DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF
Guten Abend an alle Freunde der wilden, aber fundierten Spekulation!
Wie im Newsforum im Flixtrain-Themenbaum bereits angemerkt wurde, werden die 135 "neuen" Wagen für den Flixtrain auch Rollstuhl/PRM-Wagen umfassen.
In den Wagenhallen von Talbot ist auch bereits mindestens ein ARkimbz zu sehen, der entkernt wurde: WDR-Lokalzeit-Video bei ca. 0:40

Ich habe mir dazu mal Gedanken gemacht.
Sicher dürfte sein, dass das PRM-WC an seiner Stelle bleibt.
Bedingt durch die Schiebetür des WCs und der Fensterstruktur ist es auch sehr wahrscheinlich, dass das Dienstabteil bleibt. Wenn man dahinter allerdings mit dem Großraum loslegen möchte, müsste man die Schiebetür durch eine normale Tür ersetzen und dafür ggf. das Dienstabteil minimal verbreitern. Würde sich anbieten, da dort ja ohnehin die neue Wand in Richrung Großraum gezogen werden muss.

Die Rollstuhlplätze müssen auch an diesem Wagenende bleiben, sicherlich direkt am Beginn des neuen Großraums. Spannend wird, wie viel Platz man den Rollstuhlfahrern einräumen wird: Einen Platz wie bisher im ARkimbz oder gibt man gar Platz für zwei Rollstuhlplätze her? Für die Kostenkalkulation dürfte ja jeder Rollstuhlplatz einer zu viel sein.

Der Personalbereich des Bistros ist durch seine verblechten Fensterflächen kaum für eine Fahrgastnutzung geeignet. Denkbar wäre aber sicherlich, dass dieser Bereich verkleinert wird: Fläche für die Lagerung und den Verkauf von Getränken und kalten Speisen ("Snacks") bräuchte man, dafür reicht aber ein kleinerer Bereich als der jetzige im ARkimbz.

Im bisherigen 1.-Klasse-Bereich werden aufgrund der größeren Fensterabstände noch viel mehr "vollwertige" Wandfensterplätze garantiert sein.

Wie mögen die Wagen wohl bezeichnet werden? Meine Spekulation: Aus dem ARkimbz266 könnte ein Bmmbkz266 werden.

Ich habe mal mein altes virtuelles ARkimbz-Raummodell rausgeholt und auch mit ihm mal die Möglichkeiten durchgespielt.
Gekommen bin ich auf 66 Sitzplätze bei 2 Rollstuhlplätzen (Sitzabstände sind geschätzt). Bei nur einem Rollstuhlplatz sollten 70 bis 72 Sitzplätze möglich sein.

(Rein fiktive Darstellung!)

https://abload.de/img/bmmbkz-arkimbz-umbaumkk0v.png
Ich meine mich zu erinnern, dass für ARkimbz damals ausschließlich ABm als Spenderwagen genutzt wurden und dies irgendwelche strukturellen Gründe hatte...
Vielleicht kann man gar nicht so tief in die Gestaltung eingreifen wie gedacht?
Auch bleibt die Klimatisierung samt der technischen Anlagen vermutlich erhalten.
lofdaan schrieb:
Ich meine mich zu erinnern, dass für ARkimbz damals ausschließlich ABm als Spenderwagen genutzt wurden und dies irgendwelche strukturellen Gründe hatte...
Vielleicht kann man gar nicht so tief in die Gestaltung eingreifen wie gedacht?
Auch bleibt die Klimatisierung samt der technischen Anlagen vermutlich erhalten.

Der ARkimbz entstand auf Grundlage des ABm - einen strukturellen Grund gab es dafür nicht.
Später wurden auch Am zum Umbau zu ARkimbz herangezogen (es gab nicht genügend ABm). Sie haben zur Häfte neue Seitenwände erhalten, um die gleiche Aufteilung wie die ex ABm zu bieten.

Viele Grüße vom
http://abload.de/img/bild4310headb.jpg

Re: "Spekulatius" im Bordbistro - PRM-Wagen für Flixtrain?

geschrieben von: bean

Datum: 05.07.20 01:53

Bnrz436 schrieb:
lofdaan schrieb:
Ich meine mich zu erinnern, dass für ARkimbz damals ausschließlich ABm als Spenderwagen genutzt wurden und dies irgendwelche strukturellen Gründe hatte...
Der ARkimbz entstand auf Grundlage des ABm - einen strukturellen Grund gab es dafür nicht.
Der Grund war wohl vielmehr, dass man beim IR aufgrund Blockzugbildung nicht mehr mit gemischtklassigen Wagen geplant hat. Und die ABm waren halt da und brauchten auch ein weiteres Betätigungsfeld.

Das A-Ende hatte die passende Fensterteilung um weiter A zu bleiben und beim Bistro-Ende war es ja fast egal.
Wenn Flix clever ist, sparen sie sich größere Umbauten und bieten im ex. 1 Kl. Bereich ein Premiumangebot mit 4er Abteilen+Großraum, am Platz Service (aus dem Bistro) und Klima. Die Übersetzfenster dürfen trotzdem gerne bleiben😉.

Re: "Spekulatius" im Bordbistro - PRM-Wagen für Flixtrain?

geschrieben von: tbk

Datum: 06.07.20 15:03

Wo mal ein fenster verblecht wurde (in der zeichnung beim stehtisch), kann natürlich wieder ein loch entsprechender größe ins blech geschnitten und ein fenster eingesetzt werden.


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.

Zulassung? Lagerflächen?

geschrieben von: Rostocker1989

Datum: 06.07.20 17:13

tbk schrieb:
Wo mal ein fenster verblecht wurde (in der zeichnung beim stehtisch), kann natürlich wieder ein loch entsprechender größe ins blech geschnitten und ein fenster eingesetzt werden.
Moin, ist das zulassigstechnisch denn so einfach, wie der Innenumbau? (bzw. ebenso einfach, wie Flix + Talbot den Innenausbau sehen?) Eine Neuzulassung wird man vermeiden wollen.

Zweite Frage: Wie sind die Erfahrungen, benötigt Flix Lagerungsfläche für die angebotene Verpflegung und den Trolley, wenn es keine Abteile mehr im Zug gibt? Ich könnte mir vorstellen, zumindest einen Raum mit Kühlschrank und Stellfläche bräuchte es schon.
Ob es dann auch ein Verkaufsfenster braucht oder man auf reinen Trolleyverkauf setzt, dürfte in der Sparvariante personell auf das gleiche hinauskommen.

Re: Zulassung? Lagerflächen?

geschrieben von: tbk

Datum: 06.07.20 17:49

Zumindest hat die DB Fernverkehr bei Apmz 121 zuerst die ursprünglich an beiden enden vorhandenen gangseitigen vorraumfenster verblecht und später (dann als Apmz 125) wieder eines davon eingebaut, ohne dass so weit ich weiß ein neuzulassungsprozess nötig geworden wäre.


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.

Re: Zulassung? Lagerflächen?

geschrieben von: gastronomie1916

Datum: 06.07.20 18:09

tbk schrieb:
Zumindest hat die DB Fernverkehr bei Apmz 121 zuerst die ursprünglich an beiden enden vorhandenen gangseitigen vorraumfenster verblecht und später (dann als Apmz 125) wieder eines davon eingebaut, ohne dass so weit ich weiß ein neuzulassungsprozess nötig geworden wäre.
Wir leben inzwischen im Jahr 2020...
Schaffnerabteil fliegt raus und kommt in die alte Galley. Platz ist für vier Rollis. Dann sollte das Ding analog zu den gesichteten Wagen Bmmbz heißen.

Fragen zu spannenden Details

geschrieben von: Rostocker1989

Datum: 12.07.20 22:51

Zugfolge schrieb:
Schaffnerabteil fliegt raus und kommt in die alte Galley. Platz ist für vier Rollis. Dann sollte das Ding analog zu den gesichteten Wagen Bmmbz heißen.
Dankeschön, das war meine allererste Vermutung.
Probleme:
* Die Schiebetür des WCs ging bisher bis zur Tür des Dienstabteils. Lässt man die Wand stehen oder gleitet die Schiebetür dann in den Großraum rein?
* Wenn man die Wand stehen lassen würde, wäre der Übergang genau in der Mitte eines Übersetzfensters. Wie löst man das: Tür in die Mitte des Übersetzfensters? Gar keine Tür?

Grüße
E.S.