DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF

[RU/DE] Russische Güterwagen für DB Cargo (1 Link)

geschrieben von: Dieselpower

Datum: 27.11.18 22:21

UWC Tikhvin wird DB Cargo vorerst 130 neue KLV-Gelenkwagen vom Typ Sggrs80 mit 22,5 t Achlast und 108,6 t Zuladung liefern. Lieferdatum ist das erste Halbjahr 2020. Eine Option über weitere Wagen wurde vereinbart.

Da gibts mehr zu lesen:
Russische KLV-Wagen für DB Cargo

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSmvawToASUUxiPnqTrVOw_BVaNPFdDQjBpGaPZTyBB7ejY_LqzPyL8HJA
Nur echt mit einem Hang zu sarkastischen und zynischen Kommentaren. Feingeister und selbsternannte Gutmenschen sollten meine Beiträge daher unbedingt ignorieren!




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.11.18 22:32.

Re: [RU/DE] Russische Güterwagen für DB Cargo (1 Link)

geschrieben von: Pio

Datum: 27.11.18 22:50

Das hätte die DB auch selbst im ehemals eigenen Werk Nisky tun können.
Aber das Vidio des Herstellerwerkes ist schon beeindruckend.
Nicht nur die Zahlen sondern auch die Bilder beeindrucken.
Da werden wohl einige ihre Vorurteile über Bord werfen müssen.
Wie sagte doch Putin. Eigentlich können wir den westlichen Staaten für ihr Embargopolitik dankbar sein.
Sie zwingt unsere Industrie, sich auf Weltmarktniveau zu bringen.

Zwei Trapeze pro Bahnhof statt zwei einfacher Weichenverbindungen !!!

Re: [RU/DE] Russische Güterwagen für DB Cargo (1 Link)

geschrieben von: tbk

Datum: 28.11.18 10:34

In dem video [www.youtube.com] sind auch kesselwagen und hochbordwagen mit jakobsdrehgestell zu sehen, solche waren mir bis jetzt nicht bekannt, sind das serienprodukte?
Hat das werk bisher schon an normalspurbahnen geliefert? Welche drehgestelle kommen in frage? Da sind doch ziemlich andere typen im 1520-mm-bereich in gebrauch.


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.
tbk schrieb:
In dem video [www.youtube.com] sind auch kesselwagen und hochbordwagen mit jakobsdrehgestell zu sehen, solche waren mir bis jetzt nicht bekannt, sind das serienprodukte?
Hat das werk bisher schon an normalspurbahnen geliefert? Welche drehgestelle kommen in frage? Da sind doch ziemlich andere typen im 1520-mm-bereich in gebrauch.
Der Wagen stand schon auf der Innotrans 2018. Sind Y25 drunter. Auch sonst ist der nach typisch mitteleuropäischen Geflogenheiten und Normen konstruiert, nur halt ne Ecke besser wie die Vorläufer, da besserer Leichtbau, mehr Zuladung usw.
UWC Tikhvin liefert schon seit Jahren tausende Güterwagen an Normalspurbahnen in alle Welt, aber eben erst seit kurzem an EU-Bahnen. Polen war da der EU-Erstkunde.

Die Hochbordwagen dürften noch in der Zertifizierung für die RZD sein. Ist ein neuer Wagentyp für die GUS-Bahnen mit 27 t Achslast. Die Russen stellen doch seit einigen Jahren ihrer Güterwagenpark auf eine neue Wagengeneration um. Die alten Güterwagen hatten in der Regel 23,5 t Achslast und mussten alle 400.000 km zur Überholung. Die neuen Wagen haben dann 25 bzw. 27 t Achslast und müssen nur noch alle 800.000 - 1.000.000 km zur Überholung.

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSmvawToASUUxiPnqTrVOw_BVaNPFdDQjBpGaPZTyBB7ejY_LqzPyL8HJA
Nur echt mit einem Hang zu sarkastischen und zynischen Kommentaren. Feingeister und selbsternannte Gutmenschen sollten meine Beiträge daher unbedingt ignorieren!




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.11.18 12:57.
Pio schrieb:
Das hätte die DB auch selbst im ehemals eigenen Werk Nisky tun können.
Aber das Vidio des Herstellerwerkes ist schon beeindruckend.
Nicht nur die Zahlen sondern auch die Bilder beeindrucken.
Da werden wohl einige ihre Vorurteile über Bord werfen müssen.
Wie sagte doch Putin. Eigentlich können wir den westlichen Staaten für ihr Embargopolitik dankbar sein.
Sie zwingt unsere Industrie, sich auf Weltmarktniveau zu bringen.
Wobei ich das bezweifle, dass Abschottung das Industrieniveau voranbringt. Die Geschichte legt eher das Gegenteil nahe.

Die Fähigkeit Russlands, Güterwagen zu fertigen, hat sicher nichts mit Embargopolitik zu tun. Sondern mit einem extrem großen Binnenmarkt. Was tut Russland seit Jahrzehnten anderes, als Güterwagen in großen Mengen für den eigenen Markt zu bauen. Dass da viel Know-How da ist, finde ich nur logisch.