DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF
Hallo,

Im Jahre 1928 hat die DR die ersten Rheingoldwagen in Betrieb gesetzt. Die Gattungen waren SA 4 ük -28 und SB 4 ük -28. Im Buch ”Reisezugwagen deutscher Eisenbahnen ” (Wagner/ Wagner/ Deppmeyer, alba, 1986) gibt es Information aber leider nicht die maximale Geschwindigkeit. Kennt jemand diese Daten?

Die zweite Frage; die DB hat in den sechsiger Jahren geplant, eine neue Generation von TEE- ”Luxus” - Wagen in Betrieb zu setzen. Die Baureihe war Aldz. Die gleiche Frage; was war die geplante, maximale Geschwindigkeit für diese Wagen?



Mit freundlichen Grüssen

/Tomas Larsson

Re: Rheingold- Wagen 1928 und DB TEE- Wagen 1965

geschrieben von: 41 052

Datum: 26.07.20 16:37

Moin.

1928 wurden SA4ük / SA4ü / SB4ük / SB4ü und SPw4ü in Dienst gestellt.
Die V-max dieser Wagen ist mir auch nicht bekannt. Ich denke aber, das das 140 Km/h waren.

Die Wagen von 1962 sind die Rheingoldwagen Av4üm-62 (Avümh 111) / Ap4üm-62 (Apümh 121) / WR4üm-62 (WRümh 131) und AD4üm-62 (ADümh 101).
Diese Wagen waren von vornherein für 160 Km/h zu gelassen.

Gruß!



4-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.07.20 09:21.

Re: Rheingold- Wagen 1928 und DB TEE- Wagen 1965

geschrieben von: tbk

Datum: 26.07.20 17:00

Wagen von 1928: 140 km/h geht auch aus den UIC-nummern hervor, siehe [www.drehscheibe-online.de], siebte ziffer "3" steht für 121 bis 140 km/h, also ... wohl 140. Zur dampfzeit waren aber eher 120 üblich, mit der baureihe 01 dann 130. Die 01.10 kam zu spät (erst 1939/1940 im serieneinsatz), da war der Rheingold kriegsbedingt schon eingestellt.

In [de.wikipedia.org] lese ich, die Rheingoldwagen seien 1932 von Görlitz II auf Görlitz III umgerüstet worden. Hatte wohl eher gründe der laufruhe, fahrplangeschwindigkeit weiterhin 120?

Ausnahme ist der 51 81 09-80 007-9 ex 24507; hat der mal neue drehgestelle gekriegt? Die nummer deutet auf 160 km/h hin.

Die wagen von 1962 wurden für 160 km/h gebaut und später für 200 km/h umgebaut.


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.