DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -
Wenn ich nach der Fenstereinteilung und den Stirnwänden gehe dürfte das eher ein Preuße sein. Das Oberlichtdach wurde in ein normales Dach zurück gebaut !!

Re: DR - Schnellzugwagen 230-501 in HH-Altona 1961

geschrieben von: tuswa

Datum: 27.12.20 21:34

Hallo,

Der Wagen könnte mM ein Niederländischer Schnellzugwagen der Reihe Cd7001-26 (ex Staatsspoor C501-526) sein.

Bekannt ist der Verbleib des Wagens Cd7023 bei der DR, allerdings mit Nummer 230-203.
Bemerkenswert ist dass der Wagen nicht als Fremdwagen sondern als ehemalige Länderbahnwagen (mit Tonnendach) eingereiht wurde.
Von 3 weiteren Exemplaren ist der Verbleib nach WK2 unbekannt.

MfG,
Tuswa.

3. Wagen

geschrieben von: tuswa

Datum: 27.12.20 22:24

Hallo,

Auch der 3. Wagen ist mM etwas besonderes.

Auf dem ersten Blick sieht er aus wie ein Wagen aus der BG 28, das Dach hat aber eine andere Krümmung. Auch die Fenster sind für einen Wagen aus der BG28 zu hoch.
Wimre gibt von diesem bzw. einem gleichen Wagen irgendwo ein Bild auf dem der Wagen in einen Sonderzug für Filmaufnahmen im "pseudo Berlin Hbf" zu sehen ist.

MfG
Tuswa.
Hallo tuswa,

also so einer wie in diesem niederländischen Forum hier, könnte tatsächlich gut passen!

C501 - 526

BNLS Werkspoor ...

Die Verwandschaft zu den Preußen C4ü ist unverkennbar, insofern hatte die Idee weiter oben was für sich.

Auf dem Hängeschildchen in der Eingangstüre steht übrigens "Mutter und Kind"

Grüße



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:12:27:22:59:22.
Laut mir vorliegender Liste gehört dieser Wagen zur Gruppe D 6 der 4 achsigen Durchgangswagen der Länderbauart sa., bay., bad., wü., old. mit Seitengang.

Re: DR - Schnellzugwagen 230-501 in HH-Altona 1961

geschrieben von: Heizer Jupp

Datum: 28.12.20 10:38

Ist Deiner Liste auch zu entnehmen, bis wann derartige Exoten im regulären Einsatz standen? Besonders interessieren mich dabei auch die preußischen Oberlicht-Schnellzugwagen...
Nein damit kann ich leider nicht dienen da mir lediglich der Umzeichnungsschlüssel vorliegt.
Christian Kehr schrieb:
Franzose oder doch eher Bayer?

12.05.1961 H. Röth
230-501 fehlt bei den Delitzscher Werkkarten, 230-502 ist von Werdau 1910 gebaut worden, daher eher Sachse. Franzose verbietet sich ja eigentlich schon durch die Stammnummer, dass die Niederländer da reingeraten sind, war wohl ein typischer Identifizierungsfehler.

MfG

"Damit auch ich was zu meckern habe: Ich finde immer die künstliche Dampfentwicklung durch Abblasen an den Zylindern fürchterlich. Sicher gibt das für den ambitionierten Laien tolle Fotos, den Sound jedoch zerstört es vollkommen. :-("

Facebook-Fundstück...

[m.facebook.com]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:12:28:12:15:20.

Re: DR - Schnellzugwagen 230-501 in HH-Altona 1961

geschrieben von: tuswa

Datum: 28.12.20 13:13

Hallo,

Die Wagen der Staatsspoor wurden oft nach deutschen Richtlinien gebaut und waren demzufolge den deutschen Wagen oft sehr ähnlich.
Die Wagen C7011-7018 wurden 1914 von Gastell in Deutschland gebaut, die beiden anderen Serien C7001-10/C7019-26) von Beijnes in den Niederlanden.

Nach WK2 wurden wie 230-203 auch einige NS-Abteilwagen als Sachse (431-*) eingereiht.

MfG,
Tuswa.

Re: DR - Schnellzugwagen 230-501 in HH-Altona 1961

geschrieben von: lbwettin

Datum: 28.12.20 13:40

Hallo,

Die angeschriebenen 68 Sitzplaetze passen ja auch exakt zum Niederlaender ,der offenbar weitgehend original erhalten ist.

Und wie Matthias schon schrieb ,sind bei der Umzeichnung 1958 offenbar oefter etliche Verwechslungen passiert.
Vielleicht hat jemand an einen zumindestens aehnlichen C4ue Bay 07 gedacht,ohne die Fenstereinteilung genauer zu betrachten.
Die fehlende Werkkarte waere ein Indiz .
Das Foto ist aber auf jeden Fall ein tolles Zeitdokument.

Gruesse lbwettin

Re: DR - Schnellzugwagen 230-501 in HH-Altona 1961

geschrieben von: tuswa

Datum: 28.12.20 13:56

lbwettin schrieb:
Das Foto ist aber auf jeden Fall ein tolles Zeitdokument.
Zumal 1961 noch ein Holzwagen gen Westen geschickt wurde...

Bildliche Belege

geschrieben von: tommy10

Datum: 28.12.20 15:10

Einzelne 4a "Preussen", "Franzosen" und "Hechte",.. sind, zumindest bis 1969 bildlich dokumentiert. Die Preussen mit verschlossenen Oberlichtern. Ob sie noch EDV Nummern erhielten...? Für einige Beutewagen sind EDV Nummern dokumentiert. Über die Grenzen kamen sie zu jener Zeit nicht mehr.

Interessante bildliche Belege, für diverse "Exoten" sind bei einem Verkäufer des gr. Onlineversteigerers zu finden: [www.ebay.de]

mfg tommy10

Nachtrag: Als Modell gibt es "DR Hechte" mit EDV Nummer im Reisezugverkehr: [www.drehscheibe-online.de]



6-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:12:28:15:49:43.

Re: Bildliche Belege

geschrieben von: tuswa

Datum: 28.12.20 16:11

Hallo,

Ein Bild von Hechten mit EDV-Nummern gab es mW in einem der EK Themen "DR vor 25 Jahren".

Zuminstens waren die meisten aus Fremdwagen aufgebauten Halbgepäckwagen BPw4üp noch mit 51 50 ... bzw. 57 50 … versehen. Ob diese Wagen tatsächlich noch über die Grenze geschickt wurden?

MfG,
Tuswa.

Re: Bildliche Belege

geschrieben von: Christian Kehr

Datum: 28.12.20 16:17

"Interessante bildliche Belege, für diverse "Exoten" sind bei einem Verkäufer des gr. Onlineversteigerers zu finden: [www.ebay.de]"

Ja, das stimmt auffallend. Kürzlich war da eine bildliche Eilzug-Vorbeifahrt im Angebot, wohl Ende der 1960er in Bln.-Lichtenberg aufgenommen, bestehend aus einem Oberlicht-Postwagen so Bauart ca. 1930 (ist übrigens nirgends als Modell bisher erhältlich) mit den DP-typischen Modifikationen, mehrere Oberlichtpreußen und einem ex franz./belg. oder niederländischen 8-Türer.

Grüße

? zu "Mutter-und-Kind"-Abteilen

geschrieben von: tuswa

Datum: 28.12.20 16:17

Hallo,

Hatten die "Mutter-und-Kind"-Abteile noch eine spezielle (Behelfs?)Inneneinrichtung, oder waren die Abteile in diesem Wagen für diesen Zweck nur (einmalig?) reserviert?

MfG,
Tuswa.
(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Langsam glaube ich, daß die Profilneurose doch ansteckend ist.

Re: ? zu "Mutter-und-Kind"-Abteilen

geschrieben von: Eurocity341

Datum: 28.12.20 17:43

Hallo!

In der Regel waren diese speziellen Abteile nicht gesondert ausgestattet, hatten also normale Sitze wie die übrigen Abteile (traf auch auf die Schwerbehindertenabteile zu (Ausnahme war dann später u. a. der rollstuhlgerechte BDomsb)).

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser
sommerfeld1960 schrieb:
Wenn ich nach der Fenstereinteilung und den Stirnwänden gehe dürfte das eher ein Preuße sein. Das Oberlichtdach wurde in ein normales Dach zurück gebaut !!
Und Peter hat sogar Recht! Nach der vom Kanzleirat erwähnten Aufstellung (an die ich gestern gar nicht dachte), handelte es sich um den 18191 Bln, ein 1914 von Gastell in Mainz gebauter C4ü Pr 13 nach Blatt Ia6b. Wie er nun an diese Nummer kam...?

MfG

"Damit auch ich was zu meckern habe: Ich finde immer die künstliche Dampfentwicklung durch Abblasen an den Zylindern fürchterlich. Sicher gibt das für den ambitionierten Laien tolle Fotos, den Sound jedoch zerstört es vollkommen. :-("

Facebook-Fundstück...

[m.facebook.com]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]
Man hat hier natürlich viele Möglichkeiten der Bestimmung der Bauart. Aber für mich sieht es so aus, wenn ich das Bild mit dem Oberlichtschnellzugwagen von Fleischmann vergleiche, das das letzte Abteil nur eine Sitzreihe hat. Daraus ergibt sich das die Fensteraufteilung am Wagenende unsymetrisch ausfällt weil dieses Abteil dann zwangsläufig schmaler ausfällt. Die Abrundung des Daches beginnt allerdings schon vor dem ersten Fenster der Reihung. Insofern könnte es doch einer der vorgenannten Wagen sein !!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:12:29:14:44:42.
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -