DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF

(Not)Stromgenerator im Wagen verbauen?

geschrieben von: Der 1bügler

Datum: 08.12.20 11:35

Moin.
Nur mal eine rein theoretische Frage, ohne einen realen Hintergrund bzw. Absicht.
Ist es eigentlich zulässig, einen handelsüblichen Notstromgenerator, z.B. aus einem Baumarkt,
in oder unter einem Personenwagen/Bistrowagen etc. nachträglich einzubauen,
zwecks Versorgung? Ich dachte da an einen Einbau irgendwie in Form einer Schublade, wie z.B.
die Akkus bei den Akkutriebwagen. Natürlich mit entsprechender Abzugsvorrichtung für die Abgase.
Oder ist so ein handelsübliches Gerät herfür nicht geeignet?

[www.fingers-welt.de]<--- BITTE BEACHTEN! Bilder vom Treffen 2019 sind jetzt anschnur!
http://up.picr.de/34056767tg.gif
An Röhren kann man sehen, wenn sie gehen. Und auch riechen, wenn sie siechen.

Re: (Not)Stromgenerator im Wagen verbauen?

geschrieben von: DWR

Datum: 08.12.20 13:55

Wenig empfehlenswert, wenn der Wagen auf DB Netz Infrastruktur fahren soll, da bei Einbau von 50Hz Anlagen für Fahrten auf DB Netz eine EMV Prüfung obligatorisch ist, da dort immer noch 50 Hz Freimeldeanlagen verbaut sind.
Zudem sind solche Umbauten/Einbauten bei der Aufsichtsbehörde anzeigepflichtig, das nicht mehr der zeichnungsgerechte Zustand der Fahrzeuge vorhanden ist.

Also Finger weg, das kann bis zum Verlust der Zulassung führen bzw. eine Neuzulassung nach aktueller TSi nach sich ziehen.

Re: (Not)Stromgenerator im Wagen verbauen?

geschrieben von: Der 1bügler

Datum: 08.12.20 14:06

Das heißt also, wenn z.B. der Moppel "als Ladung" (natürlich gegen Verrutschen gesichert) im ansonsten ungenutzten Gepäckraum eines Wagens läuft und von da per Verlängerungskabel den benachbarten Wagen versorgt, ist das auch nicht zulässig?

[www.fingers-welt.de]<--- BITTE BEACHTEN! Bilder vom Treffen 2019 sind jetzt anschnur!
http://up.picr.de/34056767tg.gif
An Röhren kann man sehen, wenn sie gehen. Und auch riechen, wenn sie siechen.

Re: (Not)Stromgenerator im Wagen verbauen?

geschrieben von: cavemaen

Datum: 08.12.20 14:24

Das machen schon mehrere Vereine, einem ist der "Kühlwagen mit Generator" abgebrannt, da man die Lüftung vergaß zu öffnen.

Ein mitgeführtes Aggregat macht Sinn, da die Wagenbatterien chronisch unbrauchbar werden (1% Kapazitätsverlust täglich plus 30-40% bei Frost) und nach rund 5 Jahren getauscht werden müssen.

Verbraucher sollen beidpolig abgesichert werden, also je Stromkreis Doppelautomaten verwenden.

Der Betrieb im Bw am 50Hz Ortsnetz ist ohne Trenntrafo sogar untersagt lt. meinem E-Meister!

R.

Re: (Not)Stromgenerator im Wagen verbauen?

geschrieben von: Frankenbahn

Datum: 08.12.20 15:03

Die Bcmkh 240(Militärbegleitwagen) von DB Cargo haben eine eigene Stromversorgung mittels Aggregat. Ich schätze mal das die im Unterflurbebreich verbaut wurden. Ob auch die Begleitwagen aus DR Herkunft (WLBvmsk 177) eine eigene Stromversorgung haben, weiß ich nicht.
Eventuell dort mal anschauen wie das umgesetzt wurde.

Gruß Frankenbahn

(Not)Stromgenerator im Wagen gibt es

geschrieben von: Schmalspurbahnfreund

Datum: 09.12.20 04:15

Das gibt es bei etlichen Museumsbahnen, z.B. Berliner Eisenbahnfreunde und Schwäbische Albbahn in deren Buffetwagen (jeweils Donnerbüchsen), unten ausgehängt.
Auch Aggregate in Packwagen bei offenen Türen und einem irgendwie ins Freie geführten Abgasschlauch habe ich schon erlebt, oder auf mitgeführten offenen Güterwagen. Im Buffetwagen finde ich es eine Zumutung, der Lärm stört gerade im Buffetwagen, wo man sich gemütlich aufhalten möchte.
Die Sinnhaftigkeit ist mir nicht klar. Kochen geht mit Gas hervorragend. Kühlen muss nicht unbedingt sein. Jedenfalls kenne ich etliche Buffetwagen, die derart ausgestattet sind.

Re: (Not)Stromgenerator im Wagen verbauen?

geschrieben von: trichi

Datum: 10.12.20 11:04

DWR schrieb:
Wenig empfehlenswert, wenn der Wagen auf DB Netz Infrastruktur fahren soll, da bei Einbau von 50Hz Anlagen für Fahrten auf DB Netz eine EMV Prüfung obligatorisch ist, da dort immer noch 50 Hz Freimeldeanlagen verbaut sind.
Zudem sind solche Umbauten/Einbauten bei der Aufsichtsbehörde anzeigepflichtig, das nicht mehr der zeichnungsgerechte Zustand der Fahrzeuge vorhanden ist.

Also Finger weg, das kann bis zum Verlust der Zulassung führen bzw. eine Neuzulassung nach aktueller TSi nach sich ziehen.
Anzeigepflicht bedeutet nicht, dass eine neue Zulassung erforderlich ist.

Aber viel Spass mit dem Brandschutz. EN 45545

Re: (Not)Stromgenerator im Wagen verbauen?

geschrieben von: cavemaen

Datum: 10.12.20 11:52

Wenn innerhalb eines rollenden Fahrzeugs keine Verbindung zum DB-Netz besteht, ist man auf der sicheren Seite und ist durch das Stromaggregat (Moppel) getrennt.

Wo ich meine Energie für die vorgeschriebene Beleuchtung herbekomme, sollte der zuständige OBL wissen und ggf. zustimmen.

Nur;

230V Stromkabel durch die Gänge innerhalb eines Zuges legen ist verboten, bei Zugtrennung sogar gefährlich!

Aber unter dem Wagenboden in Schutzrohren verlegte Kabel mit nach IP-44 geschützten Steckverbindungen dürfteb abnahmefähig sein, oder?

Jede Bauartänderung des zugelassenen Serienzustandes kann und wird sicher die Zulassung des Fahrzeuges nach sich ziehen doch nur, wenn jemand etwas verschlimmbesserte, verpfuschte oder zum negativen hin verschlechterte hin bis zum Verlust der Isolierung der verlegten Leitungen dürfte klar sein.

Eine interne Stromeinspeisung innerhalb eines Wagen beispielsweise hat mit der LST und den im Gleis liegenden Induktionskreisen nichts zu tun und dürfte diese in keinster Weise beeinträchtigen, oder was sagt ein EBL / Ing. dazu?

Gemäß Bestimmungen öffentlicher Versammlungsstättenverordnung muß bei Stromausfall 1 Lux Lichtstärke für mind. 20 Minuten vorhanden sein zur sicheren Evakuierung.

Wie lange muß Notbeleuchtung in Zügen laufen, weiß das von Euch jemand?

R.

Re: (Not)Stromgenerator im Wagen verbauen?

geschrieben von: Ladehilfe

Datum: 11.12.20 07:58

Frag doch mal die Fichtelbergbahn. Deren Gepäckwagen dienen unter anderem der Fresskiste der Stromversorgung per Dieselaggregat.

Liebe Leute,

Bleibt gesund und wenn es geht daheim!

Re: (Not)Stromgenerator im Wagen verbauen?

geschrieben von: Ladehilfe

Datum: 11.12.20 08:13

Da fragst du mal besser den Elektromeister deines Vertrauens. Der weiß eventuell mehr als Google.

Liebe Leute,

Bleibt gesund und wenn es geht daheim!