DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF

SJ Logo 1977 (jetzt mit Foto in Originalauflösung)

geschrieben von: AS78

Datum: 20.01.20 22:28

Im Modellbahnforum hat mich DSO Mitstreiter MMM dieser Tage einmal mehr mit einem mir noch unbekannten Foto eines SJ AB8K im „Berlinaren“ 1977 überrascht:

Matthias Muschke schrieb:
Zitat:
Schliessen wir mit einem Bild eines braunen Wagens... ;-))

[eisenbahnstiftung.de]

(Quelle: Eisenbahnstiftung)
Beim Versuch, den Wagen zu identifizieren, bin ich auf ein interessantes Detail gestoßen: Das „SJ“ des Enblems ist gelb! Bisher war mir das „Markenlogo“ aus den 70er Jahren nur in komplett weißer Ausführung bekannt. Stefan Carstens hatte den 4585 nur einige Monate vor der Eisenbahnstiftungsaufnahme mit weißem Logo in Berlin fotografiert, Flemming Pedersen den 4584 1979 in Hamburg-Altona ebenso. Wenn kein Witzbold Wagen (1977 noch unwahrscheinlich) oder Eisenbahnstiftungsfoto manipuliert hat, muß es zumindest zeitweise eine weitere Variante des SJ Enblems gegeben haben. Sollte das allen Schwedenfans außer mir längst bekannt sein, bitte ich um schonende Mitteilung.

Die Identifikation des Wagens selbst gestaltet sich aufgrund des Korns der Eisenbahnstiftungsaufnahme selbst in deren Originalauflösung schwierig. Zudem saufen entscheidende Unterscheidungsmerkmale der I. und II. Bauserie im Schatten ab. Aufgrund der letzten und der Kontrollziffer würde ich auf den 4588 tippen (51 74 39 43 588-7), evtl. noch den 4589 (51 74 39 43 589-5). Ausschließen kann man den 4586 (hatte bis zum Schluß noch seine Original-„Westwaggon“-Abortfenster) und mit einiger Sicherheit den im März mit weißem Logo fotografierten 4585. Der hatte im Folgejahr 1978 seine nächste Revision, ebenso der 4589. Der 4588 steht mit 1977 in der Liste. Ob vor oder nach der Aufnahme im Juni und ob dabei Lackierarbeiten anstanden, sagt meine Quelle nicht.

Immerhin bilde ich mir ein, an der Wagenfront Hinweise auf einen Wagen der II. Bauserie zu erahnen. Das würde zum 4588 (und 4589) passen, aber letzte Sicherheit liefert das Foto nicht.

Eine angenehme Restwoche

Ediert: Überschrift ergänzt

http://www.drehscheibe-foren.de/foren/file.php?99,file=80544      AS78




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.01.20 21:27.

Re: SJ Logo 1977

geschrieben von: Joeri

Datum: 21.01.20 02:22

Hallo AS78,

Das Enblem sieht m.E. weiß aus - Aber warmweiß wegen der Sonne. Beachten Sie auch die "1" und "2" , und vergleichen Sie es denn mit den richtigen gelben 1.Klasse Streife.

LG,
Joeri

Re: SJ Logo 1977

geschrieben von: AS78

Datum: 21.01.20 21:02

Hallo Joeri,

die Klassenziffern entsprechen den mir bekannten Zeichnungen — gelb mit weißem Rand. Wenn ich richtig erinnere, war das Gelb noch etwas heller, als das des 1. Klassestreifens. Ich mag mich aber diesbezüglich irren. Generell ist es mit den schwedischen Farben etwas schwierig, da seinerzeit keine RAL Farbtöne verwendet wurden und die Farbenhersteller zum Teil nicht mehr existieren.

Das „Briefmarkenlogo“ ist weiß mit gelben Buchstaben „SJ“. Das zeigt der mir vorliegende Ausschnitt in Originalauflösung ganz deutlich. Da mir die Erlaubnis zur Weitergabe bisher nicht vorliegt, kann ich letzteren leider bis auf Weiteres hier nicht vorlegen. Aber auch in dem in der Eisenbahnstiftung abrufbaren Bild fällt der gelbe Farbton der „SJ“ Buchstaben bei genauerem Hinsehen auf. Das identisch besonnte Wagenlaufschild ist dagegen weiß. Ob die Klassenziffern nun tatsächlich noch einen weißen Rand haben, läßt sich auch in der Originalauflösung nicht entscheiden.

https://abload.de/img/1977-4588ahpkbc.jpg

Mit bestem Gruß

Ediert: Man soll erst in sein Postfach gucken und dann auf DSO antworten. Möge jeder selbst beurteilen, ob die Kontrollziffer einer -9 oder einer -7 ähnelt... Vielen Dank an die Eisenbahnstiftung!
Ediert: Nachtrag

Nachtrag: Auch wenn es wichtigere Dinge geben mag: Beim Einsortieren der hochaufgelösten Bildversion bin ich über die Handgriffe des fotografierten Wagens neben den Türen gestolpert. Es scheint sich noch um die wenn auch schwarz gewordenen geschraubten Originalausführungen zu handeln, nicht um die eingeschweißten längeren schwedischen Versionen. Damit fällt auch der 4584 heraus, dessen Griffe bereits 1973 nachweislich verschwedet waren. 4588 und 4589 behielten ihre Ursprungsgriffe bis in die 80er Jahre.

http://www.drehscheibe-foren.de/foren/file.php?99,file=80544      AS78




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.01.20 19:47.