DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF

Sechsachsige Druckgaskesselwagen?

geschrieben von: Tunnelfreak

Datum: 13.02.19 14:05

Hallo!

In diesem Beitrag von Urs Nötzli im Historischen Forum [www.drehscheibe-online.de]
sind auf den ersten beiden Bildern sechsachsige Druckgaskesselwagen von VTG zu sehen.
Was könnten das für Wagen gewesen sein und was könnte mit ihnen transportiert worden sein?

fragt sich
Michael, der Tunnelfreak

Re: Sechsachsige Druckgaskesselwagen?

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 13.02.19 16:24

Tunnelfreak schrieb:
Hallo!

In diesem Beitrag von Urs Nötzli im Historischen Forum [www.drehscheibe-online.de]
sind auf den ersten beiden Bildern sechsachsige Druckgaskesselwagen von VTG zu sehen.
Was könnten das für Wagen gewesen sein und was könnte mit ihnen transportiert worden sein?

fragt sich
Michael, der Tunnelfreak
Das sind Varianten der Sechsachser die es von Brawa gibt (Von Fuchs gebaut). Weitere gab es von Talbot und Dessau. Ich denke im entsprechenden Band Von SC werden sie dann auch gebührend gewürdigt.
Danke für den Hinweis, die Bilder waren mir noch gar nicht aufgefallen.

MfG

"mehr und mehr stellt sich m.E. heraus, dass Märklin mit der neuen BR 44 ein fast perfektes Modell fabriziert hat. Perfekt wäre es -das ist aber klagen auf sehr hohen Niveau- wenn das (...) zu sehende Durchdrehen der Antriebsräder auch akustisch untermalt worden wäre. " (soll man da lachen oder weinen...?)
Aus: [www.stummiforum.de]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]

Re: Sechsachsige Druckgaskesselwagen?

geschrieben von: Jürgen Sieweke

Datum: 15.02.19 16:37

Transportgut für Druckgaskesselwagen:

Mit solchen Kesselwagen mit Dom werden im allgemeinen Grundstoffe wie Ammoniak oder Chlorgas transportiert. Es können auch noch leichtflüchtige Chlor- oder Fluor(-chlor-kohlenwasserstoffe (gab es damals noch häufiger) in Betracht kommen. (Wegen der Umweltgefährdung erfolgt die Befüllung und Entleerung von oben.)

In Druckgaskesselwagen ohne Dom werden leichtflüchtige Kohlenwasserstoffe wie Propan oder Butan oder Gemische auch für Endkunden transportiert. Wegen der geringen Dichte dieser Verbindungen braucht es aber keine 6-achser. Wegen der geringen Umweltgefährdung kann die Befüllung und Entleerung von unten erfolgen.

Schönes Wochenende
Jürgen Sieweke

Re: Sechsachsige Druckgaskesselwagen?

geschrieben von: Jürgen Sieweke

Datum: 15.02.19 16:41

Hallo,

vielen Dank für diesen Link. Von den 6-achsern gibt es doch ziemlich wenig Bilder.

Jürgen Sieweke

Re: Sechsachsige Druckgaskesselwagen?

geschrieben von: Stefan Walter

Datum: 15.02.19 19:32

"Wegen der geringen Dichte dieser Verbindungen braucht es aber keine 6-achser."

Hallo Jürgen,

vorausgesetzt die Anschriften an dem Brawa 6-achsigen Chemiekesselwagen sind authentisch, trifft das auch auf diesen Typ zu. Leider kenne ich die Originalanschriften nicht, daher muss ich mich auf das verlassen, was Brawa zu anschreibt: Der Brawa-Wagen der Hoechst-AG hat "Natronlauge" als Ladegut angeschrieben und einen Kesselinhalt von 39 m³. Natronlauge in hoher Konzentration ist fast gelartig, daher wird wahrscheinlich für technische Anwendungen eine maximal 50%ige Natronlauge eingesetzt, die eine Dichte von ca. 1,51 g/cm³ hat. Bezogen auf die 39 m³ Kesselinhalt entspricht dies einem Ladegewicht von ca. 59 t, wobei sich ein Bruttogewicht für den vollbeladenen Kesselwagen von 90-95 Tonnen ergibt, was 15-16 Tonnen Achslast entspricht.

Gut, für einen Vierachser wäre das zwar zuviel, aber ich denke, die sechsachsige Ausführung wurde hauptsächlich gewählt, um die Achslast zu begrenzen.

mfG
Stefan Walter