DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF

Seiten: 1 2 3 4 All

Angemeldet: -

Hallo,

ist zufällig einigen Wagenfreunden bekannt, ob es drei Halberstädter Ame mit modifizierten Görlitz V-Drehgestellen und der bordeauxroten Interexpreßlackierung gab ?
(Von den Bme gab es ja u. a. auch drei Wagen mit dieser Lackierung.)

Mir waren bisher nur der 10-40 291 und der 10-40 311 bekannt, die auch mit Bildern belegt sind (leider nicht meine - ... aber den 291 fotografierte beispielsweise Gerd Böhmer 1988).

Kann es sein, daß der 10-40 301 auch diese bordeauxrote Interexpreßlackierung hatte ?
Bei der "Revisionsdatenbank" ist auch ein Vermerk "Reservewagen für Komfortwagenzug".
Ich glaube mich auch zu erinnern, irgendwann vor fast 10 Jahren einmal in Leipzig einen Am(e) gesehen zu haben, der an einer (versteckten) Stelle noch diese bordeauxrote Lackierung hatte. Das kann ja eigentlich nur der 301 gewesen sein, der jetzt in Cottbus beim LDC ist ... ?!
Gibt es zufällig irgendwo ein Bild vom 10-40 301 mit dieser bordeauxroten Interexpreßlackierung ?

Vielen Dank für weitere Hinweise !

(Es geht nicht um die bordeauxroten Am 51 50 10-80 010 bis 012 mit GP200.)


Gruß



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.01.19 18:14.
WL schrieb:
ist zufällig einigen Wagenfreunden bekannt, ob es drei Halberstädter Ame mit modifizierten Görlitz V-Drehgestellen und der bordeauxroten Interexpreßlackierung gab ?
Wäre mir neu. Im Modellbahnforum hatte ich die mir bekannten Wagen genannt: https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?10,7586191,7587807#msg-7587807. Natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

WL schrieb:
Kann es sein, daß der 10-40 301 auch diese bordeauxrote Interexpreßlackierung hatte ?
Bei der "Revisionsdatenbank" ist auch ein Vermerk "Reservewagen für Komfortwagenzug".
Da kann leider viel drinnen stehen. :-( So der Wagen noch existiert: Gibt's sowas wie einen lückenlosen Lebenslauf? Wenn der Wagen "checkheftgepflegt" war, sollte der LDC eine brauchbare Ansprechperson sein.

Hier: https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?010,8079480,8084718#msg-8084718 wird ein dritter Ame mit Görlitz5-Drehgestell genannt:

RomanoMölter schrieb:
Vorsicht mit schnellen Urteilen bei den Drehgestellen! Wir haben genügend Fotos hier die ich aus Urheberrechtsgründen leider nicht veröffentlichen kann, da ist klar zu sehen:
-10-80 010-012 => GP 200
-10-40 291, 292, 311 => Görlitz V
-21-50 089-091 => Görlitz V
Natürlich immer eine Quelle, die nicht gezeigt oder per Nachricht geteilt werden kann.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.01.19 08:13.
kami schrieb:
[/url]
Da kann leider viel drinnen stehen. :-( So der Wagen noch existiert: Gibt's sowas wie einen lückenlosen Lebenslauf? Wenn der Wagen "checkheftgepflegt" war, sollte der LDC eine brauchbare Ansprechperson sein.

Hier: [url=https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?010,8079480,8084718#msg-8084718]https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?010,8079480,8084718#msg-8084718
wird ein dritter Ame mit Görlitz5-Drehgestell genannt:

RomanoMölter schrieb:
Vorsicht mit schnellen Urteilen bei den Drehgestellen! Wir haben genügend Fotos hier die ich aus Urheberrechtsgründen leider nicht veröffentlichen kann, da ist klar zu sehen:
-10-80 010-012 => GP 200
-10-40 291, 292, 311 => Görlitz V
-21-50 089-091 => Görlitz V
Natürlich immer eine Quelle, die nicht gezeigt oder per Nachricht geteilt werden kann.
Interessant, daß hier sogar noch der 10-40 292 ins Spiel gebracht wird.
Ein Bekannter gab mir das Bild vom 292 aus dem Jahre 2009 - ... Ort leider unbekannt. Möglicherweise hatte ich auch den Wagen in Leipzig gesehen (und nicht den 301 vom LDC).
Wie bereits geschrieben, ich GLAUBE mich zu ERINNERN, an dem gesichteten Wagen irgendwo noch eine "dunkelrote Farbe" entdeckt zu haben (sicherlich nur spekulativ, aber manchmal ist ja etwas daran richtig ...).
Der verkürzte "1.Klasse-Streifen" am 292 könnte ein Hinweis darauf sein, daß die elfenbein-grüne Lackierung erst nach 1990 aufgebracht wurde.
(Glaube, bei Dampf+ hat der 292 vor ein paar Jahren wieder eine Neulackierung in elfenbein-grün bekommen.)

10-40 292  2009 (2).jpg
WL schrieb:
Interessant, daß hier sogar noch der 10-40 292 ins Spiel gebracht wird.
So oft, wie Rolf Köstner erstklassige Ergänzungswagen mit Görlitz5-Drehgestellen in (Richtung) Niederlande erwischte, war es entweder viel Glück und/oder die zwei fuhren praktisch ausschließlich von Berlin in die Niederlande oder es waren wirklich mehr.

Bei der oben verlinkten Liste fehlt offenbar schon ein Wagen, wenn auch Bm. Siehe https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,7596430,7598555#msg-7598555:

kami schrieb:
Gerd Böhmer nennt im ersten genannten Link sogar einen vierten Bm: 51 50 21-53 210
WL schrieb:
Der verkürzte "1.Klasse-Streifen" am 292 könnte ein Hinweis darauf sein, daß die elfenbein-grüne Lackierung erst nach 1990 aufgebracht wurde.
Revisionsdaten meint zum Lack: 04.92. Wobei IMHO sehr viele der älteren Z2-Wagen Anfang der 1990er frisch erstrahlten.
kami schrieb:
Wobei IMHO sehr viele der älteren Z2-Wagen Anfang der 1990er frisch erstrahlten.
Die Wagen erhielten aber nur eine "Sichtlackierung", im Verborgenen konnte man den ursprünglichen Lack noch begutachten. So habe ich 1996 noch einen der Bm nach öffnen der Tür als Verstärkerwagen identifizieren können und auch etliche Städteexpresswagen gesehen.
Trebor schrieb:
kami schrieb:
Wobei IMHO sehr viele der älteren Z2-Wagen Anfang der 1990er frisch erstrahlten.
Die Wagen erhielten aber nur eine "Sichtlackierung", im Verborgenen konnte man den ursprünglichen Lack noch begutachten. So habe ich 1996 noch einen der Bm nach öffnen der Tür als Verstärkerwagen identifizieren können und auch etliche Städteexpresswagen gesehen.
Dann muß es also mindestens 3 Ame mit modifizierten Görlitz V-Drehgestellen und der bordeauxroten Interexpreßlackierung gegeben haben.
Im Jahr 2009, 2010 oder 2011 kann ich ja nur in D den 10-40 292 oder den 10-40 301 gesehen haben - ... die Wagen 291 und 311 gab es ja schon nicht mehr zu der Zeit in D.

Sehr seltsam auch die Tatsache, daß ein Einspannungswagen (der genannte Bme 21-53 210) diese bordeauxrote Interexpreßlackierung bekommen haben soll. Der würde ja damit vollkommen aus der Reihe tanzen.
kami schrieb:
WL schrieb:
Interessant, daß hier sogar noch der 10-40 292 ins Spiel gebracht wird.
So oft, wie Rolf Köstner erstklassige Ergänzungswagen mit Görlitz5-Drehgestellen in (Richtung) Niederlande erwischte, war es entweder viel Glück und/oder die zwei fuhren praktisch ausschließlich von Berlin in die Niederlande oder es waren wirklich mehr.

Bei der oben verlinkten Liste fehlt offenbar schon ein Wagen, wenn auch Bm. Siehe https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,7596430,7598555#msg-7598555:

kami schrieb:
Gerd Böhmer nennt im ersten genannten Link sogar einen vierten Bm: 51 50 21-53 210
Bei ELRIWA wird eine Liste aufgeführt, in der ebenfalls der 10-40 292 enthalten ist.
Außerdem auch der von Gerd Böhmer genannte Bme 21-53 210.
Und als vierter Bme-Mehrspannungswagen sogar noch der 21-50 158.

[www.elriwa.de]
WL schrieb:
Sehr seltsam auch die Tatsache, daß ein Einspannungswagen (der genannte Bme 21-53 210) diese bordeauxrote Interexpreßlackierung bekommen haben soll. Der würde ja damit vollkommen aus der Reihe tanzen.
War vielleicht Versuchsmuster für die Farbe. Bei 21-53 209...211 steht als Kommentar "Versuch
PUR-Acrylatfarbe". Betrifft auch die 1986 gelieferten Anschlussfahrzeuge 212...214. Den zwischenzeitlich abgelieferten 21-50 085...088 fehlt der Hinweis.
Hallo!

Bm/Bom 21-50 158-7 mehrfach gesichtet ab 05.89,
Bme 21-53 210-3 mehrfach gesichtet ab 07.88,
alle immer ohne Vermerk zu abweichendem Lack.

Ame10-40 291, 292, 301, 311 leider NIE gesichtet, sorry.

L.G.
M.
V.L. schrieb:
Zitat:
Bm/Bom 21-50 158-7 mehrfach gesichtet ab 05.89,
Bme 21-53 210-3 mehrfach gesichtet ab 07.88,
alle immer ohne Vermerk zu abweichendem Lack.

Ame10-40 291, 292, 301, 311 leider NIE gesichtet
Hallo,

was dann also so zu interpretieren ist, daß der 21-50 158 zumindest ab Mai 1989 und der 21-53 210 ab Juli 1988 nicht die bordeauxrote Interexpreßlackierung hatten.
Relativ unwahrscheinlich dürfte dann auch sein, daß die beiden Wagen 3 Jahre nach der Herstellung eine Neulackierung bekommen haben.

Die Ame 10-40 291 und 311 mit bordeauxroter Interexpreßlackierung sind mit mir bekannten Bildern belegt.
Ich muß jetzt nur noch genau herausbekommen, an welchem Am(e) ich vor ca. 10 Jahren die bordeauxrote Lackierung an einer "versteckten Stelle" entdeckte - ... es kann ja nur der 292 oder der 301 gewesen sein.

Gruß
WL schrieb:
Ich muß jetzt nur noch genau herausbekommen, an welchem Am(e) ich vor ca. 10 Jahren die bordeauxrote Lackierung an einer "versteckten Stelle" entdeckte - ... es kann ja nur der 292 oder der 301 gewesen sein.
Hier steht jedenfalls mal was zu 301:
[reisezug-wagen.de]

Andererseits, wenn Romano Mölter sagt, er hat ein Foto für 292, würde ich das jetzt auch mal glauben ;) Insgesamt 6 Wagen erscheint ob des Bedarfs dann auch fraglich…

Gruß Kai




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.01.19 21:01.
Hallo,

Da Du Dich auf meine Person bezogen hast an der Stelle einmal die Auflistung der mir bekannten farblich angepassten Wagen für den Komfortwagenzug der DR:
Bme 51 50 21-53 210-3, Bme 51 50 21-50 089-4, Ame 51 50 10-40 292-0, Ame 51 50 10-40 311-8, Ame 51 50 10-80 010-7, Ame 51 50 10-80 011-5,
Ame 51 50 10-80 012-3 und Bme 51 50 21-50 090-2 und Bme 51 50 21-50 091-0. Dann gab es noch einige weitere farblich nicht angepasste Wagen, die mit dem Komfortwagenzug zusammen zum Einsatz kamen.
So ist es auch schon seit einiger Zeit auf der Themenseite über die Städteexpress der DR zu lesen. Es handelt sich auch nicht um eine InterExpress-Lackierung, sondern um die Farbgebung für die dritte Generation der Städteexpresswagen, die auch im internationalen Verkehr eingesetzt werden sollte.





3-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.01.19 09:43.
Kai Lahmann schrieb:
Hier steht jedenfalls mal was zu 301:
[reisezug-wagen.de]
Nur nur dort, sondern auch hier:

WL schrieb:
Kann es sein, daß der 10-40 301 auch diese bordeauxrote Interexpreßlackierung hatte ?
Bei der "Revisionsdatenbank" ist auch ein Vermerk "Reservewagen für Komfortwagenzug".
Also weniger Antwort als Ausgangspunkt der Diskussion.


WL schrieb:
was dann also so zu interpretieren ist, daß der 21-50 158 zumindest ab Mai 1989 und der 21-53 210 ab Juli 1988 nicht die bordeauxrote Interexpreßlackierung hatten.
Relativ unwahrscheinlich dürfte dann auch sein, daß die beiden Wagen 3 Jahre nach der Herstellung eine Neulackierung bekommen haben.
Letzteres wäre nicht ungewöhnlich. Die ersten Ame bekamen ebenso die Neulackierung in jungen Jahren. So der PUR-Lack des 21-53 210 nicht ganz die Erwartungen erfüllte, ist Neulack nicht denkunmöglich.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.01.19 10:49.
gerdboehmer schrieb:
... Auflistung der mir bekannten farblich angepassten Wagen für den Komfortwagenzug der DR:
Bme 51 50 21-53 210-3, Bme 51 50 21-50 089-4, Ame 51 50 10-40 292-0, Ame 51 50 10-40 311-8, Ame 51 50 10-80 010-7, Ame 51 50 10-80 011-5,
Ame 51 50 10-80 012-3 und Bme 51 50 21-50 090-2 und Bme 51 50 21-50 091-0.

... Es handelt sich auch nicht um eine InterExpress-Lackierung, sondern um die Farbgebung für die dritte Generation der Städteexpresswagen, die auch im internationalen Verkehr eingesetzt werden sollte.
Hallo,

gerade der von Dir fotografierte 10-40 291 fehlt noch :-) Dank Dir ist mir ja gerade der 291 als einer der Ame in dieser Lackierung bekannt !

Bezüglich dem Einspannungswagen 21-53 210 haben wir jetzt also Deine Aussage/Sichtung, daß der Wagen Ende Mai 1988 die bordeauxrote Lackierung hatte, und im Juli 1988 laut Sichtung von M. (dso-User "V.L.") die elfenbein-chromoxidgrüne Lackierung.
Also muß der 21-53 210 demzufolge im Juni oder Anfang Juli 1988 eine Neulackierung (wahrscheinlich mit REV) bekommen haben, wenn er wirklich jemals die bordeauxrote Lackierung hatte ...
... Und das kann wahrscheinlich nur Olaf Bade ("obb") bestätigen/beantworten/aufklären :-)

(Ich persönlich denke nicht, daß die bordeauxroten Wagen die dritte Generation der Städteexpreßlackierung waren und bleibe deshalb bei der Bezeichnung "Interexpreßlackierung". Sonst hätte die DR nämlich nicht 1987 wieder neue Städteexpreßwagen mit elfenbein-gelboranger Lackierung bestellt, sondern die Bmz 21-35 000 bis 050 auch schon in der bordeauxroten Lackierung, die ja schon 1984/85/86 bei den "anderen" Wagen zur Anwendung kam.
... mir ist natürlich klar, daß nur der Inter-Expreß "Progreß" in den Jahresfahrplänen 1986/87 und 1987/88 als planmäßige reine DR-Garnitur hauptsächlich mit bordeauxrot lackierten Wagen unterwegs war - ... hätte ja beispielsweise bei den Inter-Expreßzügen "Metropol" oder "Berolina" wenig Sinn gemacht, da diese auch viele Wagen anderer Bahngesellschaften mitführten, die eben nicht so eine bordeauxrote Lackierung hatten. Und da es im Jfpl 1988/89 den "Progreß" nicht gab, waren die Wagen "frei" für den Städte-Ex. "Berlin-Expreß", der zumindest als Ex 171 in der Fahrplanlage des IEx 79 "Progreß" von Berlin nach Dresden fuhr.)



Gruß



5-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.01.19 14:35.
kami schrieb:
WL schrieb:
was dann also so zu interpretieren ist, daß der 21-50 158 zumindest ab Mai 1989 und der 21-53 210 ab Juli 1988 nicht die bordeauxrote Interexpreßlackierung hatten.
Relativ unwahrscheinlich dürfte dann auch sein, daß die beiden Wagen 3 Jahre nach der Herstellung eine Neulackierung bekommen haben.
Letzteres wäre nicht ungewöhnlich. Die ersten Ame bekamen ebenso die Neulackierung in jungen Jahren. So der PUR-Lack des 21-53 210 nicht ganz die Erwartungen erfüllte, ist Neulack nicht denkunmöglich.
Stimmt wiederum auch :-)

Bleibt nur die Hoffnung bezüglich des 21-53 210 auf eine evtl. Aufklärung durch "obb" :-)
Hallo,

In meiner Liste ist sind doch der 21-50 090-2 und 21-50 091-0 enthalten. Ist hier die 50 verkehrt ?
Eine InterExpress-Lackierung gab es nicht, es war nun einmal die angedachte Farbgebung für die dritte Generation der Städtexpress. Bei den 1987 bestellten Wagen handelte es sich um Wagen der zweiten Generation für die Städteexpress aus Halberstadt, die mit den Bautzener Komfortwagen für die dritte Generation nichts zu tun haben.

gerdboehmer schrieb:
Hallo,

In meiner Liste ist sind doch der 21-50 090-2 und 21-50 091-0 enthalten. Ist hier die 50 verkehrt ?

Eine InterExpress-Lackierung gab es nicht, es war nun einmal die angedachte Farbgebung für die dritte Generation der Städtexpress. Bei den 1987 bestellten Wagen handelte es sich um Wagen der zweiten Generation für die Städteexpress aus Halberstadt, die mit den Bautzener Komfortwagen für die dritte Generation nichts zu tun haben.
Hallo,

es geht nicht um die Bme 21-50 090 und 091.
Es geht um den Ame 10-40 291. Und das ist der einzige Halberstädter, den Du ganz genau mit der Wagennummer fotografiert hast.

Bezüglich der bordeauxroten Wagen habe ich ja oben bereits versucht zu erläutern, daß es eigentlich gar keine typische "Interexpreßlackierung" ist, da die so lackierten Wagen in den Jahresfahrplänen 1988/89 und 1989/90 auch als Städteexpreß "Berlin-Expreß" unterwegs waren (und Anfang 1986 als der von Dir fotografierte Zug zwischen Berlin und Rostock :-) - ... ich möchte nur gerne bei der Bezeichnung "Interexpreßlackierung" bleiben, weil dann jeder gleich immer genau weiß, was gemeint ist (gerade bei den Modellbahnfreunden).
... aber als typische "Städteexpreßlackierung der dritten Generation" möchte ich die bordeauxroten Wagen auch nicht bezeichnen - ... dann hätte die DR bereits 1986/87 damit begonnen, alle weiteren neuen Fahrzeuge und auch bei REV neulackierte Fahrzeuge so auszuführen ...
WL schrieb:
Bezüglich der bordeauxroten Wagen habe ich ja oben bereits versucht zu erläutern, daß es eigentlich gar keine typische "Interexpreßlackierung" ist, da die so lackierten Wagen in den Jahresfahrplänen 1988/89 und 1989/90 auch als Städteexpreß "Berlin-Expreß" unterwegs waren (und Anfang 1986 als der von Dir fotografierte Zug zwischen Berlin und Rostock :-) - ... ich möchte nur gerne bei der Bezeichnung "Interexpreßlackierung" bleiben, weil dann jeder gleich immer genau weiß, was gemeint ist (gerade bei den Modellbahnfreunden).
... aber als typische "Städteexpreßlackierung der dritten Generation" möchte ich die bordeauxroten Wagen auch nicht bezeichnen - ... dann hätte die DR bereits 1986/87 damit begonnen, alle weiteren neuen Fahrzeuge und auch bei REV neulackierte Fahrzeuge so auszuführen ...

Hallo WL,

Die Verwirrung kam davon, weil diese Wagen als Städteexpreß zuerst und zuletzt liefen. Aber es wäre unpraktisch gewesen, die Wagen der dritten Generation in einer anderen Farbe zu liefern. Dann wären Einsatzbeschränkungen oder bunte Ex die Folge, was garantiert nicht gewollt wäre. Ich glaube auch nicht, daß der Fahrgast verstanden hätte, warum z.B. der Städteexpreß Karl-Marx-Stadt - Magdeburg eine andere Farbe hat als der Ex nach Berlin.

Die Lackierung der Seitengangwagen kam doch nur davon, daß man Ersatzwagen und einen Wagen mit abschließbaren Ateil für die Komfortwagen brauchte. Die Farbeauswahl erfolgte ja auch nicht durch die Deutsche Reichsbahn sondern durch den VEB Waggonbau Nautzen.
Hallo,

Hast Du eventuell einmal die vollständige Wagen nummer und den Link zu meinem Bild des Ame 51 50 10-40 292-? parat ?
Zu Deinem letzten Absatz - 1986/87 war doch das neue Konzept der Städteexpress mit der dritten Generation der Wagen noch in der Entwicklung. Gemäss einer Direktive des XII. Parteitages der SED sollte das Netz der Städteexpress ab dem Anfang der 1990-er Jahre auf die Verbindung zwischen den Bezirksstädten ausgedehnt werden und somit zum "IC-Netz" der DR werden.
Alles Weitere dann heute Abend, wenn ich vom Dienst wieder zu Hause bin.





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.01.19 16:50.
Knut Ochdorf schrieb:
... es wäre unpraktisch gewesen, die Wagen der dritten Generation in einer anderen Farbe zu liefern. Dann wären Einsatzbeschränkungen oder bunte Ex die Folge, was garantiert nicht gewollt wäre. Ich glaube auch nicht, daß der Fahrgast verstanden hätte, warum z.B. der Städteexpreß Karl-Marx-Stadt - Magdeburg eine andere Farbe hat als der Ex nach Berlin.

Die Lackierung der Seitengangwagen kam doch nur davon, daß man Ersatzwagen und einen Wagen mit abschließbaren Ateil für die Komfortwagen brauchte.
Hallo Knut,

wollte schon fast etwas schreiben :-) - ... erkannte dann aber, Deine Worte beziehen sich ja eindeutig auf die gelborangen Bmz 21-35 000 bis 050 von 1987 (... und nicht auf die bordeauxroten Wagen).
Deshalb bin ich ja auch der Meinung, daß die DR NICHT plante, die Städteexpreßzüge in dem neuen Farbkonzept mit bordeauxroter Lackierung einzuführen.

Auf jeden Fall war dann ab dem Jfpl 1988/89 der Städteexpreß "Berlin-Expreß" (wegen den bordeauxroten Wagen) oft auch als kunterbunter Zug unterwegs.
Mir fällt da spontan gleich das schöne Bild von Dr. W. König ein, der im Juli 1989 den Ex 176 "Berlin-Expreß" so fotografierte:
243 - Ame 10-40 xxx (bordeauxrot) - Stdrzgwg. Y/B70 (gelborange) - Stwg. Y/B70 (gelborange) - ?.....? - ?.....? - WRg (gelborange) - Bmhe (bordeauxrot) - Bme 21-50 (bordeauxrot) - Bmz (gelborange) - Bme 21-50 (bordeauxrot) - Bmz (gelborange)

(Warum einige der Halberstädter Seitengangwagen in bordeauxroter Lackierung lackiert wurden, ist mir doch vollkommen klar und steht hier außer Frage ...)

Seiten: 1 2 3 4 All

Angemeldet: -