DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF

Der Mehrsystem WRmz 135.1 (m6B)

geschrieben von: rolf koestner

Datum: 19.12.19 18:29

.

Der Mehrsystem WRmz 135.1




Nach etwas längerer Pause, heute wieder mal ein Wagenbeitrag.




Neben 35 Einspannungswagen mit Stromversorgung über die Zugsammelschiene (WRümz 135) bestellte die DB auch einen Mehrspannungswagen für verschiedene Stromsysteme bei der Firma Orenstein & Koppel. Da es zunächst Probleme mit der elektrischen Ausrüstung gab, der Wagen aber dringend für den Mehr- und Sonderverkehr während der Olympischen Spiele 1972 in München benötigt wurde, stellte man ihn zunächst mit der Einspannungsausrüstung als WRümz 135, 61 80 88-73 318-2, in Dienst. Im Jahre 1973 erfolgte dann der Umbau zum Mehrspannungswagen WRümz 135.1, 61 80 88-70 401-9.

(Interessant wäre jetzt zu wissen, ob der Wagen gleich mit dem vergrößerten Dachausschnitt für den Stromabnehmer und den größeren Trafo geliefert worden ist.)


Von ursprünglich sechsunddreißig gebauten Wagen der Bauart WR(ü)mz 135 waren 1983 noch dreiunddreißig vorhanden, plus dem WR(ü)mz 135.1. Summa summarum 34 Stück. In der Nummernreihe der WR(ü)mz 135 fehlten damals schon die Fahrzeuge 88-94 308, 318 und 319. Die WRümz 135, 61 80 88-73 308-3 und 61 80 88-73 319-0 schieden 1975 und 1974 nach Unfällen aus. Und tatsächlich wurde der WRmz 135.1, 61 80 88-70 401-9, im Jahre 1973 aus dem WRümz 135, 61 80 88-73 318-2, umgebaut. 1978 erfolgte die Herrichtung für 200 km/h und die damit verbundene Umzeichnung in WRmz 135.1, 61 80 88-90 401-5.


Bild 01: In der ersten Hälfte der achtziger Jahre lief der Wagen in einem eintägigen Umlauf Frankfurt/M. - Saarbrücken - Paris
im namenlosen IC-Paar 152/153. Am 24. Juli 1984 fotografierte ich den Wagen in Mannheim Hbf:


https://abload.de/img/wrmz135.1137401mannhe80jl5.jpg


Bild 02:

https://abload.de/img/wrmz135.1137401mannhecskpr.jpg


Bild 03: Dieses Foto von User "Gary Larson" zeigt den WRmz 135.1(133) - die Abrechnungsnummer wurde mit Indienststellung der WRmz 137
geändert - 61 80 88-90 401-5, zusammen mit WRmz 135.0, 61 80 88-94 323-7 und 305-4 im AW München-Neuaubing am 19. April 1989:

https://abload.de/img/wrmz135.1133401muench6zkdd.jpg


Bild 04: Ebenfalls aus meiner Sammlung stammt dieses von E.A.Weigert am 22. Juni 1989 aufgenommene Foto des WRmz 135.1 in Frankfurt/M..
Gut ist der größere Trafo und die dafür bis zum Kopfende vergrößerte Aussparung - im Gegensatz zu den WR(ü)mz 135.0 - im Dach zu erkennen:


https://abload.de/img/wrmz135.1133401frankf39kni.jpg


Bild 05: Anfang der neunziger Jahre wurde der Wagen für den Verkehr mit Paris nicht mehr benötigt und fuhr seitdem in "normalen" WRmz 135.0 -
Umläufen mit. Am 18. Februar und am 26. Mai 1992 erwischte ich den Wagen im IC 639 "Teutoburger Wald" im oberen Osnabrücker Hbf:


https://abload.de/img/wrmz135.1133401osnabrb6jcq.jpg


Bild 06:

https://abload.de/img/wrmz135.1133401osnabrryk39.jpg



1998 wurde der Mehrspannungsteil des Wagens mangels Bedarfs stillgelegt und der Wagen als Einspannungswagen weiterverwendet, wobei er aber seine Bezeichnung behielt. Im Oktober 1999 erfolgte der Umbau zum WRmz 133, 61 80 88-90 211-8.



Bis neulich in diesem Forum

Rolf Köstner


Dieser Beitrag erscheint auch im Historischen Forum (Historisches)


"Erst wenn ich nicht mehr mein Eisenbahnerspanisch, mein Deutsch oder Englisch benutze, wenn ich da allein stehe mit meinem Tschechisch, weil alle Weltreisenden weg sind, dann weiß ich, es ist vorbei mit Europa.“

Pavel Peterka (Speisewagenkellner)





2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:12:19:22:17:47.

Re: Der Mehrsystem WRmz 135.1 (m6B)

geschrieben von: DSG-BZL Köln

Datum: 19.12.19 19:27

rolf koestner schrieb:
.


(Interessant wäre jetzt zu wissen, ob der Wagen gleich mit dem vergrößerten Dachausschnitt für den Stromabnehmer und den größeren Trafo geliefert worden ist.)


Hallo Rolf,

eindeutig ja. Der 318 hatte bereits den 15/25 kV-Trafo und damit den größeren Dachausschnitt bei Ablieferung. Es scheiterte nur an der Spannungswähleinrichtung, das war genauso wie bei den ARmz 211.1.

Viele Grüße

Uwe

? zu Bild Nr 3

geschrieben von: tommy10

Datum: 21.12.19 15:00

Scheinbar ist die Lackierung von 61 80 88-90 401-5 noch nicht abgeschlossen, das Grau auf dem Dach fehlt noch.?

Mir scheint es das an dem Wagen noch ein Wagenlaufschild außen angebratcht ist. Ist Dem so, oder täuscht das auf dem Bild.? Ich hätte gedacht spätestens zu dieser Zeit wär das nicht mehr der Fall.?

mfg tommy

Re: ? zu Bild Nr 3

geschrieben von: MSS

Datum: 21.12.19 22:44

tommy10 schrieb:
Scheinbar ist die Lackierung von 61 80 88-90 401-5 noch nicht abgeschlossen, das Grau auf dem Dach fehlt noch.?

Mir scheint es das an dem Wagen noch ein Wagenlaufschild außen angebratcht ist. Ist Dem so, oder täuscht das auf dem Bild.? Ich hätte gedacht spätestens zu dieser Zeit wär das nicht mehr der Fall.?

mfg tommy
Die ersten paar jahren wurde die Dächer an Wagen in Produktfarben komplett in lichtgrau gestrichen.
Ab irgendwann in 1989/90 wurde die Dächer hellgrau mit "Waschkante" in lichtgrau lackiert.

Äusseren Zuglauf- und Wagennummerschilder war in die 80er Jahren der normal. Erst in die 90er jahren verschwanden sie nach und nach.

MFG
Morten aus Dänemark

Meine eisenbahnfotos: [mortenschmidt.piwigo.com]
NEUESTEN BILDER:[mortenschmidt.piwigo.com]
http://mortenschmidt.piwigo.com/uploads/7/o/d/7odqzpartj//2017/05/29/20170529221833-f5aca47d.jpg




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:12:21:22:45:22.