DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -

Re: [PL][LT] IC nach Kaunas erst 2023

geschrieben von: Mülheimer Eisenbahn

Datum: 24.11.21 12:48

Vielleicht ist diese Lok für die Anfang das richtige:
[de.wikipedia.org]

Dann könne man mit gleicher Maschine durchgehend von Wroclaw aus durchlaufen, zumindest aber bis Suwalki, wo man eh Kopf machen muss.

Wenn die Strecke nach Kaunas noch nichts einmal über eine Zugsicherung verfügt, dann gleicht das doch eher einem seeeehhhr langen Anschlußgleis aus Polen.

Re: [PL][LT]Geignete Lokomotiven erst ab 2023 verfügbar.

geschrieben von: Pio

Datum: 24.11.21 14:04

Die Lok (BR 159) ist weder in dem einen noch in dem anderen bisher zugelassen.
Einbau von SHP, Analogfunk verbunden mit Radiostop incl. Zulassungsverfahren für die PLK, ergibt wohl für ein paar Monate auch keinen Sinn. Ohne diese Einrichtung wird das UTK wohl nicht zulassen. Und wer sagt das es nach Ausschreibung, nicht evtl. auch genau so etwas wird. Für Ausschreibung, Auswahl, Fertigung, Zulassung und Inbetriebnahme, müssten aber alsbald Fakten geschaffen werden. Sonst wird selbst der nach hinten verschobene Termin fraglich. Persönlich vermute ich aber das die Ausnahmeanwendung zur Regelanwendung mit streckenbezogener und zeitlich begrenzter Zulassung bis max. zur Fertigstellung der Rail Baltica mit ~25kV 50Hz/=3kV und ECTS/ERMTS wird. Wenn nicht sogar hier schon bis an das bereits jetzt existierende =3 kV Netz heran, mit ~25kV 50Hz elektrifiziert wird. Die Ausschreibungen der PKP IC setzt ja in Größenordnungen auf Lokomotiven mit =3kV/~15kV 16⅔Hz/~25kV 50Hz. Ich halte as aber auch für durchaus möglich, das im nördlichen Nachbarland, bei Daugavpils Lokomotīvju Remonta Rūpnīca, aus einer bewährten auch schon in PL zugelassenen BR, für eine Übergangslösung aufgearbeitet, geliefert oder angemietet wird. Zumal wohl einige Tfz dieser BR z.Z. wieder mit funktionsfähiger ZS hergerichtet werden sollen (Buschtrommelnachricht).
Wir sind hier halt nicht auf der MoEiBa, wo man Lokomotiven aus dem Laden holt, aufgleistet, losfahren kann/darf.

Zwei Trapeze pro Bahnhof statt zwei einfacher Weichenverbindungen !!!




3-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.11.21 16:56.

Re: [PL][LT] IC nach Kaunas erst 2023

geschrieben von: Dieselpower

Datum: 24.11.21 15:17

Man braucht ne Diesellok, die in Polen und Litauen zugelassen ist und nebenbei 3 kV-Heizstrom liefert. Denn dieser ist in beiden Ländern Standard. Mehr ist an sich nicht notwendig. Theoretisch bieten sich also sämtliche Dieselloks mit ZEV in Polen an oder man rüstet ne 232/233 mit neuen Heizgleichrichtern aus. Denn bisher können die nur 1 kV~ als Heizspannung liefern bzw. wurde aus diesem Grund die bisherige ZEV bei den Polen-232/233 untauglich gemacht und der Heizumrichter samt Heizkabel ausgebaut. Aber immerhin sind die Prototypen der BR 230 - 234 aka TE109 damals vom Depot Vilnius aus ne Zeit lang im Baltikum erprobt worden, auch wenn das bereits vor über 50 Jahren im Zeitraum 1968 - 70 war. Die grundsätzliche Bauartzulassung der TE109 bzw. 232 dürfte also in beiden Ländern vorhanden sein. Man benötigt da quasi nur noch die passende ZEV-Spannung.

https://i.ibb.co/fM6Zwzj/20210626-161808-1.jpg
Nur echt mit Hang zu sarkastischen und zynischen Kommentaren!





2-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.11.21 15:29.
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -