DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF

Frage zu einem Unterrichtswagen (mB)

geschrieben von: Enno

Datum: 09.03.17 23:07

Hallo,

den Unterrichtswagen habe ich vor langer Zeit in Hannover aufgenommen. Woraus wurde der umgebaut?

http://abload.de/img/save0334.120047urk.jpg

Beste Grüße Enno http://www.abload.de/img/bornsignaturvef1.jpg http://www.abload.de/img/_dsc4941.2403pp3g.jpg Bild anklicken, um zur Drecksbude zu gelangen.

Hier gibt es eine Liste meiner Schmuddel-Beiträge auf DSO



Re: Frage zu einem Unterrichtswagen (mB)

geschrieben von: Carsten Frank

Datum: 09.03.17 23:33

Würde spontan was in Richtung Lazarettwagen vermuten


Edit: hier gibt es mehr dazu [www.eisenbahndienstfahrzeuge.de]



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.03.17 23:37.

Re: Frage zu einem Unterrichtswagen (mB)

geschrieben von: ACV M

Datum: 10.03.17 03:16

Hallo,

kennt jemand den Ort in Hannover, wo dieses Bild aufgenommen wurde?

LG Fabian

Re: Frage zu einem Unterrichtswagen (mB)

geschrieben von: Enno

Datum: 10.03.17 07:19

Wenn ich mich richtig erinnere war das in Leinhausen.

Beste Grüße Enno http://www.abload.de/img/bornsignaturvef1.jpg http://www.abload.de/img/_dsc4941.2403pp3g.jpg Bild anklicken, um zur Drecksbude zu gelangen.

Hier gibt es eine Liste meiner Schmuddel-Beiträge auf DSO



Re: Frage zu einem Unterrichtswagen (mB)

geschrieben von: Christian Kehr

Datum: 10.03.17 18:02

Ich glaube nicht, dass der Wagen in dem Sinne ein Umbau war, sondern von Anfang an in Diensten eines BZA (u.a. wohl Minden) stand.

Er dürfte sich hier unter der Nr. 339 finden:

[www.bahndienstwagen-online.de]



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.03.17 18:37.

Da liegst aber daneben .....

geschrieben von: Kanzleirat

Datum: 10.03.17 19:10

Hallo,

gebaut als HWL4ümg-52 von LH-Braunschweig 1952 mit der Nr 942014 [P] für das USTC

Kanzleirat

Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt.
Das ist wahrscheinlich auch der Grund,
warum sich so wenig Leute damit beschäftigen.

[ Henry Ford 1863-1947 ]

Re: Frage zu einem Unterrichtswagen (mB)

geschrieben von: WHA

Datum: 10.03.17 20:34

'N Tag Christian,

"Ich glaube nicht, dass der Wagen in dem Sinne ein Umbau war, sondern von Anfang an in Diensten eines BZA (u.a. wohl Minden) stand."

Woher weißt Du das?


Beste Grüße
Wolfgang



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.03.17 20:34.

Re: Da liegst aber daneben .....

geschrieben von: Enno

Datum: 12.03.17 08:42

Vielen Dank. Zusatzfrage: Wofür steht das "H" in HWL4ümg?

Beste Grüße Enno http://www.abload.de/img/bornsignaturvef1.jpg http://www.abload.de/img/_dsc4941.2403pp3g.jpg Bild anklicken, um zur Drecksbude zu gelangen.

Hier gibt es eine Liste meiner Schmuddel-Beiträge auf DSO



Re: Da liegst aber daneben .....

geschrieben von: Otwf (K)

Datum: 12.03.17 13:57

Es könnte die Bezeichnung

H Gedeckte Wagen in Sonderbauart

sein (Güterwagen), da es ja kein Reisezugwagen ist.

Re: Frage zu einem Unterrichtswagen (mB)

geschrieben von: Otwf (K)

Datum: 12.03.17 15:07

Wenn ich mich richtig erinnere war das in Leinhausen.

Ich vermute eher die damaligen Gleisanlagen zwischen "Auf dem Dorn" und der Kopernikusstraße, dort wo die Absetzanlage für die Culemeyer Straßenroller war.

Dafür würde nach meiner Meinung der erhöhte Bahndamm sprechen. Fußweg von Bf Hainholz ca. 15 Min.

Re: Da liegst aber daneben .....

geschrieben von: Svetlana Linberg

Datum: 13.03.17 10:23

Otwf (K) schrieb:
Es könnte die Bezeichnung

H Gedeckte Wagen in Sonderbauart

sein (Güterwagen), da es ja kein Reisezugwagen ist.

Es könnte aber auch H wie Hospital heißen und bedeuten, dass das mal ein Wagen aus einem der US-Lazarettzüge war.

Gruß aus Berlin
Svetlana

http://www.bahndienstwagen-online.de/allgemein/banner2.jpg

Letztes Update: 07.12.2016

Re: Da liegst aber daneben .....

geschrieben von: apfelpfeil

Datum: 13.03.17 14:39

Otwf (K) schrieb:

Es könnte die Bezeichnung

H Gedeckte Wagen in Sonderbauart

sein (Güterwagen), da es ja kein Reisezugwagen ist.

Ja ganz sicher. "WL" für "Wagon Lits" d.h. "Bettenwagen" ("Schlafwagen" da Betten/Liegen als Inneneinrichtung) hat man seit Urzeiten ausschließlich unter Güterwagen in Sonderbauart geführt. Niemals waren das "Reisezugwagen" weil ja die Betten/Liegen dem Transport von Gütern dienten. Ausschließlich. Alternative Fakten, hmm...?

"HWL" -> "Hospital Wagon Lits" -> "Lazarettwagen" <- Reisezugwagen.

Die überaus breiten Türen in Wagenmitte dienten im übrigen ursprünglich dazu die Reisenden liegend "verladen" (als "Güter") zu können. In gewöhnlichen Reisezugwagen kommt man damit nämlich nicht um die Ecken rum...

Re: Da liegst aber daneben .....

geschrieben von: Otwf (K)

Datum: 13.03.17 17:09

Alternative Fakten, hmm...?

Fahrzeugnummer: 60 80 99-43 020-9 Bundesbahn Versuchsanstalt Minden ex USTC-Wagen 51 80 02-40 714-7 Bymkr(e), US-Army Lazarettwagen verkauft an DB 1974

Das sieht schon etwas anders aus als die Bezeichnung HWL, unter der der Wagen nicht bei der DB als eigenes Fahrzeug lief.

Der Wagen gehörte also nicht von Anfang an zur Versuchsanstalt Minden, wie es hier in Erwägung gezogen wurde.

Re: Da liegst aber daneben .....

geschrieben von: WHA

Datum: 13.03.17 18:15

'N Tag Otwf (K),

[quote=Otwf (K) schrieb:]
Fahrzeugnummer: 60 80 99-43 020-9 Bundesbahn Versuchsanstalt Minden ex USTC-Wagen 51 80 02-40 714-7 Bymkr(e), US-Army Lazarettwagen verkauft an DB 1974
Das sieht schon etwas anders aus als die Bezeichnung HWL, unter der der Wagen nicht bei der DB als eigenes Fahrzeug lief.
Der Wagen gehörte also nicht von Anfang an zur Versuchsanstalt Minden, wie es hier in Erwägung gezogen wurde.

Ich bin schon etwas erstaunt, wie überhaupt jemand auf das schmale Brett kommen konnte, der Wagen hätte von Anfang an der DB gehört. Heinrich Priesterjahn betreibt nun schon seit einigen Jahren die Webseite eisenbahndienstfahrzeuge.de, aber es gibt offenbar immer noch in dieser Hinsicht völlig unbeleckte Eisenbahnfreunde, die auch jeder Äußerung (Christian Kehr) gleich auf den Leim gehen.

Tja, die wirklich interessanten Fahrzeuge waren nicht schwarz, hatte keine roten Räder und qualmten auch nicht...


Beste Grüße
Wolfgang

Hallo nach Bärlin .....

geschrieben von: Kanzleirat

Datum: 14.03.17 12:15

nun will ich mal das Rätselraten beenden.

Die Wagen wurden als Hospital Ward Car bezeichnet; beschafft für das USTC bei LHB und bezahlt aus der Kasse des Amtes für Verteidigungslasten.
Technische Einzelheiten kann man nachlesen in: US-ARMY RAILWAY EQUIPMENT - Version November 1956

Kanzleirat

Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt.
Das ist wahrscheinlich auch der Grund,
warum sich so wenig Leute damit beschäftigen.

[ Henry Ford 1863-1947 ]

Re: Da liegst aber daneben .....

geschrieben von: Wagen-Micha

Datum: 14.03.17 15:27

Ja, wenn das die zahlreichen Fans des historischen Verkehrs auch mal so sähen,
wie Du das im letzten Satz geschrieben hast...

Dann wäre der Branche der Wagenfreunde um einiges geholfen.

Denn ohne Waggons- keine zahlenden Mitfahrer und ohne Dampf- oder Diesel- oder E-Lok
kein Sonderzug.

Wagen-Micha



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.03.17 20:32.

Re: Da liegst aber daneben .....

geschrieben von: Christian Kehr

Datum: 14.03.17 16:44

... soll vorkommen. Ich schrieb außerdem, dass ich nicht glaubte, dass der Wagen ein Umbau darstellte. Lesende klar im Vorteil ...

Re: Da liegst aber daneben .....

geschrieben von: WHA

Datum: 14.03.17 21:14

Ja uns so machen wir aus dieser Frage ein religiöses Problem. Du hast diese Theorie hier gepostet, ohne irgendeine Grund für Deine Annahme zu nennen und auf eine diesbezügliche Nachfrage erst gar nicht reagiert.

Das sind die intelligenten Beiträge in solchen Diskussionen.

Beste Grüße
Wolfgang

Re: Frage zu einem Unterrichtswagen (mB)

geschrieben von: Der Oberharzer

Datum: 15.03.17 11:46

Moin Enno,

Enno schrieb:

Wenn ich mich richtig erinnere war das in Leinhausen.
ja, Du erinnerst Dich richtig. Das Foto ist im Bereich der ehemaligen Signalwerkstätte gegenüber der GA Hannover-Herrenhausen entstanden.
Und zwar hier: [goo.gl]
Im Hintergrund die P-Bahn Hannover-Wunstorf und die etwas tiefer stehenden Masten gehören zu den Gleisen Hannover Hgbf - Seelze.

Gruß
Timo

Re: Hallo nach Bärlin .....

geschrieben von: apfelpfeil

Datum: 15.03.17 17:10

Kanzleirat schrieb:

nun will ich mal das Rätselraten beenden.

Die Wagen wurden als Hospital Ward Car bezeichnet; beschafft für das USTC bei LHB und bezahlt aus der Kasse des Amtes für Verteidigungslasten.
Technische Einzelheiten kann man nachlesen in: US-ARMY RAILWAY EQUIPMENT - Version November 1956

Kanzleirat

Lieber Herr Kanzleirat,
ich würde das ja gerne nachlesen, so ich Zugang hätte, aber ich glaube sie täuschen sich und erzeugen damit mehr neue Rätsel als die Raterei zu beenden.

Die "HWC" waren imho ein anderer Typ als die "HWL" um die es hier geht... die "HWC" hatten nicht die breiten Mitteleinstiege... die "HWC" waren fürs Personal (Schwestern, Pfleger, Ärzte, Koch...), nicht für die Patienten, für die gabs die "HWL". Das Personal konnte ganz normal um die Ecke einsteigen und brauchte infolgedessen nicht die breite Türe.
Offensichtlich liegt Ihnen auch nur ein Teil der ganzen Wahrheit über diese Lazarettzüge vor, kann das sein? "HWR" gab es auch, und weitere... sind die alle dort beschrieben?

Re: Hallo nach Bärlin .....

geschrieben von: Kanzleirat

Datum: 15.03.17 19:22

Hallo,

auf so einen Beitrag habe ich gewartet ;-o(
Ich habe die Quelle genannt und exakt zitiert. Selbstverständlich sind auch die anderen USTC-Wagen genannt, sogar mit unmaßstäblichen Skizzen und teils mit Photos. Es werden alle Güter- & Personenwagenbauarten beschrieben, welche nach 1945 in Deutschland-West und Österreich für die Besatzungsmacht gefertigt wurden. In einer weiteren Drucksache werden auch die von den Okkupationstruppen mit gebrachten Loks und Wagen beschrieben.

Da ich in der amerikanischen Zone aufgewachsen bin, habe ich mich schon sehr früh für die USTC-Wagen interessiert. So durfte ich Ffm-Ost und Mhm-Rheinau besuchen. Den "Rest" (DB-Bestandslisten) habe ich bei der ZTL bekommen.

Kanzleirat

Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt.
Das ist wahrscheinlich auch der Grund,
warum sich so wenig Leute damit beschäftigen.

[ Henry Ford 1863-1947 ]

Re: Frage zu einem Unterrichtswagen (mB)

geschrieben von: Christian Kehr

Datum: 17.03.17 15:41

Das war eine Vermutung, Herr Oberlehrer