DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

[JP] Neues von den JR Kyushu (Shinkansen)

geschrieben von: Interrail-Bingo

Datum: 30.04.21 02:48

Moin zusammen,

auf den Seiten von RAILvolution.net habe ich folgende Informationen gefunden:
👉 Bei Klick auf Ortsnamen im Text, öffnet sich entsprechend Google Maps.-

"Am 28. April 2021 gab JR Kyushu (Kyushu Railway Company auf Wikipedia) bekannt, dass ab Herbst 2022 ein neuer Abschnitt der Shinkansen-Hochgeschwindigkeitsstrecke auf der Insel Kyushu eingeweiht werden soll.
Sie erklärte auch, dass der endgültige Name für diese 66 km lange HSL, die für eine Weile vom restlichen Shinkansen-Netz isoliert sein wird, Nishi-Kyushu Shinkansen ist, was wörtlich West-Kyushu neue Stammstrecke bedeutet.

Mit dem Bau wurde 2008 begonnen und der erste Abschnitt wird
Nagasaki mit Takeo Onsen in der Präfektur Saga verbinden. Die neuen HSTs werden auf einer Spurweite von 1.435 mm und mit einem normalen (breiten) Lichtraumprofil für Shinkansen gebaut.
In Takeo Onsen müssen die Fahrgäste auf "normale" Expresszüge mit 1.067 mm Spurweite umsteigen.

In der Vergangenheit testete JR Kyushu für diese Strecke so genannte FGT-Shinkansen mit spurvariablen Drehgestellen und einem für 1.067 mm geeigneten Lichtraumprofil, aber aus technischen Gründen wurde diese Option aufgegeben.
Über den verbleibenden Teil zwischen Takeo Onsen und dem Bahnhof
Shin Tosu auf der Kyushu Shinkansen-Linie gibt es immer noch Debatten und keinen Abschluss.

Es gab auch heftige Verhandlungen über den letzten Abschnitt der Linie in Nagasaki, der schließlich 2011 genehmigt wurde. Am 28. April 2021 präsentierte JR Kyushu auch den Servicenamen Kamome (Möwe).
Die neue rot-goldene Lackierung wurde auf dem N700S Shinkansen
(N700S auf Wikipedia) vorgestellt."

Hier der Link zu dem vollständigen Artikel: RAILvolution.net , dort auch eine Visualisierung des Triebkopfes in der rot-goldene Lackierung mit der Kamome/Möwe und eine Kartenskizze (auf das Bild klicken).

Ahoi aus Hamburg, Interrail-Bingo

Übersetzt mit Hilfe von: [www.DeepL.com] (kostenlose Version)
Edit: weiteren Link eingefügt



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.04.21 02:58.

Re: [JP] Neues von den JR Kyushu (Shinkansen)

geschrieben von: Interrail-Bingo

Datum: 30.04.21 04:51

Moin nochmal,

habe einen Nachtrag zu meinem Erstbeitrag:
Bei den JR Kyushu hatte ich noch etwas Lustiges im Hinterkopf. Kam aber beim schreiben des Beitrages einfach nicht darauf, was es war.
Jetzt, Stunden später..., hab ich's.

Die hatten/haben den Micky Maus Shinkansen-Zug!
Schaut mal hier das Foto bei Google: google.maps
oder hier ein Video bei YouTube: youtube.com
Na dann, auf ein Waku Waku Trip.

Ahoi aus Hamburg, Interrail-Bingo

Re: [JP] Neues von den JR Kyushu (Shinkansen)

geschrieben von: Eurocity341

Datum: 30.04.21 17:27

Hallo!

Dies wird dann das Aus für den bisherigen Limited-Express "Kamome" von Hakata nach Nagasaki bedeuten. Diese Verbindung wurde - mit Verdichtungen - mindestens im Stundentakt bedient.

Es gibt aber auch gute Neuigkeiten. Seit einigen Wochen ist die Strecke Oita - Miyaji - Higo Ozu - Suizenji - Kumamoto wieder durchgehend befahrbar. Damit ist auch der durchgehende Limited-Ex auf dieser Verbindung wieder eingesetzt worden. Die Strecke war vor wenigen Jahren durch ein schweres Erdbeben auf einem Teilabschnitt schwer beschädigt worden. Der betroffene Abschnitt wurde repariert.

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser

Re: [JP] Neues von den JR Kyushu (Shinkansen)

geschrieben von: Drehstromator

Datum: 30.04.21 19:10

Eurocity341 schrieb:
Dies wird dann das Aus für den bisherigen Limited-Express "Kamome" von Hakata nach Nagasaki bedeuten. Diese Verbindung wurde - mit Verdichtungen - mindestens im Stundentakt bedient.

Es gibt aber auch gute Neuigkeiten.
Und was ist daran jetzt die schlechte Nachricht? Eine Shinkansen-Strecke kann ich nur begrüßen, bringt sie doch Regionen näher zusammen im Sinne einer Fahrzeitverkürzung. Wenn dafür bisherige Züge dran glauben müssen ist das nur konsequent.
Was ich aber nicht verstehe ist das "Stückwerk" der Japaner, also das vom Restnetz isolierte Teilstück zuerst in Betrieb zu nehmen. Nicht nur, das das zwei Umstiege erfordert, auch isoliert es ja die Fahrzeuge vom Rest der Flotte.
Beim Kyushu-Shinkansen nach Kagoshima war das damals ja auch so.

Re: [JP] Neues von den JR Kyushu (Shinkansen)

geschrieben von: asahi

Datum: 30.04.21 20:33

Drehstromator schrieb:
Eurocity341 schrieb:
Dies wird dann das Aus für den bisherigen Limited-Express "Kamome" von Hakata nach Nagasaki bedeuten. Diese Verbindung wurde - mit Verdichtungen - mindestens im Stundentakt bedient.

Es gibt aber auch gute Neuigkeiten.
Und was ist daran jetzt die schlechte Nachricht? ...
Man muss 1x mehr umsteigen bei einer Zeitersparnis von ca. 30 Minuten.
Bei der Kagoshima Route hatte man damals 1,5h Zeitersparnis. Da hat sich das Umsteigen schon eher gelohnt.

Re: [JP] Neues von den JR Kyushu (Shinkansen)

geschrieben von: nozomi07

Datum: 01.05.21 00:26

asahi schrieb:
Man muss 1x mehr umsteigen bei einer Zeitersparnis von ca. 30 Minuten.
Bei der Kagoshima Route hatte man damals 1,5h Zeitersparnis. Da hat sich das Umsteigen schon eher gelohnt.
Man hätte die Neubaustecke mit Kapspur ausstatten können und den klassischen Kamome durchbinden. Die Fahrzeitersparnis wäre wohl kaum geringer gewesen.

Zumal der verbindende Neubau noch gar nicht absehbar ist.

Re: [JP] Neues von den JR Kyushu (Shinkansen)

geschrieben von: asahi

Datum: 01.05.21 12:48

Oder man hätte einen Mini-Shinkansen wie nach Yamagata oder Akita daraus gemacht.
Aber das hier ist nichts halbes und nichts ganzes.

Re: [JP] Neues von den JR Kyushu (Shinkansen)

geschrieben von: Hakutsuru

Datum: 01.05.21 23:18

Bei JR Kyushu hatte man auf einen umspurfähigen Zug gesetzt, in dessen Entwicklung traten allerdings diverse Probleme auf, man hat das Projekt dann eingestampft. Ist noch gar nicht so lange her, ich glaube 2018? Da war die Neubaustrecke von Nagasaki bis Takaeo-Onsen schon im Bau. Jetzt rückt die Inbetriebnahme näher und man steht für das Stück zwischen Shin-Tosu und Takeo-Onsen mit der teilweise einspurigen Bestandsstrecke da. Da ist man noch in der Selbstfindung, die Präfektur Saga und die örtliche LDP mit dem bekannten Exminister Imamura möchten einen richtigen Shinkansen, das wird aber teuer und zu viel bezahlen will man auch nicht.

Re: [JP] Neues von den JR Kyushu (Shinkansen)

geschrieben von: nozomi07

Datum: 02.05.21 23:22

asahi schrieb:
Oder man hätte einen Mini-Shinkansen wie nach Yamagata oder Akita daraus gemacht.
Aber das hier ist nichts halbes und nichts ganzes.
Dann müsste man aber entweder bis Hakata Dreischienengleis verlegen, oder irgendwo auf die Shinkansen-Strecke einschleifen (ohne dass eine Planng für die entgültige Anlage existiert).
Das Konzept "Super Express", also Kapspurzüge über künftige Shinkansentrassen zu führen, schiene mir hier sinnvoller. Umgesetzt wurde das m.W. nie (abgesehen vom Seikan-Tunnel), geplant war es mal zwischen Toyama und Kanazawa.

Re: [JP] Neues von den JR Kyushu (Shinkansen)

geschrieben von: gt670dn

Datum: 03.05.21 00:51

nozomi07 schrieb:
Zitat:
Das Konzept "Super Express", also Kapspurzüge über künftige Shinkansentrassen zu führen, schiene mir hier sinnvoller. Umgesetzt wurde das m.W. nie (abgesehen vom Seikan-Tunnel), geplant war es mal zwischen Toyama und Kanazawa.
Ist nicht die Keisei Narita Airport Line mit dem Skyliner, die auf Teilen auch vom Narita Express der JR befahren wird - ein Gleis Kapspur, ein Gleis Normalspur - eine eigentlich als Shinkansen geplante Strecke? Die Keisei fährt zwar Normalspur, aber ist ja trotzdem kein HGV.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.05.21 00:53.