DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF

? Güterwagen Hbcs 300

geschrieben von: Wagen-Micha

Datum: 09.11.17 11:18

Gibt es noch Güterwagen der Gattung Hbcs 300 ?

Diese haben ja die aufklappbaren Stirntüren.

Sind diese für 100 km / h allgemein zugelassen oder gab oder gibt es auch welche, die
für 120 km / h zugelasen waren bzw sind ?

Das Untergestell des Wagen ist wohl bauartgleich mit den Gbs 254

Wagen-Micha



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.11.17 19:19.

Re: ? Güterwagen Hbcs 300

geschrieben von: Wechselschildsammler

Datum: 09.11.17 11:32

Moin, 
Wenn ich mich richtig erinnere hat die Ostertalbahn noch zwei dieser Wagen in Schwarzerden abgestellt. 
Wenn ich dran denke schaue ich heute Abend mal nach. 

Grüße aus der Vorderpfalz,
Janis

Re: ? Güterwagen Hbcs 300

geschrieben von: Streckendiesel

Datum: 09.11.17 15:34

Moin, 

laut dybas sind sie auf 120 Km/h zugelassen:

[www.dybas.de]

Re: ? Güterwagen Hbcs 300

geschrieben von: Mr.15kV

Datum: 09.11.17 15:35

>>> keine 5 sek. und über google folgendes gefunden... (ist es denn sooo schwer...?!?!)

>>> [www.dybas.de]


Gruss OLAF


>>> da war wohl einer 15sek. schneller als ich...



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.11.17 15:36.

Re: ? Güterwagen Hbcs 300

geschrieben von: Wagen-Micha

Datum: 09.11.17 15:39

DAnke für diese Hinweise...

Ich schaue immer zuerst hier hinein...

Wagen-Micha

Re: ? Güterwagen Hbcs 300

geschrieben von: RSH

Datum: 09.11.17 17:45

Falsch ! Das Untergestell des Hbcs ( -uv ) 300 entspricht eher dem des Gbs 254, denn daraus wurden sie abgeleitet.
Der Gbs ( späterer ) Gos 245 war mit einer LüP von 12.500 mmm ( bei Wagen ohne Handbremse ) kürzer als der Gbs 254 mit 14.020 mm LüP.
Gruß
Rolf

Re: ? Güterwagen Hbcs 300

geschrieben von: Wagen-Micha

Datum: 09.11.17 19:21

Danke für den Hinweis,
ich habe es berichtigt!

Wagen-Micha

Re: ? Güterwagen Hbcs 300

geschrieben von: Jörg van Essen

Datum: 09.11.17 23:31

Guten Abend
Bei der Ostertaltalbahn in Schwarzerden habe ich Ende September den Bf-Wagen 75 065-3(ex Hbcs 300  21 80 233 0 396-7) angetroffen

Re: ? Güterwagen Hbcs 300

geschrieben von: grs

Datum: 10.11.17 08:53

Hallo Wagen-Micha und andere Interessierte,

die Angaben bei Dybas hinsichtlich der Höchstgeschwindigkeit halte ich für nicht ganz zutreffend.

Gemäß dem Nebengattungszeichen "s" dürfen die Wagen "nur" 100 km/h schnell fahren.
Allerdings gab es Wagen, die für einen begrenzten Zeitraum nach erfolgten Revision mit reduzierter Lastgrenze auch 120 km/h schnell laufen durften.

Dies war an den Wagen in Form eines Sonderrasters im Wandfeld rechts neben der Wagennummer angegeben.
Dort waren Geschwindigkeit, Lastgrenze und das Datum, bis zu dem diese Angaben gültig sind (üblicherweise zwei Jahre nach der Revision), angegeben.

Wenn ich mich recht entsinne, betraf das aber nur Wagen der Gattung Hbcs-uv, die im Postverkehr eingesetzt wurden. 


Grüße

Guido

Re: ? Güterwagen Hbcs 300

geschrieben von: Wagen-Micha

Datum: 10.11.17 10:41

Danke für die ergänzenden Hinweise

Anscheinend haben die Losheimer EF die letzten Wagen dieser Bauart
im Bestand.

Wagen-Micha

Güterwagen Hbcs 300 im Bestand der OstertalBahn

geschrieben von: Ostertaler

Datum: 10.11.17 16:56

Wir haben in unserem Bestand folgende Hbcs:

Wagen 317: Gedeckter Güterwagen (Sonderbauart) Hbcs300 
ex DB 75 814-4; ex DB 21 80 23 30 126-8
Eigengewicht: 13.710 kg; LüP: 14,0 m

Die gedeckten Güterwagen der Sonderbauart Hbcs 300 entsprechen in ihren Hauptmaßen weitgehend den gedeckten Güterwagen der Regelbauart 254. Das besondere bauliche Merkmal dieser Wagen sind jedoch die bis zum Dachaufsatz reichenden dreiflügeligen Türen in den Stirnwänden. Diese erlauben ein problemloses Beladen der Waggons auch mit langen und sperrigen Gütern.

Ehem. Bahnhofswagen des Bf Pirmasens Hbf

http://ostertalbahn.homepage.t-online.de/fz_317.jpg

Wagen 322: Gedeckter Güterwagen (Sonderbauart) Hbcs300 [mus.] 
ex DB 75 078-6; ex DB 21 80 233 0 078-1
Eigengewicht: 13.710 kg; LüP: 14,0 m

Die gedeckten Güterwagen der Sonderbauart Hbcs 300 entsprechen in ihren Hauptmaßen weitgehend den gedeckten Güterwagen der Regelbauart 254. Das besondere bauliche Merkmal dieser Wagen sind jedoch die bis zum Dachaufsatz reichenden dreiflügeligen Türen in den Stirnwänden. Diese erlauben ein problemloses Beladen der Waggons auch mit langen und sperrigen Gütern.

Der Waggon war bei der DB zuletzt als Bahnhofswagen beim Bw Saarbrücken im Einsatz.

http://ostertalbahn.homepage.t-online.de/fz_322.jpg






1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.11.17 16:57.

Re: ? Güterwagen Hbcs 300

geschrieben von: Alexander Bückle

Datum: 11.11.17 00:14

Hallo,

der Hbcs 300 mit der Nummer 21 80 212 3 620 ist in Ochsenhausen beim Öchsle zu Hause und dient auf zwei Rollböcken als Lager.

Grüße
Alexander

Re: ? Güterwagen Hbcs 300

geschrieben von: Schwellenleger

Datum: 11.11.17 11:03

Hallo Andreas,

da warst Du etwas schneller.. :-)

Den Waggon diente in den Achtziger Jahren neben einigen weiteren G-Wagen anderer Bauart als Ausweich-Lager während des Abrisses der alten Güterhalle des Biberacher Bahnhofes und dem Neubau. Eingenummert als "Bahnhofswagen Nr. 79 036 Bf Biberach / Riß " .
Danach stand er und ein paar andere G-Wagen einige Jahre weit draußen am Prellbock. Als einziger ohne Vandalismus-Spuren fiel er uns auf. Es hat dann noch ein paar Anläufe benötigt, bis Hr. Malecki ( wer erinnert sich noch an ihn und seine "Eigenheiten".. ? ) von seinen sehr utopischen Kaufpreisvorstellungen abkam.
Nach einer Lauffähigkeitsuntersuchung und den entsprechenden Vorbereitungen war er dann einer der letzten Waggons, die den Bahnhof Warthausen noch auf der Schiene erreichen konnten.. ( 3 km Fahrtstrecke.. ) .

In den letzten Jahren wurde der Wagen von seinem heutigen Paten und weiteren Helfern mit viel Aufwand in einen sehenswerten Zustand gebracht und stellt nun, auf Rollböcken aufgeschemelt, ein in mehrfacher Hinsicht interessantes und sehenswertes Ensemble an der alten Ladestraße dar. ( Zudem waren diese "langen" Zweiachser-G-Wagen -ohne Stirnwandtüren- lange Zeit die üblichen Waggons für die Verladung der Liebherr-Kühlschränke..)
Und heute dient der Wagen wieder als Lagerfläche - für die Waggon-Werkstätte im alten Lokschuppen.

Die Mühen der Beteiligten haben sich gelohnt.

Schön, daß es heute noch einige weitere Exemplare dieser seltenen Bauart museal erhalten gibt.

Darüber freut sich auch
der Schwellenleger



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.11.17 11:04.

Re: ? Güterwagen Hbcs 300

geschrieben von: Martin Graap

Datum: 17.11.17 15:06

Im Hamburger Hafenmuseum am 50er Schuppen stehen noch zwei Hbcs-uv 300 (00 80 233 0 657 und 712) zusammen mit dem 00 80 151 1 602 Gbs 252.

Beide waren auf DB-Gebiet für 120 km/h zugelassen; Lastgrenzen entsprachen denen für S-Fähigkeit (Klassen B und C 21,5 Tonnen). Im Ausland durften sie maximal 100 km/h laufen, daher kein "ss".

Wer sie fotografieren will, sei vorgewarnt: Zum einen kostet der Bereich Eintritt.

Zum anderen ist die Lichtsituation tricky. Das geht nur mittags oder am sehr frühen Nachmittag. Die Wagen stehen auf einem NW/SO-Gleis (der 252 steht am NW-Ende), NO-Seite ist Kaiseite, auf der SW-Seite steht der Schuppen. Das heißt: Vor mittags kommt die Sonne zu flach rein. Auch ganz früh morgens kriegt man die Wagen nicht mal von einem Schiff aus, weil dahinter Hafenkräne und weitere Wagen stehen. Ab Mittag steht die Sonne richtig, aber nur ab spätem Frühjahr und bis Mitte Sommer hoch genug, daß sie über den Schuppen steigt. Je näher man an der Sommersonnenwende ist, desto später kann man die Wagen noch aufnehmen, bevor der Schuppen einen Schatten auf die Fahrwerke wirft. Und im Frühsommer zur Mittagszeit werfen die Wagenkästen Schatten auf die Fahrwerke.

Oder man geht bei zugezogenem Himmel ins Museum.

Ach ja, restauriert sind sie noch nicht. Aber beide Wagen haben noch Heizkabel nebst -dosen und entsprechende Eckmarkierungen.

Was da insgesamt so alles steht (nebst einem Bild von diesen drei Güterwagen), siehe hier.