DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF

Horber Nachlese - mit Fragen

geschrieben von: Lokjäger

Datum: 10.09.20 23:12

Hallo ins Forum,
so langsam komme ich mit der Aufbereitung meiner Fotos nach.
Am 20.04.2019 war ich - wie Mitforist Stefan Walter - auch in Horb zugange.
Von 8 Wagen habe ich nur eine rudimentäre Beschriftung, leider habe ich die
"Feuermarken" nicht fotografiert.
Ich habe das Wagenforum durchforstet aber keine näheren Angaben gefunden.
Aber vielleicht gibt es 2020 schon Angaben, welche 2019 noch nicht bekannt waren.
Los gehts mit diesem Kesselwagen:
x Kesselwagen Horb 20.04.2019.jpg

Dieser Wagen wurde schon mal von Stefan Walter am 26.10.2018 gezeigt. Leider habe ich da keine näheren Angaben gefunden.
Ebenso wie bei diesem Exemplar:
xx Kesselwagen Horb 20.04.2019.jpg

Letzter Besitzer war "van Baerle und Co. Chemische Fabrik Gernsheim". Kennt jemand die Wagennummern bzw. Hersteller und Baujahr dazu?
Im Hintergrund sind die beiden 6-Achser aus Gendorf zu sehen. Zum einen Nr. 25 (Fuchs 1941) und die Nr. 28 (Fuchs 1941). Hierzu suche ich ebenfalls
die letzte Wagennummer, als diese noch auf DB-Gleisen unterwegs waren.
Andere Firma: Thyssen-Krupp-Stahl
Schwenkdachwagen Thyssen-Krupp Stahl 2-1 (Talbot 1971) Horb 20.04.2019-01.jpg

Typ Taems 890, Talbot 1971. Ist da die letzte DB-Nr. bekannt?
Eine härtere Nuß dürfte der hier sein:
Rolldachwagen Thyssen-Krupp Stahl 2-7 (Talbot 1975) Horb 20.04.2019-01.jpg

Für einen Taems 892 "leider" gut 2,5 Meter zu kurz. Hersteller war Talbot 1975. Kann es sich um diesen Wagen evtl. um einen Musterwagen
handeln? Die Taems 892 sind ja ab 1976 gebaut worden. Den Kollegen rechts nebenan habe ich leider nicht fotografiert.
Und zu guter letzt dieser E-Wagen mit den markanten Türstreben:
E-Wagen Thyssen-Krupp Stahl 3-6 Horb 20.04.2019.jpg

War das überhaupt ein deutscher "Staatsbahner" oder ein Wagen vom Ausland bzw. ein reiner Werkswagen? Die Schaken schauen recht seltsam aus.
Über Herkunft, Hersteller und Baujahr wäre ich sehr dankbar!

Servus

Lokjäger

Gegen Rassisten, Extremisten und Menschenverachter!




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.09.20 23:13.

Schweizer

geschrieben von: Enno

Datum: 10.09.20 23:33

Der E-Wagen auf dem letzten Bild war ursprünglich ein Schweizer (wohl ein L6).

Ist notiert - vielen Dank

geschrieben von: Lokjäger

Datum: 11.09.20 01:20

Hallo Enno,
danke für den Hinweis. Da wäre mal die Geschichte interessant, wie ein
schweizer Wagen zu Thyssen-Krupp kam.

Servus

Lokjäger

Gegen Rassisten, Extremisten und Menschenverachter!

Re: Horber Nachlese - mit Fragen

geschrieben von: MWF

Datum: 12.09.20 11:07

Servus,

die Fabriknummern auf den ovalen Schildern der beiden T-Wagen von TKS sind nicht auch notiert worden?
Wenn mich nicht alles täuscht waren das Prototypen, die nie zur DB gelangten.

Grüße aus Franken

MWF

Sämtliche Beiträge unter dem Benutzernamen MWF geben ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

http://www.reisezug-wagen.de/images/wagen_banner.jpg

Re: Horber Nachlese - mit Fragen

geschrieben von: Tom

Datum: 13.09.20 09:35

Salut Lok- (und Wagen-)jäger,

zum ersten Kesselwagen ex Gernsheim stehen bei mir ebenfalls nur Fragezeichen...

zum zweiten Kesselwagen ex Gernsheim:
- vor dem Wagen stehend, kann man im Anschriftenfeld die ehemalige DB-Nummer entziffern - 557 751 P

zum TKS-Wagen 2-1 habe ich Folgendes bildlich am 20.04.2019 festgehalten:
- Waggonfabrik Talbot, Baujahr: 1971, Fabriknummer: 125572
- auf dem Brand-oder Feuerschild stand folgende Nummer: "DB 057.8.000"

zum TKS-Wagen 2-7 habe ich nur die Herstellerdaten:
- Waggonfabrik Talbot, Baujahr: 1975, Fabriknummer: 137594
- entsprechend beim Nachbar (Wagen 2-8): Waggonfabrik Talbot, Baujahr: 1975, Fabriknummer: 137595

beim TKS-Wagen 3-6 wieder nur Fragezeichen...

Ebenfalls an allen weiteren Daten interessiert und freundlich grüßend,
Tom

... schaut doch bitte auch mal in meine Frageseiten zu den erhaltenen Wagen der Bauart A2 (= DB G-10):
Teil 1 und Teil 2

Re: Horber Nachlese - auch hier Danke

geschrieben von: Lokjäger

Datum: 13.09.20 23:58

Servus MWF,
servus Tom,
danke für die Infos, diese sind schon eingearbeitet.
Der 3-6 wurde ja schon als ex SBB L6 erkannt, was auch schon notiert wurde.
Dann stimmt ja meine Vermutung mit dem 2-7, daß das evtl. ein Vorserien- / Musterwagen ist.
Bleiben nur der erste Kesselwagen sowie die 25 + 28 übrig.

Servus

Lokjäger

Gegen Rassisten, Extremisten und Menschenverachter!




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.09.20 00:18.