wichtige Enzyme hemmen. Dies führt zu akut bedrohlichen Stoffwechselstörungen, die unter multiplem Organversagen tödlich verlaufen können.[11] Flusssäure schädigt auch das Nervensystem.


RUHRKOHLE - Sichere Energie

das war einmal :(