DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF
Meine Frage bezieht sich auf die Wagen mit den späteren Gattungszeichen Bp (z.B. wie PIKO Modell 53167), Bdtr (wie PIKO Modell 3169), B4p (wie PIKO Modell 53213) und B (wie PIKO Modell 53183). Mir geht es dabei um eine vorbildgerechte Zugbildung im Modell, also u.a. um die prozentualen Anteile der Wagen im Fahrzeugbestand und im Zugverband.
Bekanntlich konnte es beim Vorbild einen Zug z.B. mit 5 Windbergaussichtswagen oder 2 Züge mit zusammen 14 kurzen zweiachsigen sächsischen Personenwagen (umgebaut aus längeren Wagen) nie geben - da die Wagenanzahl dafür nie existierte.
*
Habe zwar im internet gesucht, aber bisher nichts wirklich brauchbares gefunden. Nun hoffe ich auf die hier versammelte Fachkompetenz. Danke vorab - und bitte bleibt gesund.

MfG verbleibt Dieter

1. edel sei der Mensch, hilfreich und gut
2. ein Freund, ein guter Freund - das ist das Beste was es gibt auf der Welt
3. wahr sind auch die Erinnerungen, die wir mit uns tragen; die Träume, die wir spinnen, und die Sehnsüchte, die uns treiben.
Ich danke für Deinen Hilfeversuch, aber die verlinkte Seite kenne ich schon lange. Wobei eigentlich meine Fragestellung falsch ist, denn real interessiert mich die Anzahl der Wagen bei der DR. Nur leider ist der früher mal bekannte Wagen- und Bestandsspezi F.H. aus Dresden schon sehr lange tot. Und die Bestandszahlen haben sich bekanntlich laut FHWE-Angaben im Laufe der Zeit gewaltig geändert. So wurden vom ehemaligen Di Sa 13 mal 291 Stück gebaut. Laut der Tabelle in Deinem Link gab es davon 1930 noch 87 Stück. Und wiederum laut Artikel des FHWE gab es 1958 bei der DR davon nur noch 43 Stück. Wobei laut Text des FHWE Förderverein Historische Westsächsische Eisenbahnen e. V. --- Wilzschhaus Nostalgie-Express (fhwe.de)
die Bestandszahl von 1930 höher sein müsste als in der vielfach problematischen Wikipedia angegeben ist ... .
*
Nun ja, so tragisch ist es auch nicht. Wobei meine Züge hinter den (!) Rollwagen, 58er, 75.5, 86er und 94.20 schon vorbildnah aussehen sollen. Nur für die einzelnen 71.3, 89.2 und 98.70 sehe ich noch nichts gut brauchbares an Modell - Reisezugwagen.
Hallo Dieter,

Ich sehe andere Stückzahlen:

Ctr Sa 13 (ex D) aus 1912: 290 Stück, aber
B Sa 13 (ex B) aus 1913: 87 Stück.

Die passen ziemlich gut zu den von dir genannten Stückzahlen.
Aber Wikipedia ist kein "Gesetz" :-)

Nach WK2 sah das alles aber bestimmt anders aus...

MfG,
Tuswa.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.02.21 09:43.
Hallo,

In der Rbd Dresden gab es laut Bestandsverzeichnis 1959 noch

49 Stck. Ctr Sa13 und

31 Stck. B4 Sa11 .

Verteilt auf fast alle Wm.


Fuer eine konkrete Zugbildung

muesste man dann im Zp B/U die Zugnummer ,Wagenreihung und zustaendige Wagenmeisterei suchen.



Zahlen zu 1955 liegen mir leider nicht vor.

Mfg lbwettin
Moin,

Dieter Buddrus schrieb:
So wurden vom ehemaligen Di Sa 13 mal 291 Stück gebaut.
Laut der Tabelle in Deinem Link gab es davon 1930 noch 87 Stück. [...]
Wobei laut Text des FHWE Förderverein Historische Westsächsische Eisenbahnen e. V. --- Wilzschhaus Nostalgie-Express (fhwe.de)
die Bestandszahl von 1930 höher sein müsste als in der vielfach problematischen Wikipedia angegeben ist ... .
Das beruht aber auf Deiner Fehlinterpretation ;-)
Der Di Sa 13 wurde erst zum Ctr Sa 13 mit 290 Exemplaren im Bestand 1930. (Und das passt zur Zusammenstellung nach Diener (1. Aufl.))
Zum B (Sa 13) wurde er - wenn, dann - erst nach 1956 ...

Grüße
Georg