DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -

Wie schnell darf ein 4-Achsiger Umbauwagen fahren?

geschrieben von: Baureihe_141

Datum: 19.11.13 12:48

Hallo,
B3yg meines Wissens nach 90 km/h einzeln, im Paar fest gekuppelt 100 km/h.
B4yg 120 km/h?

http://img.webme.com/pic/r/rheingaueisenbahner/Meine_Eisenbahn_Signatur.jpg

Weine nicht, weil es vorbei ist.
Sondern lächle, weil es schön war.

Re: Wie schnell darf ein 4-Achsiger Umbauwagen fahren?

geschrieben von: Rolf_R

Datum: 19.11.13 13:28

Schade, dann sind sie ja nix für den HKX. Nun fahren da ja auch belgische Eurofima-Wagen.

;-)
Aufgrund der fehlenden Türblockierung durften sie schon Ende der 80er bei der Bundesbahn nicht mehr in "schnellfahrenden" Zügen (mehr als 100 Sachen)laufen.
Die 120 standen aber trotzdem draußen noch angeschrieben und das Limit wurde auch gerne mal ignoriert.
Das kann Anno 88 oder 89 gewesen sein...

MfG die Nordsüd S-Bahn
Okay, danke.
Und wie ist es im Museumszug? Dürfen die da heute auch nur noch 100 laufen?

http://img.webme.com/pic/r/rheingaueisenbahner/Meine_Eisenbahn_Signatur.jpg

Weine nicht, weil es vorbei ist.
Sondern lächle, weil es schön war.
Hallo!

Wobei gesagt werden muss, dass wegen der Grenzöffnung vom 9.11.1989 diese Wagen auch noch einmal in D-Zügen Verwendung fanden. DR und DB hatten schlichtweg zu wenige Wagen.

Im EK-Heft "1989 - Grenzenlos über deutsche Schienen" gibt es sogar Bilder davon.

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser

wie geil (lach & grunz)

geschrieben von: Alibizugpaar

Datum: 19.11.13 17:37

Da hat der HKX wirklich Pech. Zwischen Rheingold-Avmz und Honni´s Halberstädter oder Dosto mal zwei grüne Umbauwagen packen und schwupps würde ich diesen Zug endgültig in mein Herz schließen.

Gruß, Olaf

(,“)
< />
_/\_
Zufallsbegegnung auf dem Bahnsteig: Kleiner Sohnemann fragt den Vater, was das da oben für Kabel über dem Gleis seien. "Das ist die Energieschnur. Die zieht den Zug..."
Eurocity341 schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo!
>
> Wobei gesagt werden muss, dass wegen der
> Grenzöffnung vom 9.11.1989 diese Wagen auch noch
> einmal in D-Zügen Verwendung fanden. DR und DB
> hatten schlichtweg zu wenige Wagen.
>
> Im EK-Heft "1989 - Grenzenlos über deutsche
> Schienen" gibt es sogar Bilder davon.


Ist mir natürlich bekannt, da wird es wohl, ebenso wie für die alten DB-Mitteleinstiegswagen entsprechende Ausnahmegenehmigungen gegeben haben.
Wäre auch unlogisch gewesen, wenn nicht. Die DR schickte ja auch Bghw über die Grenze.

MfG die Nordsüd S-Bahn

Wer/Was ist HKX?

geschrieben von: HeizDampf

Datum: 20.11.13 06:21

die suchen wohl Wagen? Ich hätte da etwas Ordentliches -leihweise- im Angebot. Wem kann man da ein Angebot machen?

HD

Türblockierung

geschrieben von: Palatino

Datum: 20.11.13 08:42

Wieder was dazu gelernt. Das mit der Geschwindigkeitsreduzierung aufgrund fehlender Türblockierung finde ich lustig: Was ist der Unterschied ob man bei einem 100 km/h oder 120 km/h fahrenden Zug die Tür versehentlich öffnet und hinausfällt?

Grüße aus der Pfalz
Hubert

Re: Wie schnell darf ein 4-Achsiger Umbauwagen fahren?

geschrieben von: v36412

Datum: 20.11.13 09:18

Moin,

die Fahrzeuge sind als 3-achser für 100 km/h und 4-achser für 120 km/h zugelassen.


Was die jeweiligen EVU danach für sich intern anordnen ist ihr Bier.

Re: Türblockierung

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 20.11.13 09:48

Bei 100km/h ist die Wahrscheinlichkeit das man noch "aua" sagen kann höher,als bei 120 km/h.

Re: Wie schnell darf ein 4-Achsiger Umbauwagen fahren?

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 20.11.13 13:06

Nord_süd_bahn schrieb:

> Aufgrund der fehlenden Türblockierung durften sie
> schon Ende der 80er bei der Bundesbahn nicht mehr
> in "schnellfahrenden" Zügen (mehr als 100
> Sachen)laufen.

Ganz sicher, daß die keine Türblockierung hatten? Oder meinst Du "fehlende zentrale Schließeinrichtung"?

Ganz sicher! (o.w.T)

geschrieben von: Gattorosso

Datum: 20.11.13 14:26

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Nein, hatten sie nicht. Hatten übrigens so einige Wagenbauarten nicht, wie z.B. die Mitteleinstieg-Wagen aus der yl-Serie und
sogar einige ältere Schnellzugwagen fuhren ohne. Deshalb sollten diese Wagen auch schon Ende der 1980er Jahre vollständig von
den Gleisen verschwinden, aber dann wurde ja überraschend die Grenze aufgemacht und die Wagen bekamen noch eine letzte
Gnadenfrist, weil man alles benötigte, was rollen und womit man Menschenmassen einigermaßen transportieren konnte.


Der Hemmschuh

"Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null. Und das nennen sie ihren Standpunkt." - Albert Einstein

Re: Wie schnell darf ein 4-Achsiger Umbauwagen fahren?

geschrieben von: Kö0128

Datum: 20.11.13 17:44

Der Hemmschuh schrieb:
-------------------------------------------------------
> ...weil man alles benötigte, was rollen
> und womit man Menschenmassen einigermaßen
> transportieren konnte.

Und es ist auch jetzt, 24 Jahre später, immer noch erstaunlich, wie die beiden angeblich verlotterten Behördenbahnen das damals gestemmt haben!
Ich mag mir gar nicht vorstellen, wie jämmerlich die heutige Grubenbahn versagt hätte...

Re: Türblockierung

geschrieben von: apfelpfeil

Datum: 21.11.13 14:14

Palatino schrieb:
-------------------------------------------------------
> Wieder was dazu gelernt. Das mit der
> Geschwindigkeitsreduzierung aufgrund fehlender
> Türblockierung finde ich lustig: Was ist der
> Unterschied ob man bei einem 100 km/h oder 120
> km/h fahrenden Zug die Tür versehentlich öffnet
> und hinausfällt?
>
> Grüße aus der Pfalz
> Hubert

Lustig oder nicht, selbst wenn es eine Einschränkung in der zulässigen Geschwindigkeit hierzu gab/gibt, wäre die nicht unbedingt sofort an die Wagen angeschrieben worden, denn ich gehe mal davon aus daß sie selbst dann weiterhin zumindest leer d.h. ohne Reisende mit 120 km/h hätten gefahren werden dürfen!

Re: Türblockierung

geschrieben von: aberaber

Datum: 22.11.13 11:27

Flirti schrieb:
-------------------------------------------------------
> Bei 100km/h ist die Wahrscheinlichkeit das man
> noch "aua" sagen kann höher,als bei 120 km/h.


Das glaube ich nicht wirklich - ich könnte allerdings vermuten, dass eher die Gefahr, überhaupt rauszufallen bei 120 erheblich größer ist als bei 100.

Nur weil man eine Tür aufmacht, fällt man ja noch nicht raus. Wenn dann der Fahrtwind aber zu stark ist, um die Tür wieder zu schließen oder ein Sog entsteht, der einen hinauszieht macht die Geschwindigkeitsdifferenz schon einen Sicherheitsunterschied.

Aber ist alles nur eine Vermutung

Re: wie geil (lach & grunz)

geschrieben von: Ulf Kutzner

Datum: 29.11.13 18:13

Alibizugpaar schrieb:
-------------------------------------------------------
> Da hat der HKX wirklich Pech. Zwischen
> Rheingold-Avmz und Honni´s Halberstädter oder
> Dosto

Dostos (oder: der Dosto) soll(en) dort der Vergangenheit angehören.

> mal zwei grüne Umbauwagen packen und
> schwupps würde ich diesen Zug endgültig in mein
> Herz schließen.

Du würdest aber nicht über die eingebaute Verspätung meckern?

Gruß, ULF
Auch moin,

v36412 schrieb:

> die Fahrzeuge sind als 3-achser für 100 km/h und
> 4-achser für 120 km/h zugelassen.
>
>
> Was die jeweiligen EVU danach für sich intern
> anordnen ist ihr Bier.

In dieses oder in die Suppe kann das EBA aber durchaus spucken.

Gruß, ULF
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -