DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF

Hiks - Bremse - Dir ?

geschrieben von: Meisinger

Datum: 08.02.20 16:25

Bei der Sichtung von Liegewagen-Fotografien bin ich auf eine Aufnahme gestoßen, die einen TOUROPA-Liegewagen mit der Anschrift Hiks - Bremse - Dir am Langträger zeigt.

Nun, dass diese Wagen ursprünglich mit Hiks-Bremse ausgerüstet gewesen sind, war mir bekannt, aber was hatte es mit dem Zusatz "Dir" auf sich?

Hildebrand-Knorr-Bremse ohne Steuerventil ... ?


Grüße in die Runde von

Dirk

Re: Hiks - Bremse - Dir ?

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 08.02.20 16:46

[de.wikipedia.org]

Da gucken und dann weiter unter "direkt wirkende Druckluftbremse"...

(und ich denke auch an dein Bild, ist aber im Moment etwas schwierig...)

MfG

"Damit auch ich was zu meckern habe: Ich finde immer die künstliche Dampfentwicklung durch Abblasen an den Zylindern fürchterlich. Sicher gibt das für den ambitionierten Laien tolle Fotos, den Sound jedoch zerstört es vollkommen. :-("

Facebook-Fundstück...

[m.facebook.com]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]

Re: Hiks - Bremse - Dir ?

geschrieben von: Meisinger

Datum: 08.02.20 16:58

Das ist ja mein Dilemma: "Hiks" als indirekte, mehrlösige Bremse (mit Steuerventil) einer- und "Dir" als direkte Bremse (ohne Steuerventil) andererseits ... ?


Gruß

Dirk



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.02.20 17:13.

Re: Hiks - Bremse - Dir ?

geschrieben von: LiteraD

Datum: 08.02.20 19:40

Hiks-Dir
Der Anlass der Dir-Bremse liegt in der Länderbahnzeit.

Die Westinghouse-Henry-Bremse (später -Dir) ist in dieser Kombination mehrlösig wirkend. Es gibt dazu den Henry-Luftschlauch mit selbstschliessedem Kupplungskopf. Mit dieser Zusatzleitung lässt sich die grundsätzliche Erschöpfbarkeit der Einkammerbremse umgehen.
Anwendung Schweiz, Frankreich und Baden.
Die Kks- und KE-Bremsen sind mehrlösig, das Prinzip der zusätzlichen Henryleitung, wirksam über ein Wechselventil am Bremszylinder, wurde für die Schweizzulassung bis 1960 gefordert. Notwendig war die Ausführung, solange das Bremsverfahren nicht endgültig aufgehoben worden war.
Stuttgarter und Karlsruher Mitteleinstiegswagen Baujahr 1954 besaßen planmässig Hik-Dir-Ausrüstung bei ihrer speziellen Schweizzulassung.
Bei Westinghouse wurde früher die Anschrift automatische/nicht automatische Bremse (Länderbahnzeit) verwendet. Doppelbremse in der Schweiz genannt.

Gruß LiteraD

Was es nicht alles gab... - Hochinteressant!

geschrieben von: Heizer Jupp

Datum: 08.02.20 23:55

Danke für die Aufklärung.
Die Bremsen von Eisenbahnfahrzeugen in ihrer technikgeschichtlichen Entwicklung sind ein unerschöpfliches und hochinteressantes Thema. Das wäre ein Studienfach für sich. Was es da für findige Köpfe und Ideen gab...
Aber auch die eine oder andere Sackgasse.

Re: Hiks - Bremse - Dir ?

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 09.02.20 00:52

Der Schlauch existiert bis heute an "Bobo" und Re 6/6 und erlaubt bei Vierfachtraktionen das bedienen der Rangierbremse aller Loks...

MfG

"Damit auch ich was zu meckern habe: Ich finde immer die künstliche Dampfentwicklung durch Abblasen an den Zylindern fürchterlich. Sicher gibt das für den ambitionierten Laien tolle Fotos, den Sound jedoch zerstört es vollkommen. :-("

Facebook-Fundstück...

[m.facebook.com]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]

Re: Hiks - Bremse - Dir ?

geschrieben von: Meisinger

Datum: 09.02.20 10:01

Danke für die Erläuterungen. - Wieder etwas dazu gelernt.

Gibt es für diese "Spezialität" ein Schaubild vergleichbar mit der im KNORR-Bremse-Handbuch, Ausgabe 1976, Seite 142?


Grüße von

Dirk



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.02.20 10:01.

Re: Hiks - Bremse - Dir ?

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 09.02.20 13:24

Das war schon mal Thema, vielleicht kann Fritzle die Bilder reaktivieren?

[www.drehscheibe-online.de]

MfG

"Damit auch ich was zu meckern habe: Ich finde immer die künstliche Dampfentwicklung durch Abblasen an den Zylindern fürchterlich. Sicher gibt das für den ambitionierten Laien tolle Fotos, den Sound jedoch zerstört es vollkommen. :-("

Facebook-Fundstück...

[m.facebook.com]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]

Re: Hiks - Bremse - Dir ?

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 09.02.20 13:31

Siehe auch hier:

[www.lokifahrer.ch]

Die Bremse der Wagen wird da einfach direkt über das Sternventil angeschlossen. Diese Leitungen haben keinen Absperrhahn, dass Ventil drückt von innen zu und wird beim Kuppeln aufgedrückt.

MfG

"Damit auch ich was zu meckern habe: Ich finde immer die künstliche Dampfentwicklung durch Abblasen an den Zylindern fürchterlich. Sicher gibt das für den ambitionierten Laien tolle Fotos, den Sound jedoch zerstört es vollkommen. :-("

Facebook-Fundstück...

[m.facebook.com]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]

Re: Hiks - Bremse - Dir ?

geschrieben von: Meisinger

Datum: 09.02.20 14:28

Was ist ein "Sternventil" und wo ist dieses an- / eingebaut? - In den mir verfügbaren Unterlagen findet sich dieser Begriff nicht ...

Und noch eine zusätzliche Frage bzw. Bitte: Kann jemand aus dem Kreis der Sachkundigen /-verständigen eine Aufnahme von einer Reisezugwagen-Stirnseite einstellen, auf der die Anordnung der Bremskupplungen zu erkennen ist?


Grüße in die Runde von

Dirk

Re: Hiks - Bremse - Dir ?

geschrieben von: LiteraD

Datum: 09.02.20 15:36

Hallo Dirk,
der Bremszylinder hat ein Rückschlagventil eingebaut, welches die Leitung vom Steuerventil kommend oder die Henryleitung wirken läßt. Die Leitung mit dem höheren Luftdruck versorgt den Bremszylinder. Das ist mit Fritzles Worten alles relativ einfach.
Die Henryleitung lag erkennbar höher am Fahrzeug angebracht. Die Kupplungsköpfe waren auffallend rot lackiert und unverwechselbar mit dem üblichen Kupplungskopf.
Abbildung in TV Ausgabe 1930 Blatt 25.
Wagenkunde 1952 und Lehrbücherei Wagenbetriebsdienst 1952 führen keinen Text auf zum Thema. Elsners Taschenbuch 1951 benennt die Bremsanschrift.
Empfehlenswert dürften die beiden Bände 915 der DRG sein.

Gruß LiteraD
Hallo,

wie bei der letzten Bremsenfrage habe ich mal geschaut was in dem Lehrbuch 'Bremsen' (1962) zu diesem Thema steht.

In der Übersicht der Kurzbezeichnungen der Bremsbauarten steht neben dem Kürzel 'Dir' folgendes:
Zitat:
Direktwirkende, nicht selbsttätige Druckluftbremse (Henry-Bremse) an RIC-Wagen

Später im Buch gibt es einen Absatz zur Henry-Bremse, dieser ist jedoch recht kurz ausgefallen. Ein sehr interessanter Satz in Hinsicht auf die bereits erwähnte Schweizthematik sei folgend zitiert:
Zitat:
D-Zugwagen, die regelmäßig auf Strecken der Schweizer Bundesbahnen übergehen, mußten bis zum 1.1.1960 neben der selbsttätigen Bremse auch die Henry-Bremse besitzen.
Weiters wird darauf hingewiesen, dass mit Ausrüstung aller übergangsfähigen Reisezugwagen mit mehrlösiger Bremse die Henry-Bremse nicht mehr benötigt und demzufolge ausgebaut wird.
Der Kupplungskopf wird dennoch im Buch recht ausführlich behandelt, inklusive Abbildung (Zeichnung/Bild). Auf Zitate welche die Funktion beschreibe verzichte ich an dieser Stelle, wurde bereits in einem anderen Beitrag erläutert wie ich las. Eventuell interessante Ergänzungen:
- Der Dichtungsring hat eine andere Form als der normale, zum Wechseln muss eine Verschraubung am Kupplungskopf gelöst werden. Sieht aus wie ein dicker Sechskantschraubenkopf und sitzt an der Stelle wo wir z.B. an den Kupplungsköpfen der HBL das Kreuz haben.
- Anbauort war ausserhalb der HBL-Schläuche
- Noch ein Zitat welches auf den Hinweis mit dem erfolgten Ausbau der Dir-Leitung an Reisezugwagen folgt:
Zitat:
Sie [die Schlauchkupplungen sind gemeint, Anmerkung meinerseits] werden jedoch an gewissen Triebwagenbauarten für die Hauptluftbehälterleitung verwendet.

Hoffe es waren einpaar hilfreiche Sachen dabei, hatte selber beruflich nie mit dieser Bremsbauart zu tun.

Gruß vom
Wachsamtastensucher

Re: Hiks - Bremse - Dir ?

geschrieben von: Meisinger

Datum: 10.02.20 13:04

Die Frage bezüglich des "Sternventils" ziehe ich zurück. - Bin im verlinkten Beitrag von Fritzle fündig geworden:

"Diese [Luftleitung] ist erkenntlich am kleineren Querschnitt (3/4"), am fehlenden Absperrhahnen und am Sternventil im Kupplungskopf, was bei Schlauchbruch schließen soll und eine evtl. im hinteren Zugteil eingeleitete Bremsung aufrecht erhalten soll, sowie den vorderen Zugteil weiterhin direkt bremsbar zu halten."

Grüße von

Dirk

Re: Hiks - Bremse - Dir ?

geschrieben von: jan_dampf384

Datum: 16.02.20 12:41

Hallo,

ergänzend zum Thema noch vier Bilder:

1. Kupplungskopf Henry-Bremse mit Sternventil

IMG_3913b.jpg



2. Anordnung der Bremsschläuche am betriebsfähigen Bierwagen der Badischen Staatsbrauerei Rothaus A.G. in Seebrugg. Links ohne Absperrhahn die Henry-Leitung.

IMG_4158c.jpg



3. Rechts neben dem Steuerventil das Doppelrückschlagventil der Henry-Bremse. Oben und rechts im Vordergrund die zugehörige Leitung mit Absperrhahn. Das ist die gesamte Fahrzeug-Ausrüstung der Wagen mit direkter Bremse. Mehr nicht.

P1130473b.jpg



4. Führerbremsventil der Henry-Bremse auf einer schweizer Dampflok. Beim Dampfbahnverein Zürcher Oberland (DVZO) kann die Henry-Bremse noch im Betrieb erlebt werden:

Hnbr_FbrV_sbb Elefantb.jpg


Gruß Philipp



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.02.20 12:50.

Re: Hiks - Bremse - Dir ?

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 16.02.20 15:29

Danke dafür. Mir wollte in den letzten drei Tagen keine Bobo im hellen über den Weg laufen... ;-) An den Bierwagen hatte ich gar nicht gedacht.

MfG

"Damit auch ich was zu meckern habe: Ich finde immer die künstliche Dampfentwicklung durch Abblasen an den Zylindern fürchterlich. Sicher gibt das für den ambitionierten Laien tolle Fotos, den Sound jedoch zerstört es vollkommen. :-("

Facebook-Fundstück...

[m.facebook.com]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]

Re: Hiks - Bremse - Dir ?

geschrieben von: Meisinger

Datum: 16.02.20 16:00

Auch von mir ein herzliches Dankeschön!

Dirk

Re: Hiks - Bremse - Dir ?

geschrieben von: m38902687-1

Datum: 19.02.20 15:17

Reaktivieren kann ich die Bilder leider nicht, aber heute abend hier neu einstellen, wenn noch Interesse besteht. Gruß Fritzle.

Re: Hiks - Bremse - Dir ?

geschrieben von: Meisinger

Datum: 19.02.20 16:27

Es besteht noch Interesse - sehr großes sogar !!!


Danke im Voraus fürs Einstellen und Grüße von

Dirk

Re: Hiks - Bremse - Dir ?

geschrieben von: m38902687-1

Datum: 19.02.20 20:37

Werter Meisinger!
Leider weiß ich nicht mehr genau, was ich damals eingestellt habe, glaube aber trotzdem noch etwas brauchbares aus alten Unterlagen gefunden zu haben. Siehe selbsterklärende Zeichnungen unten zu dem Thema.



.


005.jpg
001.jpg
003.jpg
004.jpg

Re: Hiks - Bremse - Dir ?

geschrieben von: Meisinger

Datum: 19.02.20 20:48

Ganz herzlichen Dank!

Dirk