DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF

Frage zu sächs. CSa95, Bild in der Eisenbahnstiftung

geschrieben von: Trainworld

Datum: 22.04.19 16:06

Hallo in die Runde,

als relativ seltener Besucher des Wagenforums habe ich eine Frage zur Abbildung eines sächsischen CSa95 in DB-Diensten um 1950:
[eisenbahnstiftung.de]
Bildunterschrift "Der ehemalige sächsische Länderbahnwagen der Bauart Sa 95 "047729 Nür" in Bamberg. (1950)" aus der Sammlung von Herrn Scheingraber.

Der Wagen ist, denke ich, landläufig auch als ein "Windbergwagen" bekannt, zumindest suggeriert es die Suchfunktion und auch die entsprechenden Modelle;-). Was mir aber auffiel im Vergleich zu anderen Abbildungen der Bauart in Netz und in der Lektüre: alle anderen Abbildungen zeigen wohl einen anderen Achsstand, als der Bamberger Wagen. Man kann es ganz gut vergleichen, wenn man eine gedachte Linie zu den Türen und Fenstern des Aufbau's zieht. Mir dünkt, hier zum Beispiel
[www.saechsische-semmeringbahn.de] und auch auf anderen Abbildungen von Vorbild oder Modell scheint der Achsstand kürzer, als in Bamberg?
Da ich dazu auf gleicher Seite, [www.saechsische-semmeringbahn.de] diese Aussage gefunden habe, ich zitiere:
"1932 änderte man bei fünf Wagen der lfd. Nr. 156 den Achsstand auf 4,5m. Sie ersetzten, mit der neuen DRG Bezeichnung CSa95/ 32, den völlig überalterten Wagenpark. Hierbei handelte es sich um die Reichsbahnnummern: 47 931, 48 532, 48 531, 48 533 und 49 228."
Frage ich mich zum einen, ob der Bamberger Wagen den ursprünglichen Achsstand zeigt und die Windbergwagen einen verkürzten Achsstand erhielten. Oder ob die sonst so abgebildeten Wagen den Originalachsstand zeigen und der Bamberger Wagen einer der auf 4,5 m verlängerten Wagen war. Und ich bin dazu auch "verzweifelt" auf der Suche nach einer entsprechenden Zeichnung, egal, welcher der Achsstände.
Für Sachsen bin ich nun nicht so wirklich bewandert, entsprechend "mager" auch die Lektüre, die sich in meinem Besitz befindet. Natürlich das Länderbahnarchiv und so das eine oder andere Buch, das mir zu Zeiten mal "zugelaufen" ist;-). Aber Wagen scheinen überall enorm unterrepräsentiert:-(, speziell, wenn es um so "alte Schätzchen" geht.
Ich bin eher dem Franken der frühen Epoche 3 zugeneigt, was die Modelle angeht; deshalb wäre es natürlich eine Steilvorlage, hier einen der N-Abteilwagen von Piko umzufrokeln. Aber die haben eben sowohl in N, wie in H0 den kurzen Achsstand und viellicht weißt ja hier einer den Achsstand des Wagens aus der Stiftung...

fragt grüßend
Roland

Ich habe auch einen Link im HiFo hierher gesetzt.
[www.drehscheibe-online.de]



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.04.19 16:07.
Gude auch,

Der Nummer nach ist das ja also einer der Wagen mit 5,5 m Achsstand. Leider liegt mir die DR Skizze der beiden Typen digital nur aus dem HEBA-Archiv Zander vor, der sich leider die Weitergabe bzw Veröffentlichung per Aufkleber auf dem alten Dokument angeignet hat. Zum Einscannen meiner nicht-HEBA-Papierkopie habe ich jetzt aber keine Lust.

Allerdings sind die Skizzen nicht hilfreich, denn man war damals faul und hat die Skizze nicht geändert, sondern nur den kürzeren Achsstand von 4,5 m eingefügt. Die Kastenlänge war 7995 mm, die LüP 9725 mm, der Endüberhang symmetrisch. Man kann also auf dem Foto per Dreisatz - Ältere mit Minimum Volksschulbildung wissen, was das war, sonst einfach guhgeln oder ne App laden - mal abgleichen. Die Position der Achsen entspricht der Skizze, also ein Indiz für die 5,5 Meter.

Ich hoffe, das hilft.

;-)

Österliche Grüße,
Manfred
Hallo Manfred,

ich danke dir, das hilft schon mal weiter, mit den 5,5 m Achsstand und der LüP kann ich arbeiten;-).

Vielen Dank und viele Grüße
Roland