DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF
Der Wagen wurde bereits als letztes Foto im Teil 42 gezeigt. Geschweißter Kessel, ohne Heizung mit 26,5 m³ Inhalt, Radsätze mit Rollenachslager, aber Fahrwerk mit Einfachschaken. Stefan Carstens / Harals Westermann beschreiben in "Güterwagen", Bd. 7 auf Seite 100-105 sehr wahrscheinlich die zugrundeliegende Bauart: Baujahre 1938-1953, ca. 8000 Stück gebaut, letztes Einsatzjahr: ca. 1995, für den Transport von Benzin, Benzol, Spiritus, Mineralöle, und anderen brennbaren Flüssigkeiten beschafft.

_DSC4175.JPG

Leider war kein Fabrikschild zu entdecken, so dass das Baujahr und der Hersteller des Wagens im Dunkeln bleiben muss.


_DSC4176.JPG

Wesentlic hälter dürfte dieser Wagen mit seinem genieteten Kessel von ca. 18-19 m³ Inhalt sein. Leider war auch hier kein Fabrikschild erkennbar. Der Bauart des Fahrwerks nach urteilen, dürfte der Wagen nach Grundsätzen der Verbandsbauart konstruiert sein, was auf die frühen 20er Jahre hindeutet. Links vom Kesseldom befindet sich die Spindel zum Bodenabsperrventil.
_DSC4177.JPG
.
_DSC4178.JPG

_DSC4179.JPG

Fortsetzung folgt!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.04.19 19:07.

Eisenbahnerlebniswelt Horb 20.04.19, Teil 44

geschrieben von: Stefan Walter

Datum: 22.04.19 17:46

_DSC4180.JPG
Feuerschild
_DSC4181.JPG
Nochmal die beiden Sechsachser von der anderen Seite:
_DSC4182.JPG
Kesselschild
_DSC4184.JPG
Walzzeichen am Langträger:
_DSC4185.JPG
Fortsetzung folgt!

Eisenbahnerlebniswelt Horb 20.04.19, Teil 45

geschrieben von: Stefan Walter

Datum: 22.04.19 17:57

Leider waren den beengten Verhältnissen die Wagen von dieser Seite aus nur schlecht zu fotografieren:
_DSC4186.JPG
Noch einmal der Gaskesselwagen mit den drei Puffern 33 80 781 5 754-6 P von der anderen Seite. Das Fabrikschild des 6-Achsers habe ich leider übersehen.
_DSC4187.JPG
Das Fabrikschild ist leider verwackelt, gebaut bei Franz Kaminski, Hameln, mit etwas guten Willen ist 1955 oder 1956 als Baujahr zu entziffern:
_DSC4189.JPG
In Horb stehen noch Formsignale:
_DSC4190.JPG
.
_DSC4192.JPG

Fortsetzung folgt!

Eisenbahnerlebniswelt Horb 20.04.19, Teil 46

geschrieben von: Stefan Walter

Datum: 22.04.19 18:32

So langsam neigt sich die Reise ihrem Ende entgegen:
_DSC4191.JPG
Der Kesselwagen-Methusalem war seit 2016 restauriert worden. Leider sind keinerlei Anschriften oder ein Fabrikschild erkennbar. Bemerkenswert ist der relativ lange und dünne Kessel mit dem außermittigem Kesseldom und die Kesselheizung. Ich würde auf ein Baujahr noch vor dem 1.Weltkrieg tippen:
_DSC4193.JPG.
Der ehemalige SSys 55 als Privatwagen der Bundeswehr:
_DSC4194.JPG
Nochmal der auffällige uralte Kessewlagen:
_DSC4195.JPG
Links steht der grüne Kesselwagen der ehem. BfB, den ich bereits 2016 noch in der Fahrzeughalle fotografierte. Da mir langsam die Zeit davon lief (Das Museum schließt um 16 Uhr und ich hatte noch einen langen Heimweg vor mir, verzichtete ich auf weitere Aufnahmen von Fahrzeugen, die ich bereits vom letzten Mal kannte). Ebenso wenig wurde der rätselhafte Schwenkdachwagen der Thyssen-Krupp AG fotografiert:
_DSC4196.JPG

Fortsetzung folgt!

Eisenbahnerlebniswelt Horb 20.04.19, Teil 47

geschrieben von: Stefan Walter

Datum: 22.04.19 18:51

Der Glms 207 entstand 1967 im Rahmen eines vereinfachten Umbaus vorhandener Gm(h)s 35 "Bremen": Das Fahrwerk des Spenderwagens wurde weiter verwendet und mit einem neuen, vereinfachten Wagenkasten versehen. Letztes Einsatzjahr: ca. 1985

_DSC4197.JPG
Glmm(eh)s 61, bzw. Gbs(-uv) 254, erstes Bj. 1961:
_DSC4198.JPG
Der zweite erhaltene KKk 48 Wg. 369 907, der sich in vielen Details von dem Wagen 144 am anderen Ende des Gelände unterscheidet: Drehgestellbauart, Anordnung der Türen, Sprengwerk, Wagenkasten:
_DSC4199.JPG
Der Wagen wurde später in Ta 886 umgezeichnet uind bekam die UIC-Wg.Nr. 580 0 001, sein Gegenstück die Nr. 580 0 000. Das rechte Drehgestell steht schief, da die "dicken Unterlegscheiben" über der inneren Achse fehlten. 2016 hatte der Wagen sie noch.
_DSC4201.JPG
.
_DSC4202.JPG

Fortsetzung folgt!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.04.19 18:51.

Eisenbahnerlebniswelt Horb 20.04.19, Teil 48

geschrieben von: Stefan Walter

Datum: 22.04.19 18:59

In Anbetracht der Tatsache, dass es nur zwei KKk 48 gab, die bereits ca. 1973 ausgemustert wurden, ist es ein wahrer Glücksfall, dass beide Wagen erhalten sind:
_DSC4200.JPG
Das Trio kannte ich auch bereits von 2016:
_DSC4203.JPG
.
_DSC4204.JPG
Kohlekübelwagen der RAG
_DSC4205.JPG
.
_DSC4206.JPG

Fortsetzung folgt!
Damit ist mein Ausflug zur Eisenbahnerlebniswelt in Horb für dieses Mal beendet. Gekommen war ich eigentlich wegen den 6-achsigen Kesselwagen. Meine Erwartungen wurden aber klar von dem Uaai 778 bzw. SSt 15 übertroffen. Mal sehen, wann ich das nächste Mal herkomme.
_DSC4207.JPG
Auf der Rückfahrt quer durch den Schwarzwald über Freudenstadt in Richtung Autobahn bei Kehl kam ich an dieser imposanten Fachwerkträgerbrücke vorbei:
_DSC4210.JPG
.
_DSC4213.JPG

Das war's!

Viele Grüße
Stefan Walter
...Beitragsteils 47 heißen eisenbahntechnisch Bundbuchsen.

Mit Bundbuchsen wird abgenutzte Radreifendicke (=geringerer Laufkreisdurchmesser) ausgeglichen.
Sie gibt es in 5mm-Stufen, sowie als sog. Nullring.

Beste Grüße
VB995

Re: Eisenbahnerlebniswelt Horb 20.04.19, Teil 47

geschrieben von: Snps719

Datum: 22.04.19 19:16

VTG 33 80 786 7612-0 ex 077 3233 ex 572 812.
Hersteller weiß ich leider nicht.
Horst
Hallo Stefan,
vielen Dank für die vielen, vielen schönen Bilder von alten Güterwagen.

Schönen Tag noch

Jürgen Sieweke
Danke! Freut mich, dass es gefallen hat .

Stefan

Re: Eisenbahnerlebniswelt Horb 20.04.19, Teil 49 und Schluss

geschrieben von: BRM

Datum: 23.04.19 18:11

Hallo, vielen Dank für die vielen Bilder und Texte, hat mir Freude gemacht das zu sehen/lesen.
Hallo Stefan!

Auch von mir vielen Dank für Deinen Beitrag! Da hast Du Dir viel Arbeit für uns Wagen-Fans gemacht.

Ich hänge mal ein Bild von einem Ucs 909 mit Bremserbühne an. Es entstand am 8.5.2009 in Nürnberg Rbf und zeigt den
9108010-3 der MEG.

https://abload.de/img/zdsc_0771aucs909nnr8.w6jk8.jpg

https://abload.de/img/zdsc_0771cucs909nnr8.pjj6l.jpg

Gruß

Harald
Hallo,

das dauert nun aber, bis das alles gesichtet war :-)
Auf jeden Fall tolle Bilder.

Der RAG-Kuebelwagen ist vom Bergwerk Ibbenbueren. Aber auch sonst hat der Besitzer der Fahrzeuge eine gute Auswahl gemacht. Noch findet man die Wagen der 50er und 60er Jahre, aber die werden doch langsam seltener.


Armin

[www.muehlenroda.de] (Muehl privat)
[www.museumsstellwerk.de] (Museumsstellwerk Rheine e.V.)
Hallo Harald,

Danke dir!

Das mit dem Ucs ist der "Fluch der bösen Tat": Solange sie noch alltäglich fuhren, habe ich mich für sie nicht näher interssiert. Nachdem sie heute weitestgehend ausgemustert sein dürften, bekam ich den Wunsch, mir einige HO-Modelle von Roco mit einer Handbremsbühne auszustatten. Nur war dann leider die Gelegenheit weg, so einen Wagen mit Handbremse noch "in natura" erleben zu dürfen.

Die letzten Wagen, die ich im planmäßigen Einsatz erlebt habe, war 1996 mit dem BASF-Kalkzug in Stromberg/Hunsrück. Damals war anläßlich einer Dampfloksonderfahrt mit 50 622 dort zum Fotografieren. Die ganzen Abstellgleise standen voll mit Ucs 908, nur habe ich sie damals leider nur so nebenbei fotografiert und auch nicht gezielt nach Wagen mit Handbremse gesucht. Etwa 1994 habe ich auf den damals noch vorhandenen Abstellgleisen in Bochum Dahlhausen gut 50 ausgemusterte Ucs 908/909 gesehen und auch leider nicht weiter beachtet. Die Abstellgleise sind heute alle weg, an deren Stelle ist ein Neubaugebiet entstanden,

Stefan