DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Seiten: 1 2 3 All Angemeldet: -

[PL] BÜ - Unfall in Kolbaskowo

geschrieben von: 219 027-0

Datum: 29.07.21 10:39

Moin,

soeben erreicht mich eine Nachricht über einen BÜ-Unfall in Polen. Der Klassiker Lkw gegen Triebzug. Betroffen ist ein 646-Pärchen.

[wiadomosci.wp.pl]

Der Vorfall ereignete sich am Donnerstagmorgen. Nach ersten Erkenntnissen fuhr der Fahrer des Lastwagens bei Rotlicht in die Kreuzung ein. Dann wurde er von einem Zug Stettin-Berlin erfasst.

Zugunglück in Kołbaskowo

Auf dem Bahnübergang zwischen Kołbaskowo und Smolęcin kam es zu einem schweren Unfall. Ein Lastwagen fuhr unter einen Zug Stettin-Berlin, wodurch zwei Waggons entgleisten. Der Bahnübergang ist gesperrt, die Evakuierung der Passagiere wurde angeordnet. Mehrere Dutzend Meter der Gleise sind beschädigt.

- Wir haben eine Meldung über die Entgleisung eines nach Deutschland fahrenden Zuges von Szczecin nach Berlin erhalten. Die 38 Fahrgäste des Zuges wurden evakuiert. 8 Personen wurden leicht verletzt, sie werden vor Ort versorgt, ein Krankenhausaufenthalt war nicht erforderlich. Die verletzten Passagiere sind Polen", sagte Piotr Tuzimek von der Polizeidirektion Poviat.

Der Fahrer des Lastwagens verließ das Führerhaus aus eigener Kraft. - Wie er erklärte, war er von der Sonne geblendet und hatte das rote Licht nicht bemerkt. - berichtete die junge Beamtin Katarzyna Leśnicka vom Polizeibezirkspolizeipräsidium.

Die Kreuzung, an der sich der Unfall ereignete, ist unbewacht. Sie hat keine Schranken, sondern nur Ampeln. Fünf Feuerwehren sind dabei, die Folgen des Unfalls vor Ort zu beseitigen.

Übersetzt mit [www.DeepL.com] (kostenlose Version)

Re: [PL] BÜ - Unfall in Kolbaskowo

geschrieben von: DuKabina?!

Datum: 29.07.21 12:58

Moin allerseits,

warum hat der Teufel seine Großmutter erschlagen? Weil er keine Ausreden mehr wusste. Was anderes fällt mir zu dem dummen Spruch des LKW-Fahrers nicht ein.

Wenn ich auf einen BÜ zu fahre (man wird zu gunsten des LKW Fahrers wohl annehmen müssen, dass er das noch gerade so mitbekommen hat) und vor dem BÜ geblendet werde, ja dann gehe ich natürlich selbstredend davon aus, dass im Falle des geblendet seins nie ein Zug kommt.

Dümmer gehts echt nicht.

Was für ein A....loch. Morgen gehts für mich da lang. Wegen des Honks vmtl. Tantow - Szczecin im SEV. Prima.

Grüße
Jens

... We are not there yet, we have lost our soul, the course has been set, we're digging our own hole, we're going backwards, armed with new technology, going backwards, to a caveman mentality ...
Music and Lyrics Martin L. Gore (Depeche Mode; Album "Spirit" von 2017, Song "Going backwards"); dem ist leider nichts hinzuzufügen

DB-Auskunft

geschrieben von: Josef-Schwejk

Datum: 29.07.21 14:01

Für morgen Nachmittag gesucht:

"RE 5804: Berlin Gesundbrunnen->Szczecin Glowny: Großstörung. Wegen einer Streckensperrung ist die Strecke zwischen Tantow und Szczecin Glowny gesperrt. Es fallen alle Züge der Linie RB66 auf diesem Streckenabschnitt aus. Es besteht Busnotverkehr zwischen Tantow und Szczecin Glowny".

Na, wird schon schiefgehen...

Viele Grüße,
Patrick

Re: [PL] BÜ - Unfall in Kolbaskowo

geschrieben von: Bw Nysa

Datum: 29.07.21 14:25

DuKabina?! schrieb:
Moin allerseits,

warum hat der Teufel seine Großmutter erschlagen? Weil er keine Ausreden mehr wusste. Was anderes fällt mir zu dem dummen Spruch des LKW-Fahrers nicht ein.

Wenn ich auf einen BÜ zu fahre (man wird zu gunsten des LKW Fahrers wohl annehmen müssen, dass er das noch gerade so mitbekommen hat) und vor dem BÜ geblendet werde, ja dann gehe ich natürlich selbstredend davon aus, dass im Falle des geblendet seins nie ein Zug kommt.

Dümmer gehts echt nicht.

Was für ein A....loch. Morgen gehts für mich da lang. Wegen des Honks vmtl. Tantow - Szczecin im SEV. Prima.

Grüße
Jens

Hallo Jens,

Deine Vermutung wird so eintreffen, Strecke bis voraussichtlich 08. August gesperrt. Das wird dann wohl ein wenig zusätzlichen Umleitergüterverkehr für die Strecke Stendell-Angermünde-Pasewalk-Stettin bedeuten. Ein paar Kesselzüge aus Stendell haben ja auch Stettin als Ziel.


MfG Bw Nysa.

Re: [PL] BÜ - Unfall in Kolbaskowo

geschrieben von: 219 027-0

Datum: 29.07.21 14:37

ChristophHH schrieb:
u.a. beteilgt ist 626 030


646 030 ;)

Kastenbrot, kein NE81 ;)

Unfall zwischen Stettin und Grenze

geschrieben von: Ladehilfe

Datum: 29.07.21 13:45

Da kamen sich ein Lkw und ein Triebzug etwas zu nahe was den Zug aus der Spur brachte.

[www.nordkurier.de]

Der Vorteil einer Paprika gegenüber dem Menschen ist dass man ihre Hohlheit mit Hack füllen kann.




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2021:07:29:13:47:22.

Re: [PL] BÜ - Unfall in Kolbaskowo

geschrieben von: DuKabina?!

Datum: 29.07.21 15:00

Bw Nysa schrieb:
DuKabina?! schrieb:
Moin allerseits,

warum hat der Teufel seine Großmutter erschlagen? Weil er keine Ausreden mehr wusste. Was anderes fällt mir zu dem dummen Spruch des LKW-Fahrers nicht ein.

Wenn ich auf einen BÜ zu fahre (man wird zu gunsten des LKW Fahrers wohl annehmen müssen, dass er das noch gerade so mitbekommen hat) und vor dem BÜ geblendet werde, ja dann gehe ich natürlich selbstredend davon aus, dass im Falle des geblendet seins nie ein Zug kommt.

Dümmer gehts echt nicht.

Was für ein A....loch. Morgen gehts für mich da lang. Wegen des Honks vmtl. Tantow - Szczecin im SEV. Prima.

Grüße
Jens
Hallo Jens,

Deine Vermutung wird so eintreffen, Strecke bis voraussichtlich 08. August gesperrt. Das wird dann wohl ein wenig zusätzlichen Umleitergüterverkehr für die Strecke Stendell-Angermünde-Pasewalk-Stettin bedeuten. Ein paar Kesselzüge aus Stendell haben ja auch Stettin als Ziel.


MfG Bw Nysa.
Möge der Blitz den Unfallverusacher beim Kacken treffen (irgendwann mal).

Wegen diesem Spacken BUS fahren. BUS steht nur für eins: Beförderung unterster Stufe.

Grüße
Jens

... We are not there yet, we have lost our soul, the course has been set, we're digging our own hole, we're going backwards, armed with new technology, going backwards, to a caveman mentality ...
Music and Lyrics Martin L. Gore (Depeche Mode; Album "Spirit" von 2017, Song "Going backwards"); dem ist leider nichts hinzuzufügen

Re: [PL] BÜ - Unfall in Kolbaskowo

geschrieben von: Ladehilfe

Datum: 29.07.21 15:29

Wenn ich die Reflektionen am Triebzug und das Ende der Fahrt vom Lkw betrachte müsste der Lenkraddreher die Sonne schräg von rechts hinten gehabt haben. Da ist es schon durch die Schute etwas schwer durch die Sonne das rote Licht nicht zu sehen.

Der Vorteil einer Paprika gegenüber dem Menschen ist dass man ihre Hohlheit mit Hack füllen kann.

Re: Unfall zwischen Stettin und Grenze

geschrieben von: Bw Nysa

Datum: 29.07.21 15:29

Ladehilfe schrieb:
Da kamen sich ein Lkw und ein Triebzug etwas zu nahe was den Zug aus der Spur brachte.

[www.nordkurier.de]

Na, Lorry hat´s aber auch ordentlich aus der Spur geworfen, also Unentschieden! Blöd ist immer, das meistens die Leichtbautriebwagen vom Personenverkehr mit diesen Dummköpfen auf Gummirädern zusammen krachen, wenn´s ein Güterzug mit Ludi, Wumme und Co wäre, stände der Sieger des Duells schnell fest. Da benötigte es dann meist nur noch Abschlepp Harry und den Bender mit Container, um die Überreste aus der Landschaft ab zu transportieren.


MfG Bw Nysa

Re: [PL] BÜ - Unfall in Kolbaskowo

geschrieben von: Bw Nysa

Datum: 29.07.21 15:33

Ladehilfe schrieb:
Wenn ich die Reflektionen am Triebzug und das Ende der Fahrt vom Lkw betrachte müsste der Lenkraddreher die Sonne schräg von rechts hinten gehabt haben. Da ist es schon durch die Schute etwas schwer durch die Sonne das rote Licht nicht zu sehen.

An dem BÜ hat´s nicht das erste Mal gekracht. Kommt an der Stelle "häufiger" mal vor. Und da auf diesem Abschnitt DB-Regio den ÖPNV abwickelt, werden an dem BÜ nach und nach die dort eingesetzten Kastenbrote dezimiert. Tja, noch vor zwanzig Jahren, fuhren dort UBoote und Ludmillen mit den Bummelzügen durch die Landschaft. Die hätten so ein Stößchen besser weg gesteckt. Allerdings meine ich mich zu erinnern, das vor zwanzig Jahren auf dem polnischen Abschnitt etwas langsamer gefahren wurde, als heut zu Tage. Die Gleise wurden mittlerweile auch auf polnischer Seite erneuert, und die Geschwindigkeit angehoben.


MfG Bw Nysa



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2021:07:29:15:35:22.

Re: Unfall zwischen Stettin und Grenze

geschrieben von: Ladehilfe

Datum: 29.07.21 15:39

Da tut es schon eine dicke Babelsbergerin und der Lkw zerschellt während bei der Lok nur paar Lackkratzer ausgebessert werden müssen.

Der Vorteil einer Paprika gegenüber dem Menschen ist dass man ihre Hohlheit mit Hack füllen kann.

Re: [PL] BÜ - Unfall in Kolbaskowo

geschrieben von: tomx3

Datum: 29.07.21 16:52

Laut [www.rbb24.de] soll die Strecke nur bis 01.08.2021 gesperrt sein.

Busersatz zum Żagle 2021 passt natürlich wieder wie der @#$%& auf den Eimer, da sind auch die Züge von/nach Kostrzyn voll.

Freue mich gerade, dass ich für meine Rückfahrt am Sonntag Grambow - Pasewalk - Gesundbrunnen gebucht hab...

Grüße aus Kołobrzeg



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2021:07:29:17:26:21.

Re: [PL] BÜ - Unfall in Kolbaskowo

geschrieben von: Eurocity341

Datum: 29.07.21 16:56

Hallo!

Die BZ aus Berlin hat sogar ein Foto aus der Vogelperspektive: [www.bz-berlin.de].

EDIT: Unfallstelle liegt in der Nähe der früheren deutschen Ortschaft Colbitzow: [www.deutsches-kursbuch.de].

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2021:07:29:17:00:06.

LKW seitlich gegen den Zug gefahren

geschrieben von: TWA

Datum: 29.07.21 17:22

>>> wenn´s ein Güterzug mit Ludi, Wumme und Co wäre, stände der Sieger des Duells schnell fest.

Da wäre ich mir aber nicht so sicher. Wenn der LKW einen leeren gedeckten Wagen von der Seite erwischt, dann würde das Führerhaus ziemlich gleichmäßig gegen die Seitenwand drücken. Da könnte das Ergebnis durchaus mit diesem Unfall vergleichbar sein. Und da ist es dann auch egal, wie stabil die Zuglok gebaut ist.

Re: [PL] BÜ - zum Sonnenstand

geschrieben von: 16/H

Datum: 29.07.21 17:31

Hallo,

in dem von User "Ladehilfe" hier bereits genannten Link zum Nordkurier.de finden sich auch Luftaufnahmen mit den Lagen aller Fahrzeuge. Wie außerdem zu erkennen ist, hatte der Sattelschlepper Sand geladen, und er fuhr in Richtung Kołbaskowo. Von daher ist mit einigem Recht zu vermuten, daß er von der Sandgrube bei Pomellen jenseits der Grenze kam. Eine Wirtschaftsstraße führt von Pomellen an der Sandgrube vorbei, über die Grenze und an der Autobahnraststätte vorbei zum genannten Bahnübergang. Der Lkw wäre dort scharf rechts direkt auf den Bü abgebogen. Da der Unfall morgens war, fuhr er in die Sonne.
Die erste Aussage des Lkw-Fahrers ist keine Entschuldigung, sie muß jedoch auch keine bloße aus der Luft gegriffene Schutzbehauptung sein.

Jedenfalls rechtfertigt das Geschehen, beim dem niemand von uns dabei war, und bei dem alle Beteiligten bewahrt wurden (nur acht Leichtverletzte), nicht die Beschimpfungen, die in diesem Diskussionsfaden zu lesen sind, meint

16/H

Re: [PL] BÜ - Unfall in Kolbaskowo

geschrieben von: Kleinbahner65

Datum: 29.07.21 20:03

Der schöne "Castor"! 030 geht mit Sicherheit in den Schrott oder wird ausgeschlachtet als Ersatzteilspender.
Der zweite Triebwagen 029 hat nicht all zu viel abbekommen.

ChristophHH schrieb:
u.a. beteilgt ist 626 030

hier Bilder dazu:

Bericht mit Bilder/Video

Re: [PL] BÜ - Unfall in Kolbaskowo

geschrieben von: PKP Cargo

Datum: 29.07.21 21:11

Bw Nysa schrieb:
An dem BÜ hat´s nicht das erste Mal gekracht. Kommt an der Stelle "häufiger" mal vor. Und da auf diesem Abschnitt DB-Regio den ÖPNV abwickelt, werden an dem BÜ nach und nach die dort eingesetzten Kastenbrote dezimiert. Tja, noch vor zwanzig Jahren, fuhren dort UBoote und Ludmillen mit den Bummelzügen durch die Landschaft. Die hätten so ein Stößchen besser weg gesteckt. Allerdings meine ich mich zu erinnern, das vor zwanzig Jahren auf dem polnischen Abschnitt etwas langsamer gefahren wurde, als heut zu Tage. Die Gleise wurden mittlerweile auch auf polnischer Seite erneuert, und die Geschwindigkeit angehoben...
Hi,

wenn es dort häufiger kracht, dann sollte man aber auch mal überlegen min. Halbschranken zu installieren. Klar, eine Schranke hält keinen PKW oder LKW auf, ist aber immerhin ein zusätzliches Sicherheitselement. Das mit dem Blenden durch die Sonne kann um die Uhrzeit vielleicht sein, das werden die Zuständigen schon klären, allerdings sollte man auch beachten, dass die Umfeldsicht in einem Lkw schon sehr eingeschränkt ist. Hinter einem Seitenspiegel können sich ganze Autos verstecken.

Gruß Marc

https://live.staticflickr.com/65535/48978975778_c5495bddc4.jpg

Re: [PL] BÜ - Unfall in Kolbaskowo

geschrieben von: tomx3

Datum: 29.07.21 21:20

Kleinbahner65 schrieb:
Der zweite Triebwagen 029 hat nicht all zu viel abbekommen.

Auf einem Luftbild der BZ zu erahnen und im Video von Radio Szczecin zu sehen war das sogar ein "Dreiteiler".

Re: [PL] BÜ - Unfall in Kolbaskowo

geschrieben von: tomx3

Datum: 29.07.21 21:26

PKP Cargo schrieb:
wenn es dort häufiger kracht, dann sollte man aber auch mal überlegen min. Halbschranken zu installieren. Klar, eine Schranke hält keinen PKW oder LKW auf, ist aber immerhin ein zusätzliches Sicherheitselement.
Du kennst doch sicher die einschlägigen Videos von PKP-PLK von überwachten Bahnübergängen? Beispiele

Polnischen (LKW-)Fahrern kann man da offenbar auch nicht mit technischen Hilfsmitteln kommen, die interessieren sich zu oft leider nicht dafür.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2021:07:29:21:27:38.
Seiten: 1 2 3 All Angemeldet: -