DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Wie ist bei den indischen offenen Schlaf-/ Liegewagen (Klassen 2A, 3A, 3E, SL) eigentlich die Ruhe im Wagen?, im Vergleich zu Platzkartny in Russland oder Ukraine?

Bauweise ist ja bei beiden offen, reservierungspflichtig sind beide, die indische 2A scheint mir eine vergleichbare Unterbringungsdichte zu haben.

Bei der indischen Eisenbahn sehe ich viel mehr Klassendifferenzierungen als bei den ex sowjetischen Eisenbahnen; ich vermute dass auch die zahlungsfähigkeit der Bevölkerung in Indien viel weiter gespreizt ist, insofern vermute ich dass das Konzept "diese Klasse hat eine vergleichbare Zielgruppe wie Platzkartny" nicht anwendbar ist; vielleicht am ehesten dann noch 2A oder 3A?

Am meisten reizen würde mich ja die SL (weil unklimatisiert und die häufigste Liege-Klasse zu sein scheint, je 3 Pritschen übereinander in Querrichtung und auf der anderen Seite des Ganges 2 Pritschen übereinander in längsrichtung), aber ich weiß auch die Ruhe zu schätzen die es im Platzkartny gibt, ich weiß nicht wie die indische Mentalität da ist in Bereichen mit Platzreservierung (und damit begrenztem Trubel).

Gruß!
Während unserer indienreise 2012 haben wir für nachtetappen die beste verfügbare klasse gebucht, das war mal AC2, mal AC3 und einmal First (nachtfahrt im zweibettabteil, tagfahrt im vierbett). Als gestopfte Europäer können wir uns das schließlich leisten (oder anders gesagt, gegenüber den preisdifferenzen im flugverkehr sind jene bei der bahn wirklich zu vernachlässigen, da fliegen wir lieber billig und fahren dann am ort erstklassig).
Dann mit ohrstöpseln geschlafen und sogar etwas schlaf gekriegt. Mein mitreisender hat mir allerdings bald bedeutet, lieber im hotel zu schlafen, und so fand auch nur etwa jede dritte oder vierte nacht im zug statt.
Es ist nichts weggekommen. Die geräuschkulisse ist wohl etwas rustikaler als in einem ComfortLine-wagen, sowohl was fahrgeräusche angeht (etliche strecken mit gelaschten gleisen) als auch von den mitreisenden her. Aber bei dunkelheit gibt es zumindest keine lauten gespräche.
Dass wir am nächsten tag einigermaßen brauchbar waren, spricht für sich.

Sleeper wäre halt mal abenteuer, offenes fenster mit gitter gegen eindringende affen, waschechte Inder mit allenfalls rudimentären englischkenntnissen (dass dort jeder englisch spricht, trifft nur auf personen im tourismusgewerbe und ähnlichem business zu, ansonsten gibt es eine breite sprachvielfalt). Habe ich auf der ersten und bisher einzigen reise dann doch nicht gewagt. Aber ich würde nicht auf eine ruhige nacht zählen, die gibt es eher in den klimatisierten klassen.

Wenn du größer als 1,70 bist, empfiehlt es sich übrigens, die querbetten zu buchen. In den längsbetten bist du zwischen wänden eingekeilt. In den querbetten kannst du die füße überhängen lassen, der vorhang ist beweglich.

Ich glaube im Garib Rath gibt es dann auch noch AC3 Economy, wo auch die längsbetten dreifach gestapelt sind ....

mit den allerbesten grüßen aus der Obersteiermark, tobias

Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.
tbk schrieb:
Ich glaube im Garib Rath gibt es dann auch noch AC3 Economy, wo auch die längsbetten dreifach gestapelt sind ....
In einem 3AC bin ich 2011 von Kalkutta (Howrah) nach Tinsukia gefahren - 36 Stunden. Es war eine meiner schönsten Bahnfahrten überhaupt. Zum Lärmpegel: Nachts ruhig, tagsüber etwas emsiger. Aber voll chillig und entspannt. Indien ist nicht das ruhigste Land auf Erden, aber ein sehr schönes...

Ich rate zu einem mittleren oder unteren Bett, da man oben doch zu nah an der Klimaanlage ist. Und die Längsbetten sind wie erwähnt kürzer.

Schöner sind natürlich die 2AC, einen solchen hatte ich auf der Rückfahrt von Guwahati nach Kalkutta und mehrere andere Male. 1st AC hatte ich ein einziges Mal auf einer Dienstreise im Rajdhani Express von Kalkutta nach Delhi, da kommt es wie in der Ukraine darauf an, wer sonst noch im Abteil ist.

SL auf einer längeren Strecke bin ich bislang nur im Nachbarland gefahren, von Quetta nach Lahore, muss nicht nochmal sein. Nicht wegen den Leuten, sondern wegen der Zugluft... Ist aber gut 25 Jahre her.

Momentan alles Wunschträume :-(((



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.04.21 00:55.
Patrick Rudin schrieb:
... Strecke bin ich bislang nur im Nachbarland gefahren, von Quetta nach Lahore ...
Ich auch, mehrmals. Mit dem eigenen Auto ;-)

Gruss Pelzer
Leider kann ich auch nur aus den AC-Klassen beitragen. Das indische Lichtraumprofil kam mir nach meiner Erinnerung sehr entgegen: während ich in französischen Liegewagen immer eher eingequetscht war, habe ich in den indischen Wagen prima geschlafen. In Erinnerung geblieben sind mir vor allem das zwar schon ältliche, aber blitzsaubere, gestärkte und gebügelte Leinen und der indische Regierungsbeamte, der darüber motzte, dass er Bahn fahren müsse und nicht fliegen könne.

Ich glaube, das musst du einfach ausprobieren :)
Früh genug buchen!
Ansonsten gibts extra für Touristen ein Kontingent an Fahrkarten, da haben wir dann ein Zweierabteil direkt hinter jenem vom Schaffner bekommen.
Die Fahrt war angenehm und wir haben uns auch gut mit den anderen Fahrgästen unterhalten (als Europäer ist es unmöglich, dass Du nicht angesprochen wirst, woher und wohin etc...). Nimm ein paar Ansichtskarten von Zuhause mit, zum Zeigen!
Hallo,

In meiner Jugend wohnte ich zwei Jahre in Indien und hatte den ganzen Land hin und her mit den SL gereist. Ich hatte nie Probleme mit Schlaf. Nachts ist es normaleweise ruhig - ausser wenn der Zug an einen groesseren Bahnhof haelt. Tagsueber gibt es in SL allerdings stets etwas Bewegung - es kommt entweder der Schaffner; oder die Mannschaft aus den Speisewagen; oder ein Verkaeufer mit seiner Kram; oder ein Bettler... In den Klimatisierten Wagen gibt es eher weniger von den letzten zwei Gruppen...

Ich empfehle auch waermstens sich eine Kette und Vorhaengeschloss vor der Reise zu besorgen (oder gar im Zug oder am Bahnhof kaufen) - in den niedrigeren Wagenklassen kann es ab und zu zum Besitzerwechsel von Gepaeck kommen... ;)

Viele Gruesse,

Karol Tyszka
Mitglied im Posener Schienenfahrzeugklub
(Wohnhaft zu London)
tbk schrieb:
Sleeper wäre halt mal abenteuer, offenes fenster mit gitter gegen eindringende affen
Mein Kumpel hatte "Affenüberfall" am Bahnsteig, das kostete ihm eine Packung Keks...
Dankeschön für die Antworten!

Ich meinte mal gelesen zu haben, dass es First Class (FC) auch nicht klimatisiert gäbe -- also Abteil ohne air condition.

Diese Zeiten sind wohl vorbei?



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.04.21 13:34.
Bin bisher nur 1AC in Indien gereist, und mit unreservierten Zügen auf kürzeren Strecken. 1AC zwischen Mumbai und Goa war sehr bequem, und das war definitv mit Abstand der beste Schlaf, den ich jemals in nem Nachtzug hatte. Bei meinem Freund hingegen zog es wohl etwas, die Klimaanlage war wohl zu kalt für ihn.

Ansonsten gibt es hier eine recht umfassende Beschreibung der meisten Personenzug-Klassen auf Englisch inkl. Bildern und Vergleichstabelle. Die Trainman-App selbst finde ich übrigens auch gut und brauchbar zur Zugbuchung in Indien als auch für die Recherche. Bzw. man kann die Reisedaten auch darüber beqeum abchecken (wichtig fürs Charting kurz vor der Abreise), wenn man vorher direkt bei der indischen Bahn gebucht hat.

Auf jeden Fall steht da drin: 2AC bietet deutlich mehr Ruhe als 3AC und auch mehr als Sleeper. Allein deshalb, da 2AC in der Regel leerer ist. In nem anderen Forum noch ergänzend gelesen: Das hängt aber auch stark davon ab, wann und mit welchem Zug man reist. Auch in 2AC kann es laut und voll sein. Der Trend scheint aber schon so zu sein: in 2AC sind die Leute ruhiger und zurückhaltender während man in 3AC gerne auch fremde Leute anquatscht. Sollte man egal in welcher Klasse ein oberes Bett haben, kann man sich wohl auch tagsüber den Gesprächen recht gut entziehen, wenn man sich einfach nach oben legt. Auf den allgemeinen Lärmpegel hat das natürlich keine Auwirkungen. ;-)

Bezüglich Sicherheit: zumindest gibt es scheinbar in den Klassen ab 3AC aufwärts eigene Wagenbegleiter, die es in der Sleeper-Klasse nicht gibt. Generell kann man wohl auch sein Gepäck unter dem untersten Bett mit einem Schloss ansperren. Oder man kommt mit den hoffentlich netten Nachbarn ins Gespräch, die ebenfalls ein Auge auf alles haben. Es gibt aber auch westliche Touristen, die schreiben, dass das Gepäck auch ohne Ansperren nicht weggekommen sei. Im Zweifelsfall würde ich Wertsachen direkt bei mir im Bett haben, insbesondere Pass, Geldbeutel und Handy, das mach ich in Europa aber auch so, wenn ich mit dem Nachtzug unterwegs bin. Und der Rest des Gepäcks hat dann zwar auch nen Wert, aber ist im Zweifelsfall ersetzbar.

Persönliche Erfahrung mit 1AC: einmal älteres Ehepaar, wirkten sehr vornehm und waren überaus freundlich und zurückhaltend, anderes Mal jüngeres Pärchen verhielt sich eher neutral aber auch zurückhaltend. Bei den Jüngeren war es erstaunlich, dass sie sehr gut gekleidet in den Wagen kamen, aber dann für die Zugreise selbst (nur tagsüber) sich in Jogginghose schmissen und eher "lümmelten". Freundlich waren die beiden auch, aber nicht so gesprächig.

Im Gegensatz dazu fährt übrigens eine nicht-indische Freundin von mir grundsätzlich mit Sleeper, weil sie die Klimatisierung nicht mag. Auch als alleinreisende Frau hatte sie bisher nie Probleme. Und sie ist dank indischem Mann, den sie auf einer längeren Indienreise kennen gelernt hatte, durchaus öfter dort.
Ich bin nur in SL gereist, und finde alles andere nuch Schwachsinn. AC ist immer zu kalt in Süd-Asien, und dank Fahrwinds sind die Temperature im SL eigentlich am angenehmsten. Ein AC-Bus zumindestes ist einfach höllisch. Ich habe mich sogar ziemlich heftig erkältet - es war nur +7 Grad drinnen!

In der Nacht wird in einem SL... geschlafen. Etwa 10 Nächte bin ich mit SL-Wagen gefahren, und immer sehr gut geschlafen. Es ist etwa das gleiche wie die russischen Platzkartas, die ich auch zu keinen anderen Wagentyp wechseln würde, auch wenn gut dafür bezahlt. Man trifft die normalen Leute sonst gar nicht. Warum überhaupt fahren, wenn man die Menschen nicht trifft? images.google.com gibt es.

Verschiedene Bedürfnisse und Wünsche (-:.

geschrieben von: felixbecker2

Datum: 02.04.21 01:11

Hm, die Berichte lassen mich nun doch etwas "hesitieren" vor dem SL.

Denn: Viel (für den Durchschnittsmenschen wäre es vermutlich "mittelmaß") Kommunikation saugt mich irgendwann aus; ich bin Introvertiert im Sinne "Bekomme Kraft durch alleinsein", und von dieser Basis aus gehe ich gerne in Kontakt.

Da ich nun hie und da lese, dass man immer wieder in Gespräche verwickelt wird, wäre eine Fahrt mit längerem tagsüber-Anteil da nix für mich. Oder auf der obersten Pritsche, aber da ist weder Rausschauen noch Wind um die Nase.

Dakkus schrieb:
Es ist etwa das gleiche wie die russischen Platzkartas,

Das unterscheidet es finde ich doch stark von den Platzkartnys, wo in Ukraine/ Russland doch mehr Kommunikationszurückhaltung herrscht.

Dakkus schrieb:
In der Nacht wird in einem SL... geschlafen.

Und wie lange geht die "Nacht"? Bestimmen das eher die Kurz-, die Mittellang-, oder die Langschläfer; oder einfach die fliegenden Händler die durch die Wagen gehen?

Dakkus schrieb:
Warum überhaupt fahren, wenn man die Menschen nicht trifft? images.google.com gibt es.

Vielleicht, weil man gerne Unterwegs ist? Oder leute treffen aber weniger intensiv? Oder die Landschaft sich um die Nase wehen lassen mag? Oder die nicht-menschigen Teile dieses Planeten erleben mag? Oder ...? Mir fallen viele weitere Gründe ein.


In RU und UA würde ich auch bevorzugt Platzkartny fahren. Von der Gesamtatmosphäre her finde ich die ruhiger als Kupé. Mehr Harmonisiert, mehr eine ruhige "Gesamtatmosphäre", weniger Stress. Und weniger "Zwang-Bezug" zu Kupé-Kolleg:innen, da atmosphärisch offener. In IN müsste ich es einfach mal austesten und vergleichen.

Danke für die Beiträge!
Zitat
Ich bin nur in SL gereist, und finde alles andere nuch Schwachsinn. AC ist immer zu kalt in Süd-Asien, und dank Fahrwinds sind die Temperature im SL eigentlich am angenehmsten. Ein AC-Bus zumindestes ist einfach höllisch. Ich habe mich sogar ziemlich heftig erkältet - es war nur +7 Grad drinnen!
Woher kommt eigentlich dieses verrückte Runterkühlen in so vielen asiatischen Ländern? Alles unter 20 Grad ist doch nicht angenehm?
Avala schrieb:
Woher kommt eigentlich dieses verrückte Runterkühlen in so vielen asiatischen Ländern? Alles unter 20 Grad ist doch nicht angenehm?
Das gibts nicht nur dort...

Vor einiger Zeit war ich im Österr. Mühlviertel mit dem Regionalbus unterwegs. Außentemperatur 23 Grad, im Bus 15 Grad.
Tags darauf: Außentemperatur 18 Grad, im Bus wurde auf 25 Grad raufgeheizt.

Der Grund dürfte sein, dass Klimaanlagen teuer sind und man sie nutzen muss, damit sie sich amortisieren.
Avala schrieb:
Woher kommt eigentlich dieses verrückte Runterkühlen in so vielen asiatischen Ländern? Alles unter 20 Grad ist doch nicht angenehm?

Das erinnert mich an so manche indische hotels, wo der hotelier zeigen wollte, was er alles hat, also lief im zimmer die klimaanlage auf voller stufe, der deckenventilator drehte sich ebenso schnell und der fernseher lief lautstark, da musste ich erst mal herausfinden, wie das alles auszuschalten ist, um etwas ruhe zu finden ....

mit den allerbesten grüßen aus der Obersteiermark, tobias

Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.
felixbecker2 schrieb:

Ich meinte mal gelesen zu haben, dass es First Class (FC) auch nicht klimatisiert gäbe -- also Abteil ohne air condition.

Diese Zeiten sind wohl vorbei?

Gibt es als schlafwagenklasse nicht mehr. Einige schmalspurzüge führen "First class chair cars", also großraumwagen ohne klimaanlage mit bequemeren sesseln, auf der Kalka Shimla Railway wurden dort tee und snacks gereicht (im fahrpreis inbegriffen).

mit den allerbesten grüßen aus der Obersteiermark, tobias

Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.