DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF
Hallo zusammen,


nach fast 2 Jahren Abstinenz sind seit heute wieder MÁV-Speisewagen in Wien zu notieren.
Siehe hierzu auch diesen Beitrag im DSO-Auslandsforum.

Im D 140 Hortobágy (Relation Záhony - Budapest-Keleti - Wien) war heute vormittag der WRRmz 61 55 88-71 010-8 mit der Ordnungsnummer 811 gereiht. Hier ein paar Bilder dazu:

http://abload.de/img/dso_pic2577_mavwrrmz5hje0.jpg


http://abload.de/img/dso_pic2578_mavwrrmzoijpt.jpg


Wenn man genau hinschaut, sieht man unter der neuen Gattungsbezeichnung WRRmz noch die frühere Bezeichnung WRbumz, unter der die Ammendorfer jahrzehntelang unterwegs waren - unter anderem auch nach Wien:

http://abload.de/img/dso_pic2579_mavwrrmzgakhc.jpg

Hallo und danke für die Sichtung.

Haben die Wagen auch neue Nummern erhalten? Auf dem Foto sieht es so aus als ob die Wagennummer früher irgendwas mit 88-71 00... war. Leider kann man auf dem Foto nicht mehr erkennen.

Gruß
Thomas
Timodore schrieb:
Hallo und danke für die Sichtung.

Haben die Wagen auch neue Nummern erhalten? Auf dem Foto sieht es so aus als ob die Wagennummer früher irgendwas mit 88-71 00... war. Leider kann man auf dem Foto nicht mehr erkennen.

Hallo,

neue Nummern haben die Wagen auf jeden Fall erhalten, auch wenn die alten Klebeziffern auf dem Foto leider abgeschnitten sind. Auch hier ist es nicht besser zu erkennen:

http://abload.de/img/dso_pic2580_mavwrrmzaxj6d.jpg

Diese Nummer 010-8 ist aber jedenfalls neu, denn der Nummernkreis der WRbumz umfasste 000 - 009.

Eine kleine Spur könnte das REV-Datum liefern, welches gestern mit Dk 22.07.16 angeschrieben war. Da ich sämtliche REV-Daten der zehn WRbumz bis 2016 habe, lieferte ein Vergleich eine Übereinstimmung mit dem REV-Datum des früheren 88-71 000-9, welches ich mit Dk 22.07.15 notiert habe (alle anderen REV-Daten von damals unterscheiden sich in Tag und Monat).
Sofern diese Spur richtig ist, vermute(!) ich eine Umzeichnung der WRRmz in den Nummernkreis 010 - 019.
Ein Blick auf das Fabriksschild in den nächsten Wochen sollte endgültige Klarheit bringen.

Wieselfahrer schrieb:
Timodore schrieb:
Hallo und danke für die Sichtung.

Haben die Wagen auch neue Nummern erhalten? Auf dem Foto sieht es so aus als ob die Wagennummer früher irgendwas mit 88-71 00... war. Leider kann man auf dem Foto nicht mehr erkennen.

Diese Nummer 010-8 ist aber jedenfalls neu, denn der Nummernkreis der WRbumz umfasste 000 - 009.

Eine kleine Spur könnte das REV-Datum liefern, welches gestern mit Dk 22.07.16 angeschrieben war. Da ich sämtliche REV-Daten der zehn WRbumz bis 2016 habe, lieferte ein Vergleich eine Übereinstimmung mit dem REV-Datum des früheren 88-71 000-9, welches ich mit Dk 22.07.15 notiert habe (alle anderen REV-Daten von damals unterscheiden sich in Tag und Monat).
Sofern diese Spur richtig ist, vermute(!) ich eine Umzeichnung der WRRmz in den Nummernkreis 010 - 019.
Ein Blick auf das Fabriksschild in den nächsten Wochen sollte endgültige Klarheit bringen.
Nur der 000 wurde zu 010 umnumeriert, da man von diesen "Nullern" loswerden möchte, und diese nach der letzten Wagen der Gattung mit der Umnumerierung einteilt. Also deine HU-Recherchen sind richtig, aber die andere neun Wagen behielten die früheren Nummern. Bitte nur geduldig sichten in den kommenden Tagen... ;-)
Besten Dank für die Sichtung!
Hat die Umzeichnung der Wagengattung ansonsten eine Ursache oder setzt man damit nur eine neue Nomenklatur konsequent um?



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.09.19 17:22.
WRbumz war meines wissens eine deutsche bezeichnung, die nunmehr den ungarischen regeln angepasst wurde.
Gibt es eigentlich schon beispiele von modernisierten DVA/DVJ-wagen im neuen farbschema?


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.
Hallo zusammen,

vielen Dank für die interessanten Zuschriften!

no-night schrieb:
Nur der 000 wurde zu 010 umnumeriert, da man von diesen "Nullern" loswerden möchte, und diese nach der letzten Wagen der Gattung mit der Umnumerierung einteilt..
Klingt spannend, daß nur eine einzelne Nummer verändert wird statt einem ganzen Nummernkreis - bezieht sich das auch auf andere Wagengattungen (wie Bpmz oder Bmz) bzw. gibt es einen Grund dafür? Denn auch die ÖBB-Wagennummern z.B. beginnen stets
mit der "Nullnummer" (20-94 000-0, 81-91 000-6 etc.).

Ein Wiedersehen mit dem WRRmz 010 erfolgte indes rascher als erwartet, denn dieser Wagen war heute erneut in Wien, diesmal wieder mit der Ordnungsnummer 811, jedoch im EC 344 Avala (der inzwischen gar nicht mehr Avala heißt...):

http://abload.de/img/dso_pic2581_mavwrrmzl3kkq.jpg


Hier das Typenschild, das belegt, daß der WRRmz 61 55 88-71 010-8 tatsächlich, wie @no-night schrieb,
der vormalige WRbumz 61 55 88-71 000-9 ist:

http://abload.de/img/dso_pic2582_mavwrrmzf7je6.jpg


Schließlich noch das neue Zuglaufschild mit der Bezeichnung Semmelweis statt Avala und dem ungarischen Namen für Wien:

http://abload.de/img/dso_pic2583_mavwrrmzvck9g.jpg

tbk schrieb:
WRbumz war meines wissens eine deutsche bezeichnung, die nunmehr den ungarischen regeln angepasst wurde.
Gibt es eigentlich schon beispiele von modernisierten DVA/DVJ-wagen im neuen farbschema?
Ja, jetzt wurden unübliche Bezeichnungen bei vielen Wagen gestrichen, so wurde auch von den obigen Wagen Amz und Bmz statt Avmz und Bvmz.

Und ja, auch diese Wagen bekommen eine farbliche Ertüchtigung, Tischchen am Fenster, Steckdosen mit USB, neue WC-Betätigung und Sensoren zu Synchronöffnung der Übergangstüren.

Ein Zweitklasswagen wurde von DSO-Nutzer "TSC_Objects" in Hamburg geschichtet (Ursprungsbild hier: [www.drehscheibe-online.de]

https://christian-dittmer.de/DSO/2019/07_Juli/IMG_9137_B1200.jpg

aber auch mehrere Erstklassversion ist schon unterwegs.

(Und auch CAF Abteilwagen beider Klassen sind schon derart instandgesetzt wie die Großraumversionen.)

Zusammen mit den Speisewagen sollten nun auch diese Fahrzeuge sowie die CAF-Großraumwagen 2. Klasse (da ist schon die ganze Gattung modernisiert) in den EC's nach Wien unterwegs sein, ob aber das wirklich so geschieht...
Wieselfahrer schrieb:
Klingt spannend, daß nur eine einzelne Nummer verändert wird statt einem ganzen Nummernkreis - bezieht sich das auch auf andere Wagengattungen (wie Bpmz oder Bmz) bzw. gibt es einen Grund dafür? Denn auch die ÖBB-Wagennummern z.B. beginnen stets
mit der "Nullnummer" (20-94 000-0, 81-91 000-6 etc.).

Ein Wiedersehen mit dem WRRmz 010 erfolgte indes rascher als erwartet, denn dieser Wagen war heute erneut in Wien, diesmal wieder mit der Ordnungsnummer 811, jedoch im EC 344 Avala (der inzwischen gar nicht mehr Avala heißt...):

Schließlich noch das neue Zuglaufschild mit der Bezeichnung Semmelweis statt Avala und dem ungarischen Namen für Wien:
Innerhalb der einzelnen Wagengattungen werden die Wagen nur mit den Nummern am Stelle 9-11 hingewiesen, da kann sich drei Null auch als Tippfehler erwiesen... deshalb wurde/wird es auch bei anderen ungarischen "Nuller-Wagen" so durchgeführt.

Alle Speisewagen fahren mit der "nach Bedarf" ONr, weil die "Lücke" in der Nummerierung der Sitzwagen getilgt wurde, und somit folgt auf Erstklasswagen 411 gleich der Zweitklasswagen 412.

Ungarische Zweitname ist eine Neuerung seit August auch in Bahnhofs-Anzeigetafeln... nicht nur jene Städte sind ja noch auf Ungarisch üblich, welche vor hundert Jahren noch zu Ungarn (wie Pozsony für Bratislava oder Csíkszereda für Miercurea Ciuc) bzw. zu Monarchie (so fährt man neben Bécs auch nach Prága und Krakkó) gehörten, sondern auch andere größere Ortschaften auf dem Kontinent, von welche allerdings nur wenig wie Drezda oder Varsó mit direkten Zügen befahren sind...
Hallo zusammen,


tbk schrieb:
Gibt es eigentlich schon beispiele von modernisierten DVA/DVJ-wagen im neuen farbschema?
no-night schrieb:
Ein Zweitklasswagen wurde von DSO-Nutzer "TSC_Objects" in Hamburg geschichtet (Ursprungsbild hier: [www.drehscheibe-online.de]
Wobei mich die Gattungsbezeichnung Bvmz (im zugehörigen Bildtext zweimal erwähnt: "Umso mehr habe ich mich gefreut, mit H-START 61 55 21-91 319-9 Bvmz einen modernisierten DWA-Bvmz zu fotografieren") überrascht hat - sollte der Buchstabe "v" nicht eigentlich wegfallen, wie es schon bei vielen umgezeichneten Wagen der Fall ist? Und dieser ist neu lackiert und läuft immer noch als Bvmz...

Von diesen neulackierten DWA-Wagen konnte ich in jüngerer Zeit in Wien ebenfalls einzelne Exemplare sichten, und zwar

H-START 61 55 21-91 300-9 Bmz (Ende Juli im Kálmán Imre)
H-START 61 55 21-91 309-0 Bmz (Anfang August im Lehar)
H-START 61 55 21-91 325-6 Bmz (Ende August im Lehar)

Der 325er lief auch heute im EC 344 Semmelweis, wie der ex-Avala inzwischen heißt:

http://abload.de/img/dso_pic2586_mavbmzfnjpa.jpg


Ich habe bei dieser Gelegenheit einmal den entsprechenden Thread über die von Bvmz zu Bmz umgezeichneten DWA-Wagen aktualisiert.

Darüber hinaus gab es heute einen weiteren WRRmz zu notieren: 61 55 88-71 003-3:

http://abload.de/img/dso_pic2585_mavwrrmzl9kvu.jpg


Bei diesem Speisewagen wurde nur die Gattungsbezeichnung geändert, Typen- und Fabriksschild weisen ihn wie erwartet als ehemaligen WRbumz 61 55 88-71 003-3 aus.

Moin zusammen,
Wieselfahrer schrieb:
no-night schrieb:
Ein Zweitklasswagen wurde von DSO-Nutzer "TSC_Objects" in Hamburg geschichtet (Ursprungsbild hier: [www.drehscheibe-online.de]
Wobei mich die Gattungsbezeichnung Bvmz (im zugehörigen Bildtext zweimal erwähnt: "Umso mehr habe ich mich gefreut, mit H-START 61 55 21-91 319-9 Bvmz einen modernisierten DWA-Bvmz zu fotografieren") überrascht hat - sollte der Buchstabe "v" nicht eigentlich wegfallen, wie es schon bei vielen umgezeichneten Wagen der Fall ist? Und dieser ist neu lackiert und läuft immer noch als Bvmz...
ich habe gerade nochmal nachgesehen: Der 319 ist tatsächlich ein Bmz, also ohne v. Ich kann auch nicht mehr nachvollziehen, wie ich dazu gekommen bin, den Wagen als Bvmz zu bezeichnen, wo ich doch sogar die Anschriften fotografiert habe.

Christian

Danke an MÁVSTART für die idee, die wagennummer auf der frontseite anzuschreiben. Das erspart viel rätselraten beim betrachten der fotos, die meistens aus platzgründen von einem ende her aufgenommen werden.


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.
Hallo zusammen,

TSC_Objects schrieb:
ich habe gerade nochmal nachgesehen: Der 319 ist tatsächlich ein Bmz, also ohne v. Ich kann auch nicht mehr nachvollziehen, wie ich dazu gekommen bin, den Wagen als Bvmz zu bezeichnen, wo ich doch sogar die Anschriften fotografiert habe.
Kann mal vorkommen, er fuhr ja lange genug als Bvmz ;-) Danke für die Korrektur.

Inzwischen konnte ein weiterer WRRmz notiert werden: 61 55 88-71 007-4:

http://abload.de/img/dso_pic2588_mavwrrmzlxk8y.jpg


Auch bei diesem Wagen wurde nur die Gattungsbezeichnung WRbumz -> WRRmz geändert.

Hallo,

Wieselfahrer schrieb:
Auch bei diesem Wagen wurde nur die Gattungsbezeichnung WRbumz -> WRRmz geändert.
blöde Frage, aber wofür steht denn eigentlich das zweite "R"? Das scheint mir erst in den letzten Jahren eingeführt worden zu sein. Eine positive Verstärkung nach dem Motto: "Hier kann noch richtig gekocht werden!", also "Restaurant Richtig"? ;-)

[de.m.wikipedia.org] kennt die Kombination auch nicht.

Danke für hilfreiche Aufklärung!

Gruß
Thomas

PS: Die Wagennummer an der Stirnwand ist mir auch positiv aufgefallen. Sollte man zum Standard machen... ;-)
Bis 2000 verwendete die ČSD/ČD "WRRm" für speisewagen mit buffet. Vielleicht orientiert sich MÀVSTART danach?
[parostroj.net]


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.
tbk schrieb:
Bis 2000 verwendete die ČSD/ČD "WRRm" für speisewagen mit buffet. Vielleicht orientiert sich MÀVSTART danach?
Danach... oder lieber daneben. Die ersten Speisewagen der IC-Zügen ab 1991 hießen auch WRR(o) - denn das erste, zweite und dritte Lieferlos hatte jeweils Speise- und Bistrobereich. Die Hälfte der letzten Wagenserie wurde einige Jahren nach Einstellung de Binnenverkehr-Speisewagen reaktiviert, und wurde WRRee. Diese Gattung ist wieder für Corona vorgesehen, denn ihre RIC-Fähigkeit erstreckt sich nur für jene Bahnen, wo unter 25 kV~ gefahren wird (Heizspannung).
Ist die Gattungsbezeichnung von Personenwagen nicht international geregelt so wie bei den Güterwagen? Also was bedeutet jetzt ein "WRR"