DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF

TRI Schlafwagen AB30 im neuen (alten) Look (2 Bilder)

geschrieben von: Lauf West

Datum: 14.05.19 21:47

Hallo,

optisch in die 70er Jahre zurück versetzt wurden zwei AB30 Schlafwagen von TRI:

70-70 004.JPG
A-TRAIN 61 81 70-70 004-0 AB30 REV. RSIW 12.04.18

70-70 006.JPG
A-TRAIN 61 81 70-70 006-5 AB30 REV. RSIW 12.04.18

(beide Bilder in Nürnberg aufgenommen)

viele Grüße
Reiner
Rail Services International Wien [www.railsi.at]

Jetzt noch den schmalen gelben streifen am dach abbeizen ....


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.05.19 11:44.
Hallo liebe Freunde der gepflegten Nachtzugreise,

RSI in Wien war früher eine CIWL-Werkstatt (Internationale Schlafwagengesellschaft), gleiches Baujahr wie die ehemalige CIWL-Werkstatt in München-Neuaubing, gegenüber des damaligen DB Reisezugwagen-Aw. Die Schiebebühne hatten die Wiener übrigens von München geerbt, als das Werk aufgegeben wurde. Jahrzehnte lang war RSI verantwortlich für die Instandhaltung der meisten ÖBB-Schlafwagen, so auch der AB 30.
Leider wurde der Vertrag gekündigt, was die künftige Instandhaltung älterer Schlafwagen erheblich erschwert.

Die gezeigten Wagen sind noch nicht fertig, sie gehen noch nach Delitzsch für Lackierarbeiten und sollen dann im Stil der späten sechziger Jahre erscheinen.
Es war eine Heidenarbeit, die blaue Farbe vom Edelstahl abzuschleifen, ohne dass der Glanz verloren geht.
Das hat übrigens Transdev im Werk Husum mustergültig erledigt.

Ebenfalls erledigt hat sich nach dieser Erfahrung aber auch die Überlegung, aus rot lackierten Citybahnwagen der DB wieder echte Silberlinge mit Pfauenaugenmuster zu zaubern. Das ist praktisch nicht vernünftig durchführbar geschweige bezahlbar, zumal sich das Blech unter der roten Farbe nach Entfernen derselben in einem wenig ansehnlichen Zustand zeigt. Die Pfauenaugenmuster sind im Regelfall ohnehin nicht mehr vorhanden, da sie beim Anschleifen bzw. Strahlen des Wagenkastens bei Neulackierung zerstört wurden. Die meisten heute noch existierenden ehemaligen Silberlinge tragen bereits ihre dritte Lackierung.

Viele Grüße sendet
Euer Vorstand
Hallo,

ich bedanke mich beim Vorstand recht herzlich für die umfangreichen Informationen.

viele Grüße
Reiner

Zu Pfauenaugenmuster

geschrieben von: A-S-E

Datum: 16.05.19 11:21

Schönen guten Tag,
danke für die gute Erklärung. Dennoch eine Frage dazu: könnte man das Pfauenaugemuster als Klebefolie anbringen? Vielleicht ist dies die letzte Möglichkeit, das Aussehen so wieder herzustellen.
Gruß A-S-E

Re: Zu Pfauenaugenmuster

geschrieben von: tbk

Datum: 17.05.19 10:17

Vielleicht mit einem unternehmen des behälterbaues zusammentun. Willkürliches beispiel: [www.becker-tanks.de]
Sollte es eine "Silberlingpfauenaugenmaschine" nicht mehr geben, könnte diese auch nachgebaut werden. Das material dürfte genug substanz haben, um die oberfläche nochmal anschleifen zu können.


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.