DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

Moskau - Chita2 Zug Nr. 070

geschrieben von: Korsikafan

Datum: 04.05.21 19:50

hallo zusammen.

dieses Jahr nicht, aber sicherlich nächstes Jahr werde ich meine Reise mit dem Zug durch Russland endlich verwirklichen,
einige Fragen hätte ich hierzu, wer hat auf der RZD homepage schon mal Fahrkarten erworben,
wie ist der Zug Nr. 070 dieser endet in Chita2 Qualität, Pünktlichkeit, Speisen/Getränkeangebot und Sicherheit ?

Beste Grüße aus München


Andreas

Re: Moskau - Chita2 Zug Nr. 070

geschrieben von: Weltreisender

Datum: 05.05.21 09:38

Grüss Dich,

mit was für Wagenmaterial dieser Zug gefahren wird, weiss ich nicht. Aber auf der Transsib wird eigentlich Stück für Stück auf modernes Rollmaterial umgestellt, was aber keineswegs heissen muss, dass Du schon modernes Rollmaterial erwischt. Teilweise gibt es in ein einem Zug auch altes und neues Wagenmaterial.

Steckdosen gibt es längst nicht immer im Abteil, aber oftmals auf dem Korridor. Da sind Mehrfachstecker und Verlängerungskabel sinnvolle Hilfsmittel.

Bei der Wagenbetreuern kann man Tee, Kaffee und Süssigkeiten kaufen. Heisses Wasser gibt es gratis vom Samowar. Zahlreiche Landstreckenzüge führen einen Speisewagen. Hin und wieder geht das Speisewagenpersonal auch mal durch den Zug und verkauft Sachen, die sie gebacken haben. Verlass darauf ist aber nicht.

Zur Sicherheit:
I.d.R. normal. Ich würde Wertsachen nicht offen liegen lassen und beim Verlassen des Abteils die Türe schliessen. Ansonsten aber ist mir - dem Herrn sei alle Ehre - noch nie etwas weggekommen. Das Bordpersonal lässt eigentlich auch keine Vagabunde durch den Zug, den Wagen laufen. Hier und da fährt auch die Polizei mit, aber längst nicht mehr immer. Es gibt aber sonst noch die Transportsicherheit an Bord, wobei ich nicht immer genau weiss, was die machen bzw. ob bei Diebstählen diese aktiv werden können.

Herzliche Grüsse
Martin

Re: Moskau - Chita2 Zug Nr. 070

geschrieben von: 403 002 "Hansestadt Lübeck"

Datum: 05.05.21 10:25

Korsikafan schrieb:
wer hat auf der RZD homepage schon mal Fahrkarten erworben
Hallo,

grundsätzlich klappt das ziemlich problemlos, geht ja auch auf englisch. Früher hat man immer wieder mal gehört, dass westliche Kreditkarten häufig nicht akzeptiert würden, aber ich glaube das ist kein grosses Thema mehr. Mir persönlich ist das jedenfalls noch nie passiert. Ein paar Eigenheiten gibt es, beispielsweise die Sache mit dem Feld für den russischen "Vatersnamen" beim Eintragen der Passagierdaten. Die alte Version der Homepage hat jeweils gemeckert, wenn man das Feld leer liess, ich glaube man musste dann entweder einen Leerschlag oder einen Bindestrich einfügen, dann war das System zufrieden. (Falls du einen zweiten Vornamen hast, der im Pass eingetragen ist, würde ich den allerdings *nicht* in jenes Feld eintragen.) Möglicherweise hat man das mit der neuen Version aber behoben. Ohnehin empfiehlt es sich, deine Passagierdaten fix im Profil zu hinterlegen. Das ermöglicht dir, die Passagierdaten schnell auszufüllen, falls du mal mehr als einen Platz pro Abteil für dich buchen willst. Und dran denken: wenn du auch nur einen kleinen Tippfehler bei den Passagierdaten machst (Name, Passnummer), musst du damit rechnen, dass dir der Einstieg verweigert wird, daher besser dreimal überprüfen.

Was mir auch gerade noch einfällt: du musst ja die Art deines Ausweisdokuments in einem Dropdown-Menü auswählen, und soweit ich mich erinnere, ist die Bezeichnung für einen ausländischen Reisepass dort auch nicht unbedingt selbsterklärend. Kann mich aber an den genauen Wortlaut nicht mehr erinnern. Bei der Auswahl der Staatsbürgerschaft ist zu beachten, dass die Länder auch in der englischen Version der Homepage in der Reihenfolge des kyrillischen Alphabets bzw. ihres russischen Namens sortiert werden, weshalb man unter Umständen etwas suchen muss.

Was die Frage bezüglich Sicherheit angeht: da würde ich die Angaben des "Weltreisenden" bestätigen. An Bord russischer Fernzüge dürfte vermutlich einer der sichersten Orte auf diesem Planeten sein -- die Prowodnizas und Prowodniks "kennen ihre Schäfchen" und haben ein Auge drauf, dass niemand in den Wagen kommt, der dort nichts zu suchen hat -- was mitunter auch ein Problem für den Eisenbahnfan sein kann, beispielsweise wenn man mal den letzten Wagen aufsuchen möchte um "hinten rauszugucken" und die Richtung des Zugendes nicht dieselbe ist wie jene des Speisewagens... ;-)

Viele Grüsse, 403 002.

[RU] Re: Moskau - Chita2 Zug Nr. 070 // Sicherheit.

geschrieben von: felixbecker2

Datum: 05.05.21 15:14

Genau, auch ich hatte mich immer sicher gefühlt, auch in Platzkartnys wo es kein Abteil gibt zum Abschließen. Wenn Dir mitreisende wirklich unangenehm sein sollten so dass Du Diebstahlangst hast, kannst Du Bekanntschaft mit anderen Mitreisenden machen und diese bitten, auf Deine Sachen aufzupassen wenn Du auf Klo gehst, bei längeren Aufenthalten draußen Verpflegung kaufen gehtst, ...

Viel Spaß in Breitprofil-Langstreckenzügen!, ich fand' Platzkartny übrigens immer von der Gesamtatmosphäre her ruhiger als Kupé (im Kupé hört man auch gerumpel im Nachbarabteil oder auf dem Gang, da es aber geschlossene Abteile sind sind sich die rumpelnden Leute sich dessen nicht so bewusst); mit 1.80 Körpergröße sind die längsliegen mir allerdings zu unbequem, bei den Querliegen geht es in meiner Schlafhaltung (Seite) aber gut, zur Not hängen die Füße etwas über.

Re: Moskau - Chita2 Zug Nr. 070

geschrieben von: diesellokguru

Datum: 05.05.21 16:00

Hallo Andreas,

ein schönes Projekt hast Du Dir da vorgenommen.

Ich war 2013 mal in der Ecke. Daher kann ich nicht mit aktuellen Eindrücken dienen.

Ich habe mal nach der Zugbildung gestöbert.

Die Zugbildungen (im Sinne des Formats "sluzebne raspisanie") ab Moskau findet man hier:

[railwayz.info]

Für Deinen Zug wäre das der Jaroslawer Bahnhof (Achtung PDF):

[railwayz.info]

Der Zug 69/70 befindet sich ab Seite 124.

Leider bin ich nicht mehr auf dem Laufenden, ob man erkennen kann, welcher Wagentyp (alt/neu) in dem Zug verplant ist. Vielleicht kennt sich da jemand aus.

In den Anmerkungen findet sich noch der Hinweis, dass Wagen der Züge 601/683 beigefügt sind. Diese fahren also weiter auf der "alten" Transsib Richtung China. Das ist aber auch alles mittlerweile elektrifiziert, außer wahrscheinlich die Stichstrecke Zabaikalsk - Priargunsk (wohl jetzt mit TEP70BS statt 2M62).

Das schöne an dem Zug 70 ist, dass man am Baikalsee bei Tageslicht vorbeikommt. Das ist wirklich ein schöner Abschnitt.

Viel Erfolg wünscht der
diesellokguru



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.05.21 16:04.
Der Zug Nr. 070 ist nicht der Beste und Neuste Zug auf der Transsib.

Ich empfehle den Zug 001/002. Dort werden Neubauwagen aus dem Jahr 2019 und 2020 eingesetzt. Dort gibt es garantiert Steckdosen im Abteil.

Re: [RU] Re: Moskau - Chita2 Zug Nr. 070 // Sicherheit.

geschrieben von: Punkt

Datum: 05.05.21 18:47

patrickko schrieb:Zitat:
Der Zug Nr. 070 ist nicht der Beste und Neuste Zug auf der Transsib.

Ich empfehle den Zug 001/002. Dort werden Neubauwagen aus dem Jahr 2019 und 2020 eingesetzt. Dort gibt es garantiert Steckdosen im Abteil.
Diesen Zug habe ich nach Möglichkeiut immer gemieden. Der ist zwar technisch auf dem neusten Stand, aber eben auch teurer. Die dortigen Speisewagen waren nicht nur teurer als in den Zügen mit 3stelliger Nummer, sondern auch leerer. Verbunden damit waer dann auch ein sehr geringes Angebot.

Das Flair von Zug 1/2 hatte mir nie gefallen. Ich bin 2003, 2014 und 2018 mit diesem gefahren. Das Zugpaar 99/100 hatte ich sehr oft genutzt. Dort war das Wagenmaterial robust, der Speisewagen jedoch hatte Kneipenathmosphäre - einfach super. Nebeneffekt - der Preis war besser.

Re: Moskau - Chita2 Zug Nr. 070

geschrieben von: Punkt

Datum: 05.05.21 18:50

Weltreisender schrieb:Zitat:
Grüss Dich,

Steckdosen gibt es längst nicht immer im Abteil, aber oftmals auf dem Korridor. Da sind Mehrfachstecker und Verlängerungskabel sinnvolle Hilfsmittel.
Ich habe prinzipell mind. 1x 3-fachsteckdose und eine Verlängerung mit. Eine 3-fachsteckdose kommt in den Gang, damit andere ihre Geräte anschließen können, wenn ich die Steckdose belege. Die Verlängerunng geht in mein Anbteil. Dort habe ich ebenfalls eine 3-fachdose.

Ja - im 1/2er gibt es Steckdosen im Abteil.

Re: Moskau - Chita2 Zug Nr. 070

geschrieben von: VT 410

Datum: 05.05.21 21:49

Hallo Andreas,

ich war vergangenen Sommer mit dem besagten Zug unterwegs, von Ulan-Ude bis Tschita im Kupe. Es waren ältere Wagen, aber mit Steckdosen, außerdem gab es Essen umsonst. Ich fand den Zug sehr angenehm.

https://ufoportglufenteich.de/wp-content/uploads/2021/05/zug70.jpg

Das ist das einzige Foto, das ich aus dem Wagen habe. :-)

Schöne Grüße aus Moskau
Jiří

Re: Moskau - Chita2 Zug Nr. 070

geschrieben von: pelzer

Datum: 06.05.21 07:21

VT 410 schrieb:
... Das ist das einzige Foto, das ich aus dem Wagen habe. ...
Ich habe mir die Wanzen irgendwie - öööhm - anders vorgestellt. Kleiner und weniger haarig?

Gruss Pelzer

Re: Moskau - Chita2 Zug Nr. 070

geschrieben von: Norbert-in-Sibirien

Datum: 06.05.21 15:00

Auf pass.rzd.ru haben alle Wagen im Zug 070 das Symbol für Klimaanlage (Eisstern) sowie Bio-Klo ("WC" mit Blatt darüber). Das bedeutet, dass die WCs rund um die Uhr offen sind und nicht mehr direkt auf die Gleise gehen. (Sie werden dennoch auf die Gleise geleert, nur halt nicht in der Nähe der Städte.)

Jedenfalls sind Wagen mit diesen Symbolen meist neuer Bauart und haben damit Steckdosen im Abteil. Inzwischen findet man solche Wagen sogar immer häufiger auf Personenzügen mit dreistelligen Zugnummern.

Den Eindruck vom 001 kann ich bestätigen. Gute Wagen, aber der Zug selbst ohne Charme.

Auch bezüglich Sicherheit hatte ich in 22 Jahren nur ein einziges negatives Erlebnis (kleiner Rucksack über Nacht geklaut). Über Nacht verstaue ich - gesunder Menschenverstand - Wertsachen in der Kiste unter der Liege, in den großen Gepäckstücken oder am Körper. Aber grundsätzlich sind die Risiken im Zug wirklich überschaubar.

Re: Moskau - Chita2 Zug Nr. 070

geschrieben von: 403 002 "Hansestadt Lübeck"

Datum: 06.05.21 15:49

Norbert-in-Sibirien schrieb:
(Sie werden dennoch auf die Gleise geleert, nur halt nicht in der Nähe der Städte.)

Ist das so? Ich meine, ich hätte schon während längeren Zwischenhalten beobachtet, dass Tankwagen da etwas abpumpen. Aber möglicherweise habe ich das auch falsch interpretiert, und bei den Tankwagen handelte es sich in Tat und Wahrheit um Frischwasser-Befüllung. Wie auch immer... ;-)

Re: Moskau - Chita2 Zug Nr. 070

geschrieben von: Punkt

Datum: 06.05.21 16:31

403 002 "Hansestadt Lübeck" schrieb:
Norbert-in-Sibirien schrieb:
(Sie werden dennoch auf die Gleise geleert, nur halt nicht in der Nähe der Städte.)

Ist das so? Ich meine, ich hätte schon während längeren Zwischenhalten beobachtet, dass Tankwagen da etwas abpumpen. Aber möglicherweise habe ich das auch falsch interpretiert, und bei den Tankwagen handelte es sich in Tat und Wahrheit um Frischwasser-Befüllung. Wie auch immer... ;-)
Kann ich definitiv bestätigen - Abpumpen mit Tankwagen. Allerdings will ich nicht ausschließen, dass auch auf die Gleise entleert wird.

Re: Moskau - Chita2 Zug Nr. 070

geschrieben von: Weltreisender

Datum: 09.05.21 14:37

Punkt schrieb:
Kann ich definitiv bestätigen - Abpumpen mit Tankwagen. Allerdings will ich nicht ausschließen, dass auch auf die Gleise entleert wird.
Das kann ich auch bestätigen. Bei den neueren Wagen werden die WC-Abwassertanks von Tank-FZ abgepumpt. Da sollte eigentlich nichts auf die Gleise gehen.

Herzliche Grüsse
Martin