DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF
Hallo,
ein interessanter Einzelgänger war der Prototyp Mitteleinstiegswagen mit zurückgesetzten Einstiegstüren C4üptwe 75226 Essen.

Lt. dem Obermeyer Taschenbuch verfügte der Wagen über ein Steuerabteil. Kann dies hier jemand Bestätigen bzw. wiederlegen?

Hier Link findet sich ein Bild mit kleinem schmalen Fenster auf der Wand zwischen Einstieg und Seitenwand. Scheint recht eng bemessen für einen Führerstand.
Später wurde, wie bei den Serienwagen, eine zweite Toilette eingebaut. Wann war das?

Gruß Philipp
Du scheinst da einiges durch einander zu bringen!
Deine erwähnte Wagen Nummer "75 226" ist ein Eilzugwagen.
Gebaut von Wegmann 1952 hat der nie einen Führerstand gehabt.
1951 wurde er zum "40 001", C4ymg-51
1968 zum "50 80 21-11 101-0", Bym 421
später     "50 80 21-11 101-0", Byl 421
ausgem. 03/1987

Hier Fotos aus Dortmund in seinen letzten Tagen:

50 80 21-11 101-2  421_1.jpg
50 80 21-11 101-2  421_2.jpg

Das Foto aus Deinem Link zeigt einen BD3yge-54.
Und bei denen war es normal, auf der Packwagenseite Stirnfenster zu haben.
Das war kein Steuerabteil.
Wagen mit Führerstand haben zu dem das Nebengattungszeichen "f" in der Gattung stehen.

Hoffe geholfen zu haben?

Auch Ergänzungen eingefügt.



4-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.11.17 12:46.
moin,
im Link bitte ein wenig runterscrollen. Oben ist der 3yge, weiter unten gibt es dann zwei Bilder des Eilzugwagen.

Wie auf deinem Bild schön zu sehen ist, hat er später dann eine zweite Toilette bekommen und das schmale Fensterchen verloren.
Wie schon oben erwähnt, hatte der Wagen nie einen Führerstand.
Er führte auch nie in seinem Leben das Nebengattungszeichen "f"!
Somit dürfte Deine Frage nach einem Steuerabteil beantwortet sein.
Blos, weil da irgendwelche Fenster an der Stirnseite sind, ist das nicht gleichzeitig ein Steuerwagen.
Hallo Philipp,

der Wagen besaß beim Bau als Versuchsträger einen Führerstand mit Befehlsgerät für geschobene Züge. Obermayer hat am Aw Bad Cannstatt partizipiert und hatte Zugang zu internen Unterlagen Werkstättendienst und HVB-Berichte. Im VA Nürnberg liegt u. a. solches Material vor. Eine Probefahrt als aktiver Befehlswagen ist darin dokumentiert. Die Beschreibung der Sichtverhältnisse mit dem äußerst schmalen Stirnfenster erklärt die Aufgabe dieser Bauform. Die beiden Führerstandsanordnungen der 3yg-Befehlswagen wiesen durch den Türvorbau für die vor dem Befehlsgerät sitzenden Tf noch zu starke Sichtbehinderungen auf. Erst die Serienfahrzeuge konnten geeignete Sichtverhältnisse anbieten.
Gruß LiteraD



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.11.17 21:27.