DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF

Frage zu WRüge 152

geschrieben von: elric

Datum: 19.03.18 19:13

Ich habe ein altes Foto von 1977 vom D511 Hagen-München gefunden, da ist zu erkennen, dass der Speisewagen die Bezeichnung WRüge 152 trägt. Üblich war WRügh 152. Das verweist eigentlich auf die Baureihe von 1935. Kann es sein, dass auch jene Wagen (oder einige) nicht nur Gummiwulstübergänge und Minden-Deutz-Drehgestelle sondern auch die Türen wie die Baureihe WRügh erhalten haben? Oder wie ist die Kennzeichnung WRüge zu erklären?

Man(n) schreibt Gruß- & Schlußformel (o.w.T)

geschrieben von: Kanzleirat

Datum: 19.03.18 19:54

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Ich antworte keinen anonymen Forenteilnehmern mehr.

Antwort zur Frage WRüge 152 (m.B.)

geschrieben von: 41 052

Datum: 19.03.18 19:54

Es gab nur einen WR4ü-35, der zum WRüg(e) 152 wurde.
Das war der ehem. "1140", später "51 80 88-80 140-3", weil er als einziger seiner Art u.a. mit Klimaanlage ausgerüstet wurde.
Meine Aufnahme stammt von 1983 in Hamburg-Langenfelde, als er schon Museumswagen bei Intraflug war.
Alle anderen ehem. WR4ü-35 wurden zu WRüg(e) 151.
Meines Wissens gab es die WRügh / WRüg(h) 151 / 152 nicht.
Die Bauart 152 erhielten, bis auf den "1140" nur die "Schürzenspeisewagen" der ehem. Gattung WR4ü-39.

1140_2.jpg


1140_3.jpg

Hier noch der ehem. WRüg(e) 152 als Museums Speisewagen von 1985 ("1146 II") zum Vergleich.
1146_2.jpg


1146_3.jpg



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.03.18 19:55.

Re: Antwort zur Frage WRüge 152 (m.B.)

geschrieben von: elric

Datum: 19.03.18 19:57

Vielen Dank für diese wertvollen Hinweise, ich werde am Weekend das Foto bei einem Freund scannen lassen und dann das Bild hier mal posten, dann können wir es diskutieren. Deine Erklärungen leuchten mir vollkommen ein.

Re: Antwort zur Frage WRüge 152 (m.B.)

geschrieben von: 41 052

Datum: 19.03.18 21:54

Kein Problem.
Auf das Foto bin ich jetzt schon gespannt.

Nachtrag meinerseits (m.B.)

geschrieben von: 41 052

Datum: 19.03.18 22:03

Nachtrag meinerseits.

Hier ein Foto des WR4ü-35 "1122" der LEL aus dem Sonderzug vom letzten Wochenende nach Münster (siehe auch Bild Sichtungen).
Die Aufnahmen stammen allerdings von früher.
Dieser Wagen entspricht, bis auf den Gummiwülsten, noch dem Original Zustand.

1122_1.JPG


1122_2.JPG

Re: Nachtrag meinerseits (m.B.)

geschrieben von: Jumbo

Datum: 20.03.18 09:12

41 052 schrieb:
Nachtrag meinerseits.

Hier ein Foto des WR4ü-35 "1122" der LEL aus dem Sonderzug vom letzten Wochenende nach Münster (siehe auch Bild Sichtungen).
Die Aufnahmen stammen allerdings von früher.
Dieser Wagen entspricht, bis auf den Gummiwülsten, noch dem Original Zustand.




.. Äußerlich auf den ersten Blick, ja. Im Inneren ist er leider sehr dürftig ausgerüstet. Leider fehlen die Getränke Kühlschränke und ein Großteil der Küche.
Der Intraflug Wagen ist heute im Besitz der TEE-AG, und ist nach einem Rangierunfall beschädigt abgestellt.
Gruß Jumbo.

Re: Nachtrag meinerseits (m.B.)

geschrieben von: elric

Datum: 20.03.18 09:43

Oh, das mit dem Scannen wir wohl schwierig, anscheinend sind die alten Fotos zu sehr versumpft. Immerhin klar zu erkennen:
Die Schürze und die Türen, bei dem Wagen im D511 muss es sich ergo um einen Schürzenwagen handeln. Waren davon einige mit der Bezeichnung WRüge (anstatt WRügh) versehen?

Als Wagennummer erkenne ich nur noch wage:
51 80 88 - 40 201 - 2

Und drunter steht kaum noch erkennbar (das war bei meiner letzten Betrachtung vor Jahren noch anders):
WRüge und nicht WRügh, deswegen kam meine Frage auf.

Re: Nachtrag meinerseits (m.B.)

geschrieben von: Wagen-Micha

Datum: 20.03.18 09:58

Danke, das es mal eine solchen Beitrag hier in DSO gibt!

Zum Sommer waren lt. Zugbildungsplan ein ARmh geplant.
Jedoch auch hier kam es zu Abweichungen, wenn der ARmh in der Werkstatt gewesen sein sollte.

Ersatzweise fuhren dann WR der Schürzenbauart.

Bei dem WR 88-40 201-2 kann es sich also um eine solche Ersatzgestellung handeln.

Im Herbst bzw Winterfahrplan 1977 / 78 war es die gleiche Regelung.

Übrigens kam es erst zum 1978 zu einzelnen Ausmusterungen der WRügh 152

Hilft das weiter ?

Wagen-Micha

Re: Nachtrag meinerseits (m.B.)

geschrieben von: elric

Datum: 20.03.18 10:05

Oha, oha....
ich habe den D511 nahezu täglich gesehen, aus dem Schulzimmer (habe immer gut aufgepasst) oder aus dem Dachzimmer bei meiner Großmutter in den Ferien. Der ARmh 217, von dem wir Kids immer träumten, kam sehr sehr sehr selten zum Zuge. Und dann meist als Kakadu lackiert. WRügh in Rot, seltener in weiss/rot oder 1978 oft in türkis-beige, waren die Wagen der Stunde, bevor dann ab Mitte 1978 bis zum Ende dieses Zuges im Frühjahr 1979 rote-beige ARmh217 an Bord waren. Da fällt mir ein: Sommer 1978 dominierten ARm216 aus München in türkis-beige.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.03.18 10:06.

Re: Frage zu WRüge 152

geschrieben von: apfelpfeil

Datum: 20.03.18 11:13

Der Unterschied ist doch lediglich das "h" das zum "e" wurde. "h" steht für Dampfheizung (bzw. sogar beide, Dampf und elektrisch) "e" für elektrische Heizung.

Ich denke mal dass die Schürzenspeisewagen als neue hochwertige Wagen über beides verfügten, Dampf war noch Standard und elektrisch neu, wenn nicht von Anfang an wurde elektrische Heizung sicherlich vielfach mit der Zunahme elektrifizierter Strecken nachgerüstet.

Anno 1977 war allerdings Dampfheizung veraltet und kaum noch gefragt, Dampfloks gab es nur noch im Museum. Wenn die also ausgebaut oder zumindest stillgelegt wurde, mutierte so ein WRügh 152 auf seine alten Tage zum WRüge 152 was nichts anderes bedeutet als dass er nurmehr elektrisch geheizt werden konnte, also entweder eine E-Lok davor oder allenfalls als Diesel eine 217/218 benötigte, alle anderen Dieselloks (wenige Ausnahmen bestätigen die Regel) heizten seinerzeit noch mit Dampf.

Re: Frage zu WRüge 152

geschrieben von: elric

Datum: 20.03.18 11:35

Aaaaaaaaaaaaaaaah.........
Erleuchtung......

Re: Frage zu WRüge 152

geschrieben von: DSG-BZL Köln

Datum: 20.03.18 12:33

Hallo,

apfelpfeil schrieb:
Der Unterschied ist doch lediglich das "h" das zum "e" wurde. "h" steht für Dampfheizung (bzw. sogar beide, Dampf und elektrisch) "e" für elektrische Heizung.

Ich denke mal dass die Schürzenspeisewagen als neue hochwertige Wagen über beides verfügten, Dampf war noch Standard und elektrisch neu, wenn nicht von Anfang an wurde elektrische Heizung sicherlich vielfach mit der Zunahme elektrifizierter Strecken nachgerüstet.

Anno 1977 war allerdings Dampfheizung veraltet und kaum noch gefragt, Dampfloks gab es nur noch im Museum. Wenn die also ausgebaut oder zumindest stillgelegt wurde, mutierte so ein WRügh 152 auf seine alten Tage zum WRüge 152 was nichts anderes bedeutet als dass er nurmehr elektrisch geheizt werden konnte, also entweder eine E-Lok davor oder allenfalls als Diesel eine 217/218 benötigte, alle anderen Dieselloks (wenige Ausnahmen bestätigen die Regel) heizten seinerzeit noch mit Dampf.
tut mir leid, aber das stimmt so jetzt überhaupt nicht.
Die 152er hatten bis zu ihren Ende die Dampfheizung (vom umgebauten DSG-Trainings-Treff mal abgesehen), eine Klimaanlage und waren h-Wagen.
Das "h" bedeutete, dass bei den Wagen die Batterieladung nicht nur über die Achsgeneratoren möglich war, sondern auch über das Batterieladegerät aus der Zugsammelschiene, jedoch nur bei 1000 V. Wurde bei irgendeiner Sonderarbeit in den Siebzigern gemacht.
Also: Dampf und E-Hzg, Batterieladung nur über Generatoren = WRüge; Dampf- und E-Hzg, Batterieladung über Generatoren oder ZS = WRügh.
Die Wagen mutierten dann von "e" nach "h", nicht umgekehrt.

Viele Grüße

Uwe

"1122" von innen heute (m.B.)

geschrieben von: 41 052

Datum: 20.03.18 16:33

Was die Inneneinrichtung betrifft, hast Du Recht. Innen im Küchenbereich stimmt eigentlich nichts mehr.
Er wurde dort den Bedürfnissen angepasst.
Im Gastbereich sieht er wie folgt aus:
(Bilder vom 16.03.2018)

20180316_161649.jpg


20180316_161656.jpg

Wenn man allerdings bedenkt, und das ist wichtig(!), das der Wagen bei Ankunft im Extertal (von Olpe) restlos entkernt wurde (es war eine Modellbahn Anlage vorher hier drin), dann hat dieser
relativ kleine Verein ein echtes Schmuckstück daraus gemacht.
Leider habe ich nur eine alte Aufnahme (Dia) des Küchenbereichs, kurz vor der Fertigstellung.
Auch das will ich Euch hier nicht vorenthalten!

1122_1.jpg

Re: "1122" von innen heute (m.B.)

geschrieben von: elric

Datum: 20.03.18 17:45

Wunderschön eingerichtet....

Ich kann mich erinnern, dass die WRüg... unterschiedliche Sitzpolsterbezüge hatten, dazu gab es Flaschenhalter an den Fenstern. Die Tischlampen entsprachen den Üblichen, die auch in den ARmh, ARmz und WRmh und WRmz und in einigen WRtm und BRym zu finden waren...

Mein Lieblingsgericht war über Jahre das gute Wiener Schnitzel......

Re: Frage zu WRüge 152

geschrieben von: elric

Datum: 20.03.18 17:45

Hmpfff....
also keine Erleuchtung :-)

Re: Frage zu WRüge 152

geschrieben von: DSG-BZL Köln

Datum: 20.03.18 18:14

Hallo Elric,

naja Erleuchtung, so viele Möglichkeiten gabs nun auch wieder nicht.
Entweder hatte der Wagen die Sonderarbeit noch nicht und war tatsächlich noch ein WRüge 152 (wurde meist im Rahmen einer Revision gemacht) oder er hatte sie schon und es war im AW nur vergessen worden, das "e" abzukratzen und durch ein "h" zu ersetzen. Irgendwelche Auswirkungen in der Verwendbarkeit hatte das ja nicht. Auf dem Papier gab es zum 01.01.1976 jedenfalls nur noch WRügh 152.
Ich hoffe, damit etwas weitergeholfen zu haben.

Gruß Uwe

Re: Frage zu WRüge 152

geschrieben von: elric

Datum: 20.03.18 18:19

Hast recht, inzwischen habe ich das Procedere verstanden, ich dachte einfach in Anlehnung an eine Website, dass WRüge und WRügh grundsätzlich unterschiedliche Wagentypen seien, aber "mein" Wagen hat auch eine Schürze usw., der Fall ist also klar, ein WRügh ohne h :-)

Re: Frage zu WRüge 152

geschrieben von: Wagen-Micha

Datum: 20.03.18 19:21

Es gab mal einen Wagen in Kaiserlautern als "Cafe" an einem Tennisplatz, Gibt es ihn noch ?
Danke für eine Info!

Wagen-Micha

Re: "1122" von innen heute (m.B.)

geschrieben von: tommy10

Datum: 21.03.18 15:28

Die unterschiedliche Sitzbepolsterung dürfte auf die Unterteilung in einen Raucher- und Nichtraucherbereich geschuldet sein.?

mfg tommy10

... dass der Wagen lange Jahre beim MEC Olpe war (zusammen mit einem WL Gruppe 35) und die LEL wahrscheinlich einen mehr oder weniger leeren Wagen gekauft und dann innen wieder beleben mußten. Ich bin froh, dass es ihn heute so noch gibt.

Re: Der WL der EF Olpe in Hamburg Altona (m.B.)

geschrieben von: 41 052

Datum: 23.03.18 20:23

Genau so sehe ich das auch!

Anbei ein Foto des genannten WL4ü-35 der EF Olpe außerhalb seiner Heimat.
Das Foto entstand während der IVA in Hamburg im Gbf Hamburg-Altona.
Was ist eigentlich aus diesem WL geworden?
Gibt es ihn überhaupt noch?

22064.jpg



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.03.18 20:32.

Re: Der WL der EF Olpe in Hamburg Altona (m.B.)

geschrieben von: Jumbo

Datum: 24.03.18 12:50

Hallo zusammen
Der WL steht heute in Ilmenau bei der Rennsteigbahn, ist der letzte seiner Art und im sehr desolaten Zustand.
Dem Schürzenwagen Speisewagen in Kaiserslautern beim Tennis Club steht auch noch dort.
Gruß Jumbo.

Re: Der WL der EF Olpe in Hamburg Altona (m.B.)

geschrieben von: Wagen-Micha

Datum: 24.03.18 13:04

Hallo Jumbo,
danke für die Info vom WR in Kaiserslautern.

Ist an dem WR eine Wagen-Nummer erkennbar ?

Es ist ja wohl ein roter WR...?

Danke für eine Info.

Wagen-Micha