DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF
Hallo!

Am Mittwoch dieser Woche, also am 14. April 2021, hat der ab Anfang der 1990er Jahre im Gelände des ehemaligen Bw Dresden-Altstadt meist im Freien abgestellte zweiachsige sächsische Personenwagen mit Tonnendach und offenen Perrons die sächsische Landeshauptstadt verlassen.

Der ab ca. 1900 im "Bildlichen Verzeichnis" auf dem Blatt mit der lfd. Nr. 183 geführte Wagen ging im Dezember 2020 ins Eigentum der Initiative Sächsische Eisenbahngeschichte e.V. (ISEG) über, die für den Transport eine Spendenaktion startete.

Um mit den Spendengeldern so sparsam wie möglich umzugehen, hat die ISEG an diesem Tag gleich mehrere Objekte von einem Großkran aus Bautzen auf das Gleisfeld vor dem Lokschuppen heben lassen.

Am Mittwochmorgen fuhr ein DB-Schienenfahrzeug den Wagen die ca. 300/400 m vom Bww bis zur Werkstatt an der Zwickauer Straße auf der anderen Seite der Nossener Brücke.

Neben dieser Werkstatt baute die PRESS GmbH ein Rampensystem zum Straßentieflader auf, wodurch in Dresden-Altstadt ein kostenintensiver Autodrehkraneinsatz entfiel. Auf diesem Tieflader verließ der Wagen noch vor 10 Uhr am 14. April die sächsische Landeshauptstadt.
Der Transportweg führte den Tieflader über die Autobahn A4 bis zur Abfahrt Burkau und von dort weiter auf der Straße nach Neustadt in Sachsen, wo er noch vor 12 Uhr eintraf.

Dort sorgten zwei Autodrehkräne, zwei Lkw mit Ladearm und vier Tieflader von in Summe sechs Unternehmen dafür, dass der Personenwagen, der Kasten eines 1895 gebauten Biertransportwagens, zwei regelspurige Bm-Loren aus Zeiten der K.Sächs.Sts.E.B. sowie die Drehgestelle und der Rahmen des 1909 in Bautzen gebauten D-Zugwagens 1661 der Gattung C4ü Sa 07 aufs Gleisvorfeld gehoben wurden.

Gegen 17 Uhr war alles vollbracht! Die Zweiachser stehen im Lokschuppen, der Rahmen des D-Zug-Wagens muss leider im Freien liegen, da er ohnehin nur noch als Nachbauvorlage taugt.

Die ISEG dankt allen Spendern!

Einige Fotos von der Aktion sind jetzt auf der ISEG-Homepage unter Aktuelles online.

Mit vielen Grüßen

André Marks

Mitglied der Initiative Sächsische Eisenbahngeschichte e.V. (ISEG) – [www.der-letzte-Sachse.de]

Re: sächsischer Personenwagen/Liste sächs. Wagen gesucht

geschrieben von: TRO

Datum: 18.04.21 21:33

Hallo,

Bilder und noch ein paar weiterführende Informationen findet man hier: [der-letzte-sachse.de]

MfG TRO

PS: Hat jemand eine Liste oder Verzeichnis aller sächsischen Regelspurwagen?
Bei den Loks ist es ja noch relativ einfach...

Jeden Tag neue Bilder und eine Mitarbeit ist erwünscht: [www.dampflokomotivarchiv.de]

Eine Lokbeschreibung, Vorschriften, Eisenbahnbücher, Hefte und anderes zu verkaufen: [www.ebay-kleinanzeigen.de]


Die Such- und Angebotsliste für Eisenbahnfahrzeuge &-Teile des VDMT [www.vdmt.de]
Hallo Tom,

wir als ISEG wollen so eine Liste ja schon seit Monaten vollenden. Ich hänge derzeit aber an fehlenden Angaben zu den Ursprungsnummern der zuletzt als Bahndienstwagen genutzten Wagen - selbst beim jetzt nach Neustadt gebrachten 183er ist mir die sächs. Nr. und damit auch Hersteller und Baujahr noch unbekannt.

Ähnlich ist es mit dem dreiachsigen sächsischen Abteilwagen in Wolkenstein, ex Schwarzenberg bzw. Döbeln. Welcher der 17 Wagen dieses Typs mag es sein ...?

Und hätten wir am D-Zug-Wagen von 1909 nicht die sä. Nr. 1661 an völlig überraschenden Stellen gefunden, wüssten wir von diesem sächs. D-Zug-Wagen auch nur die DR-Bahndienstwagen-Nummer - aber kein Baujahr und keinen Hersteller ...

Sollte jemand weiter als wir sein, bitte mit mir in Verbindung treten!

Herzliche Grüße

André

Mitglied der Initiative Sächsische Eisenbahngeschichte e.V. (ISEG) – [www.der-letzte-Sachse.de]

Gute Arbeit hat seinen Preis ... - bitte um Spenden

geschrieben von: 970-222

Datum: 21.04.21 17:27

Hallo,

inzwischen sind die ersten Rechnungen von voriger Woche bei der ISEG eingetroffen.

Der PRESS GmbH können wir für den vergangenen Mittwoch eine äußerst professionelle Arbeitsweise bescheinigen. Die Mitarbeiter waren engagiert, ihre Handgriffe saßen, die Anweisungen an den Kranfahrer eines Subunternehmens aus Bautzen waren klar und sofort umsetzbar. Dadurch gab es beim Aufgleisen keine unnötigen Verzögerungen. Den Auftrag an die PRESS zu geben, war eine gute Entscheidung - es hat alles reibungslos funktioniert. Die Speditionssparte der PRESS kann ich also uneingeschränkt auch anderen Vereinen/Privatleuten empfehlen!

Trotz Einsatzes eines 130-t-Autodrehkranes war am Mittwoch allerdings ein Umsetzen dieses Kranes notwendig, um die ganzen Fahrzeuge und Fahrzeugteile aufs Lokschuppengelände zu heben. Das hat die kalkulierten Krankosten für die Gesamtaktion erhöht.

Nachdem der Transport des 183er Personenwagens durch ab November 2020 eingeworbene Spenden vollständig gedeckt ist, würden wir uns als ISEG riesig über neue Spenden zur Begleichung aller Rechnungen freuen, die wahlweise zugunsten des "Bierwagens" oder des "Alten Sachsens" (dem sächsischen D-Zug-Wagen von 1909) auf dem ISEG-Konto willkommen sind.

Die Kontonummer der ISEG ist gleich auf der Startseite der Homepage zu finden - der Links erscheint in meiner Signatur.

Da wir ein gemeinnütziger Verein sind, können alle Zuwendungen bei der Einkommensteuererklärung geltend gemacht werden.

Es würde uns riesig freuen, in den nächsten Tagen/Wochen neue Spenden mit dem Verwendungszweck "Bierwagen" oder "Alter Sachse" auf dem Vereinskonto vorfinden zu dürfen. (Bei Erstspenden bitte auch Adresse übermitteln, damit wir Spendenquittungen verschicken können.)

Schreibt mit vielen Grüßen

André M.

Mitglied der Initiative Sächsische Eisenbahngeschichte e.V. (ISEG) – [www.der-letzte-Sachse.de]