DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF

Antennen an Interfrigo-Wagen? (4 Bilder)

geschrieben von: Bruder_M

Datum: 20.05.19 10:20

Moin,

hier mal wieder was für die Experten.

Ich habe schon vor einiger Zeit an den Kühlwaggons der BUVL kleine Funkantennen über dem Maschinenraum entdeckt.
37_80_877_3_819-1_d-buvl_2018-09-23_p1460954.jpg
Bild 1: [37 80 877 3 819-1 D-BUVL] in Harpstedt am 2018-09-23 mit Funkantenne. Dahinter der [37 80 877 3 845-6 D-BUVL], ebenfalls mit solch einer Antenne.



37_80_877_3_819-1_d-buvl_2019-05-19_p1650177_crop.jpg
Bild 2: Detail der Funkantenne des [37 80 877 3 819-1 D-BUVL] in Harpstedt am 2019-05-19.



dhe_11_2019-05-19_p1650157.jpg
Bild 3: Kühlwaggon [DHE 11] in Harpstedt am 20189-05-19. Leider verschwindet her die Antenne fast vollständig im Hintergrund.



dhe_11_2019-05-19_p1650174.jpg
Bild 4: Detail der Antenne am [DHE 11] in Harpstedt am 20189-05-19.


Mir ist klar, dass diese Antennen offensichtlich nicht mehr aktiv in Verwendung sind, da sie stark verwittert sind und z.B. der Fuß bzw. die Verlängerungsspule beschädigt sind.

Dennoch habe ich ein paar Fragen, die ich gerne klären möchte:
* Welcher Frequenzbereich? - Ich tippe mal auf 2 m, so um 150 MHz.
* Welcher Funkdienst / Anwendung? - Ich vermute Telemetrie, Telematik, evtl. Orbcomm [1].
* Welcher Antennentyp? - Ich tippe auf Kathrein MiniFlex [2].
** Allerdings wirkt die Antenne mit ihrer Endkappe und der Verlängerungsspule im Fußpunkt eher wie eine 4m-Antenne. [3]

Was ich allerdings mir überhaupt nicht erklären kann ist, warum die aufgearbeiteten DHE-Waggons auch noch immer diese Antenne tragen?
Die ersten vierachsigen Interfrigo-Waggons wurden von der DHE um 2011/2012 angeschafft und grün umlackiert, um nach und nach die weißen Zweiachser abzulösen. Davon sind nur noch zwei im regulären Einsatz (Nr. 2 und 4). Die übrigen wurden in Harpstedt abgestellt (Nr. 3; 5 und 6) bzw. im Sommer 2018 verschrottet (Nr. 1; 7; 8).
Im Herbst 2018 tauchten auf dem DHE-Gelände die beiden blauen BUVL-Waggons auf, wohl die beiden letzten Zweiachser im Kühlverkehr ersetzen sollen, nachdem sie in Stand gesetzt werden.

Da sind mir zum ersten Mal diese Antennen aufgefallen! Ich nahm sie als Relikt zur Kenntnis, dachte mir aber nichts weiteres dabei.
Nun ist mir gestern aufgefallen, dass der [DHE 11], der wohl zur Revision in Harpstedt ist, ebenfalls so eine Antenne trägt. D.h. man hat bei der Aufarbeitung und Neu-Lackierung des Waggons vor acht Jahren bewusst diese Antenne dran gelassen! Warum? Wird sie vielleicht doch noch verwendet?

Beste Grüße, Marek

[1] [de.wikipedia.org]
[2] [www.funkmelderservice.de]
[3] [www.funkmelderservice.de]
Ich würde sagen, dass das Kühlaggregat ein "handelsübliches" GSM-Modul verbaut hat.
Also terrestrisch statt SatCom.

Re: Antennen an Interfrigo-Wagen? (4 Bilder)

geschrieben von: TWE 3 BCi

Datum: 21.05.19 20:37

Hallo Marek,

wahrscheinlich ist die Antenne einfach nicht abgebaut worden, die Kühlaggregate sind ja auch nicht mehr in Betrieb.
Bei den zweiachsigen Kühlwagen wurde nach der Neulackierung vor vielen Jahren auch wieder "SNCF" drangeschrieben...

Re: Antennen an Interfrigo-Wagen? (4 Bilder)

geschrieben von: magdeburger.29

Datum: 21.05.19 21:26

Die antenenn dienten zur Übwachung der Arbeit des Kühlaggregates und sendeten dessen Betriebszustände sowie die Temperatrur des Laderaums. Auf welchen Frequenzband und warum die Dinger immernoch vorhanden sind kann ich auch nicht sagen.

Re: Antennen an Interfrigo-Wagen? (4 Bilder)

geschrieben von: Bruder_M

Datum: 29.05.19 23:07

Nabend,

vielen Dank für die zahlreichen Antworten!
Also GSM ist es definitiv nicht, dafür sind die Antennen definitiv zu lang. Dafür nimmt man diese "Haifisch-Flossen" (s.u. - eigentlich auch nur Groundplanes oder Helixantennen in einem wetterfesten Radom) oder Planarantennen, wie bei dem von mir kürzlich dokumentierten Oberleitungs-Kurzschluss-Melder [1] oder den Navmaster-Balisen.
Es wird wohl tatsächlich so sein, dass es sich um ein Telemetrie-System für die Telemetrie handelt, wie magdeburger.29 schrieb und dass man wohl "vergessen" hat, die Antenne (und evtl. auch den Transmitter?) abzubauen. Andererseits müsste man ja ein weiteres Loch abdichten ;-)

In Kürze werde ich wieder die ISS-Station aufbauen, dann kann ich ja mal reinhören, ob Orbcomm noch arbeitet.

Der Vollständigkeit halber: Vor Kurzem stand auch [DHE Lok 9] in Harpstedt rum, und da habe ich auch folgende Antennen dokumentieren können.

Beste Grüße, Marek


[1] [www.drehscheibe-online.de]

dhe_lok_9_2019-05-19_p1650234.jpg
dhe_lok_9_2019-05-19_p1650243_antennen.jpg