DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF
Hallo Zusammen,

auch so etwas gab es bei der DB. Ein Friseur im IC.

Avmz 111.2 (110) 61 80 84-95 031-9 Heimatbahnhof Köln

7124.jpg

Vielleicht hat jemand ja noch Werbematerial oder andere Infos (z.B. Innenaufnahmen) zu diesem Service.
Über entsprechende Ergänzungen würde ich mich freuen.

Bis demnächst.

Dirk (Radolfzeller)
Hallo!

Im Heft "Die DB vor 25 Jahren - 1989" wurde das Angebot auf S. 17 bei "Angebote und Aktionen" vorgestellt. Die Kooperation erfolgte mit der Friseurkette Klier und es wurde in diesem Wagen zwei Abteile für diesen Service umgebaut. Es blieb bei dem einen Wagen und wurde kurze Zeit später jedoch wieder eingestellt.

Ein weiterer Wagen wurde für eine Sehtestaktion "Sehfest durch Sehtest" entsprechend hergerichtet. Weiteres im o. a. Artikel im genannten Heft.

Frage: ist es bekannt, um welche Uhrzeit diese Aufnahme angefertigt wurde? Dann könnte man sogar den Zug entziffern.

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser
Eurocity341 schrieb:
Hallo!

Frage: ist es bekannt, um welche Uhrzeit diese Aufnahme angefertigt wurde? Dann könnte man sogar den Zug entziffern.
Es war der IC 635 Hanseat, Köln Hbf 7:10 Uhr nach Altona 11:19 Uhr,
und zurück der IC 638 Roland, Altona ab 15:39 Uhr nach Köln Hbf 19:48 Uhr.
Es war der eintägiger Umlauf 15336 Wagen 12 Abteil 8+9 für Friseur

Quelle: ZpAR gültig ab 24.09.89

Re: Gut frisiert ankommen mit dem IC (HH-Altona 02.11.1989)

geschrieben von: tbk

Datum: 18.10.20 21:48

Erinnert an die SNCF im Mistral (Paris - Nice) 1969 bis 1981.
[openarchives.sncf.com]


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.
Hallo!

Ich bedanke mich für die Beantwortung der Frage!

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser

Interessanter Service

geschrieben von: 185 003

Datum: 18.10.20 22:24

Neben dem "McTrain" sicher einer der skurrilsten Service-Angebote, die es bei der DB gab.
Ich stelle mir vor, welche Herausforderung es für den Frisör wohl gewesen sein mag, in einem schwankenden und schlingernden Wagen der vor ihm sitzenden Kundin eine elegante Frisur hinzuzaubern. Oder dem eleganten Herrn seinen Bart zu stutzen, ohne ihm versehentlich das Ohr abzuschnippeln ...

An einer Innenaufnahme des DB-Frisörabteils wäre ich übrigens auch interessiert.

Viele Grüße,
Lars

http://www.lars-p.de/dsobanner.jpg

Friseurabteil im Liegewagen?

geschrieben von: tbk

Datum: 19.10.20 00:24

Friseurabteile gab es schon in der ersten generation von DB-liegewagen (1950er jahre). So etwa erwähnt in [www.modellbau-wiki.de]
Damals hat die DB wohl einiges an services ausprobiert.

Aber in welchen zügen und wie lange haben die sich gehalten?


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.

Google hilft

geschrieben von: Pericoloso Sporgersi

Datum: 19.10.20 11:26

[www.imago-images.de]
[www.imago-images.de]
[www.imago-images.com]

Im Liegewagen gab's das wohl auch mal (steht im neuen Turnusverkehr-Buch, siehe Medien-Forum)
P.S.
Genau so wie diese Douglas-Geschichte oder das zertifizierte Nackenkraulen. Und gab es nicht auch eine Yoga-Entspannungsaktion im ICE-Zugabteil?

Fehlen noch Dinge wie Blumenumtopfen, Heftklammern gerade biegen und Servietten-Kunstfalten.

Gruß, Olaf

(,“)
< />
_/\_
Was ist eigentlich eine Frau: Eine Frau ist ein Raum-Zeit-Kraftwerk, welches gigantische kinetische Energien aufbringt, ihre wahren Maße im Raum zu verbergen oder zu ihrem Vorteil zu krümmen - das machen die.
(Bernhard Hoecker in einer Harald Lesch-Parodie)
Hallo zusammen!

Es gibt ein kurzes Video mit Innenaufnahmen

Quelle: YouTube
Viele Grüße
Pascal

Re: Interessanter Service

geschrieben von: pantograph001

Datum: 20.10.20 19:28

185 003 schrieb:
Neben dem "McTrain" sicher einer der skurrilsten Service-Angebote, die es bei der DB gab.
Ich stelle mir vor, welche Herausforderung es für den Frisör wohl gewesen sein mag, in einem schwankenden und schlingernden Wagen der vor ihm sitzenden Kundin eine elegante Frisur hinzuzaubern. Oder dem eleganten Herrn seinen Bart zu stutzen, ohne ihm versehentlich das Ohr abzuschnippeln ...

An einer Innenaufnahme des DB-Frisörabteils wäre ich übrigens auch interessiert.

Viele Grüße,
Lars

Ich habe insgesamt 10 Jahre in fahrenden Zügen gearbeitet und Speisen und Getränke zubereitet und serviert, nie im Leben käme ich auf die Idee mir dort die Haare schneiden zu lassen, ich fand das damals schon eine sehr große Schnapsidee. Ich fand das einfach hochgefährlich.....

Gruß aus Hamburg

Mathias

Re: Interessanter Service

geschrieben von: 702

Datum: 21.10.20 21:10

Es wäre wirklich interessant welche Dienstleistungen in Zügen (Wagen) angeboten wurden oder werden;

Essen inklusive Fast Food hatten wir, Friseur auch, Zugsekretärinnen (im TEE) und Kindergarten/Hort (im FD, ich glaube im "Königsee") gab es auch schon, was gab es den noch?
In einige Gegenden, zB in Sibirien gibt es Züge mit Lebensmittel- und Gemischtwarenhandlung. Was gab oder gibt es noch?

Liebe Grüße
Werner

Re: Interessanter Service

geschrieben von: EK-Wagendienst

Datum: 21.10.20 21:40

702 schrieb:
Es wäre wirklich interessant welche Dienstleistungen in Zügen (Wagen) angeboten wurden oder werden;

Essen inklusive Fast Food hatten wir, Friseur auch, Zugsekretärinnen (im TEE) und Kindergarten/Hort (im FD, ich glaube im "Königsee") gab es auch schon, was gab es den noch?
In einige Gegenden, zB in Sibirien gibt es Züge mit Lebensmittel- und Gemischtwarenhandlung. Was gab oder gibt es noch?
In FD Zügen gab es Musik über die Lautsprecheranlage, die man dann auch abregeln konnte, das könnten die Züge mit den Kinderlandwagen gewesen sein.
Züge mit Speisewagen, wo noch richtig gekocht wurde.

Re: Interessanter Service

geschrieben von: westring

Datum: 21.10.20 21:42

702 schrieb:
In einige Gegenden, zB in Sibirien gibt es Züge mit Lebensmittel- und Gemischtwarenhandlung. Was gab oder gibt es noch?
Hallo,

die sibirischen Lavki dienen ja mehr der ortsansässigen Bevölkerung. In der Schweiz gab es Anfang der 2000er echte Supermarkt-Wagen von Coop zwischen Zürich und Bern.

Gruß
westring

Re: Interessanter Service

geschrieben von: westring

Datum: 21.10.20 21:48

Auf der Seite der belarussischen Eisenbahn werden folgende kostenlosen, traditionell angebotene Dienstleistungen beworben:

-Angebot verschiedener Brettspiele. (Предложить различные настольные игры.)
-Angebot, bei Notwendigkeit, Nadel mit Faden, Schere, Kleider- und Schuhbürsten zu benutzen. (Предложить, при необходимости, воспользоваться иголкой с ниткой, ножницами, одежной и сапожной щетками.)

Kinowagen

geschrieben von: Eurocity341

Datum: 21.10.20 22:25

Hallo!

Kinowagen gab es auch. Ein Artikel (evtl. fehlerbehaftet): [de.wikipedia.org].

In den 1950er Jahren gab es bei der DR mindestens einen Wagen, der das hatte: [www.saechsische.de]. Planeinsatz war u. a. im Eilzug (Zittau -) Görlitz - Berlin. Das war schon praktikabel, da man damals bei der DR ziemlich lange brauchte, um von A nach B zu gelangen. Görlitz - Berlin war man rund vier Stunden unterwegs.

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser

Re: Interessanter Service

geschrieben von: tbk

Datum: 22.10.20 00:09

EK-Wagendienst schrieb:
In FD Zügen gab es Musik über die Lautsprecheranlage, die man dann auch abregeln konnte, das könnten die Züge mit den Kinderlandwagen gewesen sein.

Dafür gab es doch in den abteilen einen drehregler über der tür, der aber nicht die ansagen beeinflusste (die oft leise und schlecht zu verstehen waren).

Kinowagen gab es auch mal in Österreich ("Moving Movie"), war aber nicht erfolgreich.

Bistrowagen mit kino in Schweden (Biovagn): typ S11 und S12, in den langen polarnächten vielleicht nicht verkehrt .... trotzdem nicht mehr als kino in betrieb:
[www.jarnvag.net] [www.jarnvag.net]


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.
In @#$%& gebissen, diesen Wagen nicht selbst fotografiert zu haben. Davor gestanden und gewundert.

MfG die Nordsüd S-Bahn
Klar, im Hanseat von Köln nach Hamburg .... Köln ab zur Stunde 7. Meine Güte, wie oft habe ich in jenem WRmz oder häufiger ARmz, der an den Wagen anschloss, gefrühstückt...



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.10.20 20:08.