DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF

Hilfszug S-Bahn Berlin von 1960

geschrieben von: Et-168

Datum: 15.01.20 22:02

Hallo,

Von mindestens 1960 bis Mitte 1965 gab es zwei Güterwagen, die für einen Notfall bei der Berliner S-Bahn vorgesehen waren.


In der Dienstanweisung für den S-Bahn-Gerätewagen Friedrichsfelde, Reichsbahndirektion Berlin; gültig ab 1.1.1960) stehen folgende Daten:

Gerätewagen: DR 73-10.01, GGehs Lüp 12,30 m
Mannschaftswagen: DR 73-10-06, GGtheszu Lüp 14,70 m

Meine Fragen: Kann mir wer die Gattung (Stand 1.1.1960) aufschlüsseln? Die sechsstellige Fahrzeugnummer ist die korrekt? Wie wurde die aufgeschlüsselt bzw. gelesen? Kann eventuell der eine und andere noch etwas zu den Lebenläufen der beiden Wagen beitragen? Hat vielleicht jemand Bilder, Zeichnungen?

Schon mal Danke ....

Olaf


20200115_204418.jpg

Re: Hilfszug S-Bahn Berlin von 1960

geschrieben von: Svetlana Linberg

Datum: 16.01.20 08:11

Et-168 schrieb:
Gerätewagen: DR 73-10.01, GGehs Lüp 12,30 m
Mannschaftswagen: DR 73-10-06, GGtheszu Lüp 14,70 m

Meine Fragen: Kann mir wer die Gattung (Stand 1.1.1960) aufschlüsseln? Die sechsstellige Fahrzeugnummer ist die korrekt? Wie wurde die aufgeschlüsselt bzw. gelesen? Kann eventuell der eine und andere noch etwas zu den Lebenläufen der beiden Wagen beitragen? Hat vielleicht jemand Bilder, Zeichnungen?
73-10 = für Bau-, Arbeits- und Hilfszüge in vierachsiger Bauart (was sich ja auch mit "GG" deckt), wobei die "1" für die Rbd Berlin steht
01 und 06 sind dann lediglich fortlaufende Nummerierungen

Das "Kleingedruckte" ehs bzw. theszu müssen allerdings andere aufdröseln ;-)

P.S.: Danke für das interessante Dokument

Gruß aus Berlin, Svetlana
http://www.bahndienstwagen-online.de/allgemein/banner2.jpg

Letztes Update: 25.01.2020












1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.01.20 08:12.

Re: Hilfszug S-Bahn Berlin von 1960

geschrieben von: Wolfram D.

Datum: 16.01.20 09:18

Vierachsiger gedeckter Wagen mit LüP 12,3 m spricht für einen ehemaligen Amerikaner (TP) französischer oder polnischer Herkunft. Also entweder ein zwei- oder viertüriger GG oder Neuaufbau auf dem Rahmen.
Zu den 14,7 m fällt mir im Moment nichts ein, Bromberg oder LOWA-GGt sind länger.

Gruß
Wolfram

Re: Hilfszug S-Bahn Berlin von 1960

geschrieben von: Et-168

Datum: 16.01.20 10:53

Hallo,

Danke für die Info. Leider habe ich bisher keine Fotos oder ähnliches finden können.

Würde eben gern auf meiner Homepage diese "Lücke" füllen ( s-bahn-galerie.de )

Viele Grüße

Olaf

Re: Hilfszug S-Bahn Berlin von 1960

geschrieben von: Et-168

Datum: 16.01.20 10:55

Hallo Wolfram,

Danke für die Infos. Ich werde mal anch "Amerikanern" Ausschau halten.

Wegen der 14,7 Meter weiß ich auch nicht weiter, wie du schon geschrieben hast die ja die anderen länger. Könnte aber - da es ja 1960 betrifft - sich ebenfalls um ein "Einzelstück" handeln welches in Berlin nicht mehr genutzt wurde.

Gruß Olaf

Merkwürdige Einsatzbeschränkung des Gerätewagens

geschrieben von: Bellevue

Datum: 16.01.20 15:51

Hallo,

danke für das interessante Dokument. Ich kann mich nicht erinnern, jemals Fotos der genannten Wagen gesehen zu haben. Vielleicht haben sie sich kaum von anderen Wagen abgehoben und sahen so "unauffällig" aus, dass sie für niemand ein Foto wert waren.

Merkwürdig erscheint mir die Einsatzbeschränkung nur zwischen Schöneberg und Großgörschenstraße - heißt das, das sie im eigentlichen Nord-Süd-Tunnel eingesetzt werden durften? Oder ist das einfach ein Fehler in der Dienstanweisung?

Viele Grüße
Thomas
Bellevue schrieb:
Merkwürdig erscheint mir die Einsatzbeschränkung nur zwischen Schöneberg und Großgörschenstraße - heißt das, das sie im eigentlichen Nord-Süd-Tunnel eingesetzt werden durften? Oder ist das einfach ein Fehler in der Dienstanweisung?
Da ist handschriftlich ein "u." eingefügt worden, muss also heißen: "Dieser Gerätewagen darf im Nord-Süd-S-Bahn-Tunnel (ganz schön viele Bindestriche in einem Wort) u. zwischen Schöneberg und Großgörschenstraße nicht eingesetzt werden."

Woran lag das? An der Höhe des Wagens kann's wohl nicht liegen, denn der Mannschaftswagen ist nochmal 12 cm höher, aber für den gilt das Verbot scheinbar nicht!?

Gruß aus Berlin, Svetlana
http://www.bahndienstwagen-online.de/allgemein/banner2.jpg

Letztes Update: 25.01.2020












1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.01.20 16:12.

Re: Hilfszug S-Bahn Berlin von 1960

geschrieben von: Schienenbus

Datum: 16.01.20 17:34

Halo zusammen,

kann es sich bei dem GG um den Amerikaner handeln der in Röbel bei "HeiNaGanzlin" gelandet ist?
Soweit ich weiß stammt dieses Fahrzeug aus einem Berliner Hilfszug.

Mit Auflösung der dortigen Sammlung ist der Wagen ohne Verbretterung in diversen Anzeigen zum Verkauf angeboten worden....

Achtungspfiff
Stephan

Re: Merkwürdige Einsatzbeschränkung des Gerätewagens

geschrieben von: Et-168

Datum: 16.01.20 19:42

Hallo,

Soviel ich weiß durfte der gesamte Hilfszug nicht im Nord-Süd-Tunnel fahren, da dort max 3,60 m zulässig sind. Der Gerätewagen ist also schon zu hoch.

Übrigens auch die Bernauer (ex ET 169 - auch ex Hilfszug Friedrichsfelde, steht heute in Erkner) passten nicht durch den Tunnel und die Oranienburger (ex ET 168) erst nachdem die Dachlüfter nach außen versetzt wurden. Darum bestand der spätere Hilfszug Wannsee auch aus Stadtbahnern.

LG Olaf

Re: Hilfszug S-Bahn Berlin von 1960

geschrieben von: Et-168

Datum: 16.01.20 19:49

Hi Stephan,

Der Amerikaner aus Röbel war im Hilfszug Grunewald eingesetzt. Ob er es ist weiß ich eben nicht. Leider habe ich darüber auch keine Daten. Und Röbel ist janicht mehr. Weißt du wo der Wagen jetzt ist?

LG

Olaf

Re: Hilfszug S-Bahn Berlin von 1960

geschrieben von: Et-168

Datum: 17.01.20 18:28

Hallo,

habe mal die Gattung enträtselt, hoffe es stimmt:

Gerätewagen: DR 73-10.01, GGehs Lüp 12,30 m Die richtige Nummer müsste sein 73-10-01

GG = gedeckter Güterwagen 2 x Drehgestell
e = mit elektrischer Heizleitung
h = mit Dampfheizleitung
s = geeignet für Züge bis 120 km/h


Mannschaftswagen: DR 73-10-06, GGtheszu Lüp 14,70 m

GG = gedeckter Güterwagen 2 x Drehgestell
t = mit Stirnwandtüren
h = mit Dampfheizleitung
e = mit elektrischer Heizleitung
s = geeignet für Züge bis 120 km/h
z = mit zentraler Energieversorgung aus der Zugsammelschiene
u = ungeeignet zur Personenbeförderung

http://s-bahn-galerie.de/s-bahn-galerie.jpg

Re: Hilfszug S-Bahn Berlin von 1960

geschrieben von: Wolfram D.

Datum: 17.01.20 22:37

Hallo,

ich unterstelle mal, dass es zu dieser Zeit noch keine Zugsammelschiene gab, damit das Nebengattungszeichen z auch eine andere Bedeutung haben muss. Die DR hat später ee anstelle z verwendet.
Das s stand auch für maximal 100 km/h, ss für 120 km/h.
Die Bedeutung der Nebengattungszeichen wurde von Zeit zu Zeit verändert.

Gruß
Wolfram

Re: Hilfszug S-Bahn Berlin von 1960

geschrieben von: Schienenbus

Datum: 18.01.20 19:01

Hallo Olaf,

wo der Wagen gelandet ist kann ich leider nicht sagen. Er stand nach Auflösung der dortigen Sammlung zum Verkauf. Der Verkäufer schrieb damals, das der Wagen ohne Holzteile angeboten wird und der gesamte Wagen stark verrostet ist. Er wurde mit Bildern angeboten die noch in Röbel gemacht wurden (mit Verbretterung).

Als die Zerlegeaktion in Röbel lief sagte man mir, der GGw, der G01 und ein paar wenige andere Güterwagen ziehen nach Berlin um. Aber in wie weit das geschehen ist....?! wäre außerhalb dieses Themas mal interessant wo die Fahrzeuge abgeblieben sind...

Achtungspfiff
Stephan

Re: Hilfszug S-Bahn Berlin von 1960

geschrieben von: Et-168

Datum: 18.01.20 20:00

Hallo Wolfram,

Danke für die Infos.

"nur" 100 km/h macht Sinn, denn bei der S-bahn fuhr man ja nur 80 (hab ich nur falsch abgeschrieben und dann faul kopiert)

Zugsammelschiene hat mir auch Kopfzerbrechen gemacht, denn es macht ja keinen Sinn wenn der Gerätewagen keine hat ...

LG

Olaf

Re: Hilfszug S-Bahn Berlin von 1960

geschrieben von: Et-168

Datum: 18.01.20 20:01

Hallo Stephan,

Danke für die Infos ... ich suche mal weiter

Olaf

Re: Hilfszug S-Bahn Berlin von 1960

geschrieben von: Et-168

Datum: 18.01.20 20:34

Hallo Wolfram,

ich habe für den Buchstaben z gefunden: abnehmbares Bühnengeländer.

Das würde einen Sinn geben hinsichtlich der Stirnwandtüren ....

Gruß
Olaf

Re: Hilfszug S-Bahn Berlin von 1960

geschrieben von: secondaires

Datum: 22.01.20 23:52

Mag ja sein dass ich es falsch sehe aber von Schöneberg kommend kommt Großgörschenstr. und dann erst der Tunnel ?!?

Re: Hilfszug S-Bahn Berlin von 1960

geschrieben von: Wolfram D.

Datum: 23.01.20 08:03

Ich denke, da hat der Schreiber einfach die beiden ausgeschlossenen Streckenabschnitte hintereinander aufgeführt und sich über deren Lage zueinander keinen Kopf gemacht.
Spitzfindige könnten natürlich anmerken, dass der Abschnitt zwischen N-S-Tunnel und Großgörschenstraße fehlt...

Gruß
Wolfram

Re: Hilfszug S-Bahn Berlin von 1960

geschrieben von: Et-168

Datum: 23.01.20 08:17

Hallo,

Ich bin auch der Meinung dass derjenige der die DV geschrieben hat in einigen Dingen nicht so richtig Kenntnis hatte.

Handschriftlich wurde ja schon bein N-S-Tunnel nachgebessert. Aber auch die Wagennummern sind unterschiedlich ausgeführt .... Wird ja nichr so viele DV für diesen Hilfszug gegeben haben :-)

LG Olaf

http://s-bahn-galerie.de/s-bahn-galerie.jpg

Re: Hilfszug S-Bahn Berlin von 1960

geschrieben von: Svetlana Linberg

Datum: 23.01.20 15:57

Na ja, da damals noch mit Schreibmaschine geschrieben wurde hat man solche "Vertipper" wohl in Kauf genommen ;-)

Gruß aus Berlin, Svetlana
http://www.bahndienstwagen-online.de/allgemein/banner2.jpg

Letztes Update: 25.01.2020