DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF
Hallo liebe Hifo- und Wagenfreunde,

ich habe im Verlauf des letzten halben Jahres einen der letzten verbliebenen Wagen des Typs C4ü-28 (bzw. eigentlich einen der drei Wagen der Protoypserie C4ü-31) gekauft, umgerüstet durch die DB in den 50ern zu einem B4üe. Es handelt sich dabei um den lange abgestellten Wagen 16 518 Han, ehemals MEC Losheim. Er wurde 1932 bei Wegmann in Cassel gebaut und stand nun einige Jahre bei der DBK in Crailsheim an der Drehscheibe abgestellt.

Nun suche ich für die ggf. geplante Aufarbeitung (nach einer detaillierten Befundung und genauerer Untersuchung relvanter Rahmen- und Fahrzeugdaten):
- Baupläne
- Konstruktrionszeichnungen

- Detail- und Übersichtsbilder des Wagens/ baugleicher Wagen
- genauere Lebenslauf- und Wagen-Daten
- Literaturempfehlungen (das akutelle Buch Reisezugwagen der Deutschen Reichsbahn - 1: 1921 bis 1931 - Regelspur besitze ich, hier ist übrigens ein Schwesterfahrzeug auf dem Titel abgebildet)
- weitere betriebsfähige/ vorhandene Wagen und deren Betreiber
- was Euch zum Fahrzeug und Fahrzeugtyp bekannt ist/ einfällt/ an Daten vorhanden ist
- ggf. relevante Einträge in Archiven, Empfehlungen dazu und entsprechende Kontakte

Ich freue mich auch über jegliche Informationen per PN oder Mail :).

Sollte es zur Aufarbeitung kommen, würde zu einem späteren Zeitpunkt ggf. nochmals zwecks Euren Erfahrungen hinsichtlich bestimmter aufzuarbeitendern Komponenten etc. auf Euch zukommen.

Ich bitte um Verständnis, dass ich zum aktuellen Standort und Zustand keine detaillierten Angaben machen werde und bitte die Wissenden, dies auch erstmal so zu handhaben. Es sind doch auch immer leider zu viele vermeintliche "Eisenbahnfreunde" mit Sammeltrieb unterwegs.

Rückfragen - auch per PN - sehr gerne.
Vielen Dank im Vorhinein schonmal!

Beste Grüße
Thomas

P.S. Diese Frage habe ich so auch im Hifo [www.drehscheibe-online.de] platziert.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.08.19 22:06.
Moin auch.

Das hört sich ja gut an.
Noch ein Vorkriegs Schnellzugwagen, der überlebt. DANKE, und viel Glück und Erfolg!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.08.19 19:31.
Moin,

vielen Dank! Schauen wir mal, was ich tun kann für das Fahrzeug.

Beste Grüße
Thomas
Hallo,
es freut mich zu hören, dass doch noch "mein Liebling" eine Zukunft hat.
"Mein Liebling" deshalb : Der Wagen ist mir aus Losheimer Zeiten bestens bekannt und war mir dort im Laufe der Zeit recht ans Herz gewachsen. Zumindest einige Informationen, vor allem aus der Zeit ab 1982 habe ich zu dem Wagen.
Gebaut wurde der Wagen von Wegmann & Co in Kassel im Jahr 1932 gemäß Musterblatt Be700 9. Auflage und Vertragsnummer 03.966 61.9102.
Die Abnahme erfolgte am 20.06.1932 durch das AW Neumünster. Erste Heimatdirektion war Hannover ab dem 25.06.1932.
Der Wagen wurde wohl in den 1950er Jahren auf die nun üblich Weise umgebaut: grüne Polstersitze, Wände mit Tapete beklebt, weiße Sperrholzdecke,... Der Wagen hatte ein Mehrspannungsheizung und war RIV fähig.
Die letzte Unt. zu DB Zeiten erfolgte am 08.06.1977 und die letzte REV am 09.06.1982.
Im Sommer 1982 kam der Wagen nach Losheim. Es gelang in der folgenden Zeit den Wagen innen wieder zu vervollständigen.
In den 1980er Jahren erfolgte eine Hauptuntersuchung mit Blecharbeiten außen und Erneuerung der durchgefaulten Holz-Trennwand zwischen Toilette und Abteil. Die Mehrspannungsanlage wurde stillgelegt und einzelne Heizkreise wegen Defekt stillgelegt.
Leider waren die Original Görlitz III schwer Drehgestelle nicht mehr zu retten. Diese wurden daher gegen die bis jetzt eingebauten getauscht.
Später erfolgte eine Neulackierung in Blau.
Der Wagen war in Losheim nicht sonderlich beliebt und wurde nur selten als Reservefahrzeug eingesetzt.
In den 1990er Jahren endete endgültig der Wageneinsatz und er wurde verkauft.

An Unterlagen konnte ich damals lediglich ein Kopie der Wagenkarte von 1932 beschaffen. Diese Kopie ist immer noch bei mir vorhanden und kann gerne von mir zur Verfügung gestellt werden.
Ebenfalls habe ich noch eine Abschrift der Langträgerbeschriftung in der Ausgabe der DB-Zeit. Allein das RIC-Raster mir der Vielzahl von Länderkürzeln ist sehenswert.

Viele Grüße
Albert
Hallo Albert,

da tun sich ja wahre Kenner des Fahrzeugs auf, große Klasse! So macht das Spaß hier. Vielen Dank für die ganzen Informationen , da sind ja auf jeden Fall schon reichlich Anknüpfungspunkte vorhanden, wo ich weiter recherchieren kann.

Viele Grüße
Thomas

P.S. Du hast gleich eine Privatnachricht