DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF

Frage zu G-Wagen im Freilichtmuseum Hessenpark

geschrieben von: tmmd

Datum: 25.04.18 21:34

Kürzlich war ich im Freilichtmuseum Hessenpark. Dort ist auch ein zweiachsiger Güterwagen ausgestellt, der an die Flüchtlingszüge 1945 erinnern soll.

https://farm1.staticflickr.com/784/27772832718_2dc891a661_c.jpg
Freilichtmuseum Hessenpark by Torsten Maue, auf Flickr

https://farm1.staticflickr.com/890/26773457637_7823eb00c1_c.jpg
Freilichtmuseum Hessenpark by Torsten Maue, auf Flickr

https://farm1.staticflickr.com/824/27772829538_4327902b32.jpg
Freilichtmuseum Hessenpark by Torsten Maue, auf Flickr

Weiß jemand ob die angeschriebenen Daten stimmen oder fiktiv sind? Hat jemand weitere Infos zu dem Wagen?

Vielen Dank im voraus.

Re: Frage zu G-Wagen im Freilichtmuseum Hessenpark

geschrieben von: Wolfram D.

Datum: 26.04.18 08:13

Hallo,

viel sieht man ja nicht von dem guten Stück.
Hat er am anderen Ende Bremserhaus oder wenigstens den Bühnenrest?
Wenn nicht, kann man die Anschrift als Fake verwerfen.

Gruß
Wolfram

Re: Frage zu G-Wagen im Freilichtmuseum Hessenpark

geschrieben von: Obelix2607

Datum: 26.04.18 10:14

Fundstück aus dem Netz. Vielleicht Hilfts

Damit ist unübersehbar, dass diesen Objekten in Holocaust-Gedenkstätten und Museen eine bestimmte symbolische Rolle beigelegt wird, doch finden sich daneben durchaus noch andere Konnotationen. So wurde am Jahresende 2002 im »Hessenpark«, dem Freilichtmuseum bei Neu-Anspach im Hochtaunuskreis, ein gedeckter deutscher Güterwagen mit der plausiblen Nummer »Karlsruhe 33 416« äußerlich wiederhergestellt und teilweise in eine dorthin verpflanzte alte Scheune eingebaut. Das abgedunkelte Gefährt wurde im angenommenen Zustand von 1945 mit zusätzlichen Türen und innen sogar mit doppelten Wänden zur Aufnahme von Video-Flachbildschirmen versehen, um dort als Objekt aber die Dauerausstellung »Vertriebene in Hessen« zu illustrieren.31 Die Idee hatte der Historiker Rolf Messerschmidt entwickelt. Zuvor hatte das Objekt mit der Bundesbahn-Nummer »945 3747-6« als Lagerschuppen am Bahnhof Frankfurt-Süd gestanden.32 Es heißt, das Fahrzeug sei 1945/46 nachweislich in einem Vertriebenentransport gelaufen. Der zugehörige Katalog enthält entsprechende Fotografien; auch dies deutlicher Ausdruck einer »Ambivalenz« des Transportmittels. Dennoch ist man wohl der Versuchung erlegen, ein zuvor schon weitgehend zum Träger einer bestimmten Bedeutung gewordenes Objekt nun bewusst als Ikone einer anderen Botschaft zu verwenden: Auf solche Weise wird eher die »Selbst-Viktimisierung der Deutschen« (Andreas Nachama) als die Erinnerung befördert.

Re: Frage zu G-Wagen im Freilichtmuseum Hessenpark

geschrieben von: tmmd

Datum: 26.04.18 11:52

Ein Bremserhaus hat der Wagen definitiv nicht.

Re: Frage zu G-Wagen im Freilichtmuseum Hessenpark

geschrieben von: andreas +

Datum: 27.04.18 21:12

tmmd schrieb:
Weiß jemand ob die angeschriebenen Daten stimmen oder fiktiv sind?

Wohl letzteres