DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -
Hallo zusammen,

beim gedanklichen Absuchen von Ecken Europas, die mir bisher von eigenen Reisen noch unbekannt sind, bin ich auf die hochinteressante Ecke Triest - Höhlen von Postojna - Koper - Rijeka gestoßen und würde gerne (sofern die Reisebestimmungen irgendwann in Zukunft mal wieder sorgloses Grenzhopping zwischen gleich 3 Staaten ermöglichen werden) diese Tour in dieser Reihenfolge unternehmen. Nun aber meine Frage: ist das zugtechnisch überhaupt irgendwie machbar, sofern man vom "Normalangebot" ausgeht, wie es vor der Pandemie gegolten hat? Gibt es da überhaupt grenzüberschreitende Zugverbindungen, und wenn ja, sind das dann so "nur 5 Tage die Woche und an denen nur 1x um 6.30 Uhr morgens"-Geschichten, oder kann man in dieser Ecke sogar mit regelmäßigen Fahrtmöglichkeiten rechnen?

Machbar

geschrieben von: Sören Heise

Datum: 15.06.21 17:39

Moin.

keysersoze schrieb:
Nun aber meine Frage: ist das zugtechnisch überhaupt irgendwie machbar, sofern man vom "Normalangebot" ausgeht, wie es vor der Pandemie gegolten hat?
Klar geht das, mit Übernachtung. Unter [potniski.sz.si] die 7, da steht alles drin (ab Ilirska Bistrica fahren nur die beiden Fernzugpaare weiter nach Rijeka). Nachmittags wäre demnach in Pivka sogar ein Dreiminutenanschluss Koper -> Rijeka gegeben.
Falls es Dir nicht aufs Streckensammeln ankommt, dürfte der Bus von Trieste nach Koper die schnellere Wahl sein, dann halt Koper und die Höhle vertauschen.

Viele Grüße
Sören





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.06.21 17:40.
Hallo,

ich habe im Juli 2019 zumindest den ersten Teil deiner angedachten Route mit dem Zug absolviert:
Morgens ca. 9:00 Uhr ab Triest mit dem Zug durchgehend bis Postojna (wäre auch weiter ohne Umsteigen bis Ljubjana gegangen). Dort habe ich mir dann die ausgedehnte Tour durch mehrere Höhlen gegönnt (Beginn round about 12:00 Uhr bis ca. 15:30 Uhr). Man könnte alternativ natürlich auch die kurze Tour machen (ca. 1,5 h, aber die echte "Massenabfertigung"). Anschließend ging es für mich dann weiter nach Ljubljana.

Hinweis am Rande: In Venedig am Schalter war dem sehr gut Deutsch sprechenden Mitarbeiter im Reisezentrum jedenfalls auf Anhieb erstmal unbekannt, dass es von Triest aus über die Grenze (außer der damals gerade nicht fahrenden Straßenbahn) wieder planmäßigen Zugverkehr gibt. Dabei fällt mir auch gerade auf, dass ich da gar keinen Reisebericht gemacht hatte.. na vllt. kommt das noch.

Grüße
Tobias

Re: Machbar

geschrieben von: Frankenland

Datum: 15.06.21 21:03

Sören Heise schrieb:
Falls es Dir nicht aufs Streckensammeln ankommt, dürfte der Bus von Trieste nach Koper die schnellere Wahl sein, dann halt Koper und die Höhle vertauschen.
Aber dann bitte nicht am Sonntag, denn da verkehren die Busse nicht. Nur ein(!) Flix-Bus ca. 15.00 Uhr. Der Fahrpreis betrug übrigens 2018 schlappe 18 Euronen, für 35 km.

Grüße
Karlheinz
Klar geht das. Zwischen Trieste und Slowenien fahre täglich drei Zugpaare.

Trieste Zug potniski.sz.si

Und dann kombinierst du mit Zügen im Inlandsverkehr. Leider nach Rijeka fährt zur Zeit nur ein Zugpaar täglich. Zug nummer MV 482/483.
Von Koper nach Rijeka es ist am besten, wenn du sich aufgrund möglicher Verspätungen etwas mehr Zeit für die Reise nehmen. Kombination IC 502 + MV 483 ist nicht unbedingt das beste.

Triest <> Koper

geschrieben von: Supercity

Datum: 16.06.21 10:58

Frankenland schrieb:
Aber dann bitte nicht am Sonntag, denn da verkehren die Busse nicht. Nur ein(!) Flix-Bus ca. 15.00 Uhr. Der Fahrpreis betrug übrigens 2018 schlappe 18 Euronen, für 35 km.

Hallo,

gibt es denn Erfahrungsberichte, ob man die Strecke auch irgendwie anders zurücklegen kann, etwa mit beidseitigen "herkömmlichen" Bussen und ggf. Fußweg über die Grenze - oder auch per Taxi?

LG

http://www.bilder-hochladen.net/files/ii7i-e9-3cf1.jpg

Re: Triest <> Koper

geschrieben von: Stupor Mundi

Datum: 16.06.21 11:20

Zwischen Trieste und Koper (Capo d'Istria) liegt noch die nette Kleinstadt Muggia, Italien. Bis dahin kann man über den ganzen Tag problemlos für wenig Geld mit dem Stadtbus von Trieste kommen. Dann hat man die Hälfte des Weges schon geschafft und die Grenze ist nicht mehr weit.

Re: Triest <> Koper

geschrieben von: Provodnik

Datum: 16.06.21 11:54

Stupor Mundi schrieb:
Zwischen Trieste und Koper (Capo d'Istria) liegt noch die nette Kleinstadt Muggia, Italien. Bis dahin kann man über den ganzen Tag problemlos für wenig Geld mit dem Stadtbus von Trieste kommen.
Eine regelmässige Schiffsverbindung Trieste - Muggia gibt es auch. Dauert ca 30min, kostet etwas mehr als der Bus, ist aber vmtl ein schöneres Reiseerlebnis :-)


Provodnik

Re: Triest <> Koper

geschrieben von: Fastrider

Datum: 16.06.21 14:40

Supercity schrieb:
Zitat:
Hallo,

gibt es denn Erfahrungsberichte, ob man die Strecke auch irgendwie anders zurücklegen kann, etwa mit beidseitigen "herkömmlichen" Bussen und ggf. Fußweg über die Grenze - oder auch per Taxi?

LG
Ist jetzt schon länger her. Irgendwo gab es früher einen Busfahrplan für internationale Linien von Triest im Internet (Achtung: Ortsbezeichnungen auf italienisch). Zumindest Triest - Rieka (Fiume) gab es regelmässigen Verkehr. Taxi Sezana - Oppicina hat damals 10 EUR fix gekostet (dürfte mittlerweile teurer sein), Preisliste war mit google im Internet zu finden (Suchbegriff Taxi Sezana). Für kroatische Busse kann ich die Seite autotrans.hr emfehlen. Die enthält sowohl überregionale als auch internationale Linien.

Gruss, Fastrider

Treno Verde statt QdLT und Ländertickets

Re: Triest <> Koper

geschrieben von: SZ 664

Datum: 16.06.21 21:16

Der Arriva Bus fährt noch nicht.

arriva.si
mit Arriva kostet es normalerweise zu 3,30€ Re: Triest <> Koper (owT)



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.06.21 08:48.
Herzlichen Dank für Eure Antworten, das hilft mir schon sehr bei der gedanklichen Reiseplanung! Schade natürlich, dass grenzüberschreitender Verkehr im vereinten Europa selbst zwischen Quasi-Nachbarstädten heutzutage teilweise noch so kompliziert ist (teilweise nur zwei bis drei Zugpaare pro Tag oder auf anderen Routen sonntags keine Busse).
keysersoze schrieb:
Herzlichen Dank für Eure Antworten, das hilft mir schon sehr bei der gedanklichen Reiseplanung! Schade natürlich, dass grenzüberschreitender Verkehr im vereinten Europa selbst zwischen Quasi-Nachbarstädten heutzutage teilweise noch so kompliziert ist (teilweise nur zwei bis drei Zugpaare pro Tag oder auf anderen Routen sonntags keine Busse).
Ja, wobei das Hauptproblem in diesem Fall gar nicht mal die grenzüberschreitende Fahrt ist (zwischen Villa Opicina und Sežana verkehren einige Regionalzüge), sondern der inneritalienische Abschnitt, wobei man auch hier auf den Stadtbusverkehr ausweichen kann (was mit der Tram-Linie 2 ist, da bin ich nicht up-to-date). Immerhin füllt seit kurzem der neue EC 134-135 die große Lücke zwischen den beiden ETR 564.
Zitat
was mit der Tram-Linie 2 ist, da bin ich nicht up-to-date
Die steht sich die Radreifen eckig. Und die Trasse ist teils zugeparkt.

IMG_5315.jpg
Weiß zufällig jemand, ob für den EC Wien-Triest im kurzen italienischen Abschnitt mit Interrail ein Zuschlag fällig wird?
hhouse schrieb:
Weiß zufällig jemand, ob für den EC Wien-Triest im kurzen italienischen Abschnitt mit Interrail ein Zuschlag fällig wird?
Gute Frage, Betrieb erfolgt jedenfalls durch ÖBB (Rail Cargo Carrier Italy) und nicht Trenitalia.
Régiolis schrieb:
hhouse schrieb:
Weiß zufällig jemand, ob für den EC Wien-Triest im kurzen italienischen Abschnitt mit Interrail ein Zuschlag fällig wird?
Gute Frage, Betrieb erfolgt jedenfalls durch ÖBB (Rail Cargo Carrier Italy) und nicht Trenitalia.
Aber ab Villa Opicina wird schon Trenitalia Personal an Bord sein oder?
Im ÖBB Ticketshop gibt er für "Interrail" nur den Standardpreis raus (oder halt Sparschiene).
Will nicht unbedingt im Zug nachzahlen inkl. Strafgebühr für das kurze Stück ^^
hhouse schrieb:
Régiolis schrieb:
Gute Frage, Betrieb erfolgt jedenfalls durch ÖBB (Rail Cargo Carrier Italy) und nicht Trenitalia.
Aber ab Villa Opicina wird schon Trenitalia Personal an Bord sein oder?
Im ÖBB Ticketshop gibt er für "Interrail" nur den Standardpreis raus (oder halt Sparschiene).
Will nicht unbedingt im Zug nachzahlen inkl. Strafgebühr für das kurze Stück ^^
Nein, Trenitalia ziemlich sicher nicht. Ich schätze es werden ähnliche Bedingungen gelten wie bei den Pontebbana-Railjets. Also keine Reservierungspflicht, aber evtl. ein (kleiner) Zuschlag. Nehme an die Zugbegleiter*innen werden jetzt mal selber überfordert sein, wenn sie den Interrail-Pass sehen und nicht wissen, ob und was sie einheben sollen. Da im FV ohnehin keine Fahrkarte vor Fahrtantritt notwendig ist, kommt es dann schlimmstenfalls zur Nachzahlung des Zuschlags und zu keiner Strafgebühr. Aber um sicher zu gehen frag am besten beim ÖBB-Kundenservice nach.

Re: Triest <> Koper

geschrieben von: hardym

Datum: 18.06.21 20:55

Provodnik schrieb:Stupor Mundi schrieb:
Stupor Mundi schrieb:
Zwischen Trieste und Koper (Capo d'Istria) liegt noch die nette Kleinstadt Muggia, Italien. Bis dahin kann man über den ganzen Tag problemlos für wenig Geld mit dem Stadtbus von Trieste kommen.
Eine regelmässige Schiffsverbindung Trieste - Muggia gibt es auch. Dauert ca 30min, kostet etwas mehr als der Bus, ist aber vmtl ein schöneres Reiseerlebnis :-)


Provodnik
Als ich vor einigen Jahren meine Reise geplant hatte gab es an der Küste der Halbinsel einen fußläufigen Übergang zwischen zwei Bushaltestellen. Ich glaube, einen echten Takt und Anschluss hatten sie nicht, aber einige brauchbare Verbindungen kamen über den Tag zu Stande. Aus Richtung Koper gab es auch wenige Busse auf die Höhe nach Kolomban, von wo es etwa eine halbe Stunde Fußweg an den Hafen von Muggia wären. Damals war die Schiffsverbindung Teil des öffentlichen Nahverkehrs.
Von Trieste nach Sezana gab es einen Linienbus bis an die Grenze. Der Grenzabschnitt selbst war nach Satellitenbildern und Streetview nicht fußgängerfreundlich, danach nicht zu weit zum Bahnhof.

Aufgrund der spärlichen tatsächlichen Zugfahrten bis/ab Koper sind wir dann aber folgende Route gefahren: (Morgens Celje-Divaca und Checkin im Hotel) Mittags Divaca-Villa Opicina, Fußweg zur Straßenbahn, Fahrt hinab, kleine Stadttour, Nachmittags Arriva-Bus Trieste-Koper, Spaziergang durch Koper, Abends Koper-Divaca (am nächsten Tag in die Höhlen von Škocjan).

Gruß
Hardy
Zitat
Weiß zufällig jemand, ob für den EC Wien-Triest im kurzen italienischen Abschnitt mit Interrail ein Zuschlag fällig wird?
Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht.
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -