DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF
Hallo allerseits,

ich habe mich schon seit längerem gefragt, welche Firmen hierzulande oder im benachbarten Ausland Waren in Maschinenkühlwagen erhielten oder versendeten.
Ich kenne selber keine, habe aber in den 90er Jahren immer wieder die 2achsigen Fiat-Maschinenkühlwagen der Interfrigo auf der Strecke Nürnberg-Treuchtlingen vorbeifahren sehen.

Kann mir jemand von Euch weiterhelfen ?

Vielen Dank im Voraus für etwaige Antworten dazu.

Grüße

Bullok
...berichtete im Jahre 1986, dass in seine Gleisharfe, die von Berlin-Schönholz aus angefahren wurde,
einmal ein kompletter Maschinenkühlwagen-Zug geschoben worden sei, in dem sich Paprika und anderes
Gemüse für Essig-Kühne aus Ungarn geliefert worden war.
Die Kühne-Nebenanschlussgleise wurden von Branntwein-Monopol bedient.
Er berichtete weiter, dass da plötzlich aus dem Begleiterabteil ein Maschinen-Betreuer torkelte, der sich
erst einmal erleichtern musste und dann mit Essen und Trinken aufgepeppelt werden musste.
Inzwischen waren die Brennstoff-Vorräte zur Neige, so dass Eile für das Zustellen an Kühne und das
Entladen gegeben war. Das ging aber wegen der Lage der Anschlussbahn nur immer mit einem Wagen
über die Drehscheibe am Übergabe-Bahnhof von Monopol. Entleert musste der dann einzeln wieder zurück-
gebracht werden.
Das Entdecken des Männchens und der Brennstoffsituation geschah an einem Sonnabend, weshalb eine
umfangreiche Alarmkette anhub und dann auch bei Kühne Wochenendaktion war.

Leider ist nicht überliefert, ob das Männchen dann wieder mit diesem Zug zurück fuhr oder er andere Wege
nahm.

Ebenso wenig ist überliefert, ob sich eine derartige Zustellung wiederholt hat.

Jahrzehnte später war User Ytracks auf den Spuren:
[www.drehscheibe-online.de]

Und User Kö0128 hatte noch zu Mauerzeiten seine Kamera erhoben und ausgelöst (Bild 04):
[www.drehscheibe-online.de]

Tempora mutantur!

Viel Spaß beim Gucken.

Beste Grüße
VB995
Guten Abend,

mir wäre da noch der Großmarkt am Stuttgarter Hafen bekannt. Als dieser noch seinen Gleisanschluss an die Hafenbahn hatte wurden die Bananen so angeliefert.

Gruß

Edit: gerade nochmal recherchiert: die Bananenwagen sind gar keine Maschinenkühlwageb🙈.

Aber es könnte durchaus sein das am Großmarkt die gesuchten Wagen mit anderen Waren ankahmen.





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.01.18 23:45.
Hallo,

ja, die Bananenwagen der letzten Beschaffungswelle der Interfrigo waren im Grunde nur isolierte Waggons ohne zusätzlicher Kühlung, sogenannte Isothermwagen.
Es wurden darüberhinaus auch einige 2achsige und 4achsige ursprünglich eisgekühlte Wagen zu Isothermwagen umgebaut, was durch den Wegfall der Eiskammern eine Laderaumvergrößerung zur Folge hatte. Auch die Aufstiegsleitern zu den Eisladeluken wurden dabei entfernt.

Ich suche dagegen Empfänger bzw Versender von Maschinenkühlwagen, also Kühlwagen mit Kühlaggregat.
Bei der Interfrigo waren die fast ausnahmslos hellblau lackiert.

Trotzdem danke für Deine Antwort !

Grüße

Bullok
Hallo,

danke für Deinen interessanten Bericht !

Ich nehme einmal an, daß es sich bei dem Maschinenkühlwagenzug um einen osteuropäischen gehandelt hat. Diese wurden ja seinerzeit in Dessau gefertigt.
In der Regel mittig im Wagenverband befand sich der Begleiterwagen. Auch die Interfrigo soll einen oder zwei dieser Züge zeitweise betrieben haben.
Darüberhinaus hatte die Interfrigo Anfang der siebziger Jahre 50 vierachsige Maschinenkühlwagen beschafft und auch diese bei Bedarf zu Zügen zusammengestellt, auch mit Begleitwagen, wenn dies erforderlich war.

Grüße

Bullok
Das Kühlhaus in Dessau, gelegen an der Strecke nach Wörlitz, wurde in seltenen Fällen mit Kühlwagen angefahren. Ob es Thermos- oder Maschinenkühlwagen waren, ob be- oder entladen wurde, entzieht sich meiner Erinnerung an die Endphase der DDR.
Ein Bild der gleiseitigen überdachten Laderampe habe ich hier gefunden:
[i.ebayimg.com]
Hallo,

In Berlin das Fleischkombinat an der Leninallee (heute Landsberger Allee) und hier wieder speziell das zentrale Kühlhaus gegenüber dem S-Bahnsteig (heute nicht mehr existent, da ist heute das Velodrom). Dann die Berliner Fruchthöfe in Berlin Moabit, Beusselstrasse und Osthafen. Das Fleischkombinat in Eberswalde-Britz und nicht zu vergessen der Rostocker Überseehafen. Auch Lebensmittelbetriebe in anderen Bezirksstädten der DDR wurden regelmässig mit Maschinenkühlwagen angefahren. Maschinenkühlwagen aus der Produktion des VEB Waggonbau Dessau sind im Junkersmusem Dessau zu sehen.





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.01.18 10:54.
Hallo Bullok

Ich habe welche gesehen und zwar Mitte / Ende der 1990er bei Transthermos, Weseler Strasse in Mülheim /Ruhr.
Blaue moderne 2 - achser, Ibbes der FS. Wagennummer 0383 8275xxx-x
Auch der weisse Gbs der BASF mit Trockeneis stand desöfteren dort.

Grüße
NM
Hallo,

ich gehe einmal davon aus, daß das 2achsige Maschinenkühlwagen der Interfrigo waren.
Gab es zu diesem Zeitpunkt eigentlich auch noch die Transthermos-Kühlwagen ?


Danke für die Antwort !


Grüße

Bullok
Jo, das waren die 2- achser Maschinenkühlwagen blau der INTERFRIGO.
Die Transthermos - Wagen gab es auch noch und zwar bis max. 1997 (SC)

Gruß
NM
Hallo,

danke für Deinen Beitrag !

Maschinenkühlwagen wurden ja in der DDR schon sehr früh in größerem Umfang eingesetzt.
Hier hatte man auch sicherlich durch eine zentralistische Wirtschaftsform noch besser die Möglichkeit, größere Mengen an verderblicher Ware per Bahn zu transportieren und an die verschiedenen Kühlhäuser im Land zu verteilen.

Grüße

Bullok
Hallo,

Das hatte nichts mit einer zentralistischen Wirtschaftsform zu tun. Der Strassenverkehr hatte seinerzeit nicht die heutige Bedeutung und wurde sogar im Fernverkehr als unwirtschaftlich betrachtet. Desweiteren gab es in der DDR auch eine Lagerhaltung, die es heutzutage Dank "Just in Time" nicht mehr gibt. Aus meiner Zeit im Lebensmittelbereich ist mir immer noch in der Erinnerung, da die Lagerhaltung im Lebensmittelbereich für 7 Tage zu bemessen war, auch bei täglicher Lieferung. Heutzutage kommt es dann gleich zu einem Engpass, wenn ein LKW nicht termingerecht ankommt.
Anmerkung - auch heutzutage haben wir immer noch eine börsengelenkte zentralistische Wirtschaftsform. Die planerischen Vorgaben kommen von den Börsen und sind durch Wirtschaft und Politik umzusetzen.

Nachsatz - die Fruchthöfe Berlin Moabit und Beusselstrasse lagen in Westberlin. Im Ostteil Berlins hatten wir den Fruchthof im Osthafen und den sogenannten "Bananenkeller" für Südfrüchte am Alexanderplatz.





2-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.01.18 10:27.
Hallöchen Gerd

Jetzt haste zur DDR aber den WRG unterschlagen.

Grüße
Bahn-Stephan
Bahn-Stephan schrieb:
Hallöchen Gerd,

Jetzt haste zur DDR aber den WRG unterschlagen.

Grüße
Bahn-Stephan

Rüchtück,

Danke für den Hinweis, da war ja einerseits das Kühlhaus hinter dem ND-Gebäude am Franz-Mehring-Platz und dann das Ausbesserungswerk "Franz Stenzer" für die Kühlwagen an der Revaler Strasse, was das heutige TALGO-Werk ist.





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.01.18 21:24.
Da wir schon in Berlin-Reinickendorf waren - das französische Militär führte regelmäßig in den Militärzügen nach Berlin-Tegel solche Wagen mit. Einige Bilder hat Svetlana Linberg gemacht und ich meine hier auch schon gezeigt.

Auch User Bellevue zeigte hier vor Jahren schon einmal einen solchen Kühlwagen als er über den Kurt-Schumacher-Damm am Flughafen Tegel in die Kaserne geschoben wurde.

Und ich kenne ein Bild von Peter Bley aus den 1980er Jahren mit drei aneinander gekuppelten Maschinenkühlwagen im französischen Militärbahnhof in Berlin-Tegel.

Also - im Berliner Norden waren diese Wagen häufig zu sehen.

Liebe Grüße

turino

Dietzenbach?

geschrieben von: ET 403

Datum: 27.01.18 16:38

Dietzenbach war oder ist doch auch ein Kandidat gewesen?

Bananenzüge wurden die Übergaben immer genannt.

Re: Dietzenbach?

geschrieben von: Bullok

Datum: 27.01.18 19:57

Hallo ET 403,

also die Bananenwagen waren Isothermwagen, hatten also weder Kühlaggregat noch Eiskühlung.
Es waren einfach nur gut isolierte Güterwagen.

Grüße

Bullok
Hallo turino,

vor Jahren gab es einmal einen Maschinenkühlwagen von Roco als H0-Modell [i.ebayimg.com] , dessen Vorbild vom französischen Militär in Berlin eingesetzt worden sein soll.
Gibt es von dem ein Vorbildfoto ?

Grüße

Bullok
Hallo Bullok, ich kenne das Modell und ja es gibt auch ein Vorbildfoto, welches von Herrn Jörg van Essen gemacht wurde. Auf dem Bild ist das Aggregat zwar schon entfernt, aber man sieht deutlich die graue Schattierung, wo früher das Kühlaggregat stand. Ich meine mich zu erinnern, dass das Bild in Kehl entstanden ist.

Liebe Grüße an Herrn von Essen, wenn Du ihn kontaktiert. Er ist hier bei DSO registriert. Einfach mal per PN anschreiben und fragen.

Schönen Abend wünscht

turino

Vorbildfoto französischer Maschinenkühlwagen

geschrieben von: Bullok

Datum: 28.01.18 15:30

Hallo turino,

danke für den Hinweis !

Von Jörg van Essen hatte ich schon vor einiger Zeit den Hinweis, um was es sich bei besagtem Roco-Modell handelt.

Schaut man sich die Seite der alten Roco-Verpackung an, so erkennt man auch hier ein kleines Vorbildfoto:
Roco Maschinenkühlwagen der frz. Armee Vorbildfoto.jpg


Grüße

Bullok