DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF
Ich habe auf der Seite der Eisenbahnstiftung ein Foto des DB-Tiefladewagens mit der Wagennummer 981 101 entdeckt. Leider ist die Bauartbezeichnung (SSt xx) nicht zu erkennen. Der darauf abgebildete Wagen besitzt eine gekröpfte Ladebrücke und wird gerade mit einem schwerem Bauteil (Generatorläufer, Walze ?) be- oder entladen. Aufgrund massiven Bauart (Höhe der Langträger) gehe ich von einer mindestens 8-achsigen Bauart aus. An der Außenseite vom Langträger befinden sich 5 Rungenhalterungen (ausschließlich an den Seiten der abgesenkten Tiefladefläche). Vermutlich handelt es sich um eine DR-Bauart.

In der DV 934 (1974) gibt es zwar eine Zeichnung, die möglicherweise dem Wagen auf dem Foto entspricht. Danach handelt es sich um den 1942 bei LHB gebauten 8-achsigen SSt 483 mit der UIC-Wagennummer 096 9 501 P, einem Privatwagen der BBC Mannheim. Die Anzahl und Anordnung der Rungenhalter passt.
Nicht passen tun dagegen die auf dem Foto lesbare Angabe der (Gesamt)ladelänge des Wagens von 17 m, der der Wagen aus der Zeichung "nur" eine Ladelänge von 16,1 m hat und die Tasache, dass der Wagen auf dem Foto keine Privatwagennummer aus dem 5xx xxx P-Dunstkreis hat.

Gibt es vielleicht ein öffentlich zugängliches Verzeichnis, in dem die Vor-UIC-Wagennummern der Tiefladewagen der DB in Bezug zur Bauartnummer zusammengefasst sind?

viele Grüße
Stefan Walter
DB 981 101 war der SSt 533 (Skizze 50), also eine 10-achsige Bauart. Der Wagen wurde von SEAG 1953 gebaut. Später wurde er 21 80 999 0 205-6 (Uai 805 zw. Uaai 805) und dananch noch 31 80 995 0 900-8. Ab der Ergänzungslieferung B9 (1990) zum Verzeichnis von 1981 war er nicht mehr aufgeführt.

P.S.: Was noch interessanter sein dürfte ist eine Umzeichnungsliste von DRB nach DB, so etwas habe ich bis jetzt noch nicht gefunden.

Gruß aus Berlin, Svetlana
http://www.bahndienstwagen-online.de/allgemein/banner2.jpg

Letztes Update: 22.04.2019




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.05.19 19:39.

Danke!

geschrieben von: Stefan Walter

Datum: 19.05.19 09:43

Hallo Svetlana,

Danke für den Hinweis! In der DV 934 (1974) ist auf Seite 135 die Wagenskizze abgebildet: Die Anordnung der seitlichen Rungenhalter passt. Die Ladelänge wird hier mit 17,72 m angegeben, was aber gut möglich sein kann, da auf dem Foto aus der Eisenbahnstiftung nur die beiden Stellen vor dem Komma zu erkennen sind. Ich hoffe sehr, dass sich "SC" eines Tages mal dem Thema "Tiefladewagen" annimmt, aber vorläufig dürfte er noch genug mit den Drehgestell-Kesselwagen zu tun haben.

viele Grüße
Stefan
Svetlana Linberg schrieb:
...

P.S.: Was noch interessanter sein dürfte ist eine Umzeichnungsliste von DRB nach DB, so etwas habe ich bis jetzt noch nicht gefunden.
Wurde denn damals überhaupt umgenummert? Ich vermute die frisch gegründete DB hatte Wichtigeres im Sinn als die unzähligen Wagen in ein neues Schema zu sortieren. Bis sie letztlich soweit war gab es UIC...
Ich war bisher davon ausgegangen, die Werte blieben, nur das Anschriftenbild hatte sich natürlich gewandelt. Ist dem nicht so?
Moijen,


apfelpfeil schrieb:
Wurde denn damals überhaupt umgenummert? Ich vermute die frisch gegründete DB hatte Wichtigeres im Sinn als die unzähligen Wagen in ein neues Schema zu sortieren. Bis sie letztlich soweit war gab es UIC...
Ich war bisher davon ausgegangen, die Werte blieben, nur das Anschriftenbild hatte sich natürlich gewandelt. Ist dem nicht so?
die Frage war hoffentlich nicht ernst gemeint. Vielleicht solltest Du Dir die gewandelten Anschriftenbilder mal im Detail anschauen...

Beste Grüße
Wolfgang

"Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen" - Plato
apfelpfeil schrieb:
.Wurde denn damals überhaupt umgenummert? Ich vermute die frisch gegründete DB hatte Wichtigeres im Sinn als die unzähligen Wagen in ein neues Schema zu sortieren. Bis sie letztlich soweit war gab es UIC...
Ich war bisher davon ausgegangen, die Werte blieben, nur das Anschriftenbild hatte sich natürlich gewandelt. Ist dem nicht so?
Man sollte nicht so viel Spekulatiuskrümel verstreuen, wenn man ganz offensichtlich keine Ahnung hat...
Beschäftige dich doch mal mit den Nummernsystemen von DRG, DB und DR bis zur EDV-Umzeichnung.
Ja, bei den Reisezugwagen blieb das System bei der DRG/DB von 1930 - 1966 weitestgehend gleich. Aber eben nur da...

MfG

"Damit auch ich was zu meckern habe: Ich finde immer die künstliche Dampfentwicklung durch Abblasen an den Zylindern fürchterlich. Sicher gibt das für den ambitionierten Laien tolle Fotos, den Sound jedoch zerstört es vollkommen. :-("

Facebook-Fundstück...

[m.facebook.com]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.05.19 18:24.