DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF

Wagenfragmente... (2 Bilder)

geschrieben von: ODEG

Datum: 31.03.21 12:32

Guten Tag,

vor einiger Zeit hatte ich ja bereits einen Bericht zu Werkswagen eingestellt. Heute soll es mal um Wagenkästen gehen.

1.
Leipzig-Knauthain 02.11.17 10.JPG

In Leipzig-Knauthain stieß ich 2017 auf dieses Exemplar. Sieht für mich nach einem Abteilwagen aus. Ob jetzt sächsisch oder preußisch, dafür reicht mein Wissen in dem Bereich nicht.

2.
Güterglück 22.12.17 2.JPG

...und im selben Jahr in Güterglück dieser G10 (?)


Wenn die beiden schon bekannt sein sollten, dann bitte ich um Nachsicht.


Grüße

ODEG



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.03.21 12:33.

Re: Wagenfragmente... (2 Bilder)

geschrieben von: cavemaen

Datum: 03.04.21 11:58

Wenn Dir niemand antwortet, will ich mal.

Auch in unserem Wessiland gab es früher Rottenbuden und Wagenkästen in Bü-Vorgärten und hinter Bahnhöfen herum, die man irgendwann mal vergessen hatte und ihrer Achsen beraubt stehen ließ.

Hier im Forum gab es mal einen Beitrag, wo jemand um 2 alte G-Wagen ein Haus drumherum mauerte und die alten Preußen von einem Verein teuer geborgen wurden, woanders entstehen Gruppen, die hist. Material sinnlos vernichten, um etwas Schrottgeld in die Getränkekasse zu bekommen....

Selbst bei mir vor der Haustüre wurde für teuer Geld ein Museum aufgebaut und ausgerechnet der Herr Museumsleiter hat die ältesten Exponate verschrotten lassen, wie u.a. ein G10 der ersten Bauserie, einen Erfurt mit einer Ellok ect.

So wurden bei Rückbau der Bahnstrecke Treysa-Oberaula in Ziegenhain-Süd 2 G-Wagen stehengelassen zur Hühnerzucht eines Anliegers, die irgendwann wohl jemand als "Fundstücke" deklariert als Presse-Artikel zu seinem Besten geben wird...


Ziegenhain Süd.jpg

Die Eisenbahnfreunde Schwalmstadt-Treysa haben vor Jahren einen Hechtwagen als ex Schulungswagen erworben, der sich als ehemaliger "Dienstwagen" des Reichsregierungszuges des dicken Göhring herausstellte und heute vor dem Bahnhofslokal Freienfels bei Limburg mit seinen edelen Holzeinlegearbeiten sein Gnadenbrot fand:
1.jpg

Re: Wagenfragmente... (2 Bilder)

geschrieben von: LiteraD

Datum: 03.04.21 13:41

Hallo Cavemaen,
Zu dem genannten Hecht würden sich einige wenige Wagenfreunde über mehr Details freuen.
Nach einer Archivalie über Reiseabrechnungen unter Einsatz deutscher Sonderreisewagen 1942 wird die Wagennummer 1006 genannt. Dies passt zum Wagen PKP 1006, der unter deutschem Eigentum zu diesen Zwecken eingesetzt war.
Das Wagenbild könnte als Hinweis auf den Urzustand des Wagens PKP 1004 dienen, welcher sich heute als WG verändert präsentiert.
Kanzleirat bitte mitlesen.
Gespannte Grüße
LiteraD

Salon

geschrieben von: Jens N.

Datum: 03.04.21 17:31

Hallo LiteraD,

auch wenn ich nicht Kanzleirat bin, darf ich die Frage hoffentlich beantworten. Es handelt sich um den 1943 bei der Waggonfabrik L. Steinfurt aus einem C4ü polnischer Bauart umgebauten Salonwagen für den Reichskommissar für die Ukraine. Eingesetzt war der Wagen im Sonderzug Gotenland. Nach dem Umbau trug er zunächst die Nummer 3286 Kbg (Gattung: Sdr4ü). Wahrscheinlich ist dies auch die frühere polnische Nummer, sicher ist dies jedoch nicht. Ende 1944 wurde der Wagen in 10 391 Bln umgezeichnet.
Der Wagen verblieb in den westlichen Zonen und trug vermutlich zeitweise die Dienstwagenbezeichnung 700 752 Mü, ehe er wieder die Nummer 10 391 erhielt und weiterhin bei der ED München beheimatet blieb.
1960 erfolgte der Umbau zum Bahndienstwagen 5460 Mü, zuletzt trug er die Nummer 60 80 99-11 019-9.

Er ist also nicht identisch mit einem der von der Ostbahn in den Nummernbereich 10xx eingeordneten Salonwagen.

LG Jens

Re: Salon

geschrieben von: LiteraD

Datum: 03.04.21 18:51

Hallo Jens,
Danke für die Erklärung des Lebenslaufes.

Gruß LiteraD



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.04.21 18:52.

Re: Ziegenhain

geschrieben von: Werner

Datum: 03.04.21 20:57

Hallo,
mich würden die Wagennummern der in Ziegenhain abgestellten G-Wagen interessieren. Habe die Wagen selbst vor einigen Jahren durchs hohe Gestrüpp fotografiert. Nummern waren daher nicht zu erkennen.

Gruß Werner


Re: Salon

geschrieben von: Kanzleirat

Datum: 03.04.21 22:53

Servus LiteraD,

für diesen lückenhaften, daher nicht guten Beitrag ist das Danken unangebracht.
Wie immer unsichere Aussagen und wichtige Teile fehlen.

Kanzleirat

Langsam glaube ich, daß die Profilneurose doch ansteckend ist.

Re: Salon

geschrieben von: cavemaen

Datum: 06.04.21 14:11

Sicher bleibt ein Beitrag "lückenhaft", bevor man Vermutungen in die Welt setzt.

Es gibt Leute mit dem Schwerpunkt Wagen / Wagentechnik und Lebensläufe, was nicht mein Interessengebit ist.

Wer aber die Geschichte kennt, oder sogar Hersteller mit Wagennummern recherchieren kann, hat meinen vollen Respekt!

Hier noch ein paar Bilder aus dem Hecht:


6.jpg
7.jpg
10.jpg
17.jpg
24.jpg

Heutiger Stanort: Bf Freienfels bei Limburg;

[www.bahnhof-freienfels.de]

Re: Ziegenhain

geschrieben von: grs

Datum: 09.04.21 10:45

Hallo Werner und Interessierte,

da an den Wagen keinerlei Anschriften mehr sichtbar sind, bin ich vor einigen Jahren mal durch das Gestrüpp
geschlichen um die Daten zu ermitteln.

Es sind zwei Gs 210; der eine hört auf den Namen 120 6 551 und der andere nennt sich 120 9 742.


Viele Grüße

Guido

Sammelantwort

geschrieben von: ODEG

Datum: 11.04.21 12:39

Grüße,

interessante Nebendiskussion, zu der ich aber absolut nichts beitragen kann.

Grüße

ODEG