DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF

Neue Modernisierung von RZD-WLABm

geschrieben von: Heiko Müller

Datum: 14.03.19 19:21

Moin,

Auf der Seite wgk.cal.pl gibt es ein Foto einer neuen modernisierungs Variante eines RZD-WLABm

[www.wgk.cal.pl]

62 20 78-70 462-5 WLABm 017 04626, 5.3.2019 Warszawa, TLK 11010 Polonez.

LG

Heiko

Re: Neue Modernisierung von RZD-WLABm

geschrieben von: no-night

Datum: 14.03.19 20:32

Das scheint irgendwelcher Salonwagen zu sein...

Re: Neue Modernisierung von RZD-WLABm

geschrieben von: Heiko Müller

Datum: 15.03.19 06:29

Moin,

das dachte ich auch. Aber bei einem Salonwagen
müssten die UIC NR und die RZD NR anders
lauten.

Re: Neue Modernisierung von RZD-WLABm

geschrieben von: tbk

Datum: 15.03.19 08:40

Mit der wagengattung nehmen es die RZD nicht so genau. Siehe diverse WLSRmee, auf denen WLABmee steht.

Im übrigen bemerkenswert, dass die alten gurken noch umgebaut werden, während WLABmee auf dem abstellgleis stehen. Eigentlich sind das doch sehr solide wagen.


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.

Re: Neue Modernisierung von RZD-WLABm

geschrieben von: V.L.

Datum: 15.03.19 13:32

Hallo!

Einen Wagen mit dieser russischen Nummer hatte ich im Jahre 1992 mal notiert - seither nicht mehr! Hat wohl lange Zeit im RZD-Bereich verweilt, wenn es tatsächlich derselbe ist...
Kann denn jemand die Platzzahl entziffern, im RZD-Talgo gibt es ja auch diverse Abteilkonfigurationen.

L.G.
M.

Re: Neue Modernisierung von RZD-WLABm

geschrieben von: WL

Datum: 15.03.19 19:21

tbk schrieb:
Zitat:
Im übrigen bemerkenswert, dass die alten gurken noch umgebaut werden, während WLABmee auf dem abstellgleis stehen.
Vor allem, weil es eine wirklich "alte Gurke" ist.

Das Spender- oder Basisfahrzeug stammt aus der ersten RIC-WL-Serienlieferung von 1969/72.
(Das waren die WLAB, die ab Werk in Wagenmitte zwischen den zwei 1.Klasse-Abteilen sogar eine Dusche hatten. Die später gebauten Serien RIC-WLABm(72)73/76 und RIC-WLABm78/83 hatten dagegen ab Werk keine Dusche.)

Re: Neue Modernisierung von RZD-WLABm

geschrieben von: jazzkosch

Datum: 16.03.19 01:22

Moin, moin,

ich bin zu 99% sicher, dass es sich um diesen Wagen hier handelt:

https://preview.ibb.co/geMiJS/z-be9f7864.jpg
(leider kann ich das Bild nicht urhebermäßig zuordnen, habe es vor X Jahren lokal gespeichert - Pardon und bitte melden, falls unpässlich)

UIC-Nr. 62 22 99-78 700-3, breitspurig die 046 87000, angeblich ein Privatwagen eines russischen Staatsbürgers, damals in der Ukraine eingestellt. Aus verständlichen Gründen wird wohl eine Umdisponierung nach Russland erfolgt worden sein. Merkwürdig ist aber die "normale" Nummer eines RZD-WLABm in Kombination mit Privat-/Dienstwagen-Farbschema, welches ja nur an RZD-Farben angelehnt ist, aber z.B. keine Logos trägt. Ich könnte mir vorstellen, dass der echte 017 04626 dafür vorzeitig und ohne Quittung verschrottet wurde.

Hier noch ein Bild: [www.parovoz.com]

Und ein anderes, wo der charakteristische Lüfter zu sehen ist:

https://i.ibb.co/jT2Wx6c/image.jpg

Gebaut also in Görlitz 1984, Umbau DVRZ Dnipro 20.05.10, Nutzung verlängert bis 20.05.26 (sonst wäre nach geltenden Normen bereits 2012 Schluss gewesen).

Da dieser Wagen früher bereits mehrfach mit BWE nach Berlin befördert wurde (wo, vom bitteren Ende des Jan Kiepura im Fahrplanjahr 2015/16 mal abgesehen, für Normalsterbliche angeblich Kurswagenverbot galt), kann sich jeder denken, wer der Eigentümer alles sein könnte. Den Gerüchten zufolge ist ein Wagenende gar nicht durch die Stirntür passierbar — interessant, wie es im Polonez zwischen BC- und RZD-Wagen gehandhabt wurde :)

P.S./Offtopic: an RIC-Wagen ist RZD bei jetzigem Angebot gar nicht klamm, vielmehr verdienen die neuen Siemens-WLABmz im Inland ihr täglich Brot (von Moskau aus sind es Samara, Petrozavodsk, Sankt-Petersburg, Adler u.v.m. je nach Saison). Um WLABmee ist es in der Tat schade, die gammeln momentan ca. 60 km von Moskau unter freiem Himmel herum. Wobei die fünf veräußerten ex-Russen bei WSBA innen auch nicht so berauschend sind, da wäre eher mehr zu richten, als nur die Wände zu bekleben :(

Viele Grüße, Taras
http://www.ljplus.ru/img4/j/a/jazzkosch/Borki.gif

Re: Neue Modernisierung von RZD-WLABm

geschrieben von: WL

Datum: 16.03.19 13:58

jazzkosch schrieb:
Zitat:
Gebaut also in Görlitz 1984
Die Anschrift ist nicht korrekt.
In Görlitz wurden nur 3 Lieferserien mit RIC-WLABm für die SZD gebaut, die in den Hauptabmessungen den Vorgaben des UIC für den Typ Y entsprechen.
Das waren die Serienlieferungen 1969/72, 1973/76 und 1978/83.

Jede dieser Lieferserien hatte ganz spezielle Details, an denen man auch nach umfangreichen Umbauten noch die Ursprungstypen erkennen kann.
Vorausgesetzt, man kennt jedes kleinste Detail.

Und dieses spezielle Fahrzeug (also auch der Wagen in der blauen Lackierung) stammt aus der Lieferserie 1969/72.

Re: Neue Modernisierung von RZD-WLABm

geschrieben von: jazzkosch

Datum: 16.03.19 15:46

WL schrieb:Zitat:
Die Anschrift ist nicht korrekt.
In Görlitz wurden nur 3 Lieferserien mit RIC-WLABm für die SZD gebaut, die in den Hauptabmessungen den Vorgaben des UIC für den Typ Y entsprechen.
Das waren die Serienlieferungen 1969/72, 1973/76 und 1978/83.

Jede dieser Lieferserien hatte ganz spezielle Details, an denen man auch nach umfangreichen Umbauten noch die Ursprungstypen erkennen kann.
Vorausgesetzt, man kennt jedes kleinste Detail.

Und dieses spezielle Fahrzeug (also auch der Wagen in der blauen Lackierung) stammt aus der Lieferserie 1969/72.
Teilweise stimme ich zu, die Anschriften können fehlerhaft sein, oder es steckt die Absicht dahinter, den Wagen "jünger" machen zu wollen. Der echte 017 04626 jedenfalls sollte ca. 1980 gebaut worden sein.
Wenn es speziell um den großen Fensterabstand in der Wagenmitte geht, spricht das natürlich für die Serie 73/76 mit zwei Abteilen 1. Klasse samt Dusche in der Wagenmitte. Andererseits sollten dann gar keine schmalen Fenster im Bereich des Dienstabteils zu sehen sein. Mir wäre so, dass das komplette Fensterband erneuert wurde, wobei neue Öffnungen dort entstanden, wo sie nach neuem Grundriss halt passten. Auch die Dachlüfter und -klappen scheinen völlig neu verteilt. Die Unterfluraggregate sehen wiederum mehr nach 78/83 aus.

Ohne Fabrikschild, welches dummerweise auch aus einem anderen Wagen stammen kann, ist eine eindeutige Zuordnung schwierig.

Viele Grüße, Taras
http://www.ljplus.ru/img4/j/a/jazzkosch/Borki.gif

Re: Neue Modernisierung von RZD-WLABm

geschrieben von: Heiko Müller

Datum: 16.03.19 23:49

Moin,

wer ist den der ominöse Waggonbesitzer?

lg

Heiko

Re: Neue Modernisierung von RZD-WLABm

geschrieben von: no-night

Datum: 18.03.19 12:01

Könnte das eventuell dieser Wag en sein?!

[parky.com.ua]

Re: Neue Modernisierung von RZD-WLABm

geschrieben von: V.L.

Datum: 19.03.19 23:08

Hallo!

Es ist allerdings nicht zwingend, daß der "echte" SZD/RZD 017 04626 bereits verschrottet wurde.

Denn mit Ablieferung der neuen WLABmee aus dem Görlitzer DWA-Werk zu Beginn der neunziger Jahre wurde offenbar eine größere Anzahl überzähliger WLABm von Moskau an andere Direktionen/Verwaltungen abgegeben und dort neu eingenummert. Neben St.Petersburg haben auch Minsk und vermutlich auch Kiew ehemalige Moskauer Wagen bekommen. Bei den von CEGIELSKI in Posen für die Oktobereisenbahn modernisierten Wagen wurden die alten Görlitzer Plaketten allerdings durch neue Fabrikschilder ersetzt, so daß ein Abgleich am Wagen nicht mehr möglich ist. Da würde man gerne in die Liste der Spenderfahrzeuge schauen...

Leider sind bei den anderen WLABm die Feuerschilder nach mehrfachem Übermalen häufig nicht mehr lesbar, oder haben unsere Wiener Gewährsleute da inzwischen bessere Erkenntnisse?...
Es wäre allerdings eine Sensation, wenn der "neue" 017 04626
- nach ukrainischem Intermezzo -
gleichzeitig der "alte" wäre...

L.G.
M.

Re: Neue Modernisierung von RZD-WLABm

geschrieben von: Heiko Müller

Datum: 21.03.19 02:04

Moin,

ich glaube dazu passt die Fensterteilung nicht.
Könnte das eventuell dieser Wag en sein?!

[parky.com.ua

LG

Heiko



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.03.19 02:05.

Re: Neue Modernisierung von RZD-WLABm

geschrieben von: Heiko Müller

Datum: 22.03.19 02:09

Moin,

was ist dies für ein RIC-Waggon ?
[liderpereezd.ru]
[mignews.com.ua]

lg

Heiko



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.03.19 02:36.

Re: Neue Modernisierung von RZD-WLABm

geschrieben von: jazzkosch

Datum: 22.03.19 18:40

Vermutlich aus [io.ua]
Aufgenommen in Donezk in 2010. Links daneben ist ein Ammendorfer WDI zu sehen - ich denke, auch dieser RIC-Wagen ist ein Salonwagen, befand sich in Donezk doch die Verwaltung der gleichnamigen UZ-Eisenbahndirektion.

(Die Innenaufnahmen auf parky.com.ua zeigen wiederum einen anderen Wagen, da dort neuere Alu-Fensterrahmen zu sehen sind)

Heiko Müller schrieb:
Moin,

was ist dies für ein RIC-Waggon ?
[liderpereezd.ru]
[mignews.com.ua]

Re: Neue Modernisierung von RZD-WLABm

geschrieben von: Heiko Müller

Datum: Gestern, 02:24:36

Moin,

das müsste dann 048 70077 sein ?
Gibt es eigentlich einen oder mehrere Salonwagen die für den Präsidenten oder der Regierung vorgehalten werden?

LG

Heiko