DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF

Autarke Türblockierung bei Reisezugwagen.

geschrieben von: Jörg haase

Datum: 25.09.19 18:09

Guten Abend,


zum Thema autarke Türblockierung:

[youtu.be]

und:

[youtu.be]


Jörg Haase

Re: Autarke Türblockierung bei Reisezugwagen.

geschrieben von: VictorPM

Datum: 25.09.19 21:47

"Konstruiere eine Sache idiotensicher, und es wird ein neuer I*iot geboren."
Wie wahr.

Tolles Video :-)

Gruß, Victor

NL




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.09.19 21:48.

Re: Autarke Türblockierung bei Reisezugwagen.

geschrieben von: Railchris

Datum: 06.10.19 01:12

Hallo Jörg,
sehr anschaulich, danke!

Leider wurde durch diverse Umbauten und nicht unbedingt nachvollziehbare Anweisungen (Fernverkehr: erst im Stillstand freigeben) über die Jahre der Umgang mit den Drehfalttüren für alle Beteiligten sehr erschwert.

Mir sind bei den n-Wagen vereinzelt Türen begegnet, die viel zu spät und langsam entlüftet haben. Offenbar hatten die betroffenen Wagen Jahre zuvor die Citybahn-Umrüstung erhalten, so dass auch ohne das später eingeführte TB 0 die Magnetventile der Schließzylinder bei v>5 dauerhaft bestromt wurden. Bei diesen Wagen verlief aber die Entlüftung der Schließzylinder schneller, so dass die kurze Zeitspanne zwischen Unterschreitung der 5 km/h und Stillstand ausreichte, um den Druck von den Türen zu bekommen. (Wurde hier die Entlüftungsschraube beim Magnetzeitschaltventil auf eine kürzere Zeit justiert? )

Die übrigen n-Wagen entlüften viel langsamer, aber bei rechtzeitiger Freigabe der Türen (Erinnerungssignal bei 33 km/h) ist das kein Problem, denn die Schließzylinder wurden bei diesen Wagen bei jeder beliebigen Geschwindigkeit entlüftet, unabhängig von der autarken Türblockierung, die bei diesen Wagen nur auf die von dir beschriebenen Elektromagneten wirken (außer bei der Anfahrt).

Nun gab es tatsächlich n-Wagen, bei denen offenbar Komponenten und Einstellungen von Citybahn-Umbauten und übrigen n-Wagen vermischt wurden. Mit dem Ergebnis, dass die Türen einerseits auch bei frühzeitiger Tastenbetätigung To erst bei 5 km/h freigegeben wurden, dann aber erst nach Ablauf des Zeitrelais und der langsamen Entlüftung. Da war es dann kein Wunder, dass die aussteigewilligen Kunden verzweifelt sind. Und die Personale auch.

Ist dir diese Konstellation auch mal begegnet, hast Du eine Erklärung für dieses Symptom?



Für mehr Niveau auf DSO!


[www.bahn-fuer-alle.de]


Alle von mir verfassten Beiträge geben ausschließlich meine persönliche Meinung wieder. Diese muss nicht identisch sein mit der des Unternehmens DB AG.





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.10.19 02:20.