DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Hallo zusammen,

der Reisebericht von Hans-Jörg über Georgien und Armenien hat mich inspiriert mal eine alte Festplattenkonserve aufzumachen und
ein paar Bilder aus Georgien rauszusuchen.

Im Juni 2011, damit fast HiFo fähig, habe ich mich einer Eisenbahnfotoreise durch Georgien an­ge­schlossen.
Die Strecken sind elektrifiziert. Alte und große Elektrolokomotiven - Elektrosaurier - waren die Fotomotive der Begierde.
Die Schreibweise der Ortsnamen weicht je nach Quelle stark voneinander ab.
Einige Orte konnte ich nicht mehr ausfindig machen.
Sowjetische Baureihen sind auch nicht mein Spezialgebiet.
Ich freue mich auf Fehlermeldungen und Ergänzung.

Auf meiner Heimseite foto-Kiboko.de habe ich einen Fotogalerie mit 24 Bildern von der Reise zusammengestellt.
Ein paar bearbeitete Bilder habe ich noch übrig.
Die gibt es hier als Bonusbilder.


2011 war der Stern schon ab (unbekannte WL10 Aufbau in Santredia).
http://foto-kiboko.de/reise/georgien2011/bilder/7/s725_Samtredia_WL10-Stern_5264.jpg

Der Stern war nicht nur ab, er war am Sinken.
Gefühlt war er 2011 im freien Fall.
Mein Eindruck war, dass die Eisenbahn - und das ganze Land - von der Substanz leben.
Die Bahnhofsgebäude waren marode.
Viel Schrott stand auf den Nebengleisen.

Auf den Nebenstrecken ist der Fahrplan sehr dünn.
Oft fahren nur ein bis zwei Zugpaare am Tag.
Dabei können die Fahrzeiten auch in der Nacht liegen.
Geht ein Trieb­fahrzeug ka­putt, wird der Fahr­plan weiter aus­gedünnt.
Sind alle Fahr­zeuge irreparable kaputt, wird der Betrieb eingestellt.

Manchmal haben wir aber auch Schwein gehabt und vielfältigen Bahnbetrieb vor die Linse bekommen.
TEM2-2195 in Chiatura
http://foto-kiboko.de/reise/georgien2011/bilder/7/s770_Chiatura_TEM2-2195_5660.jpg

Die neueste Elektrolok 4E1-001 hat sich trotz gewagtem Design nicht durchsetzen können.
Sie war nur rund um Kutaisi vor einem Kurswagen unterwegs.
http://foto-kiboko.de/reise/georgien2011/bilder/6/s684_Kutaisi_4E1-001_5071.jpg


Während die ältesten Elektrolokomotiven wurden ebenfalls von Kutaisi aus eingesetzt.
WL22M-1483 hat die beiden Personenzugpaare nach Tkibuli gezogen.
Zwei weitere betriebsfähige WL22M wurde im Bw nur zum Verschub eingesetzt.
Vor den Kurswagenzügen haben wir sie leider nicht gesehen.

WL22M-1483 bei Kutaisi auf dem Weg nach Tkibuli.
http://foto-kiboko.de/reise/georgien2011/bilder/8/s827_bKutaisi_WL22-1483_9779.jpg


Der Güterverkehr der Strecke wurde von WL10 mit kleinen Nummern durchgeführt.
10-041 verlässt Satsire in Richtung Tkibuli.
http://foto-kiboko.de/reise/georgien2011/bilder/8/s850_Satsire_WL10-041_6010.jpg


Die Vorgängerbaureihe WL8 war noch in Sestaponi und Santredia im Rangierdienst im Einsatz.
Im Bw in Santredia standen viele ausgemusterte Maschinen in unterschiedlichen Verfallstadien.
WL8-1586 war noch fast komplett.
http://foto-kiboko.de/reise/georgien2011/bilder/7/s722_Samtredia_WL8-1586_5193.jpg


Den Gesamtverkehr auf der Strecke Khashuri - Sarami wurde zur Freude von Kühen und Fotografen vom Triebwagen 1510 abgewickelt.
Leider habe ich die Baureihe des Triebwagens nicht herausfinden können.
Der 1510 ist hier auf halber Strecke in Shindara unterwegs.
http://foto-kiboko.de/reise/georgien2011/bilder/5/s523_Shindara_1510_9187.jpg


Moderne Triebwagen sind ebenfalls unterwegs.
Der ES-001 war der zweitmodernste Zug, den Georgien zu bieten hatte.
Nur der GRT-001 aus chinesischer Produktion war noch neuer.
Hier verlässt der ES-001 Borjomi um 7 Uhr morgens.
Typisch für Georgien sind die Zuschauer auf der Bank, die sich bereits zum Frühschoppen getroffen haben.
http://foto-kiboko.de/reise/georgien2011/bilder/5/s511_Borjomi_ES-001_4206.jpg

In Borjomi ist mir auch eine Diesellok vor die Linse gefahren.
TGM4B-0633 erzeugt in Borjomi viel Rauch und Lärm um zweig Wagen umzusetzen.
http://foto-kiboko.de/reise/georgien2011/bilder/4/s495_Borjomi_TGM4B-0633_4174.jpg

Wir sind auch mit einem Charterzug auf der Schmalspurstrecke nach Bakuriani gefahren.
Die Bilder sind dann in der Bildgalerie auf meiner Heimseite.

Ob und wann es zu dem Thema einen detaillierten Reisebericht gibt, steht noch in den Sternen.

Viel Spaß und viele Grüße
Bernd

Heimseite: foto-kiboko.de
Guten Tag,

schöne Bilder aus vergangenen Zeiten....

Die Herkunft von Triebwagen 1510 lässt sich hier (auf Russisch) nach unten scrollend nachlesen. Ein echtes Urgestein!

Einen schönen Tag noch.

Herzliche Grüsse

von Krisai
Hallöle,

traukinis schrieb: «...Die Herkunft von Triebwagen 1510 lässt sich hier (auf Russisch) nach unten scrollend nachlesen...»

Danke, aber ich kann kein russisch. Doch die Mädels auf der verlinkten Seite sind auch nicht ohne... Also, trotzdem (oder erst recht) danke!

Viele Grüsse,
Hubert.

Ohne Hennen wären Osterhasen ganz gewöhnliche Wald- und Wiesenrammler.
Animalische Weisheit
Zitat:
Der ES-001 war der zweitmodernste Zug, den Georgien zu bieten hatte.


Naja, es ist eh ein alter Zug, nur halt ein wenig aufgemotzt durch Umbau. Wieviel in den Umbau investiert wurde und ob außer dem äußeren Erscheinungsbild auch sonst was erneuert wurde, weiß ich jedoch nicht.

LG Gustav
HIER sind meine Reiseberichte zu finden!
Hubert G. Königer schrieb:
traukinis schrieb: «...Die Herkunft von Triebwagen 1510 lässt sich hier (auf Russisch) nach unten scrollend nachlesen...»

Danke, aber ich kann kein russisch.

Es ist ein verkürzter Triebzug der Baureihe С (transkribiert: S). Der originale Triebzug besteht aus einem Triebwagen in der Mitte und zwei Steuerwagen an den Enden. Man hat den Mitteltriebwagen genommen und die Steuerabteile drangebaut. Bemerkenswerterweise sind einteilige Elektrotriebwagen in der ex-SU praktisch unbekannt, so dass er in Analogie zu Schienenbussen als Schienenobus bezeichnet wurde.

Es soll wohl zwei Stück davon gegeben haben. Für den hier gezeigten gibt es Bildbelege von 2006 von der Strecke Kutaissi - Zqaltubo. Der andere war angeblich früher nach Surami unterwegs. Inzwischen dürfte auch der hier gezeigte weg sein, auf der Strecke fährt meines Wissens nicht mehr.

tokkyuu schrieb:
Zitat:
Der ES-001 war der zweitmodernste Zug, den Georgien zu bieten hatte.

Naja, es ist eh ein alter Zug, nur halt ein wenig aufgemotzt durch Umbau. Wieviel in den Umbau investiert wurde und ob außer dem äußeren Erscheinungsbild auch sonst was erneuert wurde, weiß ich jedoch nicht.

Die ეს (ES) haben (bzw. hatten) vollwertige Fernverkehrsausstattung.
Vielen Dank für die zusätzlichen Informationen.
Russisch kann ich leider nicht. Aber vielleicht sind im Link ein paar Zahlen zu erkennen.

kaufhalle schrieb:
Es soll wohl zwei Stück davon gegeben haben. Für den hier gezeigten gibt es Bildbelege von 2006 von der Strecke Kutaissi - Zqaltubo. Der andere war angeblich früher nach Surami unterwegs. Inzwischen dürfte auch der hier gezeigte weg sein, auf der Strecke fährt meines Wissens nicht mehr.
2011 hat der Triebwagen die Strecke nach Surami befahren.
Wenn ich mich richtig erinnere waren es zwei Zugpaare.
Ursprünglich hatte ich gedacht, dass ich den zweiten Triebwagen im Bw in Khashuri aufgenommen hatte.
Aber vermutlich war es doch nur der zwischen den Einsätzen abgestellte 1510.
Die Anschriften waren schon etwas verwaschen.
Ich kann gerne nochmal auf meiner Festplatte suchen, ob es zwischen den Schrottloks in Khashuri den 2. Triebwagen finde.
Im Bw standen noch im Dornengestrüpp die sterblichen Überreste einer Dampflok, sowie zwei "Erdbeben" rum.

Es ist auch mein Kenntnisstand, dass die Strecke nach Surami stillgelegt ist.

In Tiflis hat im Werk der ES-002 gestanden.
Die "neuen" Führerstände hatten da schon einige Roststellen.

Die Strecke Kutaissi - Zqaltubo haben wir leider nicht bereist.
In Kutaissi2 hat abends eine 4E10 mit einem einzelnen Personenwagen kurz gehalten.
Ob das der Kurswagen oder ein Zug aus Zqaltubo war weiß ich leider nicht.

Heimseite: foto-kiboko.de
Aktuell sind leider bis auf zwei Zugpaare sämtliche Regionalzugverbindungen nach den Coronalockerungen nicht wieder aufgenommen worden.

Aktuell verkehren ausschließlich
6446/6445 Khashuri-Zestafoni 7:05 9:24 11:30 13:47
6448/6447 Khashuri-Zestafoni 14:15 16:35 17:25 19:40

Ich hoffe, dies bliebt nicht dauerhaft so.

Der Kurswagen fährt eigentlich direkt zum Bahnhof Kutaisi 1

Die Regios nach Tskaltubo und Tkibuli bestanden gewöhnlich aus Lok und einem Wagen.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.04.21 21:24.
Kiboko schrieb:
2011 hat der Triebwagen die Strecke nach Surami befahren.

Ja, so kenne ich es auch aus den Vorjahren.

Kiboko schrieb:
Wenn ich mich richtig erinnere waren es zwei Zugpaare.

Um 2008 bis 2010 waren es sechs Zugpaare, drei morgens, drei nachmittags bis abends.

Kiboko schrieb:
Ursprünglich hatte ich gedacht, dass ich den zweiten Triebwagen im Bw in Khashuri aufgenommen hatte.
Aber vermutlich war es doch nur der zwischen den Einsätzen abgestellte 1510.

Würde ich auch annehmen.

Kiboko schrieb:
Die Anschriften waren schon etwas verwaschen.
Ich kann gerne nochmal auf meiner Festplatte suchen, ob es zwischen den Schrottloks in Khashuri den 2. Triebwagen finde.

Er könnte eine andere Lackierung haben.

Kiboko schrieb:
Es ist auch mein Kenntnisstand, dass die Strecke nach Surami stillgelegt ist.

Wahrscheinlich schon ziemlich bald nach Eurem Besuch.

Kiboko schrieb:
Die Strecke Kutaissi - Zqaltubo haben wir leider nicht bereist.
In Kutaissi2 hat abends eine 4E10 mit einem einzelnen Personenwagen kurz gehalten.
Ob das der Kurswagen oder ein Zug aus Zqaltubo war weiß ich leider nicht.

In Kutaissi-2 fährt nichts anderes. Nur die Züge nach Zqaltubo und die Anbindung an Kutaissi-1 (ein Zugpaar). 2008 bis 2010 fuhr dort 4E1-001, teilweise auch eine WL22. 2015 fuhr dort eine 4E10.
Vielen Dank für Eure weiteren Ergänzungen.

In Khashuri hat im Bw der 1510 gestanden.
Damit habe nur einen Triebwagen in Georgien gesehen.
Auf einen Nebengleis im Bw Khashuri hat ein ähnliches Fahrzeug in der gleichen Farbgebung gestanden.
Leider habe ich es nicht einzeln fotografiert.
An Ausschnitten der Seitenansicht ist zu erkennen, dass auf dem Dach Lüfter angeordnet sind.
Eventuell könnte es ich dabei um einen der beiden früheren Steuerwagen handeln.

Heimseite: foto-kiboko.de

Mit Chrome mit 1 Klick auf Deutsch!

geschrieben von: Nahverkehrszug

Datum: Gestern, 00:02:36

Hubert G. Königer schrieb:
Hallöle,

traukinis schrieb: «...Die Herkunft von Triebwagen 1510 lässt sich hier (auf Russisch) nach unten scrollend nachlesen...»

Danke, aber ich kann kein russisch. Doch die Mädels auf der verlinkten Seite sind auch nicht ohne... Also, trotzdem (oder erst recht) danke!

Viele Grüsse,
Hubert.


Mit Chrome mit 1 Klick auf Deutsch!

LG
N